Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 09.08.2018 - 15:09 Uhr    

Schwere Gewitter und Sturm sind heute möglich

Der Deutsche Wetterdienst warnt für den heutigen Donnerstagnachmittag (9. August) vor kräftigen Gewittern und schweren Sturmböen. Auch Orkanböen schließt der Wetterdienst nicht aus. Bitte treffen Sie entsprechende Vorsorge, auch wenn derzeit noch keine genauen Ortsangaben gemacht werden können. Unsere Region wird es allerdings treffen.

Überflutungen können nicht ausgeschlossen werden. Archivfoto

Region. Der Wetterdienst informiert, dass ab dem frühen Nachmittag eine erhöhte Unwettergefahr besteht. „In Verbindung mit Gewittern kann lokal heftiger Starkregen bis 40 Liter/Quadratmeter innerhalb kurzer Zeit und Hagel um drei Zentimeter Korndurchmesser auftreten. Außerdem sind schwere Sturmböen bis 100 km/h (Bft 10) wahrscheinlich, auch einzelne orkanartige Böen um 110 km/h (Bft 11) sind nicht ausgeschlossen.“

Allerdings lässt sich die räumliche Verteilung der Gewitter und deren Intensität nach derzeitigem Stand noch nicht abschließend einordnen, teilt der Wetterdienst aktuell mit. Wir empfehlen, alles was herumfliegen kann zu sichern. Unnötige Autofahrten und Aufenthalt insbesondere im Wald sowie auch im Freien zu vermeiden. (woti)


Kommentare zu: Schwere Gewitter und Sturm sind heute möglich

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Currywurst-Fest: Teilnehmerrekord zum 70. Geburtstag

Neuwied. Sage und schreibe 44 Wurststandbetreiber aus dem ganzen Bundesgebiet haben sich zum Geburtstagsfest angemeldet, ...

Totale Mondfinsternis am Montag: Frühaufsteher sind gefragt

Region. Eigentlich sind die Eckdaten der Mondfinsternis am 21. Januar gar nicht so übel: Sie ist bis zum Ende der Kernschattenphase ...

Die Uni tanzt: Winterball in Siegen

Siegen. Der diesjährige Winterball der Universität Siegen findet am 25. Januar in der Bismarckhalle statt. Ob Tango oder ...

Ein Vierteljahrhundert in der Kita: Manuela Pfeifer hat silbernes Dienstjubiläum

Wissen/Katzwinkel. Manuela Pfeifer, Erzieherin in der kommunalen Kindertagesstätte Löwenzahn in Katzwinkel, hatte Mitte Januar ...

Eisiger Winter im Anmarsch: Zweistellige Minusgrade möglich

Region. Der Winter ist im ganzen Land auf dem Vormarsch - zumindest in Form von Kälte und Dauerfrost. Sogar im Flachland ...

Der Gibbon ist das „Zootier des Jahres 2019“

Neuwied. Um mehr Aufmerksamkeit auf die sogenannten kleinen Menschenaffen zu lenken, hat die Zoologische Gesellschaft für ...

Weitere Artikel


Altenkirchen - ein ausgezeichneter Ort für ruhigen Tourismus

Altenkirchen. In diesem Artikel wird dieser Stereotyp aufgelöst. Es geht um die kleine, aber sehr attraktive Stadt – Altenkirchen. ...

Erfolgreiche Premiere: 44 Starter beim ersten Hachenburger Biermarathon

Hachenburg/Marienstatt. „Oh du schöner Westerwald, über deinen Höhen pfeift der Wind so kalt", das konnte beim ersten Hachenburger ...

Malberger Triathlet Jörg Schütz erfolgreich beim Maastricht-Ironman

Maastricht/Malberg. Der Start zum diesjährigen Ironman-Rennen in Maastricht, der Hauptstadt der niederländischen Region Limburg, ...

Metall-Erlebnistag bei Mubea: Metallberufe mal ganz praktisch

Daaden. Bei der Firma Mubea (Muhr und Bender) in Daaden waren kürzlich Schüler der Bertha-von-Suttner-Realschule plus aus ...

Flucht, Taufe, und was dann? - Studientag zur gelingenden Integration

Betzdorf/Kreisgebiet. Unter dem Motto „Flucht - Taufe - und was dann?“ lädt die Erwachsenenbildung des Evangelischen Kirchenkreises ...

Feuerwehr Flammersfeld freut sich über ein neues Mehrzweckfahrzeug

Flammersfeld. Die Umsetzung des Fahrzeugkonzeptes der Freiwilligen Feuerwehr Flammersfeld ist fast komplett. Am Mittwochabend ...

Werbung