Werbung

Nachricht vom 26.06.2018    

Kreis-Zuschuss: 10.000 Euro für die Neue Arbeit

Die Neue Arbeit e. V. in Altenkirchen erhält einen Zuschuss in Höhe von 10.000 Euro vom Kreis Altenkirchen. Landrat Michael Lieber kam zur symbolischen Übergabe des Zuschusses in die vor wenigen Monaten bezogenen Räume von „Möbel und mehr“ in der Altenkirchener Rathausstraße. Die Neue Arbeit, so Lieber, habe sich in den letzten Jahren schneller entwickelt als manche gehofft hätten.

Der Landkreis Altenkirchen bezuschusst die Neue Aarbeit e. V. mit 10.000 Euro. Bei der Zuschussübergabe in den Räumen von „Möbel und mehr“ in Altenkirchen: (von links) Nancy Nowak, stellvertretende Leiterin von „Möbel und mehr“, Landrat Michael Lieber, Neue Arbeit-Geschäftsführerin Stefanie Schneider und Bodo Richter, der Leiter von „Möbel und mehr“. (Foto: kkö)

Altenkirchen. In den noch neuen Räumen von „Möbel und mehr“, einer Einrichtung der Neuen Arbeit e.V. in der Kreisstadt, wurde Besuch erwartet. Landrat Michael Lieber hatte sich angekündigt. Stefanie Schneider, Geschäftsführerin der Neuen Arbeit, führte aus, dass dieser Bereich, der vorher als „Möbelhalle“ bekannt war, in den neuen Räumen über weitaus bessere Möglichkeiten verfüge. „Hier haben wir den Platz, den wir brauchen, um die Waren zu präsentieren, aber auch, durch die verschiedenen Bereiche, um unseren Auszubildenden (Kaufleute im Einzelhandel) die Möglichkeit zu geben, sich auf die Aufgaben vorzubereiten.“

„Im Moment haben wir fünf Auszubildende in dieser Abteilung, die durch Bodo Richter geleitet wird. Die Auszubildenden werden angeleitet in den Bereichen Präsentation, Warenannahme und in allen Abläufen, die für ihre Ausbildung erforderlich sind“. In einem abgetrennten Bereich hätten die Mitarbeiter eine Neuerung verwirklicht, so Bodo Richter, der die Einrichtung in der Rathausstraße 1 leitet. „Hier ist unsere Werkstatt für ‚Möbel und mehr‘. Es kann Holz bearbeitet werden, aber auch die Stoffbezüge werden hier erneuert.“ Zum Zuschuss, den der Kreis gewährt, sagte Stefanie Schneider: „Die Kosten für unsere Projekte sind nicht durch die Eigenmittel, die hier wie auch beim ‚Kochpunkt‘ erwirtschaftet werden, zu decken. Wir wollen versuchen, auch die Verbandsgemeinden ‚mit ins Boot‘ zu holen, um auch in Zukunft den betroffenen Menschen Hilfestellung leisten zu können.“

Landrat Lieber ging bei der Übergabe kurz auf den Werdegang der Neuen Arbeit e.V. ein. Er wies darauf hin, dass der Verein sich in den letzten Jahren schneller entwickelt habe als das manche zu hoffen gewagt hätten. „Auch die Vorgänger der heute Verantwortlichen haben bereits wichtige Schritte eingeleitet und tolle Arbeit geleistet“, so Lieber weiter. „Als Landrat freue ich mich natürlich besonders, heute einen Zuschuss in Höhe von 10.000 Euro, überreichen zu können.“ Trotz der direkten Nachbarschaft zur Kreisverwaltung sei er zum ersten, aber sicher nicht zum letzten Mal, in diesen Räumen. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kreis-Zuschuss: 10.000 Euro für die Neue Arbeit

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zwei Corona-Todesfälle im Kreis, korrigierte Inzidenz liegt bei 68,3

AKTUALISIERT | Zu Wochenbeginn ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen im Kreis einstellig, allerdings informiert der Kreis auch über zwei weitere Todesfälle: Mit Stand von Montag, 25. Januar, meldet die Kreisverwaltung zwei verstorbene Männer im Alter von 87 und 95 Jahren in der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.


