Werbung

Nachricht vom 14.08.2018    

Tag des Ehrenamtes in Flammersfeld

Bei bestem Sommerwetter veranstalteten die Initiative „Ich bin dabei!“ und die Strategiewerkstatt, unterstützt durch die Verbandsgemeinde (VG), am vergangenen Sonntag (12. August) den Ehrenamtstag in Flammersfeld. Rolf Schmidt-Markoski, erster Beigeordneter der VG, begrüßte die zahlreichen Gäste – besonders natürlich die ehrenamtlich Aktiven.

Rolf Schmidt-Markoski (rechts) begrüßte die Gäste beim Ehrenamtstag in Flammersfeld. (Foto: kkö)

Flammersfeld. Am vergangenen Sonntag, en 12. August, waren Bürgerhaus und Außengelände in Flammersfeld in der Hand der ehrenamtlich engagierten Bürger. Verschiedene Initiativen, Gruppen und Organisationen stellten sich den Besuchern vor. In Vertretung von Bürgermeister Ottmar Fuchs begrüßte der erste Beigeordnete Rolf Schmidt-Markoski die Gäste, unter ihnen auch der Altenkirchener Bürgermeister Fred Jüngerich und Josef Zolk als Verantwortlicher für das Raiffeisenhaus. Die Vertreter der Sparkasse Westerwald-Sieg, Carsten Gläser und der Westerwald Bank, Ulrich Birkenbeul, konnte Schmidt-Markoski ebenfalls begrüßen. Die Geldinstitute haben die Veranstaltung mit je 1.000 Euro unterstützt. Schmidt-Markoski sagte hierzu: „Das ist alles nicht selbstverständlich und es zeigt in besonderem Maße, dass es auch der Wirtschaft daran gelegen ist, dem Ehrenamt den gebührenden Stellenwert zuzusprechen“.

Als Moderator konnten die Verantwortlichen Werner Schmitt gewinnen. Schmitt vertrat den Lions Club Westerwald, der aktiv für die bürgerliche, kulturelle, soziale und allgemeine Entwicklung der Gesellschaft eintritt, so Schmidt-Makowski. Stellvertretend für alle Ortsbürgermeisterinnen und Ortsbürgermeister begrüßte Schmidt-Markowski die Ortsbürgermeisterin von Flammersfeld, Hella Becker. Schmidt-Markowski weiter: „Der heutige Tag für das Ehrenamt hat seinen Ursprung in der Initiative ‚Ich bin dabei!‘, die durch die Ministerpräsidentin ins Leben gerufen wurde. Die Verbandsgemeinde Flammersfeld unterstützt die Projekte und die Strategiewerkstatt durch Förderung der bestehenden Vereine und der Gründung neuer Gruppen.“ Der Ehrenamtstag stand unter dem Motto „Mit Herz dabei!“ und dies zeigte sich auch bei den Teilnehmern. So kreierte der Kochpunkt der Neuen Arbeit einen Ehrenamtsburger, der sich großer Nachfrage erfreute. Die Flüchtlingshilfe Flammersfeld zeigte ihr Engagement. Am Stand der Flüchtlingshilfe stand Abdulhag Abdulrahimzai, ein seit längerem hier lebender Flüchtling aus Afghanistan, Rede und Antwort. Der junge Mann ist im dritten Lehrjahr im „Westerwald Treff“ Oberlahr beschäftigt. Dies zeigt deutlich, dass viele der Flüchtlinge integriert werden wollen.



Unter anderen präsentierten sich auch die Feuerwehr der Verbandsgemeinde und das Deutsche Rote Kreuz, hier besonders die „First-Responder“ Gruppe um Stefan Mükschel, den interessierten Besuchern. Auch der Bereich kulturelles Engagement war vertreten durch die Burggrafen aus Burglahr, deren Jugendtanzgruppe ihr Können zeigte. Die Rettungshundestaffel Westerwald des Bundesverbandes Rettungshunde (BRH) war ebenso vertreten wie die Landfrauen und der VdK. Auch der Pfadfinder-Stamm Isenburg Schürdt/Oberlahr in der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) präsentierte sich und seine Aktivitäten. Für die kleineren Besucher war der Mitmach-Zirkus angereist und auch die ortsansässige Familie Jung stellte ihr Karussell zur Verfügung. Die Besucher waren, aufgrund der Vielfalt von ehrenamtlichem Engagement, überrascht. Sicher werden sich einige die Mitgliedschaft in einer der ausstellenden Initiativen überlegen. Dies, so Vertreter der Gruppen, wäre für alle ein Gewinn. Für die musikalische Unterhaltung sorgte Wolfgang Scharenberg. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
   


Kommentare zu: Tag des Ehrenamtes in Flammersfeld

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Elf Neuinfektionen übers Wochenende, Inzidenz bei 22,5

Seit Freitag sind im AK-Land elf neue Corona-Ansteckungsfälle festgestellt worden, die meisten davon in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld. Die Inzidenz liegt bei 22,5 und ist somit gegenüber den Land leicht erhöht.


