Werbung

Nachricht vom 31.10.2009    

Cancengarantie: Kaum Bedarf an Nachvermittlung

Anlass zum Optimismus gibt die Situation am Ausbildungsmarkt im Bereich der Handwerkskammer in Koblenz. Ein Grund: Waren es im Jahr 2005 noch mehr als 500 Jugendliche, die am Tag der Chancengarantier eingeladen worden waren, waren dies in diesem Jahr nur noch 21.

Koblenz/Region. Die Lage auf dem Ausbildungsmarkt im Bezirk der Handwerkskammer Koblenz gibt Anlass zum Optimismus. Das zeigt sich einmal mehr zum Tag der Chancengarantie. Waren es im Jahr 2005 noch deutlich mehr als 500 Jugendliche, die eine Lehrstelle im Handwerk anstrebten, sind es jetzt gerade einmal 21, die eingeladen wurden. Elf von ihnen sind gekommen und haben ein Lehrstellenangebot erhalten.
Beim Tag der Chancengarantie engagieren sich die Wirtschaft, die Agenturen für Arbeit, Argen und die Politik in einer gemeinsamen Aktion. Die Handwerkskammer Koblenz macht seit jeher die Zusage, dass alle ausbildungswilligen und -fähigen Jugendlichen ein Angebot für eine Lehrstelle im Handwerk oder einen vorbereitenden Berufseinstieg erhalten. "Diese Zusage hat das Handwerk im nördlichen Rheinland-Pfalz eindeutig erfüllt, das Handwerk steht zu seiner gesellschaftlichen Verantwortung und insbesondere zu der für die nächste Generation", unterstreichen HwK-Präsident Karl-Heinz Scherhag und Hauptgeschäftsführer Alexander Baden anhand der vorliegenden Zahlen.
Die Zahl der zum offiziellen Stichtag am 30. September neu eingetragenen Lehrverträge war zwar mit 3467 gegenüber dem Vorjahreszeitpunkt (3619) leicht zurückgegangen. Im Gegenzug war die Zahl der für das Ausbildungsjahr 2009/10 noch nicht besetzten Lehrstellen mit 148 gegenüber 118 deutlich gestiegen. Diese bilden einen umfangreichen und attraktiven Pool für die Nachvermittlung durch die HwK-Ausbildungsberatung. Die Zahl der bereits gemeldeten freien Lehrstellen für 2010/11 liegt mit aktuell rund 335 deutlich über dem Vorjahreswert.
Aus den zahlreichen Betriebskontakten der HwK-Ausbildungsberater geht deutlich hervor, dass die Unternehmer nach wie vor ein sehr großes Interesse haben, durch Ausbildung ihren eigenen Fachkräftebedarf langfristig und vorausschauend zu sichern. Entsprechend früh haben sie ihre Lehrverträge unterschrieben. Den Rückgang in der absoluten Zahl der neu eingetragenen Lehrverhältnisse und damit korrespondierend mit dem Anstieg der Zahl unbesetzter Lehrstellen begründen sie damit, dass einerseits die Quantität der Bewerber nachgelassen habe - hier greift bereits die demografische Entwicklung, andererseits bringe eine wachsende Zahl von Bewerbern die erforderlichen Voraussetzungen für den Einstieg in die Lehre nicht mehr mit.
Einen Anstieg verzeichnet die HwK-Ausbildungsberatung auch bei der Zahl der neu abgeschlossenen Einstiegsqualifizierungen für Jugendliche (EQJ) von 167 im Vorjahr auf jetzt 288. Auch wenn jeder EQJ-Platz zunächst noch keine Lehrstelle bedeutet, mündet er innerhalb des ersten Jahres für 66 Prozent der Teilnehmer in ein reguläres Ausbildungsverhältnis. Informationen zu allen Fragen der Lehre im Handwerk bei der HwK-Ausbildungsberatung, Telefon 0261/398-323, Telefax 0261/398-989, aubira@hwk-koblenz.de, www.hwk-koblenz.de.
xxx
Die elf zum Tag der Chancengarantie 2009 noch unversorgten Jugendlichen erhielten ein Lehrstellenangebot im Handwerk. Das Foto entstand 2008 im City-Büro der HwK Koblenz. Foto: HwK



Kommentare zu: Cancengarantie: Kaum Bedarf an Nachvermittlung

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Politik, Artikel vom 26.05.2020

Kabinett beschließt Moped-Führerschein mit 15

Kabinett beschließt Moped-Führerschein mit 15

Das Kabinett ist dem Vorschlag von Verkehrsminister Dr. Volker Wissing gefolgt und hat die Einführung des Moped-Führerscheins mit 15 Jahren beschlossen. „Mit dem Kabinettsbeschluss ist der Weg frei. Jetzt können Jugendliche ab 15 Jahren den Sommer und die Ferien nutzen, um den Führerschein zu machen“, sagte Verkehrsminister Dr. Volker Wissing. „Egal ob Freizeit oder Ausbildung, Jugendliche wollen mobil sein. Der Moped-Führerschein mit 15 ist ein Angebot an junge Menschen gerade im ländlichen Raum“, sagte Verkehrsminister Dr. Volker Wissing.


