Werbung

Nachricht vom 14.08.2018    

Selbacher Kinder verbrachten spannende Zeit im Wald

Die FWG Selbach veranstaltete im Rahmen ihrer Bildungsreihe einen Erlebnistag für Kinder in der Natur. Nach vielen Aktivitäten im Wald wanderten die Kinder zur gemeindeeigenen Streuobstwiese, wo frisch Gegrilltes auf die Naturdetektive wartete.

Beim Tastspiel „Blindes Reh“ hatten die Kinder viel Spaß. (Foto: FWG Selbach)

Selbach. Die FWG Selbach hat ihre Bildungsveranstaltungen bisher nur für Erwachsene angeboten. Dieses Mal waren hingegen ausschließlich Kinder und Jugendliche eingeladen, Wissenswertes über den Lebensraum Wald zu erfahren, wie die FWG in einem Pressebericht mitteilt. Bei dem Waldtag stand die Informationsvermittlung jedoch nicht im Vordergrund, im Gegenteil: Die jungen Menschen konnten ihre Sinne schärfen für die komplexen Zusammenhänge und spannenden Prozesse in der Natur. Das pure Erleben des sommerlichen Waldes bei schönstem Wetter über Spiele und Bewegung, aber auch durch Innehalten und Lauschen der Waldgeräusche unterstützen dieses umweltpädagogische Ziel.

Die Vorstandsmitglieder Christine Schneider und Matthias Grohs führten rund ein Dutzend Kinder im Alter von sechs bis elf Jahren durch das Laubwaldgebiet „Eichenhahn“ oberhalb des Dorfes. Einige Kinder überraschten mit ihren profunden Kenntnissen über Baumarten und Wildtiere und manche der jungen Teilnehmer staunten nicht schlecht, als sie erfuhren, dass in einer Handvoll Walderde mehr Lebewesen sind als Menschen auf der Erde leben. Einige der Kleinstlebewesen wie Asseln, Würmer, Käfer oder Spinnen spürten die kleinen Detektive auf. Bei der Entdeckung eines Grasfrosches zeigten sie keinerlei Berührungsängste, selbst dann nicht, als der braungrüne Lurch auf der Kinderhand mal „musste“. Beim Spiel




„Blindes Reh“ galt es, den vorher blind ertasteten Baum wiederzufinden. Als Baumeister konnte sich der Selbacher Nachwuchs beweisen, als es darum ging, unter Wettbewerbsbedingungen ein Haus aus Holzscheiten zu fertigen. Schiedsrichterin Christine Schneider musste beide Gruppen zum Sieger küren, denn alle zwei „Bauwerke“ ließen an Kreativität nichts vermissen. Die vielfältigen Leistungen, die der Wald für uns Menschen bietet, hat Förster Matthias Grohs ebenso anschaulich erläutert wie die Notwendigkeit der Jagd und die Kommunikation zwischen den Tieren. „Ich hätte nicht gedacht, dass ein Rehkitz so laut fiepen kann“, erklärte die sechsjährige Lotta Amalia als jüngste Teilnehmerin.

Auf der großen Streuobstwiese brutzelten Werner Kastl und Gerd Reckward am Grill leckere Bratwürste und hießen die Gruppe willkommen, hier fand die Veranstaltung ihren fröhlichen Abschluss. Jedes Kind erhielt noch eine kleine Waldfibel und den Ratschlag: „Besucht den Wald öfters, er tut euch gut“, was die zufriedenen Gesichter bestätigten. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Selbacher Kinder verbrachten spannende Zeit im Wald

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Neues Leben für das Markt-Zentrum: Petz Markt in Hamm öffnet Pforten

Für Bürgermeister Dietmar Henrich ist es eine „ganz entscheidende Etappe zur Veränderung des Marktzentrums“: Nach rund einem Jahr Bauzeit hat der Petz Markt in Hamm seine Pforten geöffnet. Zwar musste eine glanzvolle Eröffnungsparty wegen Corona ausfallen, Marktleiter Kurt-Rainer Becker und sein Team konnten sich aber trotzdem über viele gut aufgelegte Kunden freuen, die die Einkaufsmöglichkeit schon heiß ersehnt haben.


Corona im AK-Land: Zwei Neuinfektionen, Inzidenz unverändert

4902 laborbestätigte Infektionen und damit zwei mehr als am Donnerstag verzeichnet der Kreis Altenkirchen seit Pandemiebeginn. Bei insgesamt vier Personen wurde die indische Delta-Variante nachgewiesen. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis liegt laut Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz wie am Vortag unverändert bei 21,7.


