Werbung

Nachricht vom 29.06.2018    

Aviator, Geisterhaus, Entertainer: Neue Fahrgeschäfte beim Wissener Schützenfest

Noch bevor der Wissener Schützenkönig ermittelt ist, stehen schon eine Reihe von Höhepunkten im Festverlauf fest: Der Große Zapfenstreich in den Steinbuschanlagen gehört dazu, das anschließende Feuerwerk, der sonntägliche Festzug, die renommierten Kapellen und Musikgruppen auf den Straßen und im Festzelt. Nicht zu vergessen: Ein Vergnügungspark, der Vergleichbares sucht in der Region und die Besucher des Festes Jahr für Jahr mit altbewährten und neuen Attraktionen begeistert. Der Wissener Schützenverein informiert darüber in einer Pressemitteilung.

Der „Entertainer“ der Chemnitzer Schaustellerfamilie Müller-Volklandt feiert Premiere auf dem Wissener Schützenfest. (Foto: Dirk Roscher)

Wissen. Premiere auf dem Wissener Schützenplatz feiert anlässlich des diesjährigen Schützenfestes vom 6. bis 9. Juli das in der Winterpause komplett neu gestaltete Huss-Fahrgeschäft „Entertainer“ der Chemnitzer Schaustellerfamilie Müller-Volklandt. Der Entertainer ist quasi eine Weiterentwicklung der „Krake“. Vier Fahrgäste können in einer der freischwingenden Gondeln Platz nehmen, und je nachdem wie die Gondel beladen ist, dreht sie sich unterschiedlich schnell und oft. Was am Nachmittag noch ein gemütlicher Fahrspaß für Eltern mit Kindern ist, wird am Abend immer rasanter und schneller und auch für die jugendlichen Festplatzbesucher ein riesiger Spaß. Bei Nacht entfaltet der „Entertainer“ mit seinen LED-Lichteffekten seine ganze Strahlkraft.

Es geht 36 Meter in die Höhe
Eine weitere „Wissen-Premiere“ feiert der Kettenflieger der Extraklasse „Aviator“ des Herzberger Schaustellers Michael Krämer. Dieses fabrikneue und voll thematisierte Fahrgeschäft bringt die ultimative Mischung aus angenehm rasantem Fahrspaß und atemberaubender Aussicht aus schwindelerregenden 36 Metern Höhe. Dabei ist der Kettenflieger geeignet für Passagiere jeden Alters. Zur Aussichtfahrt nehmen die Fahrgäste in einem der Doppelschalensitze Platz, dann wird der Fahrgaststern an die Spitze des Turms gezogen und währenddessen rotieren die Gondeln mit einer Reisegeschwindigkeit von bis zu 60 Kilometern pro Stunde. Der Aviator wird abends - illuminiert durch tausende LEDs - einen optischen Glanzpunkt auf dem Wissener Schützenfest bilden.



Europas größtes mobiles Gruselkabinett
Ein mystisch-gruseliges Laufgeschäft auf zwei Etagen bringt der Iserlohner Schausteller Valentin Mikli erstmals zum Schützenfest in Wissen. In und um die Belustigungsanlage sind Live-Geister unterwegs. Als weitere Effekte gibt es unter anderem einen Erdbeben-Simulationsraum, einen Geisterfluss, Drehteller und Schiebeböden, Rollen- und Weichbodeneffekte, ein Stangenlabyrinth und die Besenkammer, in der Hexen ihre Fluggeräte geparkt haben. In den einzelnen Geistergängen, die mit fluoreszierenden Malerei-Effekten versehen sind, warten viele Schaukästen mit gruseligen Gestalten. Vor dem Geisterhaus wartet die Figur des „Rächers“ auf mutige Geisterjäger. Europas größtes mobiles Gruselkabinett bietet Grusel und Spaß für die ganze Familie. Neben diesen Neuheiten gastieren auch die altbewährten Attraktionen wie der Auto-Scooter, der Breakdancer oder der Hollywood-Star beim Schützenfest in Wissen. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Aviator, Geisterhaus, Entertainer: Neue Fahrgeschäfte beim Wissener Schützenfest

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Mehr Corona-Fälle im AK-Land: Inzidenz weit über Landeswert

Zum vierten Mal in Folge ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Altenkirchen angestiegen. Laut dem Landesuntersuchungsamt liegt sie nun bei 148,3. Auf Landesebene legte der Wert lediglich leicht zu. Laut der Kreisverwaltung sind teilweise größere Familienverbände von Infektionen betroffen.


