Werbung

Nachricht vom 27.07.2018    

Heizkörper defekt: Wasser lief in Kindergarten "Zauberwald"

Schwarze Brühe war aus einem defekten Plattenheizkörper ausgelaufen und hatte sich im Flur und drei Räumen im kommunalen Kindergarten „Zauberwald“ in Wallmenroth breit gemacht: Jugendliche im Jugendtreff, der eine Etage unter dem Kindergarten beheimatet ist, hatten am Donnerstag, 26. Juli, den Wasserschaden bemerkt und richtig gehandelt. Die Feuerwehr war im Einsatz, zur Schadenshöhe gibt es keine Angaben.

Ein defekter Heizkörper hatte Räume der Kindertagesstätte geflutet. Fotos: tt

Wallmenroth. Zu diesem Wasserschadeneinsatz hatte es die örtliche Feuerwehr nicht weit: Im kommunalen Kindergarten – eine Etage über dem Gerätehaus - spritzte Wasser aus einem defekten Plattenheizkörper im Flur. Dort stand die schwarze Brühe aus dem Heizungssystem einen Zentimeter auf dem Boden, hieß es. Auch in drei angrenzenden Räumen hatte sich das Wasser breit gemacht. Es hatte sich zudem weiter den Weg durch die Decke nach unten gesucht.

Unter dem Kindergarten ist in dem Gebäude der alten Schule am Schladeweg der Löschzug Wallmenroth untergebracht, gleich daneben ist der Jugendtreff eingerichtet. Am Donnerstagnachmittag waren die Jugendlichen dort – zum Glück, denn der Kindergarten hat seit 16. Juli Betriebsferien. Den Jugendlichen war aufgefallen, dass Wasser durch die Decke kam.

Sie machten alles richtig und setzten die Kette in Gang, die dem Wasser Einhalt gebot und letztendlich Schlimmeres verhinderte. Jugendpflegerin Siebel Schmick, Ortsbürgermeister Michael Wäschenbach und die Feuerwehr waren am Ende vor Ort. Handwerker, die in der alten Schule in einem anderen Gebäudeteil beschäftigt sind, sorgten dafür, dass nicht noch mehr Wasser aus dem Heizkörper in den Flur auslief. Schließlich wurde der Heizkörper abgebaut. Die Wehrleute schleppten einen Nasssauger und Wischer herbei. Mit den Hilfsmitteln nahmen Wehrführer Boris Bläser und seine zehn Kameraden das Wasser im betroffenen Bereich auf und beförderten es aus dem Kindergarten.



Mit vereinten Kräften gingen Wehrleute, Jugendliche und Ortsbürgermeister vor. Nachdem die Jugendlichen bereits im Treff das Wasser mit Wischmopps und Eimern aufgenommen hatten, waren sie eine Etage hoch gekommen und im Kindergarten mit aktiv. Hier hatten auch Möbel, Spielsachen und Bekleidung Wasser aus dem Heizungssystem abbekommen. „Es hätte noch schlimmer kommen können“, meinte der Ortsbürgermeister. Zum Glück hatten die Jugendlichen den Wasserschaden bemerkt und alles richtig gemacht. Durch die Lochplatten in der Decke war das Wasser in den Treff getropft. „Es hat getropft wie in einer Tropfsteinhöhle“, sagte Wäschenbach. Wasserflecken an der Wand im Schulungsraum des Löschzugs zeugten davon, dass auch hier das Wasser sich seinen Weg durch die Decke gesucht hatte.

Auf Nachfrage teilte Wäschenbach am Donnerstagabend mit, dass der Betrieb im Kindergarten nach den Ferien, die bis einschließlich Montag, 6. August dauern, normal stattfinden könne. Ein Gutachter soll die Höhe des Schadens ermitteln. „Das habt ihr gut gemacht“, dankte Wäschenbach den Jugendlichen. Auch Wehrführer Boris Bläser erkannte den Fleiß der Jugendlichen an: Dass sie sich selbst im Treff um das Wasser gekümmert hätten, das bezeichnetet er als positiv. (tt)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Heizkörper defekt: Wasser lief in Kindergarten "Zauberwald"

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


SWR Hierzuland zu Gast in Isert

Isert. Isert, der Name deutet auf das Eisen hin, das hier im oberen Westerwald vor langer Zeit gefördert und verarbeitet ...

Konzert-Auftakt zum Jubiläum: Schützenverein Wissen feiert "Mehr als 150 Jahre"

Wissen. Zur Freude der Verantwortlichen kamen zahlreiche Besucher. Der Schützenverein Wissen konnte als „Startschuss“ in ...

Jugendfeuerwehr Katzwinkel: Ein Tag wie bei der Berufsfeuerwehr

Katzwinkel. Unter anderem müssen "Feuer" gelöscht, Menschen gerettet oder Tiere befreit werden. Aber auch die ganz alltäglichen ...

Corona-Warnstufe Kreis Altenkirchen: Einer von drei Indikatoren spürbar gestiegen

Kreis Altenkirchen. Laut dem letzten Medien-Update der Kreisverwaltung betrug die Sieben-Tages-Inzidenz am Montag, den 25. ...

Sanierung der K 130 zwischen Selbach und Brunken startet am 15. November

Selbach (Sieg). Die K 130 wird im kombinierten Tief- und Hocheinbau saniert. Vom Einmündungsbereich K 123 / K 130 erfolgt ...

Vorsicht, Waschbären sind Plagegeister!

Region. Der Waschbär (Procyon lotor) ist ein in Nordamerika heimisches mittelgroßes Säugetier. Als Neozoon ist er seit Mitte ...

Weitere Artikel


Zukunftsweisende Ferienaktion in Hachenburg

Hachenburg. Marc Wisser machte sich schon lange Zeit Gedanken darüber, dass, obwohl der Westerwald sich zu einem expandierenden ...

Heijo Höfer lädt zum Bürgergespräch nach Hemmelzen ein

Hemmelzen. Was läuft gut vor Ort? Wo drückt der Schuh? Welche Wünsche gibt es an die Politik? Der heimische Landtagsabgeordnete ...

Holz- und Musikwerkstatt am Camping im Eichenwald ging zu Ende

Mittelhof. Stolze Holzwerker zeigen die Instrumente die sie während der vergangenen vier Tage unter Anleitung und mit der ...

"Bühnenmäuse" Wissen spenden für Förderverein DRK Krankenhaus Altenkirchen

Wissen/Altenkirchen. Die Hygiene nimmt im DRK Krankenhaus Altenkirchen-Hachenburg einen sehr hohen Stellenwert ein. Daher ...

Haus Felsenkeller informiert zu neuem Programm

Altenkirchen. Aufbau und Festigung von Fähigkeiten im Lesen und Schreiben
Auch Erwachsene mit deutscher Muttersprache können ...

Malerhombach ehrt 30-jähriges und 40-jähriges Mitarbeiter-Jubiläum

Rosenheim. In einer kurzen Ansprache betonte der Geschäftsführer Markus Hombach, dass die Leistung und Leidenschaft der Mitarbeiter ...

Werbung