Werbung

Kultur |


Nachricht vom 02.11.2009    

Chorleitertag brachte ermutigende Ergebnisse

Neue Wege gehen beim Chorgesang - dieses Thema stand im Mittelpunkt des diesjährigen Chorleitertages des Kreischorverbandes Altenkirchen in Hamm. Die Teilnehmer fuhren mit zahlreichehn neuen und ermutigenden Erkenntnissen wieder nach Hause.

Altenkirchen. Wie bringt man einen mehrstimmigen Chor ohne Vorlagen, ohne Noten, ohne Vorkenntnisse zu einem harmonischen, vielstimmigen Gesang und wohl tönendem Klang? Das war das sicher eindrucksvollste Erlebnis und eine große Erkenntnis, für die musikalischen Chorerzieher des Kreis-Chorverbandes Altenkirchen. Der Dozent Daniel Diestelkamp vom "Kunsthaus Wäldchen" überzeugte in seiner Darstellungsart alle Anwesenden. Alle im Kreis tätigen Chorleiter waren persönlich eingeladen, sich beim diesjährigen Chorleitertag in Hamm zu treffen, zu fachsimpeln und neue Erkenntnisse zu erfahren.
Die erforderlichen Regularien des Tages waren schnell abgearbeitet. Kreischorleiter Karl Willi Harnischmacher konnte in seinem Jahresbericht nur von einem Chorleiterjubiläum der vergangenen 12 Monate berichten: Der Kreischorleiter konnte seinen Kollegen Wladyslaw Swiderki (Altenkirchen) im September innerhalb einer dafür angesetzten Feierstunde seines Wiedbachtaler Männerchores für mehr als 25-jährige erfolgreiche Chorleitertätigkeit ehren.
Weiter berichtete der Kreischorleiter von dem unter großem Beifall durchgeführten Kreis-Chorkonzert im Herbst 2008 in der Wiedhalle Neitersen, von den beiden sehr gut angenommenen und erfolgreich durchgeführten Grundlehrgängen auf dem Weg zum Vizechorleiter.
Der Musikbeirat hat sich in den vergangenen 12 Monaten besonders mit der Frage beschäftigt, wie man die Chormusik mit all ihren Facetten weiter verbessern und nach vorne bringen kann. Dieses Thema mit dem Bewusstsein, dass sich unsere Chöre, unsere Chorlandschaft, die Darbietungs- und Vortragsarten, sowie die Chorliteratur in einem gewaltigen Umbruch befinden. Der Kreischorleiter ermunterte seine anwesenden Kolleginnen und Kollegen, sich modern und zeitnah mit den Chören zu präsentieren: "Mit überalterten Chören - ob Männer oder Gemischt - und dann noch nicht mehr zeitgemäßer Literatur, können wir zukünftig keine Menschen mehr für unsere Arbeit begeistern."
Die notwendige Neuwahl des Kreischorleiters wurde durch den Kreisvorsitzenden Klaus Schmidt schnell abgewickelt: Karl Willi Harnischmacher wurde einstimmig in seiner Position für weitere drei Jahre bestätigt. Neu ins Amt gewählt wurde die stellvertretende Kreischorleiterin Susanne Steinhauer. Harnischmacher bedankte sich bei seiner Kollegin für die Bereitschaft, dieses Amt mit den damit verbundenen Verpflichtungen übernommen zu haben.
Der in diesem Jahr verpflichtete Dozent Daniel Diestelkamp verdeutlichte in seiner Darstellung, dass die Vokalmusik der neuen Zeit auch eine elementare Neuorientierung im Zwischenfeld von verbaler und nonverbaler Kommunikation verlangt. Vokal- und Chormusik im einundzwanzigsten Jahrhundert bedeutet nicht nur Neuorientierung auf dem Gebiet der Literaturauswahl und Erweiterung von stilistischem Repertoire im Sinne einer multikulturellen Ausrichtung. Es bedeutet auch Neubestimmung von sängerischer Eigenverantwortung und partizipierender Mitwirkung und Soundgestaltung in Zeiten vielsprachiger Kulturbegegnung sowie eine Auseinandersetzung und Einbeziehung von nicht europäischen und experimentellen Vokaltechniken. Dazu gehört auch die Verwendung von Improvisations- und innovativen Ausführungskonzepten. Manchmal führt die Auseinandersetzung bis hin zu einer Neujustierung von Aufführungsformen jenseits von U- und E-Musik.
Diestelkamp konnte in der Kürze der Zeit leider nicht alle Punkte in aller Deutlichkeit ausführen. Wesentlich für die Seminarteilnehmer war jedoch, wenigstens Einblicke in die experimentelle Vokaltechnik wie Obertongesang und rhythmische Soundimprovisationen zu erfahren. Relative Solmisation mit der Tonika-Do-Methode waren weitere Themen, die leider nur noch angesprochen, aber nicht vertieft werden konnten.
Kreischorleiter Harnischmacher sprach abschließend dem Dozenten Diestelkamp im Namen und unter großem Beifall aller Anwesenden ein großes Lob und Dank für die an diesem Tag gemachten Erfahrungen.
Gespräche nach Abschluss in kleineren Kreisen ergab, dass alle Teilnehmer von den gezeigten Möglichkeiten fasziniert waren und gerne ein weiteres Seminar Diestelkamp erleben möchten. Schade für jede Chorleiterin und alle Chorleiter, die diese Veranstaltung versäumt haben, war die einhelliger Meinung der Teilnehmer.
xxx
Foto: Chorleitertag 2009 - aufmerksame Beteiligte (von links) waren Kreisvorsitzender Klaus Schmidt, Dozent Daniel Diestelkamp, stellvertretende Kreischorleiterin Susanne Steinhauer und Kreischorleiter Karl Willi Harnischmacher.



