Werbung

Region |


Nachricht vom 25.07.2007    

SPD: EIZ in die Nähe des Windparks

Die SPD-Fraktion im Verbandsgemeinderat Gebhardshain möchte das geplante Energie-Informationszentrum des Kreises Altenkirchen in der Nähe des neuen Windparkes Spielstück-Tannenhof in der Verbandsgemeinde Gebhardshain angesiedelt wissen. Für die Sozialdemokraten wäre dies ein nahezu idealer Standort. In einem Brief an Landrat Michael Lieber und den Landtagsabgeordneten Thorsten Wehner machen sie sich für diese Lösung stark.

Kreis Altenkirchen. Für die SPD-Fraktion im Gebhardshainer Verbandsgemeinderat wäre das angedachte Energie-Informationszentrum (EIZ) des Kreises Altenkirchen in der Nähe des neuen Windparkes Spielstück-Tannenhof in der Verbandsgemeinde Gebhardshain am besten aufgehoben. In einem Brief an Landrat Michael Lieber und den SPD-Landtagsabgeordneten Thorsten Wehner bündeln die Genossen ihre Argumente.
Der Brief hat folgenden Wortlaut: "Mit großem Interesse und verhaltener Hoffnung haben wir die Berichterstattung über ein Energie-Informationszentrum im Kreis Altenkirchen zur Kenntnis genommen und gratulieren zu dieser Initiative und der damit verbundenen Perspektive. Im Zusammenhang mit der bevorstehenden Realisierung des Windparks Spielstück-Tannenhof in der VG Gebhardshain haben wir 2004 im Rat der VG Gebhardshain ein Positionspapier eingebracht, das zum Ziel hatte, den Windpark in ein mit allen Beteiligten zu erarbeitendes Gesamtkonzept einzubetten. Ein Teil dieses Konzeptes war nach den Vorstellungen der SPD ein "Informationszentrum Erneuerbare Energien", platziert an einem "Energiewanderweg" rund um den Windpark "Spielstück-Tannenhof". Das Mainzer Umweltministerium hatte damals in Person des Staatssekretärs Hendrik Hering eine finanzielle Unterstützung in Aussicht gestellt; allerdings unter der Voraussetzung, dass kommunalpolitischer Konsens bestehe. Das ist leider nicht gelungen, da die politischen, kommunalen, ehrenamtlichen und kommerziellen Kräfte sich nicht bündeln ließen. Dem nachzutrauern hat keinen Zweck, denn es gilt, den Blick nach vorne zurichten.
Sicher haben sich bereits verschiedene Gebietskörperschaften bemüht und Standorte für das Informationszentrum angeboten. Es liegt allerdings auf der Hand, dass das Zentrum nicht sozusagen losgelöst von der tatsächlichen Energiegewinnung in irgendein Gewerbegebiet platziert werden sollte. Ein Standort in unmittelbarer Nähe des Windparks in der VG Gebhardshain würde den direkten Zusammenhang herstellen. Zudem läge das Informationszentrum inmitten des Kreises mit guter Ausstrahlung in den Westerwald hinein.
Im Umfeld des Windparks Spielstück-Tannenhof gäbe es durchaus Möglichkeiten der Ansiedlung. Beispielhaft wären zu nenen:
x Das Gewerbegebiet Steinebach sowie der alte Sportplatz Steinebach in der Nähe des Schwedengrabens an der L 281 in direkter Nachbarschaft zum Windpark.
x Der alte Gebhardshainer Sportplatz, unmittelbar an der L 281 in Sichtweite des Windparks im Gewerbegebiet Gebhardshain gelegen, wäre ein idealer Standort.
x In der Gemeinde Fensdorf wäre der gemeindeeigene so genannte "kleine Festplatz" zwischen Bürgerhaus und Sportplatz zu prüfen.
Wir wollen nicht verhehlen, dass uns der alte Gebhardshaienr Sportplatz als Standort geradezu ideal erscheint. Natürlich spräche viel dafür, bestehende Gebäude oder Hallen zu nutzen. Eine solche Lösung würde aber von vorneherein die Möglichkeiten beschränken, die ein Neubau an einem dieser Standorte böte. Hier nur einige Stichworte:
x Großes Pultdach mit fotovoltaikscher und thermischer Solartechnik.
x Bauausführung in verschiedenen Dämmtechniken, zum Beispiel in heimischer Fachwerktechnik.
Gleichwohl gäbe es sicher auch in der VG Gebhardshain bestehende Gebäude, deren Nutzung zu prüfen wäre, zum Beispiel die leer stehende Halle eines früheren Einkaufsmarktes in der Hachenburger Straße im Zentrum von Gebhardshain. Ein Zusammenhang zu anderen Projekten in der VG Gebhardshain könnte hergestellt werden. Beispielhaft sei die hohe Zahl von Solardächern in der Ortsgemeinde Elkenroth genannt, wo gerade auf dem Feuerwehrhaus eine weitere Fotovoltaikanlage entsteht. Letztlich ist dazu zu sagen, dass der Standortvorteil den Gemeinden zugute käme, die mit den Beeinträchtigungen durch den Windpark leben müssen. Ein wichtiges Argument im Sinne der Menschen, die hier leben..."



