Werbung

Kultur |


Nachricht vom 01.11.2009    

Irischer Tanz ließ Kulturhalle beben

Ein mitreißendes Erlebnis für alle Sinne bot die irische Tanzrevue vor rund 900 Gästen in der Wissener Kulturhalle. Die Tänzer und Musiker verzauberten ihr Publikum und es gab am Ende stehende Ovationen und Zugabeforderungen. Stepptanz in einer atemberaubenden Geschwindigkeit im Wechsel mit herrlicher Musik - dazu eine ausgefeilte Choreografie, all das hinterließ Begeisterung.

Wissen. Rund 900 Gäste im Kulturwerk erlebten die faszinierende Welt des irischen Tanzes und gaben stehende Ovationen nach mehr als zwei Stunden. Die neue Show knüpft an die großen Erfolge von "Riverdance" und "The Lord of Dance" an, die mittlerweile weltweit zur Aufführung gelangen. „Dance Masters! - Best of Irish Dance” die neue Inszenierung nahm das Publikum mit auf eine Zeitreise auf die grüne Insel und startete im 18. Jahrhundert. Damals zogen die Tanzlehrer von Dorf zu Dorf und brachten den Jugendlichen das Tanzen bei.
Die Tanzshow begann nach einleitenden Worten mit einer zauberhaften Musik, und das Feuerwerk der irischen Tanzshow begann. Die Tänzer erzählten Geschichten mit der mitreißenden Musik, die Zeit und Raum vergessen ließen. Die irische Musik mit den Jigs und Reels, mal mit unbändigem Temperament gespielt, mal zart und poesievoll, verzauberte. Die irischen Bouzoukiklänge, die Harfinistin, die mit ihrem Spiel das Publikum in atemloser Stille versetzte, all dies ließ den Abend so genussreich werden.
Die Tänzer, mal als Gruppe, mal als Solisten, erzählten stimmungsvoll die Geschichte, in der Patrick und Kate die Hauptrolle spielten. Der Bogen spannte sich über zwei Jahrhunderte des irischen Tanzes mit all den leidenschaftlichen Facetten und Veränderungen. Die Tanzshow enthielt die volkstümlichen Komponenten, die Veränderungen mit den rockigen Einflüssen der 60er und 80er Jahre bis in die Gegenwart. In den Kostümen spiegelte sich die Veränderung wider.
Die Choreografie, die perfekten „Clicks“ der Stepptänzer, die in den verschiedensten Tänzen auch die unterschiedlichen Stimmungen ausdrücken, sowie die reizvollen Kostüme zogen das Publikum in den Bann. Die Fußarbeit der Stepptänzer ist atemberaubend – und damit auch in der letzten Reihe im Kulturwerk das Publikum die Show genaustens verfolgen konnte, gab es die Projektion auf einer Videoleinwand. Sie tanzten kraftvoll, leidenschaftlich und die synchron ausgeführten Stepps knallten wie Peitschenhiebe. Sie tanzten romantisch, gefühlvoll und zeigten Spitzentanz. Die irische Lebensfreude und die Begeisterung für den Tanz sprachen aus jeder Szene, das Publikum belohnte mit Applaus jeden Wechsel der Szenen.
Einen wahren Sturm der Begeisterung hatten die Tänzer im zweiten Teil entfesselt, und sie ließen nach Zugaberufen aus dem Publikum immer wieder ihre Beine und Füße wirbeln, das atemberaubende Klicken der Schuhe füllte die große Halle. (hw)
xxx
Die irischen Tänzer begeisterten mit dem berühmten „Klicken“ ebenso wie mit wunderschönen Kostümen und der getanzten Geschichte 900 Besucher im Kulturwerk Wissen. Fotos: Helga Wienand


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
 


Kommentare zu: Irischer Tanz ließ Kulturhalle beben

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wissener Gemüsehändlerin starb bei Unfall auf der A4

Bei einem Unfall auf der Autobahn 4 in der Nacht zu Freitag, 11. September, ist die über die Stadtgrenzen bekannte Gemüsehändlerin aus Wissen ums Leben gekommen. Sie war mit einem Gemüsetransporter unterwegs, als sie zwischen den Autobahnkreuzen Gremberg und Heumar mit einem Kleinwagen zusammen prallte.


Polizei Betzdorf: Unbekannte bewerfen Pferd mit Steinen

Von einem Verstoß gegen das Tierschutzgesetz, Verkehrsunfall mit Flucht, Körperverletzung und dem Brand eines Ferienhauses berichtet die Betzdorfer Polizei am Samstagmorgen. Das Ferienhaus in Daaden befindet sich im Vollbrand, die Löscharbeiten dauern am Samstagmorgen noch an.


