Werbung

Nachricht vom 16.08.2018 - 08:42 Uhr    

Wolfgang Märker ist 40 Jahre im Verwaltungsdienst

Bei der Verbandsgemeindeverwaltung Daaden-Herdorf blickt jetzt Verbandsgemeindeverwaltungsrat Wolfgang Märker auf eine 40-jährige Dienstzeit zurück. Bürgermeister Wolfgang Schneider hob in einer kleinen Feierstunde zusammen mit den Kolleginnen und Kollegen des Fachbereichs die besonderen Eigenschaften seines Mitarbeiters, seine Fachkompetenz, sein hohes Maß an Verantwortung und sein kooperatives Wirken hervor. All dies trage zu einer großen Anerkennung innerhalb und außerhalb der Verwaltung bei.

40-jähriges Dienstjubiläum bei der Verbandsgemeindeverwaltung Daaden-Herdorf: Wolfgang Märker mit Ehefrau Beate (Bildmitte), Bürgermeister Wolfgang Schneider (rechts) und Personalratsvorsitzender Andreas Hüsch. (Foto: Verbandsgemeindeverwaltung Daaden-Herdorf)

Daaden. Ein nicht alltägliches Dienstjubiläum konnte Anfang August in Daaden begangen werden: Bei der Verbandsgemeindeverwaltung Daaden-Herdorf blickt jetzt Verbandsgemeindeverwaltungsrat Wolfgang Märker auf eine 40-jährige Dienstzeit zurück. Er begann seine Ausbildung zum Verwaltungsangestellten am 1. August 1978. Nach Erwerb der Fachhochschulreife und Ableistung des Wehrdienstes folgte das Studium an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Mayen mit Abschluss als Diplom-Verwaltungswirt (FH). Wolfgang Märker ist seit Juli 1995 Leiter des Fachbereichs Bürgerdienste. Er ist außerdem stellvertretender Leiter des Fachbereichs Bauen und Umwelt und stellvertretender Büroleiter.

Nach einem nebenberuflichen viersemestrigen Ergänzungsstudiengang an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Koblenz erhielt Märker im Oktober 1997 das Diplom zum Verwaltungs- und Betriebswirt (VWA). Die Ausbildung des Verwaltungsnachwuchses war ihm stets ein besonderes Anliegen. Viele Jahre unterrichtete er die angehenden Verwaltungsfachangestellten im Kreis Altenkirchen als nebenamtliche Lehrkraft an der Berufsbildenden Schule Wissen. Darüber hinaus gehörte er auch dem Prüfungsausschuss an.

Bürgermeister Wolfgang Schneider hob in einer kleinen Feierstunde zusammen mit den Kolleginnen und Kollegen des Fachbereichs die besonderen Eigenschaften seines Mitarbeiters, seine Fachkompetenz, sein hohes Maß an Verantwortung und sein kooperatives Wirken hervor. All dies trage zu einer großen Anerkennung innerhalb und außerhalb der Verwaltung bei. Der Bürgermeister verlas die Dankurkunde der Ministerpräsidentin und verband damit auch seinen persönlichen Dank für die langjährige hervorragende Zusammenarbeit. Für die Zukunft wünschte er ihm insbesondere viel Gesundheit. Die herzlichen Glückwünsche der Kolleginnen und Kollegen überbrachte Andreas Hüsch als Vorsitzender des Personalrates. (PM)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Herdorf-Daaden auf Facebook werden!


Kommentare zu: Wolfgang Märker ist 40 Jahre im Verwaltungsdienst

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Politik


CDU im VG-Rat Betzdorf-Gebhardshain bestätigt Fraktionsspitze

Betzdorf/Gebhardshain. Zur konstituierenden Sitzung trafen sich die neu gewählten Mitglieder der CDU-Fraktion im neuen Verbandsgemeinderat ...

Wählerguppe Stötzel auf Sommertour: Bürger sollen mitreden

Mudersbach. Bereits seit Juli und noch bis 22. August ist die Wählergruppe Stötzel immer donnerstags unterwegs auf Sommertour ...

Als Rollstuhlfahrer am Betzdorfer Bahnhof: „Einstiegshöhe passt bei keinem Zug“

Betzdorf. „Mit der DB reisen Sie entspannt und weitgehend barrierefrei.“ Das verspricht die Deutsche Bahn in ihrem Internetauftritt. ...

Baubeginn der Brückenbauwerke bei Nister steht kurz bevor

Hachenburg. Mit dem Ferienende gehen die Vorbereitungen, die notwendig sind um die B414 bei Nister umzuleiten, mit den Asphaltarbeiten ...

Rüddel: Entlastung für Kinder von pflegebedürftigen Eltern

Kreis Altenkirchen. Gemäß der Lohn- und Einkommenssteuerstatistik des Statistischen Bundesamtes werden zukünftig rund 94 ...

SPD im VG-Rat Betzdorf-Gebhardshain formiert sich

Betzdorf/Gebhardshain. In der konstituierenden Sitzung der SPD-Fraktion im Verbandsgemeinderat Betzdorf-Rat Gebhardshain ...

Weitere Artikel


Bezirksschornsteinfegermeister Michael Wuttke folgt auf Raimund Butz

Altenkirchen. Zum 1. August hat Michael Wuttke die Aufgaben des bevollmächtigten Bezirksschornsteinfegermeisters im Kehrbezirk ...

Premiere: Erstes Bouleturnier in der Verbandsgemeinde Kirchen war ein Erfolg

Brachbach. „Bewegt älter werden in der Verbandsgemeinde Kirchen“. Unter diesem Leitthema des Landessportbundes Rheinland-Pfalz ...

Stiftungsfest des Evangelischen Kirchenkreises

Kreis Altenkirchen. Wie alljährlich beschäftigt man sich beim Fest der Stiftung des Evangelischen Kirchenkreises Altenkirchen ...

B 8: Fahrbahnsanierung an der Kreuzung B8 / K58

Region. Dem Landesbetrieb Mobilität Cochem-Koblenz ist bewusst, dass es unter einer Vollsperrung zu Verkehrsbeeinträchtigungen ...

IHK-Realsteueratlas 2018: Kommunen fehlt es an wirksamer Haushaltsstrategie

Koblenz/Region. Die Kommunen in Rheinland-Pfalz sollten sich ein attraktiveres Umfeld für die Ansiedlung von Unternehmen ...

Niederfischbach: Aufgebrochener Möbeltresor wurde aufgefunden

Niederfischbach. Am Dienstag, den 7. August wurde gegen 17.20 Uhr in Niederfischbach in der Verlängerung der Straße "In der ...

Werbung