Werbung

Nachricht vom 26.06.2018    

Energiepolitik zwischen Klimaschutz und Wettbewerb

Die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit (FNF) hatte zu einer Diskussionsveranstaltung geladen: „Kohle, Gas, Atom und nun? Energiepolitik gestern und heute" war der Titel. Dr. Henning Türk von der Universität Potsdam und die FDP-Politikerin Sandra Weeser, MdB, führten in das komplexe Thema ein und diskutierten anschließend mit dem Publikum. Der Tenor: Die Balance zwischen Klimaschutz, Versorgungssicherheit und Wettbewerbsfähigkeit muss gegeben sein.

Logo: Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit (FNF)

Betzdorf. In dieser Woche lud die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit (FNF) zu einer Publikumsdiskussion in der Scheune des Breidenbacher Hofs in Betzdorf zum Thema „Kohle, Gas, Atom und nun? Energiepolitik gestern und heute" ein. Dr. Henning Türk von der Universität Potsdam und die FDP-Politikerin Sandra Weeser, MdB, führten in das komplexe Thema ein und diskutierten anschließend mit dem Publikum. Zu Beginn der Veranstaltung erläuterte Türk, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam, die Entwicklung der Energiepolitik der Bundesrepublik Deutschland bis zum Atomausstieg nach Fukushima. Hier zeigte er den Weg „von der Kohle übers Öl zur Atomkraft" auf, sowie die damit verbundenen politischen Herausforderungen der Energiepolitik wie Versorgungssicherheit, Umweltverträglichkeit und Preisstabilität. Dies sei prägend für das Vorgehen der verschiedenen Bundesregierungen gewesen und habe die Entwicklung bis heute beeinflusst, so Türk.

Bundestagsabgeordnete Sandra Weeser kritisierte konkret die vielen staatlichen Eingriffe und Vorgaben in der Energiepolitik. Subventionen in diesem Bereich müssten abgeschafft werden, die Finanzierung der Energiewende belaste die arbeitende Mitte durch zu hohe Strompreise. „Die planwirtschaftlichen Methoden in der Energiepolitik sind gescheitert. Es wird Zeit für technologieoffenere und effizientere Systeme. Deshalb schlagen wir vor: Geben wir CO2 einen Preis und lassen den Wettbewerb die besten Lösungen hervorbringen." Türk nannte den Kohleausstieg als neue wirtschaftliche und politische Herausforderung. Dem stimmte Weeser zu und ergänzte, dass darauf geachtet werden müsse, dass der Ausstieg aus der Kohleenergie nicht überstürzt angegangen werde.

„Uns liegt der Kampf gegen den Klimawandel am Herzen. Er ist Verpflichtung und Auftrag für eine Politik der Generationengerechtigkeit, die uns Freien Demokraten besonders am Herzen liegt. Deshalb ist es ein Skandal, dass Deutschland die Klimaziele verfehlt. Es wird Zeit, neu zu denken. Schaffen wir technologieoffene und fortschrittsorientierte Wege für eine bessere Energiewende. Wir wollen vor allem mit unseren europäischen Partnern für den Klimaschutz eintreten." Das Fazit des Abends: „Wir müssen eine Balance zwischen Klimaschutz, Versorgungssicherheit und der Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft gewährleisten und dabei die Akzeptanz der Bevölkerung im Blick haben." (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Energiepolitik zwischen Klimaschutz und Wettbewerb

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona stößt weiter in Schulen im Kreis Altenkirchen vor

Am Donnerstag, 29. Oktober, sind die Infektionszahlen im Kreis Altenkirchen weiter gestiegen. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie im März 639 Menschen positiv getestet, das sind 33 mehr als am Mittwoch. 427 sind geheilt, aktuell infiziert sind 200. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 111,8.


Task-Force beschließt Corona-Beschränkungen für ganzen Kreis

Die bisher nur für Teile der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld gültige Allgemeinverfügung des Kreises Altenkirchen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie wird auf das gesamte Gebiet des Landkreises Altenkirchen ausgedehnt. Die Beschränkungen gelten ab Donnerstag, 29. Oktober.


