Werbung

Nachricht vom 12.08.2018    

Rundgang durch Scheuerfeld zeigte positive Entwicklung

Muhlaubrücke, Friedhof, Sportplatz und die Scheuerfelder Straßen nahmen die CDU-Fraktionsmitglieder im Ortsgemeinderat unter die Lupe. In ihrer Pressemitteilung sehen die Christdemokraten den Ort auf dem richtigen Weg, um Scheuerfeld noch attraktiver werden zu lassen.

Sebastian Schäfer, Bernhard Raab, Susanne Saftig, Matthias Schmidt, Justus Brühl, Eberhard von Weschpfennig an der Baustelle der Muhlaubrücke (von links). Foto: CDU

Scheuerfeld. Die CDU-Fraktion im Ortsgemeinderat Scheuerfeld hat sich im Rahmen einer Ortsbegehung die aktuellen und zukünftigen Baustellen in der Gemeinde angeschaut. „Wir haben in den letzten Jahren sehr viel investiert und den Ort lebenswerter gemacht“, resümierte Fraktionssprecher Justus Brühl, „auch die noch anstehenden Baumaßnahmen sind wichtig und zukunftsweisend.“

Zusammen mit Ortsbürgermeister Harald Dohm begutachtete die Fraktion als erstes die sich im Bau befindende Muhlaubrücke. Im Herbst soll die neue Brücke eingeweiht werden. „Dann kann man das wunderschöne Naturschutzgebiet vor der Haustür wieder von beiden Seiten der Sieg betreten“, freute sich der erste Beigeordnete Matthias Schmidt.

Die Scheuerfelder Straßen sind und bleiben ein Thema für die CDU-Fraktion. „Wir sanieren unsere Buckelpisten Stück für Stück“, zog Brühl Fazit. Das sei immer mit Kosten für die Anlieger verbunden. „Deshalb versuchen wir stets, die kostengünstigste Variante zu finden“, so Bürgermeister Dohm. Die nächsten anstehenden Maßnahmen in der Feldstraße und Parkstraße erfolgen deshalb in Zusammenhang mit Arbeiten der Werke an den Straßen.

Auch am Scheuerfelder Friedhof habe sich in den vergangenen Jahren viel getan. Er sei mittlerweile eine wirklich schöne und angemessene Ruhestätte. Die Fraktion diskutierte hier die Ausweisung zukünftiger Grabflächen. „Insbesondere wollen wir bei den kommenden Haushaltsberatungen ein gesondertes Feld für verstorbene Kleinkinder anregen, um den Familien einen angemessenen Ort der Trauer zu ermöglichen“, kündigen die Christdemokraten an.

Die nächste Station war der neubegrünte Sportplatz, dessen Abnahme in den nächsten Tagen erfolgen wird. Die neue Sportstätte bietet den Sportvereinen und den Schulen im Ort neue Möglichkeiten der Betätigung. Nun wird die CDU-Fraktion noch anregen, den Schotterbelag im Zuschauerbereich durch Pflaster auszutauschen.

Die CDU-Fraktion zeigte sich zufrieden mit der Entwicklung des Ortsbildes in den vergangen vier Jahren: „Die Zeiten des Nichtstuns haben in Scheuerfeld ein Ende.“
(PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Rundgang durch Scheuerfeld zeigte positive Entwicklung

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Politik


Kurt Beck referiert in Kirchen über Gefahren für Demokratie

Kirchen. Am Dienstag, den 9. November, wird die Landtagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler Kurt Beck als Gast begrüßen. ...

Das Desaster der Landesstraßen: Wissener Bürger erwägt, Anklage zu erheben

Wissen/Selbach. Der Künstler Ekkehard Dammann aus Wissen hat in mehreren kurzen Videosequenzen den Straßenzustand der L 289 ...

Ärztlicher Bereitschaftsdienst: KV erklärt im Kreisausschuss Hintergründe der Reform

Altenkirchen. Mit geballter Macht hat die Kassenärztliche Vereinigung (KV) am späten Montagnachmittag (25. Oktober) via Videokonferenz ...

Wissen: Pflegekammer scheidet nach wie vor die Geister

Wissen. Die Einrichtung der Pflegekammer in Rheinland-Pfalz im Jahr 2016 sorgt nach wie vor für kontroverse Diskussionen. ...

Marienstatt: Wanderung als Statement gegen Chinas Tibet-Politik

Streithausen. Bei „Fit for Tibet“ handelt es sich um eine Aktion der „Tibet Initiative Deutschland“ – einer Nichtregierungsorganisation, ...

CDU-Jugendorganisation Westerwald: Kein Verständnis für endlose Personaldebatten

Hachenburg. Bei ihrer jüngsten Versammlung im Hachenburger Parkhotel wählte die Junge Union (JU) im Westerwaldkreis Delegierte ...

Weitere Artikel


16. Betzdorfer „City Night“ mit Heimsieg: Christian Noll gewinnt Hausrennen

Betzdorf. Vom frühen Abend bis weit in die Dunkelheit hinein bestimmte die „City Night“ das Geschehen in der Betzdorfer Innenstadt ...

Tolles Fußball-Camp mit Profi-Training in Eichelhardt

Eichelhardt/Bruchertseifen. Anfang August fand in Eichelhardt und Bruchertseifen das zweite Fußballtrainingscamp der C-Junioren ...

C-Jugend-Rheinlandliga: JSG Wisserland holt drei Punkte gegen Bitburg

Wissen. Einen gelungenen Einstand feierten die C1-Junioren der JSG Wisserland in der Rheinlandliga. Im ersten Heimspiel gegen ...

Bätzing-Lichtenthäler im Austausch mit Seniorenbeiräten

Kreisgebiet. „Die Seniorinnen und Senioren sind eine große gesellschaftliche Gruppe, die ganz eigene Vorstellungen davon ...

Kreisweite Veranstaltungsreihe erinnert an das Kriegsende

Kreis Altenkirchen. Die Exkursionen im zweiten Halbjahr werden von der Kreisvolkshochschule fortgesetzt. Sie laden ein, sich ...

Der Polizeiberuf ist mehr als nur ein Job

Koblenz. Kaum ein anderer Beruf ist so facettenreich und spannend wie der Beruf des Polizeibeamten/der Polizeibeamtin. Jeden ...

Werbung