Werbung

Region |


Nachricht vom 30.10.2009    

Kreischen und Brüllen bei Appelts Schmonzetten

Also, in die Chauviekasse muss er nichts zahlen. Wenn Ingo Appelt da auf der Bühne agiert, können zumindest die weiblichen Zuhörer damit rechnen, auf ihre Kosten zu kommen. Wenngleich die Anti-Männer-Sprüche oft selbstironisch zu verstehen sind. Und wenn Ingo Appelt sein neues Programm "Männer muss man schlagen" nennt, kann auch das männliche Publikum sicher sein, nicht nur in der Opferrolle dazustehen.

Altenkirchen. Da kommt er dann raus auf die Bühne, der Comedian. Und auch wenn er glaubt, dass es nicht toll ist, in Altenkirchen wohnen zu müssen, so weiß Appelt doch, dass nur ein angeheiztes Publikum auf Touren kommt. Da gibt es dann ganz klare Regieanweisungen. Etwa: "Stehen Sie auf und applaudieren Sie."
Die Altenkirchener empfingen den ganz in weiße Klamotten gehüllten Comedy-Künstler also mit stehenden Ovationen. Und wenn man das Publikum schon geschickt auf die eigene Seite gebracht hat, so weiß man als Comedian, dass man jetzt auch schon mal austeilen kann. Etwa so: "Ich kann auch nichts dafür, dass Sie hier wohnen müssen..."
Die Frauen sollten zur Begrüßung kreischen, die Männer brüllen. Und dennoch war nicht auszumachen, welches Geschlecht sich nun in der Überhand befand. Das war allerdings auch nicht wichtig, denn der frenetische Applaus dehnte sich beim Auftritt von Appelt in der Altenkirchener Stadthalle über Stunden.
Der Bundeskanzlerin zollte der Comedy-Künstler seinen Respekt auf eigene Weise. Die nämlich, so Appelt, das wisse er sicher, sei eine, "die sich nicht hochgebummst hat. Da hat sogar der Stoiber gekniffen."
Dem "Kompliment" folgen Parodien auf Persönlichkeiten, die längst die Politbühne verlassen haben. Kohl ist darunter, aber auch Strauß. Und dann die Analyse männlich-weiblicher Beziehung: Frauen sind da ehrlich, sie lassen sich scheiden. Und Männer? Die "hören auf, sich anzustrengen..."
Dann wiederum ein kurzer Streifzug durch den Fußball. Oliver Kahn ist halt der Affe, der "direkt aus dem Dschungel kommt, die Banane abgenommen bekommt und ins Tor gestellt wird."
"Männer muss man schlagen" - und sei es durch ihre eigenen Waffen. Männer und Müll als Schicksalsgemeinschaft - das wäre nach Appelt durchaus denkbar. Und beim Berühren des Themas fühlen sich die Männer ertappt, wenngleich durch eine ganz harmlose Art und Weise. Eine, die zum Lachen reizt und einen das vergessen lässt, was viele für die Wahrheit halten. (Werner Wenzel)
xxx
Appelt fordert Freiräume für den Mann. Fotos: Gerd Asmussen


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Kreischen und Brüllen bei Appelts Schmonzetten

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Inzidenz im Kreis Altenkirchen sinkt weiter – 28 Neuinfektionen am 21. April

Am Mittwochnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Dienstag 28 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Aktuell sind 620 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet, bei rund 90 Prozent handelt es sich um eine Virus-Mutation.


Amtsgericht Altenkirchen verhandelte sexuellen Missbrauch von Jugendlichen

Die Staatsanwaltschaft Koblenz hatte Anklage gegen einen heute 46 Jahre alten Mann aus der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld erhoben. Der Vorwurf: sexueller Missbrauch von Jugendlichen sowie des Verbreitens von pornographischen Schriften in sieben Fällen an Jugendliche.


