Werbung

Region |


Nachricht vom 03.11.2009    

Podiumsdiskussion zur ärztlichen Versorgung

Fragen und Antworten zur ärztlichen und notärztlichen Versorgung im Raum Wissen sind Thema einer Podiumsdiskussion mit Fachleuten am 1. Dezember im Kulturwerk. Die Veranstaltung ist von der CDU organisiert worden.

Wissen. Wie geht es weiter mit der ärztlichen und notärztlichen Versorgung am Standort Wissen? Das fragt die CDU und diskutiert mit Experten. Sie will Antworten finden. Schließung der Inneren Abteilung am Krankenhaus Wissen. Diskussion um die notärztliche Versorgung. Weniger Ärzte in den nächsten Jahren in Wissen und Umgebung. Wie geht es weiter? Muss sich die Bevölkerung in und um Wissen Sorgen machen oder wie steht es um die ärztliche und notärztliche Versorgung im Mittelzentrum Wissen? Mit der Kompetenz in den eigenen Reihen und externen Gästen beziehungsweise Experten vor Ort will die Wissener CDU die Bevölkerung aufklären und nach Lösungen für die Zukunft suchen. Man ist sehr gespannt auf das Ergebnis der Sitzung der "Versorgungsgebietskonferenz" am 20. November in Mainz. Es werde abzuwarten sein, ob es nicht vielleicht doch noch eine Chance für die "Innere" im Wissener Krankenhaus gibt. Sollte das nicht der Fall sein, will man klare Fragen stellen und passende Lösungen vor Ort finden, wie es weiter geht in Wissen mit der ärztliche und notärztliche Versorgung. Ob und wie man diese in Zukunft sicherstellen kann, soll Gegenstand einer öffentlichen Informationsveranstaltung am 1. Dezember im Kulturwerk Wissen sein, in der auch die Bürgerinnen und Bürger ihre Meinung sagen können.
Mit hohem Sachverstand unter Moderation von Dr. Alfred Beth, Landrat und Gesundheitsminister a.D., soll diskutiert werden mit Dr. Josef Rosenbauer, Arzt, Abgeordneter und CDU Kreisvorsitzender, Dr. Peter Enders, Arzt, Abgeordneter und stellvertretender DRK-Vorsitzender, Michael Wagener, Bürgermeister und Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion, Dr. Michael Theis, Vorsitzender des Medizinischen Qualitätsnetzes Hamm-Wissen e.V. und aktiver Notarzt in Wissen, Dr. Katrin Salveter, niedergelassene Ärztin in Wissen.
Eingeladen sind auch Karl Geßmann, Verwaltungsdirektor, St.-Antonius-Krankenhaus Wissen, und ein Vertreter der Kassenärztlichen Vereinigung.
Die Veranstaltung ist am 1. Dezember um 19 Uhr im Foyer des Kulturwerks. Veranstalter sind CDU Wissen, Orts- und Gemeindeverband zusammen mit der Verbandsgemeinde-Ratsfraktion.



Kommentare zu: Podiumsdiskussion zur ärztlichen Versorgung

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 03.06.2020

Corona: Weitere Lockerungen vereinbart

Corona: Weitere Lockerungen vereinbart

Über den Stufenplan der Landesregierung Rheinland-Pfalz hinaus hat die Landesregierung gemeinsam mit den Kommunalen Spitzenverbänden weitere Lockerungen ab dem 10. Juni angekündigt. „Die weiterhin niedrigen Infektionszahlen lassen uns diesen durchdachten und verantwortungsvollen Schritt gemeinsam gehen“, so Ministerpräsidentin Malu Dreyer nach dem ersten Präsenztermin mit der kommunalen Familie seit dem Beginn der Corona-Pandemie.


Auto fährt ungebremst in Fahrradfahrer – schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag, 2. Juni, bei Friedewald ist ein 54-jähriger Fahrradfahrer schwer verletzt worden. Der 54-Jährige war mit einem Fahrrad auf der leicht ansteigenden Kreisstraße 109 von Friedewald kommend in Richtung Nisterberg unterwegs, als er von einem Auto angefahren wurde.


