Werbung

Kultur |


Nachricht vom 31.10.2009    

Die Legende von Paul und Anne

Ein Jugendlicher findet über die innerdeutsche Grenze hinweg Liebe. Buchautor Arnold Thünker las in Hamm aus seinem Roman "Anne und Paul" - eine deutsch/deutsche Geschichte.

Hamm. Zur Erinnerung an die vor 20 Jahren stattgefundene friedliche deutsch-deutsche Wende fand im Kulturhaus Hamm eine Zeitreise in ein Herz des Widerstandes statt. Eingeladen hatten hierzu das Bildungswerk Marienthal, der Kreisbeirat für Weiterbildung, Altenkirchen, und die Katholische Erwachsenenbildung, Fach­stelle Koblenz. Nach der Begrüßung durch Heinz Müller, Leiter des Bildungswerkes Marienthal, wähnten sich die Zuhörer gleich nach den ersten Sätzen aus Thünkers Roman "Anne und Paul" in der Welt der beiden Kinder Paul und Vera, die von der Mutter im Interzonenzug über die deutsch-deutsche Grenze zur Tante in den Osten geschickt werden. Der Roman schildert mit klarem Blick für atmosphärische Details, wie beklemmend es für ein Kind in den 60er Jahren gewesen sein muss, sich in einer Welt zurechtzufinden, die von eckigen, mürrischen Erwach­senen regiert wurde. Die kuriosen Regeln des sozialistischen Alltags mit unverständlichen Ritualen stellen die beiden Kinder vor immer neue Herausforderungen. Diese beginnen schon am Grenzübergang: Wachtürme, Flutlichtanlagen, Uniformierte mit Schäferhunden und die Baracke, in der Kontrollen durchgeführt werden. Dann endlich das mehrfache Krachen des Stempels in den Papieren und Ausweisen. Bis die Tante die beiden aus dem Westen in Empfang nehmen kann, erleben diese neben Willkür auch Gleichgültig­keit.
In hervorragender Weise versteht es Arnold Thünker, Orginalitäten von Lebensräumen zu schildern. Hier die Tante, die streng wie eine Oberlehrerin sein kann, und die absolute Dunkelheit in dem in der Nähe von Wittenberg gelegenen Dorf, in dem die Zeit still zu stehen scheint. Auf der anderen Seite Pauls Liebe zu dem im Rollstuhl sitzenden Mädchen Anne, der erste gemeinsame Landausflug, der erste Kuss und die Begegnung mit einer Schrankenwärterin, deren kleiner Sohn auf den Bahngleisen zu Tode gekommen ist. Zwischen Paul und Anne entwickelt sich etwas Besonderes - eine Liebesgeschichte. Rasch und zielgenau folgen die Sätze aufeinander, zeichnen Szenen von scharfem Realismus und atmen dann doch wieder eine Sehnsucht aus, die sich vom Konkreten löst und über die Geschichte hinaus wirkt. Mit einem Brief aus dem Pflegeheim, in dem die junge Anne von damals jetzt als Seniorin lebt, beginnt das Buch. Der Brief fällt dem ebenfalls in die Jahre gekommenen Paul durch Zufall wieder in die Hände und er begibt sich auf eine Zeitreise zur Tante, zum Dorf, zu Anne, in seine Jugendzeit. "Wie es weitergeht und endet", so Arnold Thünker mit einem Augenzwinkern, "erfährt man in meinem Buch." (Rolf-Dieter Rötzel)
xxx
In seinem Buch "Anne und Paul" erzählt Arnold Thünker vom Alltag in der ehemaligen DDR, dem Aufbegehren im Dorf gegen die sozialistische Herrschaft und einer Liebesgeschichte. Foto: Rolf-Dieter Rötzel



Kommentare zu: Die Legende von Paul und Anne

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Stoppelfeld brannte auf mehreren tausend Quadratmetern

Mit dem Alarmstichwort „kleiner Flächenbrand" wurde der Löschzug Steinebach mit einer Gruppe am Freitagabend gegen 19.40 Uhr nach Gebhardshain, Ortsausgang Richtung Schwedengraben alarmiert. Vor Ort stellte sich die Brandstelle in der Tat als klein dar, jedoch wurde in ca. 150 bis 200 Meter Entfernung eine große Rauchentwicklung ausgemacht.


