Werbung

Nachricht vom 04.07.2018    

Erneut Unfall am Bahnübergang Michelbach mit HLB

An einem unbeschrankten Bahnübergang in der Gemarkung Michelbach/Altenkirchen kam es am heutigen (4. Juli) Nachmittag, gegen 17 Uhr, erneut zu einem Unfall. Ein 73-jähriger PKW Fahrer, der den Weg von Altenkirchen in Richtung Michelbach befuhr übersah den herannahenden Regionalzug der Hessischen Landesbahn (HLB).

Der Suzuki Vitara war nicht mehr fahrbereit. Fotos: kkö

Altenkirchen/Michelbach. Am Nachmittag des 4. Juli ereignete sich erneut ein Unfall an einem unbeschrankten Bahnübergang. Dieser Bahnübergang in der Gemarkung Michelbach war schon häufiger Ziel der Rettungskräfte. Verletzt wurde bei diesem Unfall niemand. Zuletzt gab es am 19. Juni dort einen Unfall.

Ein aus Richtung Altenkirchen kommender PKW Fahrer übersah den Zug der HLB der, ebenfalls aus Altenkirchen kommend, in Richtung Westerburg unterwegs war. Auf dem Bahnübergang kam es zum Zusammenstoß. Offensichtlich traf der PKW die Bahn seitlich. Die Bahn blieb in den Schienen und war noch fahrbereit. Am PKW entstanden erhebliche Schäden und er musste abgeschleppt werden.

Die Leitstelle Montabaur hatte vorsorglich die Feuerwehr Altenkirchen sowie den Rettungsdienst alarmiert. Die Feuerwehr war mit zwölf Kräften und der Rettungsdienst mit Rettungswagen und Notarzt an der Einsatzstelle. Beamte der Polizeiinspektion Altenkirchen führten erste Befragungen durch. Die Bundespolizei sowie der Notfallmanager der Bahn wurden angefordert und kamen zur Unfallstelle. Die Bahnstrecke war bis 19.15 Uhr gesperrt. Der Gesamtschaden wird von der Polizei auf circa 15.000 Euro geschätzt. (kkö)



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 20.01.2020

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Ein tragischer Verkehrsunfall hat sich am Sonntagabend, 19. Januar 2020, gegen 19.20 im Kirchener Ortsteil Wehbach ereignet. Der 55 Jahre alte Fahrer eines Rollers stürzte und starb. Sein Sohn musste den Vorfall mit ansehen.


Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Der Stadtrat Wissen soll am 10. Februar 2020 einen Grundsatzbeschluss zum Thema Straßenausbaubeiträge für das Stadtgebiet von Wissen treffen. Weitere Vorberatungen im Haupt- und Finanzausschuss am 23. Januar finden nicht statt, auch die geplanten Bürgergespräche am 6. und 7. Februar werden vorerst zurückgestellt, bis Klarheit herrscht.


Schwerer Unfall auf der L 278: Junge Frau prallt gegen Baum

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich Sonntagmorgen gegen 8 Uhr auf der Landesstraße 278 zwischen Wissen und Morsbach ereignet. Eine junge Frau kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Sie wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Die L 278 war komplett gesperrt.


Traktorfahrer drängt Lkw auf der K 130 ab und flüchtet

Am späten Samstagabend ist ein Lkw-Fahrer auf der Kreisstraße 130 von einem Traktor von der Fahrbahn gedrängt worden und im Graben gelandet. Der Traktor-Fahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Polizei bittet um Hinweise.


Bedauern über Auflösungserscheinungen im Rewe-Center

Das Ende naht: Im April schließt das Rewe-Center am Weyerdamm in Altenkirchen seine Toren endgültig. 68 Mitarbeiter sind von dem Aus betroffen, einige haben glücklicherweise bereits einen neuen Job gefunden. Für die Kunden hat das aktuell aber auch Nachteile: Die Fisch- und Fleischtheken sind bereits geschlossen.




Aktuelle Artikel aus Region


Sturz im Freizeitpark – Schadenersatz und Schmerzensgeld abgelehnt

Koblenz. Zum Sachverhalt: Der Kläger besuchte mit einer Bekannten und deren Kindern einen Freizeitpark der Region. Er begab ...

Ein wichtiges Themas: Vortrag zur Darmkrebsvorsorge gut besucht

Kirchen. Rund 35 Besucher folgten den Ausführungen des Referenten, Dirk Werner, Chefarzt der Inneren Medizin und Gastroenterologie ...

Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Nachdem sich der Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Wissen am 14. Januar nach drei Stunden und einem erneut umfassenden ...

Land fördert Ortskernentwicklung in Daaden und Weitefeld

Daaden. „Gute Rahmenbedingungen für den ländlichen Raum zu schaffen und insbesondere für attraktive und lebenswerte Kleinstädte ...

Traktorfahrer drängt Lkw auf der K 130 ab und flüchtet

Selbach. Am Samstag, den 18. Januar 2020, gegen 23.10 Uhr, fuhr ein 60-Jähriger mit seinem Lkw auf der K 130 aus Richtung ...

Beförderungen und Wahlen bei der VG-Feuerwehr Daaden-Herdorf

Daaden/Herdorf/Niederdreisbach. Für die aktuell 30 Mitglieder des Löschzugs Daaden bedeutete dies 51 Einsätze mit insgesamt ...

Weitere Artikel


Baukran bei Windrad-Demontage umgestürzt

Weitefeld/Friedewald. Bei der Demontage einer etwa elf Tonnen schweren Gondel eines ausgedienten Windrades mit einem Mobilkran ...

Notarkammer gratuliert neuen Fachangestellten

Koblenz/Region. 35 Auszubildende im Bezirk der Notarkammer Koblenz haben ihre Abschlussprüfung zu Notarfachangestellten bestanden. ...

Nachmieter gesucht: „lakö“ im Wissener Regio-Bahnhof ist bald Geschichte

Wissen. Die Stadt Wissen sucht einen Nachmieter für die beiden bisherigen Räumlichkeiten des Café „lakö“ im Wissener Regio-Bahnhof. ...

Frontalzusammenstoß zwischen Seyen und Seelbach

Seelbach/Seyen. Am frühen Abend, gegen 17.30 Uhr, wurden die Rettungskräfte und die Polizei Altenkirchen zu einem schweren ...

Lücke geschlossen: DRK-MVZ Kirchen erweitert Leistungsspektrum

Kirchen. „MVZ Chirurgie: Derzeit findet keine chirurgische Sprechstunde statt. Bitte wenden Sie sich an das MVZ Chirurgie ...

Aktionstag soll genossenschaftliche Ideale feiern und fördern

Montabaur. Der Vorstand der Deutschen Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Gesellschaft besuchte aus Anlass des Internationalen Tages ...

Werbung