Zeugen gesucht: Einbrecher hinterlässt Blutspuren

Ins ehemalige Kolpinghaus in Wissen ist am Freitag, 22. Februar, eingebrochen worden. Die Polizei entdeckte frische Blutspuren und bittet um Zeugenhinweise zu der Tat.


Betzdorf: Polizeibeamte bedroht und beleidigt

Mehrere Strafverfahren warten nun auf einen 25-Jährigen. Während ihn Polizeibeamte auf die Dienststelle nach Betzdorf bringen wollten, zeigte er sich aggressiv und unkooperativ, bedrohte die Einsatzkräfte fortwährend. Die Polizisten waren aber offenbar nicht die einzigen Staatsbediensteten, die der Zorn des Mannes getroffen hatte.


Ein weiterer Corona-Todesfall im Kreis, Sieben-Tage-Inzidenz sinkt deutlich

Mit Stand von Sonntag, 24. Januar, informiert die Kreisverwaltung über die Entwicklung der Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen. Ein 86-jähriger Mann aus der Verbandsgemeinde Kirchen ist verstorben. Damit steigt die Zahl der kreisweit mit oder an Corona gestorbenen Menschen auf 44.


Marktschwärmerei in Marienthal wird weiterhin gut angenommen

Im Dezember wurde die 100. Marktschwärmerei in Deutschland eröffnet, im Januar sind es schon 114 und weitere 94 befinden sich im Aufbau. Denn Bauern setzen ihre Arbeit auch zu Zeiten von Corona fort und bieten gute, regionale Lebensmittel, die direkt den Kunden erreichen. Auch der Erfolg der Marktschwärmerei in Marienthal übertrifft die Erwartungen.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Konjunkturelle Erholung stockt, Industrie holt auf

Koblenz. Nach dem Konjunktureinbruch im Frühsommer 2020 (77 Punkte) und der Erholung im Herbst 2020 (99 Punkte) stagniert ...

EVM-Palettenparty für Karnevalsvereine geht weiter

Koblenz. „Obwohl die Session 2021 nicht wie gewohnt stattfindet, haben sich viele Vereine kreative Alternativen überlegt, ...

Friseur- und Kosmetikbranche sendet Hilfeschrei an Malu Dreyer

Region. “Die Friseur- und Kosmetikbetriebe können derzeit keinerlei Einnahmen erzielen. Viele Kollegen und Kolleginnen gehen ...

Landesweiter Tag der digitalen Berufsorientierung

Koblenz. „Qualifizierter Nachwuchs ist die entscheidende Voraussetzung für den weiteren wirtschaftlichen Erfolg unserer Region, ...

Mit intelligenter Funktechnik zur smarten Kommune

Koblenz. Gemeinsam mit kommunalen Partnern entwickelt die Unternehmensgruppe Energieversorgung Mittelrhein (evm-Gruppe) intelligente ...

Wirtschaftsförderung: Ein wichtiges Standbein in der VG Wissen

Wissen. Im Oktober 2020 wurde in der Verbandsgemeinde (VG) Wissen die neue Stabsstelle „Wirtschaftsförderung, Öffentliche ...

Weitere Artikel


Michael Wuttke ist neuer Bezirksschornsteinfegermeister

Trier/Altenkirchen. Der Präsident der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD), Thomas Linnertz, hat acht bevollmächtigte ...

Kreis-JU kritisiert Schließung der Grundschule Herkersdorf

Kirchen/Kreisgebiet. In die Diskussion um die Schließung der Grundschule Herkersdorf schaltet sich die Junge Union (JU) im ...

Gebhardshainer Schützen laden zum Vogelschießen ein

Gebhardshain. Am Samstag, den 7. Juli, findet das diesjährige Vogelschießen der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Gebhardshain ...

Großes Fest in Oberwambach: Getränke Müller hatte Jubiläum

Oberwambach. Am Samstag (23. Juni) war das Gelände von Getränke Müller in Oberwambach das Ziel vieler Vereine, Gruppen und ...

Energiepolitik zwischen Klimaschutz und Wettbewerb

Betzdorf. In dieser Woche lud die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit (FNF) zu einer Publikumsdiskussion in der Scheune ...

Tankstellen-Diebstahl in Wissen: Zeuge stellt Täter

Wissen. An der Tankstelle am Wissener Europakreisel (Schlossstraße) kam es am Montagabend (25. Juni) zu einem Diebstahl, ...

Werbung