Werbung

Nachricht vom 30.06.2018    

Hilfe für Unwetter-Geschädigte: Finanzielle Unterstützung von Land und ISB

INFORMATION | In einer gemeinsamen Pressemitteilung weisen IHK, Wirtschaftsförderung und Wirtschaftsjunioren auf Fördermöglichkeiten für Betroffene der heftigen Frühsommer-Unwetter in der Region hin. So gibt es beispielsweise Soforthilfeprogramme des Landes und der Investitions- und Strukturbank (ISB) Rheinland-Pfalz.

Unwetter in den letzten Wochen haben enorme Schäden in der Region verursacht. Für Betroffene gibt es finanzielle Unterstützung. (Foto: Bianca Willwacher/Archiv AK-Kurier)

Altenkirchen. In den vergangenen Wochen haben Unwetter im Kreis Altenkirchen erhebliche Sachschäden angerichtet. Die Regionalgeschäftsstelle der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz, die Wirtschaftsförderung des Landkreises und die Wirtschaftsjunioren Westerwald-Sieg empfehlen Betroffenen, sich über die Soforthilfeprogramme des Landes und der Investitions- und Strukturbank (ISB) Rheinland-Pfalz zu informieren und Vorsorgemaßnahmen für künftige Unwetter zu treffen.

Zwei Fördersäulen: Zuschuss oder Darlehen
„Das Land bietet unter der Überschrift ‚Gewährung staatlicher Finanzhilfen bei Elementarschäden‘ für Privatpersonen und Unternehmen sowie bei Elementarschäden im Bereich Land- und Forstwirtschaft finanzielle Hilfe an“, weiß IHK-Regionalgeschäftsführer Oliver Rohrbach. Lars Kober von der Wirtschaftsförderung Altenkirchen ergänzt: „Das von der ADD Trier verwaltete Hilfsprogramm umfasst zwei Fördersäulen: Entweder wird die Hilfe in Form eines Zuschusses oder eines zinsgünstigen Darlehens gewährt. Man muss allerdings erwähnen, dass die Unterstützung an enge Vorgaben geknüpft ist. In jedem Fall sollte man sich aber als Geschädigter, der keine Versicherungsleistungen von seiner Versicherung erhält, mit dem Programm beschäftigen. Wir helfen gerne dabei und stellen auf Wunsch auch den Kontakt zur ADD Trier her.“ Auch die ISB bietet finanzielle Hilfspakete. Betroffenen stehen Fördermöglichkeiten in Form von Zuschüssen, Darlehen, Bürgschafts-, oder Beteiligungsprogrammen zur Verfügung.



Elementarschäden versichern
Unternehmen müssten zudem mit Blick auf ihre Versicherungssituation in die Vorsorge investieren, unterstreicht Dominik Lukas, Vorstandsmitglied der Wirtschaftsjunioren Westerwald Sieg: „Als Unternehmer ist es wichtig, dass man je nach Bedarf und Betriebsart die Elementarschadenversicherung in all seinen Versicherungen eingeschlossen hat. Denn zu möglichen Schäden an Gebäude und Inhalt kommt die Betriebsunterbrechung hinzu – alles zusammen kann schnell existenzbedrohend sein.“

Informationen erhalten Betroffene online bei der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) Trier sowie bei der IHK-Regionalgeschäftsstelle, der Wirtschaftsförderung und den Wirtschaftsjunioren.

• Kontakt IHK-Regionalgeschäftsstelle
Oliver Rohrbach, Tel. 02681-8789710, E-Mail: rohrbach@koblenz.ihk.de
• Kontakt Wirtschaftsförderung
Lars Kober, Tel. 02681-813901, E-Mail: lars.kober@kreis-ak.de
• Kontakt Wirtschaftsjunioren Sieg-Westerwald
Dominik Lukas, AXA Versicherungsbüro Hamm, Tel. 02682-96780, E-Mail: dominik.lukas@axa.de (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Hilfe für Unwetter-Geschädigte: Finanzielle Unterstützung von Land und ISB

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Sternsinger-Aktion 2022 in Flammersfeld: Segen gebracht

Flammersfeld. In den nächsten Wochen ziehen immer wieder kleine Gruppe von Sternsinger durch die Ortsgemeinde, verteilen ...

IHK-Regionalbeirat für den Landkreis Altenkirchen freut sich auf die nächste Amtszeit

Altenkirchen. Die wiedergewählte IHK-Präsidentin Susanne Szczesny-Oßing benannte in der konstituierenden Sitzung der Vollversammlung ...

Neues Fortbildungsprogramm für pädagogische Fachkräfte bei der Kreisvolkshochschule

Region. „Gerade im Berufsfeld der Kinderbetreuung, das durch gesellschaftliche und rechtliche Veränderungen einer ständigen ...

Corona im AK-Land: 70 Neuinfektionen binnen 24 Stunden

Altenkirchen. Als geheilt gelten 8274 Menschen. Die für die Corona-Schutzmaßnahmen relevante landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz ...

Wohnung durchsucht: Verstoß gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz?

VG Altenkirchen-Flammersfeld. Das Ermittlungsverfahren ist bei der Staatsanwaltschaft Koblenz anhängig und wird von der Polizeiinspektion ...

Verwaltung und Gewerbetreibende: Gemeinsame Impfaktion bei Muli in Oberwambach

Oberwambach. Die Möglichkeit zur Impfung wurde, so die Verantwortlichen, gerne angenommen. Am Samstag wurden rund 650 Dosen ...

Weitere Artikel


Besuch aus Mainz: SPD-Fraktionschef Alexander Schweitzer auf Sommertour

Altenkirchen. Am Freitag (29. Juni) besuchte der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Alexander Schweitzer, im Rahmen der ...

Noch gibt es Karten: „Europa trifft Afrika“ bei der Weltmusikreihe

Westerburg. Zum 111. Konzert der Reihe „Musik in alten Dorfkirchen“ haben sich die Veranstalter etwas ganz Besonderes ausgedacht: ...

Völkerball - Der Weyerdamm bebte und wackelte in Altenkirchen

Altenkirchen. Was war los? Getränke Müller aus Oberwambach hatte zu „Rock im Zelt“ eingeladen, dazu zwei Formationen der ...

Gesunderhaltung von Mutter und Kind stehen im Fokus

Altenkirchen. Die Geburt eines Kindes ist für Eltern wahrscheinlich eines der größten und prägendsten Ereignisse des Lebens. ...

Betzdorfer Gymnasiasten überzeugten bei Solar-Wettbewerb

Betzdorf. Bei der Lautrer Solar Power Competition (LSPC) hatten sie die Nase vorn: Zehn Jugendliche des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums ...

Kreative Ideen an der „Bertha“ beim schulinternen Malwettbewerb

Betzdorf. Bereits zum fünften Mal fand an der Bertha-von-Suttner Realschule plus Betzdorf ein schulinterner Malwettbewerb ...

Werbung