Doppeltes Unfallpech: Notarzt hat auf dem Weg zu verletztem E-Scooter-Fahrer selbst Zusammenstoß

Doppeltes Pech am Sonntagabend, 13. Juni: Nachdem sich in Hamm/Sieg ein E-Scooter-Fahrer bei einem Unfall schwer verletzt hatte, hatte auch der Notarzt auf dem Weg zur Unfallstelle mit seinem Einsatzfahrzeug einen Zusammenstoß, bei dem sich ein Autofahrer Verletzungen zuzog.


Artikel vom 14.06.2021

Unfallreicher Sonntag in Altenkirchen

Unfallreicher Sonntag in Altenkirchen

Ein unfallreicher Sonntag ereignete sich im Dienstgebiet der Polizeiinspektion Altenkirchen: Gleich bei mehrere Unfällen war Alkohol im Spiel, es blieb aber zum Glück bei leichten Verletzungen.


Auto überschlug sich auf der B 256 zwischen Au und Rosbach

Ein spektakulärer Unfall auf der B 256 zwichen Au und Rosbach ging am Sonntagabend glimpflich aus: In einer leichten Rechtskurve geriet ein 34-Jähriger mit seinem Auto auf den Grünstreifen neben der Fahrbahn, verlor die Kontrolle, geriet ins Schleudern und überschlug sich. Obwohl das Auto auf dem Dach liegenblieb, konnte sich der Fahrer selbst befreien.


Artikel vom 13.06.2021

Die Ludolfs: Hurra, sie leben noch!

Die Ludolfs: Hurra, sie leben noch!

Man hat lange nichts mehr von den Ludolfs gehört, obwohl sie zu den bekanntesten Söhnen des Westerwalds gehörten. Anfang des neuen Jahrtausends wurden sie durch Zufall vom SWR-Fernsehen auf ihrem Schrottplatz in Dernbach bei Dierdorf entdeckt.




Aktuelle Artikel aus Region


Künftige Geldanlagen des AWB nach Greensill-Bank-Pleite: Entscheidungskompetenz noch nicht geklärt

Kreis Altenkirchen. Sind sie nun futsch oder nicht? Ob der Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB) des Kreises Altenkirchen jemals ...

Siegen: Video zeigt besonderen Kran-Giganten in Aktion

Siegen/Elkenroth. 90 Meter über den Dächern Siegens ragte dieser in der weiteren Region einzigartiger Kran. Er hob für eine ...

Neuer Migrationsbeirat der Stadt Wissen konstituiert sich

Wissen. Bürgermeister Berno Neuhoff nutzte die zweite rechtliche Möglichkeit, dem Thema mehr Aufmerksamkeit zu schenken: ...

Niederschelderhütte: Oldtimer sorgte für lachende Kinderaugen

Mudersbach-Niederschelderhütte. Besser hätte diese Woche nicht beginnen können für die Kleinen der katholischen Kindertagesstätte ...

Corona im AK-Land: Elf Neuinfektionen übers Wochenende, Inzidenz bei 22,5

Altenkirchen. Die tagesaktuellen Zahlen und Entwicklungen zur Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen (Stand: 14. Juni, 14.45 ...

Erneuerung Ortsdurchfahrt Mudersbach-Birken: Ende absehbar

Mudersbach-Birken. Ab dem 22. Juni werden laut dem zuständigen Landesbetrieb Mobilität (LBM) Diez für rund eine Woche Asphaltarbeiten ...

Weitere Artikel


Hammer Volksbank übergab Schulhefte an Grundschulen

Hamm. Bereits seit einigen Jahren erhalten die Erstklässler der Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen Grundschule in Hamm sowie der ...

Familiäre Suchtprävention: Info-Veranstaltungen in Wissen

Wissen. Was tun, wenn ein Familienmitglied an einer Suchtkrankheit leidet? Welche Auswirkungen kann es auf die Kinder haben, ...

Die Polizei „blitzte“ an Unfallschwerpunkten: 24 Fahrverbote

Koblenz/Region. Auch in diesem Jahr wurden im Rahmen des landesweiten Sonderprogramms „Geschwindigkeitsunfälle“ Unfallhäufungspunkte, ...

Grillfest für Betzdorfer Tafel-Helfer

Betzdorf/Kirchen. Normalerweise versorgen die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Tafel Betzdorf jeden Mittwoch ...

B-Juniorinnen spielten um „Blasius-Schuster-Cup“

Hachenburg. Im mannschaftlich gut besetzten Vierer-Turnier erlebten die Besucher phasenweise technisch guten Fußball mit ...

Start in das Berufsleben bei Metsä Tissue

Raubach. Bei Metsä Tissue Deutschland absolvieren zur Zeit 71 junge Menschen – davon 25 in Raubach – ihre Ausbildung in den ...

Werbung