Werbung

Nachricht vom 16.07.2018    

Jugendliche (er)leben deutsch-französische Freundschaft

Die deutsch-französische Jugendbegegnung in der Evangelischen Landjugendakademie Altenkirchen war ein Erfolg und soll wiederholt werden. Die Jugendlichen zwischen 12 und 15 Jahren erlebten interessante Tage, die sowohl die Unterschiede als auch die Gemeinsamkeiten der Lebenswelten im Mittelpunkt hatten.

Foto: LJA

Altenkirchen. „Je ne parle pas français (Ich spreche kein Französisch),/Aber bitte red weiter“ - der Liedtext von Namika war nicht nur der Einstieg in eine erlebnisreiche Woche, sondern wurde auch zum Motto der deutsch-französischen Jugendbegegnung in der Evangelischen Landjugendakademie in Altenkirchen.

Am Montag, 8. Juli empfingen 13 Jugendliche aus Betzdorf, Wallmerod und anderen Orten Deutschlands am Altenkirchener Bahnhof 12 Gäste aus der Bretagne. Nur eine Stunde zuvor hatten sich die Deutschen untereinander kennengelernt und spontan einen Tanz zu dem Charthit einstudiert. Die Bereitschaft, auf den anderen zuzugehen und anfängliche Scheu zu überwinden, prägte nicht nur die Begrüßung am Bahnhof, sondern zog sich wie ein roter Faden durch die darauffolgenden vier Tage. Mit Englisch, ein paar Brocken Französisch bzw. Deutsch, Zeichensprache und der ein oder anderen Hilfe durch die Teamer lernten sich die Jugendlichen zwischen 12 und 15 Jahren immer besser kennen. Intensiv arbeiteten sie zu verschiedenen Aspekten ihrer Lebenswelt und genossen ein buntes Programm, das durch Fördergelder des Deutsch-Französischen Jugendwerks ermöglicht wurde: Am Dienstag wurden zu „Land und Ich“ die Natur erforscht und Insektenhotels gebaut und am Mittwoch zu „Europa und Ich“ Kurzfilme gedreht. Der letzte Tag war dem Thema „Stadt und Ich“ gewidmet und führte die Teilnehmer nach Köln.

Am Freitag, 13. Juli hieß es dann Abschied nehmen. Doch dank Whatsapp und Instagram wird der Kontakt zwischen den Teilnehmenden in vielen Fällen bestehen bleiben. Und wer weiß, vielleicht ist der ein oder andere ja im nächsten Jahr wieder mit dabei, wenn es heißt „Frankreich und Deutschland – gemeinsam für Europa“. Auch wenn der Termin dafür noch nicht feststeht, können interessierte Jugendliche schon jetzt dafür sorgen, dass sie die Ausschreibung nicht verpassen. Eine E-Mail an jaskot@lja.de genügt.
Am 27. September findet in der LJA zudem eine Nachmittagsveranstaltung zum Thema „Es lebe Europa“ statt. „Wir erproben Fremdsprachen und lernen Europa besser kennen. In Rollenspielen üben wir, uns in ungewohnten Situationen richtig zu verhalten. Wir geben Tipps, wo und wie du Auslandserfahrungen sammeln kannst“, heißt es in der Pressemitteilung. Auch hierfür nimmt Sonja Jaskot Anmeldungen ab sofort entgegen.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Jugendliche (er)leben deutsch-französische Freundschaft

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Position des Kreisfeuerwehrinspekteur im Kreis wird vakant

Seit mehr als einem Jahr wartet die Führung der Feuerwehren auf eine Entscheidung. Am 27. November 2018 wurde Dietmar Urrigshardt in den Ruhestand verabschiedet. In der Festveranstaltung zu diesem Anlass wurde die Frage der künftigen Führung bereits angesprochen. Landrat i. R. Michael Lieber sagte damals zu, dass die Einrichtung einer hauptamtlichen Stelle geprüft werde. Nun wird es ernst: Matthias Theis, stellvertretender KFI und mit der Wahrnehmung der Aufgabe beauftragt, bat um seine Entpflichtung.


Feuer in Asylunterkunft konnte schnell gelöscht werden

In der Nacht zu Freitag, den 24. Januar 2020, gegen 1.15 Uhr, wurde der Löschzug Herdorf der Verbandsgemeindefeuerwehr Daaden-Herdorf zu einem Brand in einer Asylunterkunft in Herdorf gerufen.


