Werbung

Region |


Nachricht vom 30.10.2009    

Kreischen und Brüllen bei Appelts Schmonzetten

Also, in die Chauviekasse muss er nichts zahlen. Wenn Ingo Appelt da auf der Bühne agiert, können zumindest die weiblichen Zuhörer damit rechnen, auf ihre Kosten zu kommen. Wenngleich die Anti-Männer-Sprüche oft selbstironisch zu verstehen sind. Und wenn Ingo Appelt sein neues Programm "Männer muss man schlagen" nennt, kann auch das männliche Publikum sicher sein, nicht nur in der Opferrolle dazustehen.

Altenkirchen. Da kommt er dann raus auf die Bühne, der Comedian. Und auch wenn er glaubt, dass es nicht toll ist, in Altenkirchen wohnen zu müssen, so weiß Appelt doch, dass nur ein angeheiztes Publikum auf Touren kommt. Da gibt es dann ganz klare Regieanweisungen. Etwa: "Stehen Sie auf und applaudieren Sie."
Die Altenkirchener empfingen den ganz in weiße Klamotten gehüllten Comedy-Künstler also mit stehenden Ovationen. Und wenn man das Publikum schon geschickt auf die eigene Seite gebracht hat, so weiß man als Comedian, dass man jetzt auch schon mal austeilen kann. Etwa so: "Ich kann auch nichts dafür, dass Sie hier wohnen müssen..."
Die Frauen sollten zur Begrüßung kreischen, die Männer brüllen. Und dennoch war nicht auszumachen, welches Geschlecht sich nun in der Überhand befand. Das war allerdings auch nicht wichtig, denn der frenetische Applaus dehnte sich beim Auftritt von Appelt in der Altenkirchener Stadthalle über Stunden.
Der Bundeskanzlerin zollte der Comedy-Künstler seinen Respekt auf eigene Weise. Die nämlich, so Appelt, das wisse er sicher, sei eine, "die sich nicht hochgebummst hat. Da hat sogar der Stoiber gekniffen."
Dem "Kompliment" folgen Parodien auf Persönlichkeiten, die längst die Politbühne verlassen haben. Kohl ist darunter, aber auch Strauß. Und dann die Analyse männlich-weiblicher Beziehung: Frauen sind da ehrlich, sie lassen sich scheiden. Und Männer? Die "hören auf, sich anzustrengen..."
Dann wiederum ein kurzer Streifzug durch den Fußball. Oliver Kahn ist halt der Affe, der "direkt aus dem Dschungel kommt, die Banane abgenommen bekommt und ins Tor gestellt wird."
"Männer muss man schlagen" - und sei es durch ihre eigenen Waffen. Männer und Müll als Schicksalsgemeinschaft - das wäre nach Appelt durchaus denkbar. Und beim Berühren des Themas fühlen sich die Männer ertappt, wenngleich durch eine ganz harmlose Art und Weise. Eine, die zum Lachen reizt und einen das vergessen lässt, was viele für die Wahrheit halten. (Werner Wenzel)
xxx
Appelt fordert Freiräume für den Mann. Fotos: Gerd Asmussen


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Kreischen und Brüllen bei Appelts Schmonzetten

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Ein Schritt weiter Richtung Fachmarktzentrum am Weyerdamm

Für den Bau des Fachmarktzentrums am Altenkirchener Weyerdamm bleibt die Ampel auf "grün": Nachdem der Rat sowie der Umwelt- und Bauausschuss der Stadt Altenkirchen Mitte Mai die Aufstellung des Bebauungsplans für dieses Areal beschlossen hatten, zog der Verbandsgemeinderat Altenkirchen-Flammersfeld in seiner jüngsten Sitzung nach. Einstimmig entschied er sich für die Änderung des Flächennutzungsplans der Alt-VG-Altenkirchen.


Sparkasse Westerwald-Sieg schließt Geschäftsstellen und stärkt Vertriebsstrukturen

In Anpassung an Bedürfnisse der Kunden und Marktbedingungen, schließt die Sparkasse Westerwald-Sieg Ende August im Landkreis Altenkirchen die Geschäftsstellen Birken-Honigsessen, Scheuerfeld und Weitefeld und im Westerwaldkreis die Geschäftsstellen Hof, Höhn und Nistertal.


