Werbung

Nachricht vom 04.07.2018    

Volksbank Daaden finanziert zehn Defibrillatoren für Ortsgemeinden

Die Volksbank Daaden stattet die Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf mit Defibrillatoren aus. Insgesamt zehn automatisierte externe Defibrillatoren (AED) im Gesamtwert von 17.600 Euro werden in Kürze in den einzelnen Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde installiert. Die Ausgabe der AEDs ist mit einer Unterweisung im Umgang mit dem Gerät verbunden. Die Defibrillatoren werden daher bei einer zentralen Informationsveranstaltung übergeben.

Die Volksbank Daaden spendet Defibrillatoren für die Ortsgemeinden in der Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf: (von links) Karl-Heinz Keßler, Ortsbürgermeister von Weitefeld, Walter Strunk, Stadtbürgermeister Daaden, Bürgermeister Wolfgang Schneider, Dieter Stricker, Vorstand der Volksbank Daaden, Jörg Fries und Gudrun Uhr als Vertreter der Ortsgemeinden Niederdreisbach und Nisterberg, Achim Reeh, Ortbürgermeister von Mauden, sowie Uwe Erner, Stadtbürgermeister Herdorf. (Foto: Volksbank Daaden)

Daaden. Die Volksbank Daaden stattet die Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf mit Defibrillatoren aus. Zahlreiche Ortsvertreter waren bei der Spendenscheckübergabe anwesend. Die diesjährige Spendenaktion der Volksbank Daaden zielt auf die Versorgung im Notfall in der Verbandsgemeinde ab. Der Anteil von insbesondere älteren Menschen ist hier wie in vielen ländlichen Regionen von Rheinland-Pfalz nicht gerade gering. Deutschlandweit sterben pro Jahr rund 150.000 Menschen an den Folgen von Herzkreislaufstillstand und Herzrhythmusstörungen. Solche Statistiken, eigenes Erleben im Bekanntenkreis sowie eine jüngst in der Volksbank durchgeführte Auffrischungsschulung zum Ersthelfer in Notsituationen, bewegte die Vorstände der Bank, Hans-Joachim Buchen und Dieter Stricker zum Handeln: Insgesamt zehn automatisierte externe Defibrillatoren (AED) im Gesamtwert von 17.600 Euro werden in Kürze in den einzelnen Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde installiert.

Die Ortsbürgermeister der einzelnen Gemeinden freut dies sehr. Mit einem Anschaffungspreis von 1.500 bis 2.000 Euro pro AED sind manche Ortsgemeinden schlicht auf externe Unterstützung angewiesen. Dabei erklärte zum Beispiel Karl-Heinz Keßler, Ortsbürgermeister von Weitefeld, dass es in Verbindung mit dem Neubau der Turn- und Mehrzweckhalle schon gut sei, zu wissen, dass ein solches Gerät für Notfälle jederzeit griffbereit zur Verfügung stehe. Auch Achim Reeh, Ortsbürgermeister von Mauden und Mitinitiator der Idee zur Spendenaktion, freute sich, dass schon bald ein AED zentral im Ort installiert wird.Während der Übergabe des Spendenschecks betonte Vorstandsmitglied Dieter Stricker, dass der Volksbank Daaden als Teil der Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf die Menschen hier am Herzen liegen. Seit Jahren werden regelmäßig großzügige Spenden an Schulen, Kindergärten und Vereine vor Ort gewährt und lokale Projekte unterstützt. Mit der aktuellen Spende zeige die Bank, dass die gesundheitliche Versorgung ein Thema ist, das immer mehr an Bedeutung gewinnt.

Die Ausgabe der AEDs ist mit einer Unterweisung im Umgang mit dem Gerät verbunden. Die Defibrillatoren werden daher bei einer zentralen Informationsveranstaltung übergeben. Um auch interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Teilnahme zu ermöglichen, findet diese voraussichtlich Mitte August im Rathaus in Daaden statt. Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Herdorf-Daaden auf Facebook werden!


Kommentare zu: Volksbank Daaden finanziert zehn Defibrillatoren für Ortsgemeinden

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Über verschiedene Vorfälle am Wochenende berichtet die Betzdorfer Polizei am Sonntagmorgen. Bei zwei Unfällen wurden die beteiligten Personen verletzt, darunter ein Fahrradfahrer. In Herdorf gab es ein Feuer am Bahnhof und mit ein 1,99 Promille unterwegs war ein Autofahrer.