Güterverkehr startet am 3. Mai wieder auf der Holzbachtalbahnstrecke

Alles neu macht der Mai?! In diesem Fall nicht ganz, aber immerhin schon mehr als ein bisschen. Mit Beginn des Wonnemonats wird ein weiteres Kapitel in der Geschichte der Holzbachtalbahnstrecke aufgeschlagen, nachdem in den vergangenen Monaten der Schienenstrang schon an vielen Ecken und Enden saniert worden ist.


Neue Jesus-Figur für Kreuz auf Molzberg: Welche gute Seele war am Werk?

Pater Hubert und Bruno Wittershagen bedauerten in einem zufälligen Gespräch den fehlenden Korpus am Wegekreuz auf dem Molzberg in Betzdorf. Seit einigen Tagen ziert nun tatsächlich eine hölzerne Jesus-Figur das Kreuz. Jetzt fragen sich die beiden: Wer war verantwortlich für diese gute Tat?


Im Blick: Lebendige Gewässer in Rheinland-Pfalz

Einladung zur Onlinediskussion: Jeder Interessierte kann sich mit Ideen und Vorschlägen einbringen. Gewässerschutz geht uns alle an.




Aktuelle Artikel aus Region


Wissen: Hundehalter-Begegnung mit Gesichtsschlägen und Unfallverursacher ohne Verantwortung

Mittelhof/Wissen. Einer 45-Jährigen wurde am Dienstag, den 20. April, mehrfach ins Gesicht geschlagen im Mittelhofer Katzenthal. ...

Missachtung Ausgangssperre und Sachbeschädigungen

Verstoß gegen Ausgangssperre
Linz. Im Rahmen der Überwachung der Rechtsverordnung der Kreisverwaltung Neuwied zur Ausgangssperre ...

„Elterndigital“ startet am Betzdorfer Gymnasium

Betzdorf/Altenkirchen. Eine der größten Herausforderungen der Corona-Pandemie für Familien war und ist der Fernunterricht. ...

„Gefühle sind kleine Männchen hinter den Augen“

Alsdorf. Die Kinder sollten ihre eigenen Gefühle besser kennenlernen und einen positiven Umgang mit diesen pflegen, da diese ...

Kreis-Förderung: Betreuungsvereine erhalten 164.000 Euro

Altenkirchen. Die Mittel sind als Zuschuss zu den Personal- und Sachkosten einer hauptamtlichen Fachkraft in den Betreuungsvereinen ...

Amtsgericht Altenkirchen verhandelte sexuellen Missbrauch von Jugendlichen

Altenkirchen. Die Sitzung wurde geleitet vom Vorsitzenden Richter Volker Kindler, die Staatsanwaltschaft Koblenz war durch ...

Weitere Artikel


Die Legende von Paul und Anne

Hamm. Zur Erinnerung an die vor 20 Jahren stattgefundene friedliche deutsch-deutsche Wende fand im Kulturhaus Hamm eine Zeitreise ...

Ungebremst auf geparkten Pkw

Daaden. Am Freitag, 30. Oktober, gegen 19.30 Uhr, befuhr ein 50-Jähriger mit seinem Pkw in Daaden die Saynische Straße in ...

Realschule Wissen stellt Fußball-Kreismeister

Kreis Altenkirchen/Wissen. Das Jungen- und Mädchen-Fußballteam der Marion-Dönhoff-Realschule stellen die neuen Schul-Kreismeister ...

In der "Villa Kunterbunt" ist Bewegung angesagt

Birnbach. "Bewegung macht beweglich" - mit diesen Worten begrüßte Kindergartenleiterin Annette Wagner Rolf Müller, stellvertretender ...

Keine Indizien für vorsätzliche Brandstiftung

Herdorf. Die Ermittlungen durch Brandursachen-Sachverständige zum Feuer in den ehemaligen Ermerthallen in Herdorf wurden ...

Solarpark in Etzbach offiziell eingeweiht

Etzbach. "Das ist ein guter Tag für Etzbach, auch ohne strahlenden Sonnenschein", sagte die rheinland-pfälzische Staatssekretärin ...

Werbung