Werbung

Region |


Nachricht vom 29.10.2009 - 12:22 Uhr    

Interkultureller Garten heißt "Querbeet"

Der interkulturelle Garten in Altenkirchen hat einen Namen: "Querbeet". Die Mitglieder entschieden sich bei ihrem jüngsten Treffen mit großer Mehrheit für diese treffende Bezeichnung.

Altenkirchen. Radieschen, Rosenkohl, Miteinander, Regenwurm, Insel - es gab viele Namensvorschläge für den interkulturellen Garten Altenkirchen. Die Mitglieder entschieden sich auf ihrem Treffen mit großer Mehrheit für "Querbeet". "Querbeet" ist die Zusammensetzung der Gartenfreunde: Sie kommen aus der Türkei, aus Russland, Kasachstan, aus dem Libanon, dem Iran und aus Deutschland. "Querbeet" ist das, was die Familien auf ihren Parzellen anpflanzen: Gurkensorten aus dem Libanon, Bohnen aus der Türkei, Topinambur. Und querbeet ist auch die Art, wie die Frauen und Männer ihre Beete anlegen.
Die Parzellen sind fast alle bestellt. Da bleibt nun Zeit, die Gemeinschafts-Projekte anzugehen: Für Wasser muss gesorgt, ein Gartenhaus gebaut und ein Komposthaufen angelegt werden.
Interessenten sind herzlich eingeladen, das Gelände zu besichtigen in Altenkirchen-Leuzbach zwischen Altenheim Theodor-Fliedner-Haus und Kindergarten "Arche". Kontakt: conny-obenauer@t-online.de, Tel. 02688/988 071 und Erika.Uber@t-online.de, Telefon 02681/983 139.



Interessante Artikel




Kommentare zu: Interkultureller Garten heißt "Querbeet"

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Betzdorfer Schüler besuchten Kaliningrad

Betzdorf. Im Rahmen des Schüleraustauschprogramms mit dem russischen Lyzeum-Internat in Kaliningrad (Königsberg) verbrachten ...

Tradition trifft auf Moderne: Großer Umzug beim Friesenhagener Erntedankfest

Friesenhagen. Der Festumzug, der am Sontag (22. September) durch den romantischen Ort Friesenhagen zog, war wieder der Höhepunkt ...

Wissener Handballer starteten beim Jahrmarktslauf

Wissen. Die Handball-Herren des SSV95 Wissen ließen sich ihre sportliche Aktivität auch nach dem Rückzug des TV Bassenheim ...

Hubschrauberabsturz in Oberlahr: Zwei Tote

Oberlahr. Am Ortsrand von Oberlahr ist es am frühen Abend um 18.03 Uhr zum Absturz eines mit zwei Personen besetzten Klein-Hubschraubers ...

Der Wald leidet dramatisch: Kreiswaldbauverein lud zur Begehung ein

Mudersbach/Kreis Altenkirchen. „O Tannenbaum, wie treu sind deine Blätter“, werden die Kinder bald wieder singen. Das Bild ...

Weitere Artikel


Mehr als 400 Senioren feierten im Kulturwerk

Wissen. "Dat Dingen ist ja schön geworden", sagte der 107jährige Wilhelm Dörner, als er den ersten Eindruck im Kulturwerk ...

CDU-Kreistagsfraktion diskutierte Klinik-Konzept

Kreis Altenkirchen. Die CDU-Kreistagsfraktion im Kreis Altenkirchen unterstützt prinzipiell das Konzept der DRK-Krankenhausgesellschaft ...

Kirchener Faustballer vefehlten Turniersieg knapp

Kirchen/Eschhofen. Im Rahmen der Vorbereitung auf die anstehende Meisterschaftsrunde besuchten die Faustballer des VfL Kirchen ...

Vertrauen kommt allmählich zurück

Frankfurt/Westerwald. Nicht weniger als einen Mentalitätswechsel forderte der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), ...

Noch geht es am Arbeitsmarkt bergauf

Kreis Altenkirchen. 10.299 Arbeitslose und damit 500 weniger als im Monat zuvor zählten die Statistiker zum Stichtag im Oktober ...

Spannendes Unternehmensplanspiel an der BBS

Wissen. Unter der Regie des Instituts für Unternehmerisches Handeln an der Fachhochschule Mainz (IUH) wurde jetzt an der ...

Werbung