Werbung

Nachricht vom 12.07.2018 - 16:38 Uhr    

Vogelschießen auf der Birkener Höhe im Jubiläumsjahr

Am Samstag, den 21. Juli, ist es soweit; auf dem Terminkalender der
St.-Hubertus-Schützenbruderschaft in Birken-Honigsessen steht das traditionelle Vogelschießen. In diesem Jahr geht es um die Kaiser- und Königswürde. Auch die Bambini-, Schüler- und Jugendmajestäten werden ermittelt.

Brudermeister Florian Jung, der Vorsitzende der Bergkapelle, Horst Steiger, Vogelbauer Burkhard Wagner, König Torsten I. Hake, der stellv. Schießmeister André Rödder und der Geschäftsführer der Bergkapelle, Michael Stricker (von links). Foto: Verein

Birken-Honigsessen. 50 Jahre - und doch so herrlich lebendig. So lautet das Motto des diesjährigen Jubiläumsjahres der St. Hubertus Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen. Und da sich die Bruderschaft ein den heutigen gesellschaftlichen Gepflogenheiten schon seit langem geöffnet hat, gibt es die spannende Frage: König oder Königin? Kaiser oder Kaiserin? Die hölzernen Vögel von Schützenbruder Burkhardt Wagner, in liebevoller Handarbeit gefertigt, sind bereit und warten auf den Abschuss durch die potenziellen Kandidaten.

2018 endet die Amtszeit des noch amtierenden Kaisers Siegfried Storbeck, welcher die Bruderschaft in den letzten fünf Jahren in Würde vertreten hat. Somit wird in diesem Jahr um die Kaiserwürde gerungen. Es sind aktuell noch ca. 30 ehemalige Könige, die um die nächste Amtszeit wettstreiten. Der Kaiser/in stellt die höchste Würde der Hubertusschützen dar.

Am Nachmittag heißt es um 17.30 Uhr Antreten auf dem Schulhof der Grundschule. Von dort marschieren die Schützen unter den Klängen der Bergkapelle „Vereinigung“ Birken-Honigsessen zum Schießstand „Auf dem Uhlenberg“. Dort werden dann die neuen Majestäten in den Altersbereichen Bambini, Schüler, Jugend und Senioren ermittelt. Zugleich findet auch das Kaiserschießen auf einem Hochstand statt.

Auf Grund des stetigen Wetterwechsels der letzten Jahre, investierte die Schützenbruderschaft bereits im vergangenen Jahr in ein Regen- und Sonnensegel. Dieses schützt sowohl vor heftigem Regen, als auch vor zu starkem Sonnenschein, und es erstreckt sich über den gesamten Aktionsplatz. Somit ist ein angenehmer Aufenthalt für jeden Besucher/in gewährleistet.

Als Königsprämie wurden durch das Offiziercorps auch in diesem Jahr Euro 600 Euro ausgelobt und für jedes Hofpaar werden 50 Euro als Prämie veranschlagt. Den noch amtierenden Majestäten König Torsten Hake und Kaiser Siegfried Storbeck, sowie den Vertretern von Kirche und Politik, sind die Eröffnungsschüsse vorbehalten. Einige Stunden später wird dann die zurzeit wichtigste Frage auf der Birkener Höhe beantwortet sein: Wer ist neuer Schützenkönig/in des 50. Schützen- und Kirchweihfest und vertritt die Bruderschaft in ihrem Jubiläumsjahr? Die Bruderschaft freut sich auf einen fairen und spannenden Wettkampf.

Es ist ein abwechslungsreiches Programm rund um das Vogelschießen auf die Beine gestellt - für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt und für gute Stimmung gibt es die passende Musik. So ist, wie in den vergangenen Jahren, wieder das stimmungsvolle Unterhaltungskonzert der Bergkapelle Birken-Honigsessen und die Gruppe "Supreme" für den Abend engagiert. Sie werden die Veranstaltung mit ihren musikalischen Darbietungen besonders begleiten. (PM)

---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Vogelschießen auf der Birkener Höhe im Jubiläumsjahr

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Vereine


Kraniche - Frühlingsboten über dem Westerwald

Region. Kraniche müssen auf ihrem 2.000-6.000 Kilometer langen Zug mit ihren Kräften haushalten und dann warten sie, bis ...

Gebhardshainer Karnevalisten stehen in den Startlöchern

Gebhardshain. Wie in jedem Jahr freut sich der KVG Lugge Loo in der aktuellen Session auf ein abwechslungsreiches und buntes ...

Karneval im Erbachtal: Immer ein Erlebnis

Obererbach. Die Hobby-Carnevalisten Erbachtal (HCE) laden für den 24. Februar zum traditionellen Kinderkarneval ein. Motto ...

Die Narren sind los: Willroth rüstet sich für die tollen Tage

Willroth. Von Möhnendonnerstag (28. Februar) bis Rosenmontagabend (4. März) steht ganz Willroth wieder Kopf: Der Wernder ...

Intensive Konzertvorbereitung beim Musikverein Brunken

Selbach-Brunken. Das vergangene Wochenende (15. bis 17. Februar) nutzten alle aktiven Musikerinnen und Musiker des Musikvereins ...

Rückrundenstart bei der SG 06: Neue Hymne, bewährter Trainer

Betzdorf. Nach dem Hallentraining und überzeugenden Testspielen in der Winterpause kann es die „Erste“ der SG 06 Betzdorf ...

Weitere Artikel


Erfolgreiche Aus- und Weiterbildungen bei der Lebenshilfe

Mittelhof-Steckenstein. Die Lebenshilfe freute sich, auch in diesem Jahr wieder zahlreiche erfolgreiche Absolventen von Aus- ...

Magdalenen-Kirmes in Horhausen

Horhausen. In der Zeit von Freitag, 20. bis einschließlich 23. Juli steht Horhausen ganz im Zeichen der traditionellen Magdalenen-Kirmes. ...

Fort- und Weiterbildungen in der Kinderbetreuung

Kreis Altenkirchen. Das Angebot für pädagogische Fachkräfte aus Kindertagesstätten und Tagespflegepersonen soll dazu dienen, ...

Bahnanlagen sind kein Abenteuerspielplatz!

Region. Endlich stehen die lang ersehnten Sommerferien vor der Tür! Zeit, sich zu verabreden, die Seele baumeln zu lassen ...

Schimmel vorbeugen und Schäden vermeiden

Feuchtigkeit vermeiden
Eine der Hauptursachen, die für die Entstehung von Schimmel verantwortlich ist, ist Feuchtigkeit. ...

Goldmedaille für Julien Pascal Weber

Altenkirchen. Bei den Luxembourg Open 2018 konnte der erfolgreiche Schwergewichtsathlet Julien Pascal Weber wieder einmal ...

Werbung