Schönsteiner Weihnachtsmarkt verzauberte wieder mit seinem Charme

Auch dieses Jahr verwandelte sich der Schlosshof Schönstein am dritten Adventswochenende wieder in einen stimmungsvollen, historischen Weihnachtsmarkt. Zum 27. Mal lud die Hatzfeld-Wildenburg´sche Verwaltung zu einem der romantischsten Weihnachtsmärkte der Region ein. Trotz starker Sturmböen am Samstagabend war der Schönsteiner Weihnachtsmarkt wieder sehr gut besucht.


Region, Artikel vom 16.12.2019

Einbrecher in Daaden-Biersdorf unterwegs

Einbrecher in Daaden-Biersdorf unterwegs

Zu insgesamt zwei vollendeten und drei versuchten Wohnungseinbrüchen kam es am Samstag, 14. Dezember, zwischen 14 und 22 Uhr in Daaden-Biersdorf. Die Tatorte befanden sich in der Straße "Am Glaskopf" sowie "Am Steinbaum".


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Wissener Messdiener begleiteten Hochamt im Kölner Dom

16 Messdiener der Pfarrgemeinde Kreuzerhöhung Wissen hatten die große Ehre, das Kapitelsamt zum 2. Adventssonntag um 10 Uhr im Kölner Dom als Messdiener mit zu gestalten. Schon der feierliche Einzug durch den hohen Dom zu Köln war ein besonderer Moment für die Mädchen und Jungs im Alter von 9 bis 15 Jahren und ihre beiden Betreuer.




Aktuelle Artikel aus Region


Dreikönigs-Kaffee im Katholischen Pfarrheim in Kirchen

Kirchen. Um den Nachmittag kurzweilig zu gestalten, werden Weihnachtsgeschichten vorgelesen und Weihnachtslieder gesungen. ...

Wetter: Darum sind weiße Weihnachten so unwahrscheinlich

Kreisgebiet. Die Frage nach Weißen Weihnachten lässt kaum jemanden kalt und frühzeitige Prognosen gibt es jedes Jahr aufs ...

Helene Weber-Preis 2020 für besonders engagierte Frauen in der Kommunalpolitik

Kreis Altenkirchen. Für die Auszeichnung zeichnet das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) ...

Einbrecher in Daaden-Biersdorf unterwegs

Daaden. Der oder die unbekannten Täter gingen jeweils gezielt über die rückwärtige Gebäudeseite die Tatobjekte an und stiegen ...

Lobpreis-Nacht in der Kreuzkirche Betzdorf

Betzdorf. Die Besucher erwarten moderne christliche Lieder, sowie traditionelle Weihnachtsklassiker in zeitgemäßer Aufmachung. ...

Gericht: Lärm durch Veranstaltungen in Mudersbach zumutbar

Mudersbach. In der im Jahr 2010 vom beklagten Landkreis Altenkirchen erteilten Baugenehmigung für die Mehrzweckhalle der ...

Weitere Artikel


Kreditvergleich im Internet – worauf kommt es an?

Region. Kredite aus dem Internet haben immer noch ein schlechtes Image. Dies ist allerdings weitgehend unberechtigt, da es ...

Das Sommernachtserlebnis im Tal der Kleinen Nister

Limbach. Seit vielen Jahren ist es ein Höhepunkt im Westerwälder Veranstaltungssommer: Das Limbacher Brückenfest ist für ...

Hammer Grundschule feierte den Geburtstag ihres Namensgebers

Hamm. Das man den Geburtstag seines Namensgebers gebührend feiert, war schon vor Wochen und Monaten in der Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen ...

Limbach: Rad-Wanderung diesmal als Überraschungstour

Limbach. Für kommenden Sonntag, 8. Juli haben sich die Rad-Guides des KuV eine Überraschung ausgedacht. Alles Drängen und ...

Hauptzollamt prüfte Gebäudereiniger

Koblenz/Region. Am vergangenen Montag haben Beamte der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts Koblenz mit den Standorten ...

ADAC Kart Masters: Tom Kalender holt wichtige Punkte in Oschersleben

Oschersleben/Hamm. Das ADAC Kart Masters machte am vergangenen Wochenende in der Motorsport Arena in Oschersleben Station. ...

Werbung