Drogenhandel, Körperverletzung, sexuelle Nötigung: Ehefrau sagt gegen 37-Jährigen Betzdorfer aus

Hat ein 37-Jähriger aus der Region Betzdorf/Kirchen mit Drogen gedealt, Frauen sexuell genötigt und eine Geiselnahme und schwere Körperverletzungen begangen? Vor dem Landgericht Koblenz läuft gerade der Prozess gegen den afghanischen Staatsbürger. Nun hat seine Ehefrau gegen ihn ausgesagt: Sie berichtet von jahrelangen schweren Misshandlungen in ihrer Ehe.


Rauchentwicklung an LKW - Leitstelle alarmierte mehrere Feuerwehren

Die Leitstelle Montabaur alarmierte am Freitag, 11. Juni, gegen 9.15 Uhr die freiwilligen Feuerwehren Altenkirchen, Oberdreis und Puderbach. Alarmstichwort war „Fahrzeugbrand groß“. Der Einsatzort befand sich in Rodenbach, so dass die benachbarte Einheit Oberdreis sehr schnell vor Ort war.


Windeck: Cannabisplantage in Wohnhaus entdeckt

Kürzlich wurden der Polizei verdächtige Wahrnehmungen an einem Einfamilienhaus in Windeck-Opperzau gemeldet. Demnach ging von dem Gebäude starker Marihuanageruch aus. Eine Polizeistreife stellte tatsächlich klare Hinweise auf den Betrieb einer Cannabisplantage fest.




Aktuelle Artikel aus Region


Raderlebnis Westerwald startet mit der 1. Tour

Region. Bei der ersten Auflage haben die Radler schon viele positive Erfahrungen gemacht: Die erfahrenen und ortskundigen ...

Windeck: Cannabisplantage in Wohnhaus entdeckt

Windeck. Im Haus wurde allerdings niemand angetroffen. Auf richterlichen Beschluss wurde das Haus durchsucht. Die Beamten ...

Erste reale Stadtführung nach Corona-Zwangspause mit „Nachtwächter“ Günter Imhäuser

Altenkirchen. „Hört, ihr Leut‘ und lasst euch sagen: unsre Glock hat neun geschlagen!“ Wenn der Altenkirchener Nachtwächter ...

Drogenhandel, Körperverletzung, sexuelle Nötigung: Ehefrau sagt gegen 37-Jährigen Betzdorfer aus

Betzdorf / Koblenz. Der AK-Kurier berichtete schon einmal von dem Prozess, der zurzeit vor der 6. Strafkammer des Landgerichts ...

Regionales Einkaufen als Erlebnis: "Marktschwärmerei" weiterhin erfolgreich

Windeck/Rosbach. Jeweils donnerstags öffnet die Marktschwärmerei auf dem Gelände der Baum- und Gartenschule Ückertseifen ...

Der Abfallwirtschaftsbetrieb informiert: Elektroschrott richtig entsorgen

Kreis Altenkirchen. Zum Elektro- und Elektronikschrott zählen Waschmaschinen, Herde, Kühlgeräte, Mikrowellen, Kaffeemaschinen, ...

Weitere Artikel


„Auf den Spuren der Wildkatze" durch den Naturpark

Neuwied. Eine spannende Familienwanderung für Groß und Klein: Für die Exkursionsleitung konnte die Wildkatzenexpertin Gabriele ...

ICE-Strecke Frankfurt-Köln an zwei Wochenenden gesperrt

Montabaur. Wegen Bauarbeiten an der Schnellfahrstrecke Frankfurt-Köln halten in den nächsten Wochen an zwei Wochenenden keine ...

Wachwechsel im Polizeibezirksdienst der Stadt Kirchen

Kirchen. Der eine oder andere hat es bereits festgestellt: Im Polizeibezirksdienstbüro der Villa Krämer in Kirchen ist ein ...

Kreative Katzwinkler: Ein Malkurs mit Ursa Schmidt

Katzwinkel. Obwohl für den Nachmittag des 9. August stürmisches Wetter angekündigt war, trafen sich alle angemeldeten Teilnehmer ...

Kirchener FDP: Diskussionen und gute Laune beim Sommerfest

Kirchen-Freusburg. Mit großer Beteiligung feierte der FDP-Ortsverband Kirchen das diesjährige Sommertreffen bei Parteifreund ...

Die Polizei „blitzte“ an Unfallschwerpunkten: 24 Fahrverbote

Koblenz/Region. Auch in diesem Jahr wurden im Rahmen des landesweiten Sonderprogramms „Geschwindigkeitsunfälle“ Unfallhäufungspunkte, ...

Werbung