Kommentare zu: SPD: EIZ in die Nähe des Windparks

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Fahndung der Duisburger Polizei: Betzdorfer sticht auf Frau ein

Die Duisburger Polizei fahndet bundesweit mit Hochdruck nach einem flüchtigen Täter, der am Mittwochnachmittag, 3. Juni, seine von ihm getrennt lebende Frau in Duisburg mit einem Messer attackiert haben soll. Der Mann stammt aus Betzdorf.


„Wäller Autokino“ in Altenkirchen offiziell eröffnet

Der Startschuss für das „Wäller Autokino“ ist offiziell gefallen: Am Donnerstagabend (4. Juni) hat VG-Bürgermeister Fred Jüngerich den Reigen der Veranstaltungen in den kommenden vier Wochen mit der Unterstützung zahlreicher Vertreter aus der kommunalen Politik sowie Professor Dr. Jürgen Hardeck, Geschäftsführer und künstlerischer Leiter des Kultursommers, eröffnet.


Region, Artikel vom 04.06.2020

DRK hat neuen Kreisgeschäftsführer

DRK hat neuen Kreisgeschäftsführer

Vom Verwaltungsangestellten zum Kreisgeschäftsführer: Im DRK-Kreisverband Altenkirchen ist am 31. März eine Ära zu Ende gegangen. Alfons Lang räumte nach über 25 Jahren an der Spitze der lokalen Hilfsorganisation seinen Chefsessel und trat in den Ruhestand, nachdem er seine Tätigkeit beim Roten Kreuz schon im August 1979 aufgenommen hatte. Sein Nachfolger Marcell Brenner ist bereits seit dem 1. April in Amt und Würden. Die offizielle Vorstellung war wegen der Corona-Pandemie verschoben worden.


Ortsdurchfahrt Hilgenroth früher als gedacht wieder frei

Das Ende ist in Sicht: In rund acht Wochen könnte die sanierte Ortsdurchfahrt Hilgenroth nach dann mehr als einjähriger Komplettsperrung wieder für den Verkehr freigegeben werden. Damit wäre das Projekt deutlich früher abgeschlossen als geplant.


Region, Artikel vom 05.06.2020

Einschränkungen für Pendler auf der Siegstrecke

Einschränkungen für Pendler auf der Siegstrecke

Rund eine Woche lang müssen Pendler auf der Siegstrecke erhebliche Einschränkungen hinnehmen. Seit dem frühen Donnerstagmorgen, 4. Juni, bis zum 10. Juni fallen beim Regionalexpress 9 zahlreiche Züge aus, werden umgeleitet und auch der Halt am Kölner Hauptbahnhof und in Köln Messe/Deutz entfällt. Ein Ersatzhalt in Köln-Süd wird teilweise eingerichtet.




Aktuelle Artikel aus Region


DRK hat neuen Kreisgeschäftsführer

Kreis Altenkirchen. Ein wenig verspätet und vorerst ohne großen Bahnhof ist ein Wechsel in der Leitung des DRK-Kreisverbandes ...

Fahndung der Duisburger Polizei: Betzdorfer sticht auf Frau ein

Betzdorf/Duisburg. Die 40-Jährige war mit ihren gemeinsamen fünf Töchtern im Alter von sieben bis 19 Jahren in einem Duisburger ...

VG-Feuerwehr führt Belastungsübung in Eigenregie durch

Daaden. Anlass für das Durchführen der Übung war, dass die Frist für die vorgeschriebene jährliche Wiederholung der Übung ...

Hövels plant Änderung des Bebauungsplans „Siegenthal“

Hövels. Das Baugebiet „Siegenthal“ liegt in Südhanglage und mit herrlichem Blick auf das Siegtal in der Gemeinde Hövels, ...

Faszination Westerwald – Das Herzlich-Willkommen-Magazin ist da!

Montabaur. Zusätzliche Themen-Specials wie Rad, Wandern, Genuss, Naturparke oder Geopark bieten darüber hinaus weitere Ideen ...

Digitale Stadtrallye jetzt auch in Betzdorf und Kirchen

Betzdorf. Um mitzumachen sind ein internetfähiges Smartphone oder Tablet notwendig. Wem es hieran mangelt, der kann sich ...

Weitere Artikel


Geflügel muss gemeldet werden

Kreis Altenkirchen. Für Geflügel (außer Tauben) ist die Haltung im Stall oder in engmaschigen Volieren mit festem Dach grundsätzlich ...

Kinder lernten Feuerwehr kennen

Steinebach. Begrüßt wurden die Kinder der 1 b der Astrid-Lindgren-Schule Gebhardshain bei ihrem Besuch der Feuerwehr in Steinebach ...

Mountainbikepark ist umstritten

Kreis Altenkirchen. Die Mountainbike-Lobby war begeistert - eine MTB-Strecke durch den landschaftlich attraktiven Oberkreis ...

Rekommunalisierung nicht vom Tisch

Kreis Altenkirchen. Die SPD-Fraktion im Kreistag bringt die Prüfung zur Rekommunalisierung der Abfallwirtschaft des Kreises ...

Kammer: LEP IV überarbeiten

Region. "Den ländlichen Wirtschaftsraum nicht weiter zu fördern, sondern in seinem derzeitigen Entwicklungsstand zu belassen, ...

Hartloff: Eisenwerke auf gutem Weg

Kreis Altenkirchen. Jochen Hartloff, SPD-Fraktionsvorsitzender im rheinland-pfälzischen Landtag, besuchte auf Einladung der ...

Werbung