Kommentare zu: Chorleitertag brachte ermutigende Ergebnisse

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Erstes Fazit: Gastronomie erholt sich kaum von Corona-Krise

Die Gastronomie ist unter Auflagen wieder geöffnet. Das Fazit nach wenigen Tagen fällt ernüchternd aus. Die Umsätze pendeln sich auf niedrigem Niveau ein und reichen so gut wie nicht aus, die Kosten zu decken. Die während des Corona-Lockdown vielfach geäußerte Sympathie von Kunden "Wenn wir wieder in Dein Restaurant kommen können, sind wir da" bleibt auf der Strecke. Ein erstes erschreckendes Fazit wurde am Freitag (22. Mai) in Marienthal gezogen: Die Branche nagt (noch) am Hungertuch.


Bewohnerin im Haus St. Klara in Friesenhagen positiv getestet

Das Altenkirchener Kreisgesundheitsamt informiert am Sonntag über einen Covid-19-Fall in der Friesenhagener Wohn- und Pflegeeinrichtung Haus St. Klara: Eine Seniorin, die mit Hauptwohnsitz im Kreis Siegen-Wittgenstein gemeldet ist und deshalb in der dortigen Corona-Statistik geführt wird, ist hier Mitte Mai eingezogen.


17-Jährige wird beim Joggen von Baumstamm überrollt

Zu einem ungewöhnlichen Unfall in einem Waldgebiet in Herdorf kam es am Freitag, 22. Mai, gegen 19 Uhr. Dabei wurde eine 17-jährige Läuferin von einem Baumstamm überrollt und verletzt.


Zeugen gesucht: Unbekannter stiehlt hochwertiges Mountainbike

Ein bislang unbekannter Täter hat am 18. Mai gegen 8.30 an der Hauptstraße in Niederdreisbach ein Fahrrad gestohlen. Es handelt sich um ein hochwertiges Mountainbike der Firma TREK, der Sachschaden beträgt ca. 3.500 Euro. Die Polizei sucht Zeugen.


Region, Artikel vom 25.05.2020

Neue Chirurgin im MVZ Betzdorf-Kirchen

Neue Chirurgin im MVZ Betzdorf-Kirchen

Psychiatrie, Orthopädie, Dermatologie, Chirurgie, Anästhesie, Frauenheilkunde und Kardiologie: Viele Fachbereiche eint das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) Betzdorf-Kirchen unter einem Dach. Das Team erhält nun Unterstützung. Ute Pfennig, Fachärztin für Chirurgie, hat nun ihren Dienst an der Betzdorfer Friedrichstraße aufgenommen.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Klara trotzt Corona, XXIX. Folge

Kölbingen. Klara trotzt Corona, 29. Folge vom 21. Mai
Ein lautes, polterndes Geräusch ließ Klara aus dem Schlaf schrecken. ...

Bach-Chor: Kantatengottesdienst zu Pfingsten in der Martinikirche

Siegen. Im Zentrum steht die Bachkantate BWV 74 „Wer mich liebet, der wird mein Wort halten". Zu Gast ist Pfarrerin Annette ...

Der Umweltkompass 2020 ist da

Dierdorf. Der Umweltkompass für die gesamte Region Westerwald erfreut sich jährlich einer großen Nachfrage. „Er bietet einen ...

Freudentag in Enspel: Der Stöffel-Park ist endlich wieder geöffnet

Enspel. Die Wiedereröffnung hat sich anscheinend auch im weiteren Umfeld des Westerwaldes herumgesprochen, denn einige Autokennzeichen ...

Buchtipp: „Eifeljugend im Speckmantel“ von Wolfgang Süß

Norderstedt/Dierdorf. Es ist erstaunlich, wie viele Synonyme Heranwachsende in der Eifel für Penis und Masturbation kennen. ...

„Waterloo – The ABBA Show“ kommt in die Stadthalle Betzdorf

Betzdorf. ABBA Review ist, wie der Name sagt, genauso ein Rückblick auf die musikalischen Meilensteine der Weltkarriere des ...

Weitere Artikel


Kinderbetreuung voll abzugfähig oder nicht?

Neustadt a. d. W. (ots). Nach geltendem Recht können Kosten für die Betreuung von Kindern im Alter von drei bis fünf Jahren ...

Feuerwehr Kirchen schreibt Kameradschaft groß

Kirchen. Die Mitglieder der Feuerwehr Kirchen organisierten jetzt einen Tag der Kameradschaft und Familie. Zusammenhalt ist ...

Indien Reise mit Pater Paul startet



Wissen. 20 Mitglieder der Pfarrgemeinden Obere Sieg machen vom 11. bis 24. Januar 2010 eine Traumreise nach Indien. Die ...

Junge Union Wissen wählte neuen Vorstand

Wissen. Ein positives Fazit zog der Vorsitzende der Jungen Union (JU) Wissen, Christian Krämer, im Rahmen einer Mitgliederversammlung. ...

Fünf Nachwuchsbands spielen beim Rockforum

Betzdorf. Am Samstag, 14. November, findet in der Stadthalle Betzdorf das Rockforum 2009 statt. Ab 19 Uhr (Einlass 18.30 ...

Halloween-Party im Kulturwerk mit vielen Gästen

Wissen. Die erste Halloween-Party im Kulturwerk Wissen führte rund 700 Partygäste in die als Disco umfunktionierte Halle. ...

Werbung