Werbung

Nachricht vom 01.08.2018    

Horhausener Radler absolvierten Tour Transalp

Was ist schon die Tour de France, wenn man die Tour Transalp fahren kann? Das dachten sich Sonja Schneeloch und Bernd Büdenbender vom TuS Horhausen und machten sich gemeinsam mit ihren Teamkollegen Anna Baumeister und Michael Heck auf die 800 Kilometer lange Tour von Brixen nach Riva del Garda.

Kamen nach der Tour Transalp zufrieden im Ziel in Riva del Garda an: (von links) Sonja Schneeloch, Bernd Büdenbender, Michael Heck und Anna Baumeister. (Foto: Verein)

Horhausen. Sonja Schneeloch und Bernd Büdenbender vom TuS Horhausen stellten sich einer neuen Herausforderung: Sie starteten bei der Tour Transalp, einem Radrennen über sieben Etappen und 800 Kilometer. Dieses Rennen ist allerdings ein Teamrennen, welches in Zweierteams absolviert werden muss. Die Zeit des zuletzt ins Ziel fahrenden Fahrers wird ausschließlich gewertet, so dass ein Zusammenspiel der beiden Fahrer von Vorteil ist. Sonja Schneeloch hatte sich Radkollegin Anna Baumeister aus Stuttgart ausgesucht, Bernd Büdenbender startete mit Michael Heck aus Gaggenau.

Los ging das härteste Etappenrennen der Welt in Brixen in Südtirol. Zielorte waren St. Vigil, Sillian, Crespano de Grappa, Fiera die Premiero, Trento sowie Kaltern und schließlich Riva del Garda. Es waren Tagesstrecken zwischen 90 und 150 Kilometern zu absolvieren, wobei mindestens 1.500, bei zwei Etappen aber auch über 3.000 Höhenmeter zu überwinden waren. Pässe von bis zu 22 Kilometern Länge und 1.400 Höhenmeter am Stück standen ebenso auf dem Programm wie kurze, harte „Rampen“ mit Steigungen von bis zu 16 Prozent.



Beide Teams kamen unfall-, verletzungs- und pannenfrei über den Kurs und in Riva del Garda ins Ziel – eine Herausforderung nicht nur für das Material, sondern auch für Körper und Geist. Die Stimmung war jedoch sehr ausgelassen. Beide Teams finishten erfolgreich und zufrieden. (PM)



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Horhausener Radler absolvierten Tour Transalp

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zwei Corona-Neuinfektionen im Kreis AK seit Freitag (23. Juli)

In der Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf wurden seit Freitag, den 23. Juli, zwei Corona-Neuinfektionen nachgewiesen. Aktuell sind im Kreis Altenkirchen 15 Personen positiv auf eine Corona-Neuinfektion getestet. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt weit unter dem Landesdurchschnitt.


Neue Gesichter im Vorstand des Fußballkreis Westerwald-Sieg

Marco Schütz führt jetzt den Fußballkreis Westerwald-Sieg an. Bei der Zusammenkunft, wo der neue Vorsitzende gewählt wurde, wurden auch mehrere Vorstandsmitglieder und Mitarbeiter verabschiedet. Unter anderem gab es auch Einblicke in das Geschehen im Fußballverband Rheinland.


Cyberangriff: Abfallgebührenbescheide aus Kreis AK abgegriffen

Ein für den Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis (AWB) Altenkirchen tätiger IT-Dienstleister war Ziel einer Cyber-Attacke. Den Angreifern ist gelungen, auf die Server der Firma zuzugreifen. Hierbei wurde auch eine Druckdatei des Abfallwirtschaftsbetriebes Landkreis Altenkirchen mit 10.000 Datensätzen (Abfallgebührenbescheide 2020) abgegriffen.


Polizei Betzdorf hatte am Wochenende viel zu tun

Die Polizeiinspektion Betzdorf hatte am vergangenen Wochenende (23./24. und 25. Juli) viel zu tun. In drei Fällen bittet die Polizei um Zeugenhinweise.


Berno Neuhoff "Ein Jahr im Amt" als Bürgermeister der Verbandsgemeinde

Es sind viele große und kleine wichtige Themen, die Berno Neuhoff als Bürgermeister der Verbandsgemeinde Wissen in Angriff genommen hat. Etwa vor einem Jahr (1. Juli 2020) übernahm er das Amt und hat dabei das des Stadtbürgermeisters von Wissen in Personalunion inne. Neben den regionalen Themen sieht er zukünftig große globale Herausforderungen auf die Kommunen zukommen.




Aktuelle Artikel aus Sport


Schützinnen des SV Wissen landeten in Tokio auf Plätzen im Mittelfeld

Wissen/Tokio. Burkhard Müller, der Schießmeister des SV Wissen, war nach eigenem Bekunden recht nervös. „Es ist eben etwas ...

Neue Gesichter im Vorstand des Fußballkreis Westerwald-Sieg

Weyerbusch/Region. Mit Wehmut schreibt der Fußballkreis Westerwald-Sieg über den letzten Kreistag gleich zu Beginn, dass ...

Badmintonminis starteten hochmotiviert in Gebhardshain

Gebhardshain. Erfreulicher Weise gab es keinerlei Abmeldungen und alle sind hochmotiviert bei der Sache. Zwar müssen sich ...

Jahreshauptversammlung der Schiedsrichtervereinigung Fußballkreis Westerwald-Sieg

Region. Im Totengedenken erinnerte Schütz im Besonderen an den ehemaligen Bundesliga-Schiedsrichter Norbert Fuchs aus Herdorf.

Bericht ...

Olympische Spiele: Viel Glück den Schützinnen vom Wissener Schützenverein in Tokio

Wissen/Tokio. Schießmeister Burkhard Müller vom Wissener Schützenverein 1870 machte es möglich: Unsere Autorin hatte die ...

Neuer Trikotsatz für die B Jugend JSG Wisserland

Wisserland. Der Fußballverband Rheinland hatte im vergangenen Jahr einen Videowettbewerb ins Leben gerufen, bei dem es vor ...

Weitere Artikel


Altenkirchen feiert: Bürgerfest zum Ende der Stadtsanierung am Wochenende

Altenkirchen. In der Kreisstadt ist viel verschönert worden in 25 Jahren Stadtsanierung, die Sanierungsziele sind erreicht. ...

JU Koblenz-Montabaur diskutiert Controlling an Schulen

Neuwied. Der erste Teil des Bezirkstages 2018 sollte ganz der Bildungspolitik gewidmet sein. Zunächst berichtete Jens Münster ...

Klaus Robert Reuter neuer Fußball-Kreisvorsitzender

Neitersen. Der Kreistag selbst begann aber bereits mit einer herben Enttäuschung. Gerade einmal 34 Vereinsvertreter von 126 ...

Gerichtsentscheidung: Grundschule Herkersdorf wird nicht geschlossen

Koblenz/Kirchen-Herkersdorf. Das Verwaltungsgericht (VG) Koblenz hat die Schließung der Grundschule Herkersdorf vorläufig ...

Pflegeberuf soll attraktiver und besser vergütet werden

Altenkirchen. „Das Pflegepersonal-Stärkungsgesetz kommt zum 1. Januar 2019 und hat das Potential den Pflegeberuf attraktiver ...

Jugendliche aus Tarbes zu Gast in Altenkirchen

Altenkirchen/Wölmersen. Ende Juli reisten 14 Jugendliche aus der französischen Partnerstadt Tarbes nach Altenkirchen. Begleitet ...

Werbung