Werbung

Nachricht vom 14.08.2018    

Tag des Ehrenamtes in Flammersfeld

Bei bestem Sommerwetter veranstalteten die Initiative „Ich bin dabei!“ und die Strategiewerkstatt, unterstützt durch die Verbandsgemeinde (VG), am vergangenen Sonntag (12. August) den Ehrenamtstag in Flammersfeld. Rolf Schmidt-Markoski, erster Beigeordneter der VG, begrüßte die zahlreichen Gäste – besonders natürlich die ehrenamtlich Aktiven.

Rolf Schmidt-Markoski (rechts) begrüßte die Gäste beim Ehrenamtstag in Flammersfeld. (Foto: kkö)

Flammersfeld. Am vergangenen Sonntag, en 12. August, waren Bürgerhaus und Außengelände in Flammersfeld in der Hand der ehrenamtlich engagierten Bürger. Verschiedene Initiativen, Gruppen und Organisationen stellten sich den Besuchern vor. In Vertretung von Bürgermeister Ottmar Fuchs begrüßte der erste Beigeordnete Rolf Schmidt-Markoski die Gäste, unter ihnen auch der Altenkirchener Bürgermeister Fred Jüngerich und Josef Zolk als Verantwortlicher für das Raiffeisenhaus. Die Vertreter der Sparkasse Westerwald-Sieg, Carsten Gläser und der Westerwald Bank, Ulrich Birkenbeul, konnte Schmidt-Markoski ebenfalls begrüßen. Die Geldinstitute haben die Veranstaltung mit je 1.000 Euro unterstützt. Schmidt-Markoski sagte hierzu: „Das ist alles nicht selbstverständlich und es zeigt in besonderem Maße, dass es auch der Wirtschaft daran gelegen ist, dem Ehrenamt den gebührenden Stellenwert zuzusprechen“.

Als Moderator konnten die Verantwortlichen Werner Schmitt gewinnen. Schmitt vertrat den Lions Club Westerwald, der aktiv für die bürgerliche, kulturelle, soziale und allgemeine Entwicklung der Gesellschaft eintritt, so Schmidt-Makowski. Stellvertretend für alle Ortsbürgermeisterinnen und Ortsbürgermeister begrüßte Schmidt-Markowski die Ortsbürgermeisterin von Flammersfeld, Hella Becker. Schmidt-Markowski weiter: „Der heutige Tag für das Ehrenamt hat seinen Ursprung in der Initiative ‚Ich bin dabei!‘, die durch die Ministerpräsidentin ins Leben gerufen wurde. Die Verbandsgemeinde Flammersfeld unterstützt die Projekte und die Strategiewerkstatt durch Förderung der bestehenden Vereine und der Gründung neuer Gruppen.“ Der Ehrenamtstag stand unter dem Motto „Mit Herz dabei!“ und dies zeigte sich auch bei den Teilnehmern. So kreierte der Kochpunkt der Neuen Arbeit einen Ehrenamtsburger, der sich großer Nachfrage erfreute. Die Flüchtlingshilfe Flammersfeld zeigte ihr Engagement. Am Stand der Flüchtlingshilfe stand Abdulhag Abdulrahimzai, ein seit längerem hier lebender Flüchtling aus Afghanistan, Rede und Antwort. Der junge Mann ist im dritten Lehrjahr im „Westerwald Treff“ Oberlahr beschäftigt. Dies zeigt deutlich, dass viele der Flüchtlinge integriert werden wollen.

Unter anderen präsentierten sich auch die Feuerwehr der Verbandsgemeinde und das Deutsche Rote Kreuz, hier besonders die „First-Responder“ Gruppe um Stefan Mükschel, den interessierten Besuchern. Auch der Bereich kulturelles Engagement war vertreten durch die Burggrafen aus Burglahr, deren Jugendtanzgruppe ihr Können zeigte. Die Rettungshundestaffel Westerwald des Bundesverbandes Rettungshunde (BRH) war ebenso vertreten wie die Landfrauen und der VdK. Auch der Pfadfinder-Stamm Isenburg Schürdt/Oberlahr in der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) präsentierte sich und seine Aktivitäten. Für die kleineren Besucher war der Mitmach-Zirkus angereist und auch die ortsansässige Familie Jung stellte ihr Karussell zur Verfügung. Die Besucher waren, aufgrund der Vielfalt von ehrenamtlichem Engagement, überrascht. Sicher werden sich einige die Mitgliedschaft in einer der ausstellenden Initiativen überlegen. Dies, so Vertreter der Gruppen, wäre für alle ein Gewinn. Für die musikalische Unterhaltung sorgte Wolfgang Scharenberg. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
   


Kommentare zu: Tag des Ehrenamtes in Flammersfeld

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Ein weiterer Corona-Todesfall im Kreis, Sieben-Tage-Inzidenz sinkt deutlich

Mit Stand von Sonntag, 24. Januar, informiert die Kreisverwaltung über die Entwicklung der Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen. Ein 86-jähriger Mann aus der Verbandsgemeinde Kirchen ist verstorben. Damit steigt die Zahl der kreisweit mit oder an Corona gestorbenen Menschen auf 44.