Schwerverletzte Person bei Schlägerei am Betzdorfer Busbahnhof

Bei einer Schlägerei in Betzdorf ist am späten Mittwochnachmittag (27. Mai) eine Person schwer verletzt worden. Sie musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden.


27-Jähriger stirbt bei Unfall auf der B 256 in Horhausen

Ein schwerer Unfall hat sich am Dienstagmorgen, 26. Mai, in Horhausen ereignet. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war ein 27 Jahre alter Mann im Fahrzeug bereits verstorben, ein weiterer Insasse wurde schwer verletzt.


Region, Artikel vom 27.05.2020

Covid-19: Stabile Lage im Kreis Altenkirchen

Covid-19: Stabile Lage im Kreis Altenkirchen

Auch am Mittwoch (27. Mai, 12 Uhr) verzeichnet das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen keine neuen Corona-Infektionen: Die Zahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen im Kreis Altenkirchen liegt wie an den beiden Vortagen bei 163, die der Geheilten steigt von 143 auf 144.


Wieder Diebstahl eines hochwertigen Pkw mittels Keyless Go

Im Zeitraum von Dienstag, 26. Mai, 23 Uhr und Mittwoch, 27. Mai, 7.35 Uhr haben bislang unbekannte Täter in Betzdorf ein hochwertiges Auto gestohlen. Erst kurz zuvor war es ebenfalls in Betzdorf zu ähnlichen Taten gekommen. In mindestens zwei Fällen nutzten die Täter die Keyless-Go-Funktion aus.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Home-Schooling bei Corona: Digitalstammtisch Westerwald Sieg diskutierte

Wissen. Am 12. Mai fand zum zweiten Mal der Digitalstammtisch Westerwald-Sieg online statt. Thema des Abends war: „Geht Bildung ...

Gyros statt Corona

Horhausen. Mutlu Bulduks Maxime ist: „Ihre Zufriedenheit ist unser höchster Anspruch.“ Von dieser Leitlinie geprägt, führt ...

Gesundheitsministerin zu Besuch bei MWF Hygieneartikel & Bedarf

Kirchen. Das Unternehmen hat seine hochwertigen Produkte im Bereich Hygiene präsentiert und einige neue Produkte vorgestellt, ...

Erstes Fazit: Gastronomie erholt sich kaum von Corona-Krise

Kreis Altenkirchen. Speisen mal außerhalb der eigenen vier Wände ist viele Wochen während des Corona bedingten Stillstands ...

Hachenburger Brauerei stellt eine neue Biergeneration vor

Hachenburg. „Hachenburger Hopfen-Helles ist eine ganz neue Biergeneration, die ihre Spritzigkeit und den vollen Geschmack ...

Verbraucherkompass - Fit als Mieter

Koblenz. Das Team Energiekostenberatung der Verbraucherzentrale hat täglich mit Haushalten zu tun, denen hohe Energiekosten ...

Weitere Artikel


DLRG Hamm ist auch zu Fuß fit

Hamm. Wie jedes Jahr am letzten Samstag im Oktober zeigten auch in diesem Jahr einige Rettungsschwimmer aus Hamm, dass sie ...

Großer Andrang beim Simon-Juda-Markt

Altenkirchen. Auch in diesem Jahr bescherte der Simon-Juda-Markt der Kreisstadt Altenkirchen wieder eine stattliche Besucherzahl. ...

Ganze Bandbreite menschlicher Emotionen

Altenkirchen. "MarlenePiaf" in der Altenkirchener Stadthalle: Die Freiburger Tänzerin, Schauspielerin und Sängerin Juliane ...

Spiel, Spaß und Sport beim Ferienspaß

Selbach. Spiel, Spaß und Sport standen auf dem Programm der Ferienspaß-Aktion der DJK Selbach ganz oben. Schon zum 11. Mal ...

Schwarzschlachten ist eine Straftat

Kreis Altenkirchen. "Alle Jahre wieder" sieht sich das Veterinäramt der Kreisverwaltung mit illegalen Schafschlachtungen ...

CDU: Große Sorgen um die Menschen vor Ort

Wissen. Nachdem bekannt ist, dass die Innere Abteilung des St.-Antonius-Krankenhauses in Wissen möglicherweise geschlossen ...

Werbung