Stadthalle Altenkirchen wird zum 31. Juli für immer geschlossen

Es war ein ungewollter Fingerzeig: Die Inaugenscheinnahme des Waldfriedhofs, die sich der Umwelt- und Bauausschuss der Stadt Altenkirchen für seine jüngste Sitzung als ersten Tagesordnungspunkt vorgenommen hatte, hätte im Nachhinein als Suche nach einer Grabstelle für die Stadthalle interpretiert werden können.


Kreis Altenkirchen: Corona-Fälle an neun Schulen und zwei Kitas

Während auf Landesebene die Sieben-Tage-Inzidenz nahe der 100 ist, liegt sie im Kreisgebiet bei 132. Die Kreisverwaltung meldet 36 neue Infektionen. Positive Fälle gibt es aktuell an mehreren Schulen und Kindertagesstätten.


Kirchen: Verkehrsunfall mit schwerverletztem Kradfahrer

Am Donnerstag, den 6. Mai, kollidierten ein Ford Transit und ein Krad vor dem Kirchener Stadtteil Herkersdorf-Offhausen. Schwerverletzt musste der Kradfahrer ins Krankenhaus eingeliefert werden. Außerdem berichtet die Polizei über einen weiteren Unfall in Kirchen, der eine Leichtverletzte zur Folge hatte.


Experten-Forum: Rettung für die Sieg?

Ein Online-Forum der SGD Nord befasste sich mit dem aktuellen Zustand der Sieg und deren Zuflüssen. Demnach schnitt die Sieg nur mäßig ab, Nister, Heller und Hanfbach fielen komplett durch. Auch der Daadenbach hat sich noch nicht erholt. Die Kuriere waren für Sie dabei.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Gemeinsam gegen ein Bürokratiemonster

Koblenz. Dies geht aus einem Schreiben hervor, das an alle 3050 Sportvereine im Rheinland versendet wurde. „Trotz verschiedener ...

Schützen Maulsbach feiern mit "Schützenfest-Gedenkbier"

Fiersbach. Corona hat auch das Vereinsleben des Schützenvereins ordentlich vermiest, das Schützenfest musste schon zum zweiten ...

Westerwald-Verein sucht helfende Hände

Montabaur. Die Markierungszeichen werden geklebt, gesprüht oder gemalt.

Für den Hauptwanderweg 2 in dem Abschnitt Oberlahr, ...

Königsvogelschießen und Schützenfest in Schönstein abgesagt

Wissen. Leider müssen auch die beliebten Maiandachten in der Heisterkapelle coronabedingt ausfallen. Es besteht zumindest ...

Der Luchs – ein heimlicher Waldbewohner kehrt zurück

Mainz. Denn wie das Sprichwort "Ohren wie ein Luchs" schon sagt, sind die Tiere äußerst hellhörig und vorsichtig. Dazu kommt, ...

Die Birke ist mehr als ein Maibaum

Quirnbach. Die Birke verkörpert dabei Hoffnung und Aufbruchsstimmung in das neue Sommerhalbjahr. In gleicher Weise sollte ...

Weitere Artikel


Sven Wolff ist Kirchens Kümmerer für Vereine, Ehrenamt, Touristik

Kirchen. Ihn kennen viele, den Kümmerer, den die Verbandsgemeinde Kirchen zum 1. Juli bekommt. Bürgermeister Maik Köhler ...

Kulturminister Konrad Wolf besuchte Jugendkunstschule

Mainz/Altenkirchen. An der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz besuchte Konrad Wolf (SPD), rheinland-pfälzischer Minister ...

Kreative Ideen an der „Bertha“ beim schulinternen Malwettbewerb

Betzdorf. Bereits zum fünften Mal fand an der Bertha-von-Suttner Realschule plus Betzdorf ein schulinterner Malwettbewerb ...

Tobias Ramminger von Schaeffler spricht über Innovation Management im WW Lab

Betzdorf. Innovation in festen Strukturen zu betreiben ist nur schwer möglich. Gerade in der Umbruchphase zur Industrie 4.0 ...

Aus hartem Holz: 34 neue Forstwirte am Bildungszentrum Hachenburg

Hachenburg. 33 Forstwirte und eine Forstwirtin fühlen sich, als könnten sie Bäume ausreißen. Den Wald mit seiner Baumartenvielfalt ...

Verkehrsverbund: VRS-Tarife erhöhen sich 2019 um 3,5 Prozent

Köln/Region. Ab dem 1. Januar 2019 gelten im Gebiet des Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) neue Preise. In ihrer heutigen (29. ...

Werbung