Feuerwehr: Angehobene Altersgrenze wirkt sich positiv aus

Es ist ein Ehrenamt, das diejenigen, die es ausüben, hin und wieder einiges abverlangt - sowohl was die körperliche Belastung als auch das seelische Wohlbefinden betrifft. Feuerwehrleute erledigen ihre Aufgaben zu jeder Tages- und Nachtzeit sowie für jeden einzelnen Bürger. Sie sind "Feuer und Flamme", um Menschen in Not zu helfen.


Marktschwärmerei in Marienthal wird weiterhin gut angenommen

Im Dezember wurde die 100. Marktschwärmerei in Deutschland eröffnet, im Januar sind es schon 114 und weitere 94 befinden sich im Aufbau. Denn Bauern setzen ihre Arbeit auch zu Zeiten von Corona fort und bieten gute, regionale Lebensmittel, die direkt den Kunden erreichen. Auch der Erfolg der Marktschwärmerei in Marienthal übertrifft die Erwartungen.


FFP2-Masken: Produkt aus Eichelhardt als erstes in Rheinland-Pfalz zertifiziert

Das Tragen von Schutzmasken, auch Mund-Nase-Bedeckungen genannt, hat seit Deklaration der Corona-Pandemie für Irrungen und Wirrungen gesorgt. War er zunächst in Deutschland verpönt, sich ihrer zu bedienen, weil angeblich wirkungslos, ist der Überzieher für die untere Gesichtshälfte in Mode gekommen, haben sich die Anforderungen an die Qualität erhöht. "En vogue" sind aktuell neben OP- auch FFP2-Masken.


Feuer in Obernau: Wintergarten stand in Vollbrand

Am Samstagmorgen, 23. Januar, kam es zu einem Brand in Obernau. Die freiwilligen Feuerwehren Neitersen und Flammersfeld wurden gegen 9.47 Uhr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. Das Alarmstichwort lautete Brand 3 mit Menschenrettung. Der Anbau eines Wohnhauses stand bei Eintreffen der ersten Kräfte bereits im Vollbrand.




Aktuelle Artikel aus Region


Marktschwärmerei in Marienthal wird weiterhin gut angenommen

Marienthal. Marktschwärmer eröffnete im Juni 2014 in Köln-Ehrenfeld die erste Schwärmerei in Deutschland. Die digitale Direktvermarktungs-Plattform ...

Ein weiterer Corona-Todesfall im Kreis, Sieben-Tage-Inzidenz sinkt deutlich

Altenkirchen/Kreisgebiet. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis ist laut Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz am Wochenende ...

Nicole nörgelt - …über die morbide Lust am Trash

Region. Diese morbide Lust, dabei zuzusehen, wie sich abgehalfterte Halbberühmtheiten von anno dazumal zurück ins Rampenlicht ...

Feuerwehr: Angehobene Altersgrenze wirkt sich positiv aus

Altenkirchen. Bislang war es oftmals ein erzwungener Abschied von einem lieb gewonnenen und mit großem Engagement ausgeübten ...

Digitaler Informationsabend an der BBS Wissen

Wissen. Die BBS lädt am 4. Februar von 17 bis 19 Uhr interessierte Eltern, Schülerinnen und Schüler zu einem gemeinsamen ...

Krankenhaus – Betrunkene schlagen sich in Herdorf Köpfe ein

Herdorf. In der Nacht von Freitag auf Samstag (23. Januar) wurde die Polizei gegen 00.45 Uhr zu einem Vorfall im Wolfsweg ...

Weitere Artikel


Hammer Volksbank übergab Schulhefte an Grundschulen

Hamm. Bereits seit einigen Jahren erhalten die Erstklässler der Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen Grundschule in Hamm sowie der ...

Familiäre Suchtprävention: Info-Veranstaltungen in Wissen

Wissen. Was tun, wenn ein Familienmitglied an einer Suchtkrankheit leidet? Welche Auswirkungen kann es auf die Kinder haben, ...

Die Polizei „blitzte“ an Unfallschwerpunkten: 24 Fahrverbote

Koblenz/Region. Auch in diesem Jahr wurden im Rahmen des landesweiten Sonderprogramms „Geschwindigkeitsunfälle“ Unfallhäufungspunkte, ...

Grillfest für Betzdorfer Tafel-Helfer

Betzdorf/Kirchen. Normalerweise versorgen die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Tafel Betzdorf jeden Mittwoch ...

B-Juniorinnen spielten um „Blasius-Schuster-Cup“

Hachenburg. Im mannschaftlich gut besetzten Vierer-Turnier erlebten die Besucher phasenweise technisch guten Fußball mit ...

Start in das Berufsleben bei Metsä Tissue

Raubach. Bei Metsä Tissue Deutschland absolvieren zur Zeit 71 junge Menschen – davon 25 in Raubach – ihre Ausbildung in den ...

Werbung