Waldbrand an gleicher Stelle – L 272 zeitweise voll gesperrt

Am Freitag, 18. September, wurden mehrere Feuerwehren der Verbandsgemeinde Asbach gegen 15.05 Uhr alarmiert. Gemeldet war ein Waldbrand im Bereich Asbach Altenburg. Wie sich schnell herausstellte lag die Einsatzstelle aber im Bereich Rott. Daraufhin wurden Wehren aus der VG Altenkirchen-Flammersfeld ebenfalls alarmiert.


Bürgermeister Bernd Brato hat Stammzellenspender gefunden

Mit dem 14. September 2020 hat die DKMS-Aktion „Bernd Brato und andere“ geendet. In der DKMS-Datenbank sind weltweit 10,4 Millionen potentielle Lebensretter erfasst, davon alleine in Deutschland zwei Drittel. Bislang hat es 87.795 vermittelte Spenden insgesamt gegeben, davon fast 84 Prozent hierzulande.


Gerüchte, Schließung, Pop-Up-Store: Es tut sich was in Wissen

Nicht nur die Corona-Pandemie, sondern auch die Baustelle in der Rathausstraße beutelt die Wissener Innenstadt in diesem Jahr. Doch so aussichtslos, wie viele viele es darzustellen versuchen, ist die Lage gar nicht. Citymanager Ulrich Noß weiß Positives zu berichten und hat Pläne für die Siegstadt – auch wenn einige alteingesessene Geschäfte in diesem Jahr schließen.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Literaturmatinee im Stöffel präsentiert Peter Probst und „Wie ich den Sex erfand“

Enspel. Die Matineen sind eine Kooperation des Kulturbüros des Verbandsgemeinde Westerburg mit dem Stöffel-Park.

Etwas ...

Ausstellung im Hausgarten: Ein Garten voller Kunst und Musik

Altenkirchen. Was die sechs Künstlerinnen und Künstler in ihrer Ausstellung „im Hausgarten“ am vergangenen Sonntag präsentierten, ...

Sandra Lüpkes liest im Kulturwerk von der „Schule am Meer“

Wissen. 2021 wird das diesjährige Motto des Kultursommers, NORDLICHTER, erneut aufgerufen, damit die Veranstalter die Möglichkeit ...

Sabbra Cadabra bringt Black Sabbath auf die Open-Air-Bühne

Enspel. Es kommt mehr als eine Tribute-Band nach Enspel: Sabbra Cadabra bietet authentisches Liveprogramm und vor allem eine ...

Stöffel-Gespräch am Tag des Geotops

Enspel. Aufschlussreiche Unterhaltung am Tag des Geotops
Der Paläontologe Dr. Michael Wuttke wird über ein allgemein interessantes ...

Buchtipp: „Feuervogel“ von Karin Klasen

Dierdorf/Wirscheid. Die erste Geschichte mit dem Titel „Feuervogel“ ist eine Liebesgeschichte mit Komplikationen. Aus einer ...

Weitere Artikel


Schöne Geschenkideen beim Kita-Herbstmarkt

Fürthen. Zufriedene Gesichter gab es beim 12. Herbstmarkt im kommunalen Kindergarten Fürthen. Angeboten wurde eine große ...

Orgel in der Kreuzkirche wird 50 Jahre alt

Betzdorf. Königin der Instrumente wird sie genannt. Die kostbare Orgel in der Betzdorfer Kreuzkirche wird in diesem Jahr ...

"Musik in alten Dorfkirchen" in Flammersfeld

Flammersfeld. Die von der Musikschule des Kreises Altenkirchen in Kooperation mit dem Kulturbüro veranstaltete Konzertreihe ...

Liederabend: "Schöne Welt, wo bist du?"

Hamm. "Schöne Welt, wo bist du?" - die Sehnsucht nach dem ganz Anderen, dem Unerreichbaren, schickt den Menschen auf Wanderschaft. ...

PflegeAktuell 24 mit Ladengeschäft in Wissen

Wissen. "PflegeAktuell 24" eröffnete am vergangenen Samstag, 31. Oktober, in der Gerichtsstraße 11 in Wissen das neue Geschäft. ...

Großübung in Hamm brachte wertvolle Erfahrungen

Hamm. Im Hammer Schützenhaus "Zielscheibe" ist ein Brand ausgebrochen. Personen sind verletzt, weitere werden vermisst. ...

Werbung