Werbung

Nachricht vom 11.07.2018 - 17:56 Uhr    

Flächenbrand in der Hammer Ahornstraße

Ob unvorsichtiger Umgang mit offenem Feuer oder eine achtlos weggeworfene Zigarette: Beides führt aufgrund der anhaltenden Trockenheit oft zu Flächen- oder Grasbränden. Auch vergessene Glasflaschen können durch den Brennglaseffekt Brände auslösen. So geschehen in der Nacht vom 9. zum 10. Juli in Hamm. So mussten die Feuerwehrleute gegen 23.35 Uhr zu einem solchen Einsatz ausrücken.

Nächtlicher Flächenbrand in der Hammer Ahornstraße: Die Flammen waren weithin zu sehen. (Foto: kkö)

Hamm/Sieg. Kurz vor Mitternacht, gegen 23.35 Uhr, wurde die Feuerwehr Hamm am Montagabend (9. Juli) durch die Leitstelle Montabaur zu einem größeren Flächenbrand alarmiert. Die Einsatzstelle in der Ahornstraße in Hamm war den Wehrleuten bereits durch andere Einsätze an gleicher Stelle bekannt. Anwohner hatten den Brand bemerkt und die Feuerwehr gerufen.

Da das Gelände hinter der Tennisanlage Gefahren für die Einsatzkräfte birgt, wurde zunächst die Ausleuchtung vorbereitet. Im Anschluss gingen die Kräfte mit einem Strahlrohr gegen den Brand vor. Durch den sehr trockenen und harten Boden gestalteten sich die Löscharbeiten aber recht schwierig. Die Feuerwehren weisen immer wieder daraufhin, dass die Wetterlage besonders in Waldgebieten erhebliche Brandgefahren mit sich bringt.

Im Einsatz war die freiwillige Feuerwehr Hamm unter Leitung des Wehrleiters Heiko Grüttner mit 15 Kräften und vier Fahrzeugen. Nach rund 45 Minuten konnten die Wehrleute wieder einrücken. Die Schadenshöhe und die Ursache sind nicht bekannt. (kkö)

---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Flächenbrand in der Hammer Ahornstraße

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Beim Frauentag geht es um Emanzen, Machos und Weicheier

Altenkirchen. Der Arbeitskreis der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten im Landkreis Altenkirchen hat für den diesjährigen ...

Mit den Wegepaten hoch hinauf

Strauscheid/Roßbach. Mit dabei waren mehrere Wegepaten und zwei „Neue“. Auch Barbara Sterr (WeterwaldSteig-Managerin) hatte ...

Herdorfer Karnevalisten fiebern den tollen Tagen entgegen

Herdorf. Die närrische Session nähert sich ihren unzähligen Höhepunkten. Der altbewährte Sitzungskarneval in Herdorf hat ...

Feuerwehren reagieren auf erhöhten Ausbildungsbedarf

Altenkirchen/Flammersfeld. Aufgrund des erhöhten Ausbildungsbedarfs im Bereich der technischen Hilfe wurde innerhalb der ...

Yoga ist mehr als nur eine Sportart: Workshop in Altenkirchen

Altenkirchen. Yoga ist mehr als nur eine Sportart. Ziel von Yoga ist es Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen und ...

Bistum Trier: Die Chancen der Synodenumsetzung

Ochtendung/Region. 15 Pfarreien der Zukunft starten am 1. Januar 2020 im Bistum Trier, bis spätestens 2022 werden 20 weitere ...

Weitere Artikel


Neuer Internist am MVZ Wissen vorgestellt

Wissen. Rolf Schonlau tritt die Nachfolge von Dr. Berthold Helle am Wissener MVZ an. Schonlau ist Facharzt für Innere Medizin, ...

Ferienspaßaktion und Sommerfest in Mittelhof

Mittelhof. Bohren, schleifen, sägen, Figuren basteln und Instumente bauen, auf denen dann gleich musiziert wird. Arbeiten ...

Gemeinnützige Vereine sollen steuerlich entlastet werden

Region. „Das Ehrenamt hat in Rheinland-Pfalz einen besonders hohen Stellenwert. Fast die Hälfte der Bürgerinnen und Bürger ...

VfB Wissen muss zehn Gegentreffer hinnehmen

Birken-Honigsessen/Wissen. Die Bezirksliga-Mannschaft des VfB Wissen bestritt am Dienstag (10. Juli) ein Vorbereitungsspiel ...

Praktikum beim CDU-Bundestagsabgeordneten

Berlin/Elkenroth. „Politik hautnah“ erlebte der 19-jährige Christian Behler aus Elkenroth während seines Praktikums im Berliner ...

Horhausener Seniorenakademie fährt nach Rüdesheim

Horhausen. Der Tagesausflug der Horhausener Seniorenakademie am Mittwoch, 12. September, führt diesmal an den Rhein nach ...

Werbung