Werbung

Nachricht vom 03.07.2018 - 16:01 Uhr    

A-Capella mit Schnüss: Zehn Jahre „Kultur im KDH“ in Horhausen

Schnüss sind fünf „junge“ Herren aus dem Raum Betzdorf, die anderen Menschen gerne singend gegenübertreten, und die sich zum Ziel gesetzt haben, eben dies mit einer Menge Spaß und Unterhaltungswert auf der Bühne zu tun. Am 11. August gastieren sie in Horhausen. Der Anlass: Zehn Jahre „Kultur im KDH“. Von A-cappella- Klassikern wie Billy Joels „For the longest time“ über Hits aus den 80ern wie „Sweat Dreams“ von den Eurythmics bis hin zu modernsten Charthits bietet ihr Repertoire reichlich Abwechslung. Diese schlägt sich mittlerweile auch in zum Teil selbst geschriebenen Texten und „kleinen Machwerken“ nieder. Instrumente brauchen sie keine – alles wird mit dem Mund, der Schnüss eben, und der Stimme gemacht.

Ortsbürgermeister Thomas Schmidt (Bildmitte) dankte den Sponsoren Rita Dominack-Rumpf (Vorsitzende der Initiative Marktplatz Region Horhausen) und Geschäftsstellenleiter Marcel Keilhauer (Westerwald Bank). (Foto: Ortsgemeinde Horhausen)

Horhausen. Viele freuen sich schon auf Samstag, den 11. August, denn dann heißt es wieder A-Capella mit Schnüss im Kaplan-Dasbach-Haus (KDH) in Horhausen. Um 19.30 Uhr (Einlass 19 Uhr) wird die beliebte Westerwälder Gruppe ein Konzert geben. Veranstalter ist die Kultur-AG der Ortsgemeinde Horhausen, die ihr zehnjähriges Bestehen unter dem Motto „Kultur im KDH“ feiert. Nach dem Konzert heißt es in Horhausen aber noch lange nicht „… und Schnüss!“: Der A-cappella-Konzertabend mündet in eine After-Show-Party, zu der alle herzlich eingeladen sind, um gemeinsam mit den Künstlern den Geburtstag von „Kultur im KHD“ zu feiern.

Alles wird mit der Schnüss gemacht
Schnüss sind fünf „junge“ Herren aus dem Raum Betzdorf, die anderen Menschen gerne singend gegenübertreten, und die sich zum Ziel gesetzt haben, eben dies mit einer Menge Spaß und Unterhaltungswert auf der Bühne zu tun. Von A-cappella- Klassikern wie Billy Joels „For the longest time“ über Hits aus den 80ern wie „Sweat Dreams“ von den Eurythmics bis hin zu modernsten Charthits bietet ihr Repertoire reichlich Abwechslung. Diese schlägt sich mittlerweile auch in zum Teil selbst geschriebenen Texten und „kleinen Machwerken“ nieder. Schnüss steht bereits seit sechs Jahren für musikalische und humorvolle Unterhaltung mit lustigen Songtexten, welche meist mit einem Augenzwinkern anmoderiert werden. Sie können aber auch tiefgründig oder sogar romantisch. Instrumente brauchen sie keine – alles wird mit dem Mund, der Schnüss eben, und der Stimme gemacht. Weitere „Kennzeichen“ des Schnüss-Programms sind Spontaneität, Wortwitz und nicht zuletzt die sprachlichen Klassiker und Geschichten von Heinz Erhardt. Sie haben mittlerweile in den Moderationen ihren festen Platz gefunden. Finanziell unterstützt wird das kulturelle Ereignis von Westerwald Bank, der Standortinitiative „Marktplatz“ Region Horhausen und Spielwaren-Schreibwaren-Geschenke Faßbender in Horhausen. Tickets gibt es im Vorverkauf für 12 Euro und an der Abendkasse für 15 Euro.

Vorverkauf:
• Spielwaren-Schreibwaren-Geschenke Faßbender, Horhausen
• Ticket-Telefon: 02687-927927 (PM)






Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: A-Capella mit Schnüss: Zehn Jahre „Kultur im KDH“ in Horhausen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Kultur


Kunstforum Westerwald feierte gelungene Vernissage

Altenkirchen. In ihrer Begrüßung stellte Hela Seelbach, Referentin für Erwachsenenbildung in der Landjugendakademie und ...

Jugendkammerchor der Singschule Koblenz zu Gast in Kirchen

Kirchen. Der Jugendkammerchor Koblenz ist wohl bekannt für die musikalische Gestaltung der Gottesdienste in der Liebfrauenkirche ...

Kunst mit einem Augenzwinkern

Enspel. Der Fundus an Baldus-Werken ist groß. Nach der erfolgreichen Präsentation von 2016 in Enspel werden nun Bilder von ...

Der Rocker im Kulturwerk: Tickets zu gewinnen

Wissen. Der Rocker ist 50 – die Zeit des Wandels. Seine Tochter zieht aus, sein Sohn leider nicht. Der ist jetzt an der Schwelle ...

Von Fachwerk und Feldarbeiten im Landschaftsmuseum

Hachenburg. Auch bei Feldarbeiten mit Pflug, Egge, Sähwanne und Sense sowie Getreide dreschen, fegen, wiegen und mahlen wie ...

Es spielt: „Die Hard Rock Kapelle der Kammerorchester“

Betzdorf/Alsdorf. Der Kleinkunstverein „Die Eule Betzdorf e.V.“ beginnt die neue Spielzeit gleich mit einem spektakulären ...

Weitere Artikel


Reparatur-Café in der Verbandsgemeinde Wissen in Planung

Wissen. „Volles Haus“ hieß es beim Besuch einer Delegation aus Wissen im Betzdorfer ...

Burglahrer Kirmes erstmals mit Kirmesfrau Jannette

Burglahr. Erstmals in der langen Geschichte der Burglahrer Kirmes begleitete anstelle des ansonsten üblichen Kirmesmannes ...

VdK-Gruppe aus Wissen erlebte politisches Berlin

Wissen/Berlin. Eine Gruppe des VdK-Ortsverbands Wissen konnte der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel in Berlin ...

Aus Leidenschaft zum Handwerk: Ein Besuch bei „Oscar Möbel & Objekte“

Steinebach. Vor nunmehr 15 Jahren gründete Urs Bauer die Firma „Oscar Möbel & Objekte“. Er begann mit einer 24 Quadratmeter ...

Hallerbach und Mahlert: FOS Asbach läuft wie geplant

Asbach. Zufrieden zeigte sich Landrat Achim Hallerbach: „Damit ist in Zusammenarbeit mit dem Bildungsministerium und dem ...

Saison-Vorbereitung: SSV Hattert lädt zum EnWaTec-Cup

Hattert. Vom 19. bis 22. Juli findet der diesjährige EnWaTec-Cup auf dem Rasen-Sportplatz in Hattert statt. Das zum siebten ...

Werbung