Werbung

Region |


Nachricht vom 31.10.2009    

Großer Andrang beim Simon-Juda-Markt

Zahlreiche Besucher aus nah und fern lockte auch in diesem Jahr der Simon-Juda-Markt, der auf eine lange Tradition zurückblicken kann, in die Kreisstadt Altenkirchen.

Altenkirchen. Auch in diesem Jahr bescherte der Simon-Juda-Markt der Kreisstadt Altenkirchen wieder eine stattliche Besucherzahl. Schon in den frühen Morgenstunden kamen die Besucher in die Kreisstadt, um sich traditionell am letzten Freitag im Oktober mit Waren für die kalten Tage einzudecken. Der Markt kann auf eine lange Tradition zurückliegen und hat auch heute nichts von seinem Charme verloren. Wie in längst vergangenen Tagen boten Händler aus nah und fern alle wichtigen oder unwichtigen Sachen für den Winter an.
Blumenzwiebeln gingen gleich tütenweise über den Verkaufstresen. Socken, Schals und andere wärmende Kleidungstücke standen wegen des heranrückenden Winters auch hoch im Kurs der kaufwilligen Besucher. Und natürlich wurde auch noch die eine oder andere Leckerei mitgenommen, um sich die kalten Tage am heißen Ofen ein wenig zu versüßen.
Im Jahre 1314 wurden der Stadt Altenkirchen die Stadtrechte verliehen, seit dieser Zeit werden in der Kreisstadt Märkte veranstaltet. Der Simon-Juda-Markt ist wohl der älteste noch stattfindende Markt und wird traditionell einmal in Jahr abgehalten. "Siwwe-Jürren-Maat" - so wird der Markt in der Altenkirchener Mundart genannt. Namensgeber ist wahrscheinlich der Apostel Simon Kananäus, dessen Namenstag der 28. Oktober ist.
In den früheren Jahrhunderten waren die Märkte Höhepunkte im bäuerlichen Leben. So dienten sie unter anderem der Versorgung mit Gebrauchsgegenständen, mit Lebensmitteln sowie dem Handel mit Vieh. (ga)
xxx
Mützen und Schals standen hoch im Kurs. Fotos: Gerd Asmussen


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Kommentare zu: Großer Andrang beim Simon-Juda-Markt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Ein Todesfall in der VG Daaden-Herdorf

Am Montagnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Sonntag 32 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4093 Infektionen nachgewiesen. Mit dem Tod eines 80-jährigen Mannes aus der Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf steigt die Zahl der mit oder an Corona Verstorbenen auf 93.


Intensivstationen Kirchen und Hachenburg: „Wir sind am Anschlag“

Deutschlandweit schlagen Intensivmediziner Alarm angesichts der Betten, die mit Corona-Patienten belegt sind. Die Kuriere haben mit Verantwortlichen der Intensivstationen in Kirchen und Hachenburg geredet. Demnach ist die Lage sehr angespannt. In Kirchen wird derzeit überlegt, ob geplante Operationen verschoben werden müssen.


Corona im AK-Land: 14 neue Infektionen am Wochenende – Inzidenz bei 139,7

Am Sonntagnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Freitag 14 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4061 Infektionen nachgewiesen. Als genesen gelten 3174 Menschen.


Polizei Wissen meldet mehrere Unfälle

Ein Zusammenstoß, ein Motorradunfall und eine Trunkenheitsfahrt: Die Polizei Wissen meldet mehrere Vorfälle auf Straßen am vergangenen Wochenende. Dabei zog sich ein Motorradfahrer schwere Verletzungen zu.


Corona: DRK richtet weiteres Testzentrum in Nauroth ein

Der DRK-Ortsverein Gebhardshain wird ab nächster Woche ein weiteres Testzentrum zur Covid-19-Vorsorge einrichten. Beginn der Testungen im großen Saal des Bürgerhauses Nauroth (Schulweg 13) ist dort ab Montag, 26. April, um 18 Uhr.




Aktuelle Artikel aus Region


Ab Mittwoch, 21. April: Corona-Schnelltestzentrum in Stadthalle Betzdorf

Betzdorf. Ab Mittwoch, den 21. April, kann sich jeder in der Betzdorfer Stadthalle kostenlos auf eine Corona-Infektion schnell-testen ...

Stegskopf-Nutzung: Kreisausschuss meldet vor möglicher Mediation weiteren Beratungsbedarf an

Kreis Altenkirchen. Die Geschichte des Truppenübungsplatzes Daaden (Stegskopf) reicht bis zur erstmaligen Erwähnung im Jahr ...

Neu am Start: Der Raiffeisentriathlon

Hamm (Sieg). Das Spektakel wird sich rund um das Waldschwimmbad Thalhausermühle abspielen. Organisiert wird die Veranstaltung ...

Corona im AK-Land: Ein Todesfall in der VG Daaden-Herdorf

Die tagesaktuellen Zahlen und Entwicklungen zur Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen (Stand: 19. April, 15.30 Uhr):

Als ...

Fahrrad-Diebstähle in Altenkirchen und Wallmenroth

Altenkirchen/Wallmenroth. Zwischen 7.20 und 12.50 Uhr wurde am Montag, den 19. April, ein Fahrrad am Schulzentrum in Altenkirchen ...

Corona: DRK richtet weiteres Testzentrum in Nauroth ein

Nauroth. Angewendet wird ein PoC-Schnelltest mittels Nasen-Rachen-Abstrich. Das Testergebnis liegt nach 15 bis 20 Minuten ...

Weitere Artikel


Ganze Bandbreite menschlicher Emotionen

Altenkirchen. "MarlenePiaf" in der Altenkirchener Stadthalle: Die Freiburger Tänzerin, Schauspielerin und Sängerin Juliane ...

Nyström-Ausstellung im Alten Zollhaus in Wissen

Wissen. Vier Wochen lang ist die faszinierende Ausstellung mit Bildern und Grafiken der schwedischen Künstlerin Helmtrud ...

Kindergarten Hamm beugt Bewegungsmangel vor

Hamm. Bewegung braucht das Kind, damit es sich gesund entwickeln und wohl fühlen kann. Um diesem Leitspruch gerecht zu werden, ...

DLRG Hamm ist auch zu Fuß fit

Hamm. Wie jedes Jahr am letzten Samstag im Oktober zeigten auch in diesem Jahr einige Rettungsschwimmer aus Hamm, dass sie ...

Cancengarantie: Kaum Bedarf an Nachvermittlung

Koblenz/Region. Die Lage auf dem Ausbildungsmarkt im Bezirk der Handwerkskammer Koblenz gibt Anlass zum Optimismus. Das zeigt ...

Spiel, Spaß und Sport beim Ferienspaß

Selbach. Spiel, Spaß und Sport standen auf dem Programm der Ferienspaß-Aktion der DJK Selbach ganz oben. Schon zum 11. Mal ...

Werbung