Werbung

Nachricht vom 02.07.2018    

Figurentheater Petra Schuff auf der Freilichtbühne Mehren

Das Figurentheater Petra Schuff aus Alpenrod begeisterte rund 70 Kinder und ihre Eltern mit der Geschichte vom "Kleinen Angsthasen". Robert ist ein richtiger Angsthase. Vor jedem Hund fürchtet er sich, jedes Wasser ist zu tief, jeder Dachboden zu dunkel und unter jedem Bett ein Gespenst. Richtig mutig ist er nur in seiner Phantasie. Zu seinem großen Unglück zieht er auch noch in eine neue Stadt. Dort wohnt im Nachbarhaus Heinrich, so ein großer frecher Hasenjunge, der vor nichts Angst hat. Oder etwa doch?

Der "kleine Angsthase" begeisterte seine großen und kleinen Zuschauer. Foto: Privat

Mehren. Denn eines Tages kommt der Hasenfeind Nummer 1, der Fuchs, in die Wiesenstraße. Wie die Geschichte ausging erlebten dann alle kleinen Zuschauer auf der Freilichtbühne in Mehren. Eingetaucht in die Welt des kleinen Hasen und angeregt zum Mitfiebern bei den Ereignissen rund um den Hasen, seine Familie und dessen Freunde, konnten diese gar nicht genug von der Geschichte bekommen. So forderten die Kinder unmittelbar nach Ende der Aufführung gleich eine Fortsetzung der Geschichte. Ob es diese geben wird blieb zunächst ein Geheimnis.

Gute-Laune-Musik, Slapstick artige Einlagen, zauberhaftes Spiel mit Licht und Schatten: Petra Schuffs Inszenierung will unterhalten, alle Sinne ansprechen - auch wenn es um ein ernstes Thema wie Angst geht. "Man muss nur den Trick kennen" hat schon Opa Hermann zum kleinen Angsthasen gesagt und Petra Schuff kennt ihn.

Veranstaltet wurde das Angebot von der Jugendpflege der Kreisverwaltung Altenkirchen in Kooperation mit der Kirchen- und Ortsgemeinde Mehren.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Figurentheater Petra Schuff auf der Freilichtbühne Mehren

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Westerwälder Rezepte: Zeit für Weihnachtsplätzchen

Heimat tut gut und schmeckt gut! Aus diesem Grund wollen wir regelmäßig Rezepte aus dem Westerwald veröffentlichen – denn unsere Region hat allerlei Leckeres zu bieten. Heute gibt es: Weihnachtsplätzchen. Gerne können auch Sie uns Ihre Lieblingsrezepte zuschicken.


Die neuesten Beschlüsse zu Corona und die Auswirkungen für Rheinland-Pfalz

Angela Merkel hat mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten in einer Videoschalte über neue Corona-Regeln sehr lange beraten. Malu Dreyer kam mit einer Verspätung von dreieinhalb Stunden zur angesetzten Pressekonferenz und nannte die wichtigsten Eckpunkte der Absprachen.


17 Klassen an neun Schulen im Kreis von Corona betroffen

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie mit dem Corona-Virus infizierten Menschen im Kreis Altenkirchen liegt nach Angaben der Kreisverwaltung am Mittwoch, 25. November, bei 1070, das sind 22 mehr als am Dienstag.


Impfzentrum in Wissen soll Mitte Dezember einsatzfähig sein

Für das Impfzentrum des Kreises Altenkirchen, das in Wissen entstehen soll, räumt die Verbandsgemeinde Wissen ihre Sitzungssäle im Gebäude der Westerwald Bank – hier steht ausreichend Platz zur Verfügung. Nach Vorgabe des Landes Rheinland-Pfalz soll das Impfzentrum am 15. Dezember seinen Dienst aufnehmen können.


Wild West im Westerwald? In Hirz-Maulsbach fielen Schüsse

Man könnte meinen, morgens um 8:30 Uhr sei im beschaulichen Dorf Hirz-Maulsbach die Welt noch in Ordnung. Rinderherden grasen friedlich auf dem Weiden und auch die Pferde genießen die letzten Sonnenstrahlen im November. Wenn dann plötzlich mitten im Dorf Schüsse fallen, wird man schnell aus dieser Idylle aufgeschreckt und in Panik versetzt. So geschehen am heutigen Dienstag, 24. November.




Aktuelle Artikel aus Kultur


"Klara trotzt Corona" ist jetzt als Buch erschienen

Kölbingen. Die Geschichten entstanden zu Beginn der Corona-Pandemie aus der Feder der Autoren Christiane Fuckert und Christoph ...

„An den Ufern des Mehrbachs“ – ein historischer Roman

Kreisgebiet. Schwere landwirtschaftliche Arbeit, mühsame Mobilität und konfessionelle Schranken werden im Roman geschickt ...

„Das Weihnachtsgeheimnis“ als Adventskalender im Kulturwerk

Wissen. Joachim möchte gerne einen Adventskalender haben. Doch alle sind ausverkauft – bis auf einen ziemlich alten, handgefertigten, ...

Buchtipp: „Winzerschuld“ von Andreas Wagner

Dierdorf / Köln. Der Schauplatz des Kriminalromans ist das kleine Dorf Essenheim an der Selz in Rheinhessen, in dem jeder ...

Neuwied hat einen der besten Escape Räume der Welt

Neuwied. Trotz Corona gibt es bei 66 Minuten Theater Adventures derzeit Grund zur Freude. Mit ihrem technisch aufwendigen ...

Frauen ohne Gesicht beginnen zu sprechen

Daaden. Die drei Jahre Kunststudium an der Akademie in Bochum lassen keinen Zweifel zu, dass sie ihr Handwerk versteht. Jetzt ...

Weitere Artikel


Badminton: Nachwuchs misst sich im Wettkampf

Worms / Betzdorf.Vom BC Smash Betzdorf konnten sich Mika Schönborn (Doppel / Einzel U13) und sein Bruder Nils (Doppel / Einzel ...

Rollerfahrer verursacht schweren Unfall und flieht

Eichelhardt. Ein 31-jähriger PKW-Fahrer befuhr am Montagabend gegen 19.30 Uhr die K40 von Eichelhardt kommend in Richtung ...

Lauftreff aus Hamm war beim Windecker Sommerlauf dabei

Hamm (Sieg). Auf der 7km-Strecke erreichten Diana Hedwig (33:49min, AK-Platzierung: 2), Katrin Weber (36:34min, AK-Platzierung: ...

Selbacher Katholiken feierten fröhliches Sommerfest

Selbach. Der St. Anna Verein Selbach richtete nach Jahren wieder ein Begegnungsfest an der Kirche aus, welches regen Zuspruch ...

Glasrecycling: Was gehört rein in den Glascontainer, was nicht?

Altenkirchen. Die Deutschen sind Weltmeister. Naja, zumindest noch beim Glasrecycling. Rund 97 Prozent aller Haushalte bringen ...

Zehntausende genossen das autofreie Siegtal

Betzdorf/Region. Das war ein toller autofreier Sonntag: herrliches Wetter, gute Gespräche und Treffen mit Freunden. „Bahn ...

Werbung