Werbung

Nachricht vom 07.08.2018    

ABOM 2018: Eine Erfolgsgeschichte geht in die zehnte Runde

Die Ausbildungs- und Berufs-Orientierungsmesse (ABOM) geht in diesem Jahr in die zehnte Runde und hat sich beachtlich entwickelt. Im Burgwächter Matchpoint im Altenkirchener Sportzentrum werden mehr als hundert Teilnehmer aus Industrie, Handwerk und Dienstleistung den Bewerbern Rede und Antwort stehen. Die ABOM findet am 12. und 13. September statt.

Vertreter der ABOM-Teilnehmer 2018 trafen sich in Altenkirchen. (Foto: kkö)

Altenkirchen. Am Montag, 6. August, hatten die Verantwortlichen von Industrie- und Handelskammer (IHK) und Handwerkskammer (HwK) zur Informationsveranstaltung in das Hotel Glockenspitze eingeladen. Silke Baudendistel von der IHK-Regionalgeschäftsstelle Altenkirchen erläuterte das Konzept und gab Hinweise für die Unternehmen, die erstmalig an dieser Veranstaltung teilnehmen. Besonders stolz sind die Verantwortlichen darauf, dass sich diese Veranstaltung, im Verhältnis zu den ähnlichen Messen, die in den benachbarten großen Städten wie Koblenz oder Siegen stattfinden, hat durchsetzen können. „Wir sind“, so Baudendistel, „mit der Zahl der Aussteller, die in diesem Jahr bei 104 Teilnehmern liegt, ausgebucht.“ Wie auch Schirmherr Landrat Michael Lieber in seinem Grußwort in der Broschüre feststellt, hat sich die ABOM vom Angebot der Vorträge zum Bewerbertraining über den Check der Bewerbungsunterlagen hin zu dieser umfassenden Informationsveranstaltung für Schüler und Eltern gewandelt.

An die Bedürfnisse angepasst
Baudendistel nannte es den Erfolg von vielen, die über die Jahre hinweg das Konzept immer wieder an die Bedürfnisse von Jugendlichen und Erziehungsberechtigten angepasst hätten. Die ABOM war zunächst als „Wanderveranstaltung“ geplant worden. Dies gelang in den ersten Jahren auch. So war die Messe in Wissen im Kuturwerk oder in der Betzdorfer Stadthalle zu Gast. „Dies“, so Baudendistel, „ist seit einigen Jahren nicht mehr machbar, da der Zuspruch der Aussteller immer weiter zugenommen hat und nur diese Halle hier in der Kreisstadt alle Aussteller aufnehmen kann“. Mit den jetzt erreichten Zahlen sei man allerdings auch dort ausgelastet, so bestätigte auch Siggi Paulat vom Matchpoint, der auch Hinweise zum Brandschutz und zu den Parkgelegenheiten gab.

Feste Termine für die Schulen
Die diesjährige ABOM findet am 12. und 13. September im Burgwächter Matchpoint im Sportzentrum Altenkirchen statt. Am ersten Tag (12. September) stehen für die Jugendlichen, die mit den Erziehungsberechtigten eingeladen sind, die Vertreter der ausstellenden Unternehmen und Hochschulen von 17.30 Uhr bis 20 Uhr zur Verfügung. Der zweite Tag ist, von 8 Uhr bis 15 Uhr, für die Schulen „reserviert“, die in bereits abgesprochenen Terminblocks die Ausstellung besuchen können.

Alle Verantwortlichen sind sich einig, dass diese Form der Information ein Weg sein kann, die Auszubildenden in der Region zu halten. Baudendistel wies darauf hin, dass die Stände „lebendig“ gestaltet sein sollten und die IHK und HwK gerne auch behilflich sind. Sie nannte als konkretes Beispiel Auszubildende die den „Nachfolgern“ Tipps und Informationen aus erster Hand geben könnten. Auch gemeinsame Stände sind möglich und werden von einigen Ausstellern bereits geplant. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: ABOM 2018: Eine Erfolgsgeschichte geht in die zehnte Runde

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Schäden an Holzstreben: Raiffeisenturm fürs Publikum gesperrt

Es ist das Ende eines Tages, das niemand auch nur im Ansatz in dieser Drastik auf der Rechnung gehabt hat: Nach Abschluss der großen Überprüfung des Raiffeisenturms auf dem Beulskopf in Heupelzen muss das Wahrzeichen der Ortsgemeinde für den Publikumsverkehr von sofort an geschlossen werden. Der Grund: Vier schräge Streben sind derart morsch, dass der Prüfingenieur für Standsicherheit, Rico Harzer, diesen Schritt dringend empfiehlt.


Wieder Ärger über illegale Abfallentsorgung in Altenkirchen

Nicht zum ersten Mal haben Unbekannte ihren Müll im Altenkirchener Stadtgebiet nicht ordnungsgemäß entsorgt – sondern einfach zwischen Containern abgeladen. Die Verbandsgemeindeverwaltung bittet um Hinweise und ruft dazu auf, das Stadtbild sauber zu halten.


