Werbung

Nachricht vom 04.11.2009 - 13:45 Uhr    

"Zünftiges Reisen" ist aktuell wie eh und je

Auf der "Walz" sein hieß es früher. Heute nennt man es "zünftige Reise". Auf der befinden sich zurzeit Bine und Synke, die bei der HwK in Koblenz hereinschauten. Auch wenn der Tradition verhaftet, sind die wandernden Gesellinnen und Gesellen von heute alles andere als von gestern.

Region/Koblenz. Bine und Synke sind Handwerksgesellen. Gekleidet mit Cordhosen mit ausgestellten Hosenbeinen, Cordweste mit auffälligen Knöpfen, weißem Hemd und Schlapphut gehen sie wie im Mittelalter zu Fuß los, um Land und Leute kennen zu lernen. Ihren Nachnamen haben die Tischlerin und die Straßenbauerin für die Zeit ihrer Wanderschaft abgelegt und nennen sich "fremd & frei". Auf ihrem Weg gen Norden schauten sie auch bei der Handwerkskammer Koblenz vorbei und erhielten einen kleinen finanziellen Obolus. Die Handwerksgesellinnen sind auf "zünftiger Reise", wie die Walz heute heißt.
Rückständigkeit im Zeitalter von ICEs, Überschallflugzeugen und Schnellbooten? Mitnichten. Die beiden 31-Jährigen sind der Tradition behaftet und Neuem gegenüber aufgeschlossen. Das ist der Grund, warum vor allem für Zimmerergesellen das "zünftige Reisen" aktuell ist wie eh und je. Sie knüpfen Verbindungen zu Betrieben in aller Welt, schließen Freundschaften mit Kollegen und lernen handwerkliche Praxis kennen. Für sie gelten auch heute noch die alten Regeln. "Wenn sie auf Wanderschaft gehen, dürfen sie noch nicht verheiratet sein. Sie sollen während der Wanderzeit ihrer Heimatstadt nicht näher als bis auf 50 Kilometer kommen und müssen mindestens drei Jahre und einen Tag von ihr fern bleiben. Ihre ganze Habe wird in ein 80 mal 80 Zentimeter großes Tuch gerollt, Charlottenburger genannt", hört man von der Vereinigung der rechtschaffenen fremden Zimmerer- und Schieferdeckergesellen Deutschlands.
"Man lernt nicht nur Land und Leute sowie handwerkliche Bräuche kennen, sondern profitiert auch menschlich. Gilt es doch, mit seinen Kameraden in guten und schlechten Zeiten zusammenzuhalten", so Bine und Synke, die noch eine lange Wegstrecke vor sich haben.
Informationen bei der HwK-Koblenz, Telefon 0261/ 398-0, Fax -398, E-Post hwk@hwk-koblenz.de, Internet www.hwk-koblenz.de.
xxx
Bine und Synke ("fremd&frei") pflegen die handwerkliche Tradition der Wanderschaft. Foto: HwK



Interessante Artikel




Kommentare zu: "Zünftiges Reisen" ist aktuell wie eh und je

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Wirtschaftsrat bei MANN Naturenergie

Langenbach. In den drei Bereichen Pelletsherstellung, Öko-Stromerzeugung durch das Biomassekraftwerk und Windkraftanlagen ...

Gute Bezahlung, gute Aussichten: Baubranche sucht Azubis

Kreisgebiet. Im Landkreis Altenkirchen haben Schulabgänger weiterhin gute Chancen auf einen Ausbildungsplatz im Bauhauptgewerbe. ...

Permanent haftende Aufkleber: Facettenreich und eindrucksvoll

Aufkleber befinden sich in den Auslagen von Bars, Cafés und Geschäften, dort schmücken sie auch oft die Wände, Fenster und ...

Treffpunkt Wissen feiert 70-jähriges Bestehen

Wissen. Der Treffpunkt Wissen wurde gegründet, als Wissen noch ein Dorf war, nämlich im Jahr 1949 und damit 20 Jahre vor ...

TMD Friction: „Wir stellen uns auf Veränderungen ein“

Hamm/Sieg. Um die Stärkung des Industriestandortes Rheinland-Pfalz und um die Themen Energie, Mobilität und Personalgewinnung ...

Empfang der Wirtschaft im IPS Industriepark Etzbach gut besucht

Etzbachtal. Landrat Michael Lieber, der am 31. August in Rente geht meinte: „Ich habe heute nochmal das letzte Wort.“ Er ...

Weitere Artikel


Reservisten reinigten Kriegsgräberstätten

Wissen/Freusburg/Mudersbach. Gleich zu zwei großen Arbeitseinsätzen auf dem Soldatenfriedhof in Freusburg und Mudersbach ...

Lkw mit Erdaushub umgekippt

Oberlahr. Am Mittwoch, 4. November, kam es im Baustellenbereich der Baustelle an der B 256 zwischen Oberlahr und Güllesheim ...

Gemeinsames Wirtschaftsinfo der drei Landkreise

Region. Die noch junge Kooperation der Landkreise Altenkirchen, Neuwied und Westerwaldkreis überrascht mit einem weiteren ...

Neuer Notfallkrankenwagen für Hamm

Hamm. Der Landkreis Altenkirchen erhält für die Beschaffung eines Notfallkrankenwagens eine finanzielle Förderung des Landes ...

Martinsmarkt und Prinzenproklamation in Wissen

Wissen. Am Sonntag, 8. November, ist in Wissen Martinsmarkt und Prinzenproklamation. In diesem Jahr läuft das Motto des Motto ...

Senioren in Erster Hilfe fit gemacht

Altenkirchen. Auf Initiative der Kreisvorsitzenden der Senioren Union, Karin Giovanella, trafen sich Seniorinnen und Senioren ...

Werbung