Werbung

Nachricht vom 09.07.2018    

Landesmittel für Sportplatzumbau in Willroth

97.000 Euro erhält die Ortsgemeinde Willroth für den Umbau des dortigen Sportplatzes vom Land Rheinland-Pfalz. Das teilt SPD-MdL Heijo Höfer mit. Wie vielerorts steht auch in Willroth die Umwandlung des vorhandenen Tennenplatzes in einen Naturrasenplatz an.

Symbolfoto: Kuriere

Willroth. Das Land Rheinland-Pfalz hat jetzt grünes Licht für die Förderung des Sportplatzes in Willroth gegeben. Das erfuhr der SPD-Landtagsabgeordnete Heijo Höfer auf Nachfrage von Sportminister Roger Lewentz. Die Ortsgemeinde Willroth will den vorhandenen Aschenplatz in einen Naturrasenplatz umwandeln. Laut Mitteilung des Ministers wurden Landesmittel in Höhe von 97.000 Euro zugesagt.

„Tennenplätze entsprechen nicht mehr den heutigen Anforderungen an moderne Spielflächen“, erklärt dazu Heijo Höfer. Die Spieleigenschaften auf Naturrasen seien bei entsprechender Pflege des Platzes optimal. Zudem sei das Verletzungsrisiko deutlich geringer. Ein weiterer Vorteil für die Entscheidung zum Naturrasen liege in den vergleichsweise geringen Baukosten. Zwar seien Kunstrasenplätze länger bespielbar, dafür lasse sich Naturrasen im Bedarfsfall preiswerter erneuern, so der SPD-Politiker. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Landesmittel für Sportplatzumbau in Willroth

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Ein Todesfall in der VG Daaden-Herdorf

Am Montagnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Sonntag 32 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4093 Infektionen nachgewiesen. Mit dem Tod eines 80-jährigen Mannes aus der Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf steigt die Zahl der mit oder an Corona Verstorbenen auf 93.


Intensivstationen Kirchen und Hachenburg: „Wir sind am Anschlag“

Deutschlandweit schlagen Intensivmediziner Alarm angesichts der Betten, die mit Corona-Patienten belegt sind. Die Kuriere haben mit Verantwortlichen der Intensivstationen in Kirchen und Hachenburg geredet. Demnach ist die Lage sehr angespannt. In Kirchen wird derzeit überlegt, ob geplante Operationen verschoben werden müssen.


Entscheidung ist gefallen: Wissener Schützenfest 2021 erneut abgesagt

Sie wollten eigentlich das 150-jährige Jubiläum feiern: Nach umfangreichen und jahrelangen Vorbereitungen für das Jubiläumsjahr 2020 hatte der Wissener Schützenverein das Fest auf den Sommer 2021 verschoben. Jetzt fällt die Party der Corona-Pandemie erneut zum Opfer. Das komplette Schützenfestprogramm wurde auf 2022 verschoben.


Polizei Wissen meldet mehrere Unfälle

Ein Zusammenstoß, ein Motorradunfall und eine Trunkenheitsfahrt: Die Polizei Wissen meldet mehrere Vorfälle auf Straßen am vergangenen Wochenende. Dabei zog sich ein Motorradfahrer schwere Verletzungen zu.


Ab Mittwoch, 21. April: Corona-Schnelltestzentrum in Stadthalle Betzdorf

Bald kann man sich auf eine Corona-Infektion in der Betzdorfer Stadthalle testen lassen. Das temporäre Schnelltestzentrum wird vom örtlichen DRK betrieben. Bei den Öffnungszeiten wurde auch an Berufstätige gedacht.




Aktuelle Artikel aus Politik


Junge Union verteidigt Erwin Rüddel gegen Kritik der Jusos

Neuwied. In den letzten Wochen haben die Jusos im Kreis Neuwied immer wieder versucht, durch verschiedenen Pressemitteilungen, ...

Bürgermeister-Wahl Mudersbach: Auch Wählergruppe Stötzel ohne eigenen Kandidaten

Mudersbach. „Reine Formsache“ sei das Ergebnis gewesen, heißt es in einer Pressemitteilung der Wählergruppe Stötzel, in der ...

Rüddel: Flächendeckende Fahrradinfrastruktur zur Aufwertung der Kreise

Region. Da passt es, dass das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur die Mittel für den Radverkehr im Rahmen ...

Rücksichtsloser Autoverkehr in Wissener Schulstraße: Ordnungsamt und Polizei reagierten

Wissen. Zu viele und zu schnelle Autos. Die kath. Kindertagesstätte Adolph-Kolping und die Grundschule Wissen sorgt sich ...

Ortsbürgermeister-Wahl Mudersbach: Peter (SPD) nominiert – CDU ohne eigenen Kandidaten

Mudersbach-Niederschelderhütte. Durch den Tod des beliebten Ortsbürgermeisters Maik Köhler werden nach der Gemeindeordnung ...

CDU-Mudersbach: Bruder von Maik Köhler (†) neuer Vorsitzender

Mudersbach. Auf Einladung des CDU-Kreisvorsitzenden Michael Wäschenbach fand nun die Jahreshauptversammlung des Mudersbacher ...

Weitere Artikel


Ganz schön heiß: Schmiedetreffen am Technikmuseum war ein großer Erfolg

Freudenberg. Heiß war es am vergangenen Sonntag in und um das Technikmuseum Freudenberg herum. Dafür sorgte nicht nur das ...

Prächtiger Festzug: 19 Gastvereine und Kapellen beim Wissener Schützenfest

Wissen. Am Sonntag (8. Juli) erfreuten die Show- und Brassband Alsfeld, die Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen, deren Mitglieder ...

Kita-Zukunftsgesetz: Verdi hat noch viele offene Fragen

Mainz/Region. Das vom Bildungsministerium vorgestellte Kita-Zukunftsgesetz verändert ganz viel, nicht nur für Eltern und ...

Selbst bestimmen, wann und wo man lernt

Koblenz/Region. Die IHK-Akademie Koblenz bietet ab November einen 18-monatigen Blended-Learning-Lehrgang zur Vorbereitung ...

Kinderschutzbund: Plätze in angeleiteter Spielgruppe frei

Altenkirchen. In den Spielgruppen des Kinderschutzbundes wird großer Wert darauf gelegt, dass die Beschäftigung mit dem Kind ...

Pablo Kramer: Alles oder Nichts bei den ADAC Kart Masters

Hamm / Sieg. Ein Wochenende mit Höhen und Tiefen und voller Emotionen: Alles begann mit den freien Trainings am Freitag. ...

Werbung