Werbung

Nachricht vom 30.06.2018    

Beachcup 2018: Hammer Handballer starteten in Travemünde

Die Handballerinnen und Handballer des VfL Hamm zog es in den hohen Norden. Das Ziel: der Beachcup 2018 in Travemünde. Insgesamt nahmen 144 Mannschaften am Seniorenturnier teil. Wer nicht mitspielte, war das Wetter, das die Teams von der Sieg zum vorzeitigen Turnierausstieg bewog.

Die Handballerinnen und Handballer des VfL Hamm zog es in den hohen Norden zum Beachcup 2018 in Travemünde. (Foto: Verein)

Hamm/Travemünde. Auch wenn die Turniere auf Norderney immer sehr viel Spaß gemacht haben, entschieden sich Damen- und Herrenmannschaft der Handballer des VfL Hamm 2018 für ein neues Ziel: Norderney – ohnehin schon nicht günstig – hatte die Startgebühr deutlich erhöht. Ostsee statt Nordsee, Festland statt Insel. Die Anreise nach Travemünde war geprägt von Stau, Stau, Stau. So mussten die Zelte im Dunkeln aufgestellt werden. Der Stimmung tat das aber keinen Abbruch.

Das Turnier in Travemünde – in seiner 17. Auflage – fand in zwei Klassen statt. Je 24 Teams spielten im A-Cup (3. bis 5. Liga) und je 48 Teams im B-Cup. Insgesamt nahmen 144 Mannschaften am Seniorenturnier teil. Freitags zuvor fand noch ein Jugend- und Schulturnier statt. Die VfL-Herren starteten im B-Cup und die Damen hofften auf einen Nachrückerplatz, der dann im A-Cup auch frei wurde. Sportlich waren die Herren auf Gruppensiegkurs, als das Wetter dem Veranstalter einen Strich durch die Rechnung machte. Gegen die starke Konkurrenz im A-Cup hieß es für die Damen „Dabeisein ist alles“.

Nachdem sich die Teams alle durch den späten Samstagnachmittag gequält hatten, durchnässt und unterkühlt den Abend herbeisehnten, ließ der Veranstalter Gnade walten und brach das Turnier wetterbedingt ab. Fortsetzung Sonntagmorgen. Über Nacht reduzierte sich dann die Zahl der Spielerinnen und Spieler des VfL während Dauerregen durch Erkältung, Verletzung und durchnässter Kleidung massiv und man entschied wegen der langen Heimreise den Rückzug vom Turnier – auch weil immer wieder Regen einsetzte und so kein vernünftiges Handballspiel mehr möglich war.



„Schade, dass dieses Turnier so derart ins Wasser fiel. Dem Veranstalter aus Travemünde gilt dennoch ein ganz besonderer Dank der hämmscher Teams, denn die Veranstaltung war super organisiert“, schreiben die VfL-Handballer in ihrer Pressemitteilung zu diesem Event. Zeltplatz, sanitäre Anlagen, das Frühstück, Partyhalle und auch alles rund um die Spielfelder habe gepasst und auch die Entfernungen zwischen den einzelnen Orten wurden durch Shuttle-Busse schnell überbrückt. Die Planungen für das nächste Jahr laufen schon und die Hämmscher Teams möchten wieder zum Starterfeld gehören. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: Beachcup 2018: Hammer Handballer starteten in Travemünde

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Derzeit gibt es nur eine Richtung: aufwärts! Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Altenkirchen hat sich womöglich aufgemacht, ehemals erreichte Höhen wieder zu erklimmen. Am Montag, 10. Mai, wurde der statistische Wert mit 160,7 nach 151,1 am Sonntag angegeben, dem zweithöchsten in Rheinland-Pfalz.


Kreis Altenkirchen: Gewerkschaft ruft zum Busfahrer-Streik auf

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi ruft auch in dieser und in der nächsten Woche die Beschäftigten privater Busunternehmen zum Streik auf. Davon wird ebenfalls die Westerwaldbus GmbH und damit der Schülerverkehr betroffen sein. Die Arbeitskampfmaßnahmen beginnen am Mittwoch, den 12. Mai.


