Werbung

Nachricht vom 04.07.2018    

Mörlen bekommt 180.000 Euro für schnelles Internet

Die einzige Gemeinde im Westerwaldkreis ohne kabelgebundenes Internet kann jetzt die Weichen für die Zukunft stellen. Für Mörlen sind 180.000 Euro Fördermittel zur Breitbandversorgung der Gemeinde reserviert, der entsprechende Bescheid der ADD Trier ist auf dem Postweg. Das berichtet SPD-MdL Hendrik Hering. Die Gemeinde hatte gleich zu Jahresbeginn das Gespräch mit Hering gesucht, der für Mörlen mit dem Breitbandbüro des Landes Kontakt aufgenommen hat. Gemeinsam hat man ein Förderprogramm für ländliche Räume definiert, über das das Vorhaben gefördert werden kann.

Für Mörlen sind 180.000 Euro Fördermittel zur Breitbandversorgung der Gemeinde reserviert, der entsprechende Bescheid der ADD Trier ist auf dem Postweg. Das berichtet SPD-MdL Hendrik Hering. (Foto: Hendrik Hering, MdL, Wahlkreisbüro)

Mörlen. „Für Mörlen sind 180.000 Euro Fördermittel zur Breitbandversorgung der Gemeinde reserviert, der entsprechende Bescheid der ADD Trier ist auf dem Postweg." Diese positive Nachricht konnte der heimische SPD-Landtagsabgeordnete Hendrik Hering in dieser Woche Ortsbürgermeister Thomas Ax übermitteln. „Nachdem die Markterkundung des Kreises Ende 2017 ergeben hatte, dass man zu gut versorgt sei um ein großes Breitbandprogramm auflegen zu können, war die Enttäuschung in Mörlen groß, hatten wir uns doch davon versprochen, in diesem Zug endlich schnelles Internet ins Dorf zu bekommen. Wir haben unser Schicksal unverzüglich selbst in die Hand genommen und organisieren uns das schnelle Netz jetzt selber", erläutert Ortsbürgermeister Ax die Vorgeschichte.

Förderprogramm für ländliche Räume
Die Gemeinde hatte gleich zu Jahresbeginn Gespräche mit dem Abgeordneten Hendrik Hering aufgenommen, der für Mörlen mit dem Breitbandbüro des Landes Kontakt aufgenommen hat. Gemeinsam hat man ein Förderprogramm für ländliche Räume definiert, über das das Vorhaben gefördert werden kann. Der Gemeinderat konnte in seiner Sitzung am 2. März 2018 die ersten Schritte für die Errichtung von kabelgebundenem Internet in der Gemeinde Mörlen einleiten und den Ersten Beigeordneten Thomas Mockenhaupt mit der Durchführung beauftragen. Nach einem nichtförmlichen Interessensbekundungsverfahren, das zum Ergebnis hatte, dass kein Anbieter ohne Förderung die Gemeinde anschließt, stellte Mörlen im Mai die Fördervoranfrage, die in der vergangenen Woche bewilligt wurde.



Fördermittel ermöglichen Ausschreibung
„Mit der Reservierung der Fördermittel kann mit der Ausschreibung der nächste Schritt eingeleitet werden. Wir rechnen mit dem Ergebnis in rund sechs Wochen und hoffen, dass Interessenten ihre Angebote abgeben", beschreibt Thomas Mockenhaupt das weitere Vorgehen. „Danach kann der Förderantrag gestellt werden und nach dieser endgültigen Zusage der Auftrag zum Breitbandausbau vergeben werden. Unser Ziel ist es, binnen 12 Monaten den Anschluss in Mörlen liegen zu haben", so Mockenhaupt weiter.

Ein großer Schritt
„Das ist für Mörlen ein großer Schritt und ein riesiger Erfolg!" ergänzt Ortsbürgermeister Ax. „Dank der großartigen Unterstützung des Breitbandbüros im Innenministerium, der ADD in Trier und unserem Landtagsabgeordneten Hendrik Hering konnte der Erste Beigeordnete der Gemeinde Mörlen, Thomas Mockenhaupt, für den unproblematischen und reibungslosen Ablauf sorgen." Dank gebühre aber auch Landrat Achim Schwickert und Bürgermeister Andreas Heidirch von der Verbandsgemeinde Bad Marienberg, „die uns ihre Unterstützung bei der Realisierung des Breitbandanschlusses zugesagt haben", sagte Thomas Ax abschließend. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!




Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Mörlen bekommt 180.000 Euro für schnelles Internet

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Politik


CDU-Fraktion im Kreistag Altenkirchen: Gemeinden müssen Gürtel enger schnallen

Kreis Altenkirchen. "Das Fazit der SPD kann nur parteipolitisch motiviert sein, um die SPD-Landesregierung in ein gutes Licht ...

Kommunale Klimaschutznetzwerke lohnen sich langfristig

Region. Auch langfristig lohnt sich die Mitarbeit in Klimaschutz-Netzwerken, da zukünftig immer mehr klimarelevante Maßnahmen ...

Neuwahlen beim Ortsparteitag der FDP Betzdorf Gebhardshain

Betzdorf. Als gleichberechtigte Stellvertreter wurden Jennifer Gottfried (Betzdorf) und Jannik Blähser (Gebhardshain) gewählt. ...

FDP-Fraktion im Stadtrat Betzdorf stellt Anfrage zum Notfallplan

Betzdorf. "Aufgrund der aktuellen Probleme bei der Versorgungssicherheit mit Strom stellt sich uns die Frage, ob die Stadt ...

SPD-Fraktion Kreis Altenkirchen sieht "deutlich mehr Licht als Schatten"

Altenkirchen. "Die neue Ausrichtung an den konkreten Aufgaben einer Gebietskörperschaft führt insgesamt dazu, dass der Kreis ...

Martin Diedenhofen zu Besuch in "Gelber Villa" in Kirchen

Kirchen. Mit der großen Erfahrung des Teams aus Sozialpädagogen sowie Ergotherapeuten werden Menschen in der "Gelben Villa" ...

Weitere Artikel


Doppelmord in Wissen: Neuer Gröner-Krimi spielt in der Siegstadt

Wissen. Fernab von den Brennpunkten der Großstädte, Drogenvierteln und täglicher Kriminalität fühlt man sich im beschaulichen ...

Bezirks-JU tagte: Wie geht eigentlich Controlling an Schulen?

Neuwied. Was verbirgt sich hinter dem Themenfeld „Controlling an Schulen“? Um unter anderem auf diese Frage eine Antwort ...

Aktionstag soll genossenschaftliche Ideale feiern und fördern

Montabaur. Der Vorstand der Deutschen Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Gesellschaft besuchte aus Anlass des Internationalen Tages ...

IG BAU fordert mehr Kontrolle in der Landwirtschaft

Region. Sommerzeit ist Erntezeit. Dann geht es nicht nur um die Frage der Einhaltung des gesetzlichen Mindestlohnes von derzeit ...

Kindertagespflege: Ein Bildungsort mit besonderem Profil

Siegen/Altenkirchen. Mitte Juni fand zum ersten Mal in Siegen ein „Tag der Kindertagespflege“ statt. Initiator des Tages ...

Altenkirchener Landfrauen besuchten hessische Gartenschau

Altenkirchen. Die Landfrauen „Frischer Wind e.V.“ Bezirk Altenkirchen hatten zu einer Tagesfahrt zur hessischen Landesgartenschau ...

Werbung