Feuerwehr verhindert größeren Waldbrand in Herdorf

Zu einem Waldbrand kam es am Samstagnachmittag, 8. August, gegen 15 Uhr in einem Waldgebiet in Herdorf. Die Fläche des Brandes wird auf ca. 50 x 50 Meter geschätzt. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr konnte eine weitere Ausdehnung verhindert werden.


Auch Tieren leiden unter Hitze – Kreisveterinäramt kontrolliert

Nicht nur für den menschlichen Organismus sind die aktuell anhaltend heißen Temperaturen anstrengend, auch bei Nutz- und Haustieren kann die Hitze zu Problemen führen. Darauf weist das Kreisveterinäramt Altenkirchen hin. Aufgrund der sehr hohen Temperaturen führt das Kreisveterinäramt vermehrt Tierschutzkontrollen durch.


Neue Filiale des Backhaus Pieroth freut sich auf die Gäste

Nicht nur die dicken Luftballongirlanden in rot und weiß am Gebäude weisen am 7. August auf die Eröffnung des Backhaus Pieroth am HTS-Kreisel in Niederschelderhütte hin, sondern auch der verführerische Duft von frischem Brot der aus dem geöffneten Café dringt.


Region, Artikel vom 08.08.2020

Keine Angst vor Schlangen im Garten!

Keine Angst vor Schlangen im Garten!

Zurzeit lassen sich öfter Schlangen im heimischen Garten beobachten. Das ist kein Grund zur Panik sondern zur Freude, denn Schlangen sind ganz besonders scheu. Sie brauchen naturnahe Gärten mit ruhigen Versteckmöglichkeiten und Wasser. Fast immer ist es die ungiftige Ringelnatter, die einem begegnet.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Sommerkonzert mit Mozart, Beethoven und Vivaldis „Vier Jahreszeiten“

Wissen. Das Konzert findet hybrid statt, interessierte Gäste können sicher im Kulturwerk in Reihenbestuhlung mit geregeltem ...

Von A(bba) bis Q(ueen): KulturGenussSommer Hamm geht weiter

Hamm/Marienthal. Vier Stoner-Bands aus Köln, Dortmund, Aschaffenburg und München werden am Abend des 15. August die Besucher ...

Sängerin Kathy Kelly zieht in „Big Brother“-Container

Rennerod. Selbst Kellys Dornburger Gesangslehrer Erwin Stephan hat bis zuletzt nicht geahnt, dass seine bekannte Schülerin ...

„Streetlife“ bringt umjubeltes 4-Sterne-Konzert nach Wissen

Wissen. Diese Band verfügt im gesamten Westerwald sowie im Siegerland und in anderen Regionen über einen dermaßen exzellenten ...

Buchtipp: „Kelten Kochbuch“ von Ingeborg Scholz

Dierdorf. Was wir gemeinhin für keltisch halten – König Artus, die Volkskulturen Irlands und Schottlands, wo die gälische ...

"Unknown" rocken Pit’s Kneipe am 6. August

Hachenburg. Das lässt schon mal keine Zweifel über das Repertoire aufkommen! Immer voll rein! Die zweite Frage, nämlich Keyboard ...

Weitere Artikel


Ungebremst auf geparkten Pkw

Daaden. Am Freitag, 30. Oktober, gegen 19.30 Uhr, befuhr ein 50-Jähriger mit seinem Pkw in Daaden die Saynische Straße in ...

Realschule Wissen stellt Fußball-Kreismeister

Kreis Altenkirchen/Wissen. Das Jungen- und Mädchen-Fußballteam der Marion-Dönhoff-Realschule stellen die neuen Schul-Kreismeister ...

CDU: Große Sorgen um die Menschen vor Ort

Wissen. Nachdem bekannt ist, dass die Innere Abteilung des St.-Antonius-Krankenhauses in Wissen möglicherweise geschlossen ...

Kreischen und Brüllen bei Appelts Schmonzetten

Altenkirchen. Da kommt er dann raus auf die Bühne, der Comedian. Und auch wenn er glaubt, dass es nicht toll ist, in Altenkirchen ...

In der "Villa Kunterbunt" ist Bewegung angesagt

Birnbach. "Bewegung macht beweglich" - mit diesen Worten begrüßte Kindergartenleiterin Annette Wagner Rolf Müller, stellvertretender ...

Keine Indizien für vorsätzliche Brandstiftung

Herdorf. Die Ermittlungen durch Brandursachen-Sachverständige zum Feuer in den ehemaligen Ermerthallen in Herdorf wurden ...

Werbung