Werbung

Nachricht vom 04.11.2009 - 13:45 Uhr    

"Zünftiges Reisen" ist aktuell wie eh und je

Auf der "Walz" sein hieß es früher. Heute nennt man es "zünftige Reise". Auf der befinden sich zurzeit Bine und Synke, die bei der HwK in Koblenz hereinschauten. Auch wenn der Tradition verhaftet, sind die wandernden Gesellinnen und Gesellen von heute alles andere als von gestern.

Region/Koblenz. Bine und Synke sind Handwerksgesellen. Gekleidet mit Cordhosen mit ausgestellten Hosenbeinen, Cordweste mit auffälligen Knöpfen, weißem Hemd und Schlapphut gehen sie wie im Mittelalter zu Fuß los, um Land und Leute kennen zu lernen. Ihren Nachnamen haben die Tischlerin und die Straßenbauerin für die Zeit ihrer Wanderschaft abgelegt und nennen sich "fremd & frei". Auf ihrem Weg gen Norden schauten sie auch bei der Handwerkskammer Koblenz vorbei und erhielten einen kleinen finanziellen Obolus. Die Handwerksgesellinnen sind auf "zünftiger Reise", wie die Walz heute heißt.
Rückständigkeit im Zeitalter von ICEs, Überschallflugzeugen und Schnellbooten? Mitnichten. Die beiden 31-Jährigen sind der Tradition behaftet und Neuem gegenüber aufgeschlossen. Das ist der Grund, warum vor allem für Zimmerergesellen das "zünftige Reisen" aktuell ist wie eh und je. Sie knüpfen Verbindungen zu Betrieben in aller Welt, schließen Freundschaften mit Kollegen und lernen handwerkliche Praxis kennen. Für sie gelten auch heute noch die alten Regeln. "Wenn sie auf Wanderschaft gehen, dürfen sie noch nicht verheiratet sein. Sie sollen während der Wanderzeit ihrer Heimatstadt nicht näher als bis auf 50 Kilometer kommen und müssen mindestens drei Jahre und einen Tag von ihr fern bleiben. Ihre ganze Habe wird in ein 80 mal 80 Zentimeter großes Tuch gerollt, Charlottenburger genannt", hört man von der Vereinigung der rechtschaffenen fremden Zimmerer- und Schieferdeckergesellen Deutschlands.
"Man lernt nicht nur Land und Leute sowie handwerkliche Bräuche kennen, sondern profitiert auch menschlich. Gilt es doch, mit seinen Kameraden in guten und schlechten Zeiten zusammenzuhalten", so Bine und Synke, die noch eine lange Wegstrecke vor sich haben.
Informationen bei der HwK-Koblenz, Telefon 0261/ 398-0, Fax -398, E-Post hwk@hwk-koblenz.de, Internet www.hwk-koblenz.de.
xxx
Bine und Synke ("fremd&frei") pflegen die handwerkliche Tradition der Wanderschaft. Foto: HwK


Kommentare zu: "Zünftiges Reisen" ist aktuell wie eh und je

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Motivation durch steuerfreue Sachbezüge: Unternehmerfrauen informierten sich

Wissen. Im gut besuchten Vortragssaal des Hotels Germania in Wissen fand am Montagnachmittag (17. Juni) unter dem Motto „Mitarbeitermotivation ...

Einweihungsparty vom Autohaus Siegel lockte zahlreiche Gäste

Bruchertseifen. Das Autohaus Siegel in Bruchertseifen hatte für Sonntag (16. Juni), zu einem großen Sommerfest eingeladen. ...

Fit oder Geld zurück – Fortius Fitness aus Dänemark macht Deutschland fit

Fit mach mit?

Die Gründer von Fortius Fitness leben vor, wie einfach es sein kann, einen definierten und gut durchtrainierten ...

Marienthal und Mallorca: Junge Gastronomen erweitern ihren Horizont

Marienthal/Mallorca. Zwei Mann, ein Wort: Stefan Zaelke und Uwe Steiniger wollen einen Austausch ihrer jungen Mitarbeiter ...

Azubi-Karrieretag am 25. Juni in der Westerwald-Brauerei

Hachenburg. Mitarbeiter, Führungskräfte, Brauereichef Jens Geimer und die technischen sowie kaufmännischen Auszubildenden ...

IHK-Report zu Fachkräftemangel: Die Lage spitzt sich zu

Rheinland-Pfalz. Die Umfrage haben die rheinland-pfälzischen IHKs gemeinsam mit dem Unternehmer Peter Hack, CEO der Hack ...

Weitere Artikel


Reservisten reinigten Kriegsgräberstätten

Wissen/Freusburg/Mudersbach. Gleich zu zwei großen Arbeitseinsätzen auf dem Soldatenfriedhof in Freusburg und Mudersbach ...

Lkw mit Erdaushub umgekippt

Oberlahr. Am Mittwoch, 4. November, kam es im Baustellenbereich der Baustelle an der B 256 zwischen Oberlahr und Güllesheim ...

Gemeinsames Wirtschaftsinfo der drei Landkreise

Region. Die noch junge Kooperation der Landkreise Altenkirchen, Neuwied und Westerwaldkreis überrascht mit einem weiteren ...

Neuer Notfallkrankenwagen für Hamm

Hamm. Der Landkreis Altenkirchen erhält für die Beschaffung eines Notfallkrankenwagens eine finanzielle Förderung des Landes ...

Martinsmarkt und Prinzenproklamation in Wissen

Wissen. Am Sonntag, 8. November, ist in Wissen Martinsmarkt und Prinzenproklamation. In diesem Jahr läuft das Motto des Motto ...

Senioren in Erster Hilfe fit gemacht

Altenkirchen. Auf Initiative der Kreisvorsitzenden der Senioren Union, Karin Giovanella, trafen sich Seniorinnen und Senioren ...

Werbung