Gewinner der „Heimat Shoppen“-Tombola in Altenkirchen gezogen

In Altenkirchen wurden am Dienstag, 22. September, die glücklichen Gewinner zahlreicher Preise durch Glücksfee Emily Seel gezogen. Die Ziehung fand in diesem Jahr bei Rock'n Hose in der Wilhelmstraße statt. Neben dem zweiten Vorsitzenden des Aktionskreises Altenkirchen, Majed Mostafa, war auch IHK-Regionalgeschäftsführer Oliver Rohrbach erschienen.


Treffpunkt Wissen ermittelt Gewinner vom „Heimat shoppen“

Rund 800 Kunden nahmen in diesem Jahr am Gewinnspiel des Treffpunkt Wissen in Verbindung mit der Aktion „Heimat shoppen“ teil. Die Aktion, die die Vielfalt und die Bedeutung der lokalen Einzelhändler, Gastronomen und Dienstleister herausstellt, erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Am Dienstag, 22. September, war es soweit: Der Treffpunkt Wissen ermittelte die Gewinner – Sandra Weeser (Abgeordnete des Bundestages, FDP) zog die Glückslose.


Lokalderby des VfB Wissen: Zuschauer müssen Corona-Regeln beachten

Der VfB Wissen empfängt am Freitag, 25. September, in der Rheinlandliga zum ewig jungen Lokalderby die SG Malberg. Der Verein bittet alle Besucher dieses Lokalderbys sich im Vorfeld auf der Website des VfB Wissen unter der Rubrik „Aktuelle Corona-Informationen für Heimspiele“ zu registrieren oder ein bereits ausgefülltes Formular zum Spiel mitzubringen.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Betreiber-Genossenschaft für den digitalen Marktplatz Westerwald gegründet

Bad Marienberg. „Die neue gegründete Genossenschaft wird die operative Umsetzung des Online-Kaufhauses, über das alle Westerwälder ...

Gewinner der „Heimat Shoppen“-Tombola in Altenkirchen gezogen

Altenkirchen. Wie in jedem Jahr hatten sich die teilnehmenden Geschäfte mit zahlreichen Preisen, von Gutscheinen über kleine ...

Westerwald-Brauerei zeichnet ehrenamtliche Vereinshelden aus

Hachenburg. Alle Vereinskunden der Brauerei und Vereinsbegeisterte wurden am Tag des Ehrenamtes dazu eingeladen von Ihrem ...

Ärger beim Stromversorgerwechsel - Preisänderung trotz Garantie

Koblenz. Viele Anbieter erläutern das allenfalls in den vertraglich vereinbarten Allgemeinen Geschäftsbedingungen – dem sogenannten ...

Gerüchte, Schließung, Pop-Up-Store: Es tut sich was in Wissen

Wissen. „Die schließen doch, hab ich gehört“ – in diesen Tagen ist diese Aussage in Wissen keine Seltenheit. Im Falle von ...

Mehr Geld für Dachdecker im Kreis Altenkirchen gefordert

Kreis Altenkirchen. „Die Auftragsbücher im Dachdeckerhandwerk sind voll, die Wartezeiten für Kunden lang. Für die Beschäftigten ...

Weitere Artikel


Umweltministerium verschärft Blaualgen-Überwachung bei Badeseen

Region. Die weiter anhaltende Hitzewelle hat dazu geführt, dass die Temperatur des Rheins weiter angestiegen ist und 28 Grad ...

MdL Heijo Höfer zu Gast beim SPD Stammtisch

Helmenzen. Besuch hatte sich angesagt beim letzten SPD Stammtisch. Hans-Gerd Hasselbach freute sich Altenkirchens Stadtbürgermeister ...

Neuer Alsdorfer Schützenkaiser ist Christian Felser

Alsdorf. Am Sonntag, 5. August, 15.15 Uhr fiel der erste Schuss des 10. Kaiservogelschießen des SV Alsdorf. Die noch amtierenden ...

Freier Blick: Filmemacher Heinz Brinkmann bringt Usedom in den Westerwald

Hachenburg/Neitersen. Rund 800 Kilometer sind es von Hachenburg nach Heringsdorf auf der Ostseeinsel Usedom. Heinz Brinkmann ...

„Faszination am Fluss“ steht in den Startlöchern

Betzdorf. 2016 entstand im Rahmen der digitalen Dörfer, für die Betzdorf als Testregion des Fraunhofer Institutes ausgewählt ...

Rad-Wanderung zum „Schmanddippe“

Limbach. Nach einer Rast geht es über Dreifelden, Alpenrod (oder Gehlert) an Hachenburg und Nister vorbei zurück nach Limbach. ...

Werbung