Werbung

Nachricht vom 10.08.2018    

Mit Urlaubsmünzen Gutes tun

Nicht mehr benötigtes und nicht umtauschbares Urlaubs-Kleingeld, Fundstücke und alte Scheine können wertvoll sein: Weiterhin können „Urlaubsmünzen“, Kleingeld aus der Urlaubskasse - aber auch alte Fundstücke wie Pfennige und DM etc. - in allen Evangelischen Kirchengemeinden des Kirchenkreises, in Gemeindebüros und Gottesdiensten abgegeben werden.

Nicht mehr benötigtes und nicht umtauschbares Urlaubs-Kleingeld, Fundstücke und alte Scheine können wertvoll sein. In allen Kirchengemeinden des Evangelischen Kirchenkreises können sie abgegeben werden und werden dann über die Superintendentur des Kirchenkreises weitergeleitet an die Landeskirche. Mit der Münzsortierung werden Arbeitsplätze für Behinderte gesichert, der Erlös kommt der Schulstiftung der Landeskirche zugute. (Archivfoto: Petra Stroh)

Kreisgebiet. Eine bewährte Tradition bleibt, und mit „altem Geld“ kann noch viel Gutes getan werden: Weiterhin können deshalb „Urlaubsmünzen“, Kleingeld aus der Urlaubskasse - aber auch alte Fundstücke wie Pfennige und DM etc. - in allen Evangelischen Kirchengemeinden des Kirchenkreises, in Gemeindebüros und Gottesdiensten abgegeben werden. Sie gelangen von dort über die Superintendentur des Kirchenkreises nach Düsseldorf und unterstützen die Schulstiftung der Landeskirche. Im Evangelischen Kirchenkreis Altenkirchen ist man seit Jahren beim „Münzsammeln“ rege dabei, um mit den Urlaubsmünzen Gutes zu tun. In Kooperation mit einer Werkstätte für Behinderte hat die Landeskirche dort Arbeitsplätze geschaffen, wo sich behinderte Menschen mit dem Sortieren und Zählen ausländischer Devisen engagieren.

Das zweite Leben der Münzen
Nach dem Sortieren werden die Münzen verkauft: Noch gültige an Personen, die in dieses Land fahren – zu 75 Prozent des Bankwertes –, andere, eher exotische Münzen sowie nicht mehr gültige Geldscheine gehen an Sammler gegen eine Spende. Auch aus den meisten Euro-Ländern können die Münzen und Geldscheine noch zum Geldwert getauscht werden: Freundliche Menschen bringen Münzen und Geldscheine der Euro-Länder zur Zentralbank in den jeweiligen Staaten und tauschen sie dort in Euro um. Ebenso geschieht dies mit den Pfennig- und Marktmünzen.



Erlös geht an Schulstiftung
Der Reinerlös geht in voller Höhe an die Schulstiftung der Evangelischen Kirche im Rheinland, die damit hilft die Erhaltung der landeskirchlichen Schulen auch in wirtschaftlich schwierigeren Zeiten sicher zu stellen. So werden an den Schulen auch Seelsorger unterstützt, die Schülern, Lehrern und Eltern beratend zur Seite stehen. Wer weitere Informationen möchte, kann sich an die Superintendentur des Kirchenkreises (Tel. 02681-80 08 35) wenden. Dort gibt es auch Hinweise für diejenigen, die Münzen für einen Auslandsbesuch erwerben wollen. (PES)


Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Auffälliges E-Bike in Kirchen gestohlen - Polizei sucht Zeugen

Kirchen. In der Zeit zwischen dem 16. Juni, 20 Uhr und dem 21. Juni, 18.50 Uhr, haben Unbekannte ein E-Bike der Marke "Cube" ...

Wahlrod im Feiermodus : 775 Jahre alt und immer noch gut drauf

Wahlrod. Normalerweise sind Festkommerse relativ steife Veranstaltungen, bei denen großer Wert auf Stil und Etikette gelegt ...

Von Bimmelbahn bis Burgbergfieber: Hartenfels plant groß für 775-Jahr-Feier

Hartenfels. Das Programm des Festwochenendes beginnt am Freitag, 5. Juli, um 20 Uhr, mit dem "Burgbergfieber", bei dem es ...

Vollsperrung der "Konrad-Adenauer-Straße" in Niederfischbach am 24. Juni 2024

Niederfischbach. Die Firma Dr. Fink-Stauf wird, im Rahmen der bereits laufenden Baumaßnahmen in Niederfischbach, zwei zusätzliche ...

Weyerbusch: Alkoholisierter Fahrer ignoriert Polizeikontrolle und muss Führerschein abgeben

Weyerbusch. In der "Frankfurter Straße" in Weyerbusch versuchte eine Streifenwagenbesatzung gegen 0.50 Uhr einen Fahrzeugführer ...

17,2 Millionen Euro Fördermittel für Altenkirchen: ISB setzt Zeichen für Wirtschaft und Wohnraum

Kreis Altenkirchen. Die ISB hat im vergangenen Jahr 2023 im Auftrag des Landes Rheinland-Pfalz eine beachtliche Summe von ...

Weitere Artikel


Arbeitskreis Heimatgeschichte Daadener Land gewinnt beim Ideenwettbewerb

Ludwigshafen/Daaden. Im Rahmen des ersten Digitalforums Rheinland-Pfalz in Ludwigshafen wurden landesweit zehn ehrenamtliche ...

Puzzleteile im Kampf gegen die Armut: Kreiszuschüsse für Caritas-Projekte

Betzdorf/Altenkirchen. Landrat Michael Lieber übergab der Caritas in Betzdorf jüngst zwei Zuwendungsbescheide, mit denen ...

Ferienbetreuung bei der Wissener OT begeisterte

Wissen. In den ersten zwei Wochen der Sommerferien hat die jährliche Ferienbetreuung des Hauses der Offenen Tür (OT) in Wissen ...

Fünf auf einen Streich: Neue Fahrzeuge für die Feuerwehr in der VG Daaden-Herdorf

Friedewald. Als „besonderes Ereignis“ wertete Wehrleiter Matthias Theis von der Feuerwehr der Verbandsgemeinde (VG) Daaden-Herdorf ...

Westerwaldkreis erteilt keine Genehmigung zum Schächten

Montabaur. Das islamische Opferfest (türkisch: Kurban Bayrami) wird in diesem Jahr vom 21. bis 25. August begangen. Die Kreisverwaltung ...

Gegen den Klimawandel ist entschlossenes Handeln notwendig

Altenkirchen/Montabaur/Neuwied. Das Regionalbüro Westerwald der Energieagentur Rheinland-Pfalz lädt zum Regionalforum 2018 ...

Werbung