Neuhoff zu WKB: Der Stadtrat entscheidet, nicht das Land

AKTUALISIERT| Die rheinland-pfälzische Landesregierung will die Einmalbeiträge zum Straßenausbau kippen. In Wissen sorgt diese Entscheidung für weitere Diskussionen, steht dort doch seit Monaten die Frage nach dem Finanzierungssystem im Raum. Nun melden sich der Stadtbürgermeister und die Wissener Bürgerinitiative, die gegen die wiederkehrenden Beiträge eintritt, zu Wort.


Region, Artikel vom 24.01.2020

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Nach dem tragischen Verkehrsunfall in Kirchen-Wehbach am vergangenen Sonntag steht nun das Obduktionsergebnis fest. Demnach ist davon auszugehen, dass der 55-Jährige schon während der Fahrt und nicht durch den Unfall verstarb.


VG Altenkirchen-Flammersfeld: Beigeordnete und Ausschüsse gewählt

Die letzten Formalitäten sind erledigt, Beigeordnete und Ausschüsse der neuen Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld gewählt sowie ernannt und vereidigt, so dass die Arbeit in den Gremien nunmehr beginnen kann. Bürgermeister Fred Jüngerich hatte bereits vor rund drei Wochen sein Amt für die nächsten acht Jahre bei der konstituierenden Sitzung des neuen Verbandsgemeinderates angetreten.




Aktuelle Artikel aus Region


20 Jahre Sportclub Optimum: „Wir vertrauen unserem Konzept“

Altenkirchen. Wie viel Schweiß in den zurückliegenden 20 Jahren die Mitglieder des Optimum während ihren Leibesertüchtigungen ...

Feuer in Obererbach: 80-Jähriger starb eines natürliches Todes

Obererbach. Wie berichtet, verstarb im Zusammenhang mit dem Wohnhausbrand in Obererbach in der Nacht zum 31. Dezember 2019 ...

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Kirchen. Wie bereits berichtet, verstarb am Sonntag, den 19. Januar 2020, gegen 19.20 Uhr, ein 55-Jähriger Rollerfahrer im ...

Feuer in Asylunterkunft konnte schnell gelöscht werden

Herdorf. Bei Eintreffen der Feuerwehr hatten die meisten Bewohner das Gebäude bereits verlassen, die noch im Gebäude verbliebenen ...

VG Altenkirchen-Flammersfeld: Beigeordnete und Ausschüsse gewählt

Altenkirchen. Der vorerst letzte große administrative Akt in der neuen Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ist hinterm ...

Position des Kreisfeuerwehrinspekteur im Kreis wird vakant

Kreis Altenkirchen. Die Frage, ob der Kreisfeuerwehrinspekteur (KFI) in Zukunft im Hauptamt tätig werden soll oder nicht, ...

Weitere Artikel


Projekt zum friedlichen Zusammenleben stellt sich vor

Altenkirchen/Kirchen. „Starke Nachbar_innen“ - ein Projekt zum friedlichen Zusammenleben stellt sich vor. Bereits seit ihrer ...

Flott geführte Wanderung zum Barbaraturm

Limbach. Der mit rund 3,5 Kilometer kürzere Hinweg verläuft dabei komplett über den Druidensteig. Das sollte aber genug Anlauf ...

Donnerstags Shuttleservice für "live treff Hellertal"

Neunkirchen/Herdorf. Am kommenden Donnerstag, 19. Juli, steigt die dritte Auflage des "live-treff Hellertal", diesmal in ...

Bambini-Feuerwehr Kirchen erlebte aufregenden Tag

Kirchen. Einen Tagesausflug ins Explorado Kindermuseum Duisburg unternahm kürzlich die erst neu gegründete Bambini Feuerwehr ...

Radrennen für Kinder bei der Betzdorfer City Night

Betzdorf. Am 10. August findet in der Betzdorfer Innenstadt dass überregional bekannte Radrenn-Event „Sparkassen City Night“ ...

Schwerer Diebstahl aus Firma in Mudersbach

Mudersbach. Im Zeitraum 14. Juli, 22 Uhr bis 16. Juli, 6.30 Uhr drangen unbekannte Täter in die Halle einer Firma in Mudersbach, ...

Werbung