Weichen für fußläufige Anbindung vom Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ gestellt

Neben dem großen Thema der Wiederaufforstung des Stadtwaldes Köttingsbach schaffte das Gremium des Haupt- und Finanzausschusses durch den Tausch von Gelände schon jetzt die Möglichkeit, das zukünftige Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ auch fußläufig an die Stadt Wissen anzubinden.


Der VfB Wissen trauert um „Vereins-Ikone“

In der vergangenen Woche verstarb wenige Monate vor seinem 99. Geburtstag mit Eugen Anetsmann ein langjähriges Mitglied des VfB Wissen. Der Sportverein beschreibt den Verstorbenen als „Vereins-Ikone“ - ein passender Begriff mit Blick auf die Leistungen des gebürtigen Ingolstädters. Ein Nachruf.


Taxi-Fahrgast rastete in Scheuerfeld aus

Diese fälligen Gebühren werden die der Taxifahrt um ein Vielfaches übersteigen. Kurz vor Mitternacht war es zwischen einen betrunkenen jungen Fahrgast und Taxifahrer in Scheuerfeld zu Unstimmigkeiten gekommen. Letztlich landete der 22-Jährige in der Polizeizelle.




Aktuelle Artikel aus Vereine


NABU ruft zur Vogelzählung auf

Holler. Und das Mitmachen lohnt sich, denn es werden tolle Preise unter den Teilnehmern verlost. Bereits 2020 wurde mit 150.000 ...

Gemeinsam gegen ein Bürokratiemonster

Koblenz. Dies geht aus einem Schreiben hervor, das an alle 3050 Sportvereine im Rheinland versendet wurde. „Trotz verschiedener ...

Schützen Maulsbach feiern mit "Schützenfest-Gedenkbier"

Fiersbach. Corona hat auch das Vereinsleben des Schützenvereins ordentlich vermiest, das Schützenfest musste schon zum zweiten ...

Westerwald-Verein sucht helfende Hände

Montabaur. Die Markierungszeichen werden geklebt, gesprüht oder gemalt.

Für den Hauptwanderweg 2 in dem Abschnitt Oberlahr, ...

Königsvogelschießen und Schützenfest in Schönstein abgesagt

Wissen. Leider müssen auch die beliebten Maiandachten in der Heisterkapelle coronabedingt ausfallen. Es besteht zumindest ...

Der Luchs – ein heimlicher Waldbewohner kehrt zurück

Mainz. Denn wie das Sprichwort "Ohren wie ein Luchs" schon sagt, sind die Tiere äußerst hellhörig und vorsichtig. Dazu kommt, ...

Weitere Artikel


Vorschulkinder der Lebenshilfe erforschten die Welt der Honigbienen

Weitefeld/Alsdorf/Wissen. Sobald im Frühjahr die ersten Pflanzen, Bäume und Sträucher blühen und auch die Temperatur angenehmer ...

Raiffeisen-Ausstellung im Kreishaus läuft noch bis zum 11. Juli

Altenkirchen. Noch bis zum 11. Juli läuft im Altenkirchener Kreishaus die Raiffeisen-Ausstellung „Das Beispiel nützt allein“. ...

„Zwischen Krieg und Frieden“: Jugendmedienworkshop im Deutschen Bundestag

Kreisgebiet/Berlin. „Zwischen Krieg und Frieden“ lautet das Motto des diesjährigen Jugendmedienworkshops im Deutschen Bundestag, ...

Auch der Stromzähler macht mal Urlaub

Altenkirchen/Betzdorf. Davon gehen wir eigentlich aus: Wenn im Sommer endlich der wohlverdiente Urlaub ansteht und die Wohnung ...

Großes Schmiedetreffen am Technikmuseum Freudenberg

Freudenberg. Das Siegerland: Eine der ältesten Montanregionen Europas. Hier wurden vor über 2000 Jahren von den Kelten die ...

Halbzeit beim „Insektensommer" des NABU

Mainz/Westerwald. Die Steinhummel führt in Rheinland-Pfalz die Liste der am häufigsten gemeldeten Insekten bei der Mitmachaktion ...

Werbung