Zu schnell unterwegs: 18-Jährige bei Unfall schwer verletzt

Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 62 ist am Donnerstag, 2. Juli, eine 18-jährige Beifahrerin schwer verletzt worden. Die Fahrerin des Pkw war nach Angaben der Polizei zu schnell unterwegs, flog aus der Kurve und prallte in eine Böschung.


"Buchungsversäumnis": 2,4 Millionen Euro sind futsch

"Auf den letzten Drücker" vor dem Start in die Sommerferien hat der Verbandsgemeinderat Altenkirchen-Flammersfeld in seiner Sitzung am späten Donnerstagnachmittag (2. Juli) noch für einen Paukenschlag gesorgt. Unter dem eigentlich wenig spektakulär daherkommenden Tagesordnungspunkt 7 "Haushaltssituation der Verbandsgemeinde" verbarg sich der "Verlust" von 2,4 Millionen Euro an liquiden Mitteln (allgemeine Rücklage).


Die Schlaufüchse verlassen die Kita Birken-Honigsessen

Am 30. Juni wurden die „Großen“ der Kita „St. Elisabeth“ Birken-Honigsessen in das Abenteuer Schule entlassen. Trotz der derzeitigen Corona-Auflagen verabschiedete sie der Kindergarten mit einer kleinen Feier.




Aktuelle Artikel aus Region


Grundsteinlegung für Dorfgemeinschaftshaus in Heupelzen

Heupelzen Dafür freute sich Düngen umso mehr, dass Bürgermeister Fred Jüngerich zur Grundsteinlegung anwesend war. Neben ...

Freibad „Schinderweiher“ öffnet am Samstag

Mudersbach. Mindestabstände von 1,50 Meter sind durch die Besucher einzuhalten. Sprungtürme, Sprungsteg und die Badeinsel ...

Lockerer Start in Kita und Schule dank „Maskentrallala“

Altenkirchen. „Als Leiterin einer Kindertagesstätte gehört es u.a. zu meinen Aufgaben mich mit dem Thema 'Gelungene Beziehungen' ...

Bätzing-Lichtenthäler zu Besuch bei der Betzdorfer Polizei

Betzdorf. Beide sind erst seit wenigen Monaten in ihrer jeweiligen Funktion in der Region, haben sich nach eigenem Bekunden ...

VG Hamm verabschiedet langjährigen Werkleiter Greb

Hamm. Hans-Joachim Greb trat nach einem Ingenieursstudium und Tätigkeit als Bauleiter bei einem Tiefbauunternehmen im Frühjahr ...

Die Schlaufüchse verlassen die Kita Birken-Honigsessen

Birken-Honigsessen. Zur Erinnerung an die schöne Zeit fand vorab ein Fotoshooting statt. Hier präsentierten sich sowohl die ...

Weitere Artikel


Die Legende von Paul und Anne

Hamm. Zur Erinnerung an die vor 20 Jahren stattgefundene friedliche deutsch-deutsche Wende fand im Kulturhaus Hamm eine Zeitreise ...

Ungebremst auf geparkten Pkw

Daaden. Am Freitag, 30. Oktober, gegen 19.30 Uhr, befuhr ein 50-Jähriger mit seinem Pkw in Daaden die Saynische Straße in ...

Realschule Wissen stellt Fußball-Kreismeister

Kreis Altenkirchen/Wissen. Das Jungen- und Mädchen-Fußballteam der Marion-Dönhoff-Realschule stellen die neuen Schul-Kreismeister ...

In der "Villa Kunterbunt" ist Bewegung angesagt

Birnbach. "Bewegung macht beweglich" - mit diesen Worten begrüßte Kindergartenleiterin Annette Wagner Rolf Müller, stellvertretender ...

Keine Indizien für vorsätzliche Brandstiftung

Herdorf. Die Ermittlungen durch Brandursachen-Sachverständige zum Feuer in den ehemaligen Ermerthallen in Herdorf wurden ...

Solarpark in Etzbach offiziell eingeweiht

Etzbach. "Das ist ein guter Tag für Etzbach, auch ohne strahlenden Sonnenschein", sagte die rheinland-pfälzische Staatssekretärin ...

Werbung