Motorradunfall auf der B 256 – Fahrer unter Alkoholeinfluss

AKTUALISIERT | Auf der Bundesstraße 256 in Eichelhardt ist es am Pfingstmontag zu einem schweren Unfall gekommen. Dabei sind zwei Motorradfahrer verletzt worden. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Nun gibt die Polizei weitere Details zum Unfallhergang bekannt. So soll einer der Fahrer Alkohol getrunken haben.


Corona-Entwicklung im Kreis Altenkirchen: Jetzt 150 Geheilte

Keine neuen Infektionen und wieder mehr Geheilte nach dem Pfingstwochenende im Kreis Altenkirchen: Mit Stand von Dienstagmittag, 2. Juni, liegt die Zahl der seit Mitte März positiv auf eine Corona-Infektion getesteten Personen wie an den vorherigen Tagen unverändert bei 163.


Bestattungen Spahr: Verantwortungsvolle Aufgabe in schwierigen Zeiten

In schwierigen Zeiten ein Unternehmen am Leben erhalten: Mit dieser Perspektive werden sich viele Betriebe in den kommenden Wochen und Monaten als Folge der Corona-Pandemie beschäftigen müssen. Aber auch ohne diese besondere Vorgabe kommen Firmen hin und wieder an einem Punkt an, an dem es um den Fortbestand geht.




Aktuelle Artikel aus Region


Gewitter möglich: Das Wetter kann nun ungemütlich werden

Region. „Obacht, am Nachmittag kann’s örtlich ordentlich scheppern“ – keine guten Wetteraussichten verspricht das Westerwaldwetter ...

Westerwälder Rezepte: Hollerblütenküchlein zur Holunderzeit

Zutaten für vier Portionen
4 große oder 8 mittlere Holunderblütendolden
2 gehäufte Esslöffel Dinkelmehl Type 1050
4 Esslöffel ...

Kolumne „Themenwechsel“: Kinder sind unserer Zukunft

Am 1. Juni diesen Jahres, vorgestern, stand ein wichtiger Tag im Kalender, den in meinem Umfeld kaum jemand wahrgenommen ...

Auswirkungen der Pandemie treffen regionalen Arbeitsmarkt hart

Neuwied. Die Arbeitslosenquote steigt im Agenturbezirk Neuwied auf 5,8 Prozent – mit 9.888 Menschen ohne Job verzeichneten ...

Stadthalle Betzdorf bleibt den Sommer über geschlossen

Betzdorf. Sie haben nun festgelegt, dass der Hallenbetrieb weiterhin bis zum 31. August pausiert. Betroffen davon sind, neben ...

Chronik des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums wird verkauft

Betzdorf. Die Chronik bietet wieder einen umfangreichen Einblick in die Aktivitäten der letzten beiden Jahre. Zahlreiche ...

Weitere Artikel


Enders mit Landesdelegation in Ruanda

Kreis Altenkirchen. Der CDU-Landtagsabgeordnete Dr. Peter Enders hat gemeinsam mit einer rheinland-pfälzischen Delegation ...

SPD-Landesgruppe wählte ihre Sprecher

Region/Berlin. Im Rahmen ihrer konstituierenden Sitzung hat die SPD-Landesgruppe Rheinland-Pfalz im Deutschen Bundestag ihre ...

Unbekannte Tote jünger als zunächst angenommen

Region. Am Nachmittag des Mittwochs, 14. Oktober, hatte ein Landwirt unmittelbar an der A 61, Anschlussstelle Niederzissen, ...

Straßensperrungen zum Kirchener Stadtfest

Kirchen. Die Stadt Kirchen weist darauf hin, dass für die Zeit vom Samstag, 7. November, 16 Uhr, bis Sonntag, 8. November, ...

SPD: "Innere" in Wissen unverzichtbar

Wissen. SPD-Verbandsgemeinde- und Stadtratsfraktion sehen die neuesten Entwicklungen am Krankenhausstandort Wissen mit größter ...

Eine jüdische Zeitreise mit Dany Bober

Wissen. Am Samstag, 14. November, um 20 Uhr gibt es eine jüdische Zeitreise mit Dany Bober im Kuppelsaal der Verbandsgemeinde ...

Werbung