Unfall in Wissen: Pkw kollidiert mit Bus

Zu einem Unfall beim Abbiegen ist es am Donnerstag, 29. Oktober, in Wissen gekommen. Ein Pkw ist mit einem entgegenkommenden Bus zusammen gestoßen. Die Bahnhofstraße war deswegen am Morgen zeitweise gesperrt. Zwei Personen wurden verletzt, es entstand ein Sachschaden von ca. 38.000 Euro.


Schulalltag an der IGS Betzdorf-Kirchen in Zeiten von Corona

Bundesweit gelten ab Montag verschärfte Maßnahmen bezüglich der Vorschriften zur Eindämmung der Pandemie. Die Task Force des Landkreises Altenkirchen hat darüberhinausgehend aufgrund steigender Fallzahlen weitreichende Vorschriften bereits ab Donnerstag, 29. Oktober, erlassen. Wie sieht der aktuelle Schulalltag aus?


Bischoff Touristik gewinnt Ausschreibung des Linienbündels Raiffeisen-Region Nord

In Zusammenarbeit zwischen dem Landkreis Altenkirchen, dem Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Nord und dem Verkehrsverbund Rhein-Mosel wurde eine europaweite Vergabe für neun Buslinien im Linienbündel Raiffeisen-Region Nord durchgeführt. Die Bischoff Touristik GmbH & Co. KG aus Fiersbach hat hierbei den Zuschlag erhalten.




Aktuelle Artikel aus Politik


JU Kreis Altenkirchen diskutierte zum Thema „Lobbyismus – Dichtung und Wahrheit“

Kreis Altenkirchen. Die hiesige JU hat sich per Videokonferenz mit einem Experten für Lobbyismus zum Aus-tausch verabredet: ...

Rüddel und Klöckner fordern vom Land Absage von Karneval

Region. „Wenige Tage vor Beginn der ‚Fünften Jahreszeit‘ warten zahlreiche ehrenamtlich geführte Karnevalsvereine und Akteure ...

Ein Baum für die Zukunft in Kircheib gepflanzt

Kircheib. Landrat Dr. Peter Enders hat nun am 24. Oktober 2020 gemeinsam mit dem Landrat Michael Lieber a. D. und Bürgermeister ...

CDU: Haushaltskonsolidierung in Wissen wird ein Kraftakt

Wissen. „Es wird ein Kraftakt für unsere Stadt und das werden schwierige Diskussionen für uns alle. Dabei gibt es keine Denkverbote“, ...

Realschule Betzdorf: Wäschenbach will Aufstockung im Schulbudget

Betzdorf. Sprachliche Barrieren überwinden, kulturelle Unterschiede ausgleichen und einen umfassenden, attraktiven Unterricht ...

Grüne im Kreis Altenkirchen wählen Vorstand

Kreis Altenkirchen. Schwerpunkte der vergangenen zweieinhalb Jahre stellte Kevin Lenz im Rechenschaftsbericht des Vorstandes ...

Weitere Artikel


Großes Fest in Oberwambach: Getränke Müller hatte Jubiläum

Oberwambach. Am Samstag (23. Juni) war das Gelände von Getränke Müller in Oberwambach das Ziel vieler Vereine, Gruppen und ...

Kreis-Zuschuss: 10.000 Euro für die Neue Arbeit

Altenkirchen. In den noch neuen Räumen von „Möbel und mehr“, einer Einrichtung der Neuen Arbeit e.V. in der Kreisstadt, wurde ...

Michael Wuttke ist neuer Bezirksschornsteinfegermeister

Trier/Altenkirchen. Der Präsident der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD), Thomas Linnertz, hat acht bevollmächtigte ...

Tankstellen-Diebstahl in Wissen: Zeuge stellt Täter

Wissen. An der Tankstelle am Wissener Europakreisel (Schlossstraße) kam es am Montagabend (25. Juni) zu einem Diebstahl, ...

Zehn Jahre Förderverein am DRK-Krankenhaus Altenkirchen

Altenkirchen. Der Förderverein DRK-Krankenhaus Altenkirchen e.V. feiert 2018 sein zehnjähriges Bestehen. Im Rahmen der Mitgliederversammlung ...

Schönsteiner feierten ihren Schützenkönig

Wissen-Schönstein. Los ging es am Samstagabend um 18.00 Uhr mit einem Standkonzert der Stadt- und Feuerwehrkapelle in der ...

Werbung