Werbung

Nachricht vom 01.09.2018 - 21:07 Uhr    

Niederfischbach im Ausnahmezustand: Die Kirmes ist eröffnet

Die größte Straßenkirmes im Kreis Altenkirchen ist eröffnet: Seit Samstag ist Niederfischbach im Ausnahmezustand. Ortsbürgermeister Matthias Otterbach lobte anlässlich des Fassanstichs den Organisationsverein U.N.S. (Unterhaltung und Spaß in Niederfischbach), dessen Aktive am Abend auch den diesjährigen Kirmesmännsch durch den Ort trugen.

Die U.N.S.-Mitglieder schultern den Kirmesmännsch. (Foto: by)

Niederfischbach. Jetzt ist sie in vollem Gang, die Kirmes in Niederfischbach. Bei der größten Straßenkirmes im Oberkreis schoben sich am Samstagnachmittag (18. August) kurz nach Beginn um 14 Uhr schon Menschenmengen bei herrlichem Sommerwetter durch die Straßen. Die offizielle Eröffnung am Samstagabend sorgte ebenfalls für jede Menge Interessierte, die ebenso wie auf den Fassanstich gespannt auf den traditionellen Kirmesmännsch warteten. Dass der wie all die Jahre zuvor weiblich war, zeigte sich am schmucken Gewand, stilvollem Make up, heißer Frisur und eleganten Stiefeln, in diesem Jahr gestylt und gebaut vom Kart Sport Club Niederfischbach. Die Mitglieder des Organisationsvereins U.N.S. (Unterhaltung und Spaß in Niederfischbach) trugen das Kirmesmännsch durch den Ort, begleitet von den Musikern des TuS Germania Fischbacherhütte.

Den traditionellen Fassanstich nahm Ortsbürgermeister Matthias Otterbach letztmalig, dessen Amtszeit endet nämlich im Mai. Und es gelang wie immer mit dem ersten Schlag perfekt: „18 Jahre lang ist das unfallfrei über die Bühne gegangen, eigentlich wäre langsam ja mal was fällig hier“, so Otterbach. Der Ortsbürgermeister eröffnete die bereits 458. Kirmes und dankte den Mitgliedern von U.N.S. für die Organisation: „Die Jungs sind richtige Vollprofis, die sind absolut flexibel mit auftretenden ‚Problemchen‘ umgegangen“. Das quittierten die Zuschauer mit Beifall. Ebenfalls bedankte sich Otterbach bei den Mitarbeitern des Bauhofs sowie bei den Musikern und Schützen. Er begrüßte den neuen Beigeordneten Dominik Schuh, als Vertretung für Bürgermeister Maik Köhler, sowie Tim Kraft als neuen Bauamtsleiter und Wirtschaftsförderer, der sich als U.N.S. Mitglied ebenfalls darum kümmere, dass die Kirmes anständig laufe. Uli Stupperich als Vertreter der Krombacher Brauerei und Boris Wäschenbach hieß er ebenfalls herzlich willkommen. Nach dem Fassanstich durch den Ortsbürgermeister sorgte anschließend die Band Elevation bei den Besuchern für gute Stimmung und Feierlaune. (by)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Kommentare zu: Niederfischbach im Ausnahmezustand: Die Kirmes ist eröffnet

1 Kommentar

DAS Kirmesmänsch ist immer eine Frau. Es ist keine dialektische Abwandlung der Bezeichnung Mensch, oder nur im weitesten Sinne.
Wenn in Niederfischbach jemand “dat Männsch“ sagt käme kein echter Niederfischbacher auf die Idee dass es sich dabei um jemand anders als eine Frau handeln könne.
LG von einer ehemaligen Niederfischbacherin aus Schweden.
#1 von Irmgard Wingendorf, am 20.08.2018 um 12:06 Uhr

Aktuelle Artikel aus der Region


Alserberg-Brücke: Ausnahmen für Wissener Unternehmen geplant

Wissen. Auch die Stadt Wissen sowie die Verbandsgemeindeverwaltung Wissen sind von der Regelung des Landesbetriebs Mobilität ...

Druidensteig: Wer wandert mit von Elkenroth nach Betzdorf?

Elkenroth/Betzdorf. Die Tourist-Information der Verbandsgemeindeverwaltung Betzdorf-Gebhardshain lädt alle Interessierten ...

Gelungener musikalischer Abschluss des bekannten „Spack! Festivals“

Wirges. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge betraten die Festivalbesucher in diesem Jahr das altbekannte Gelände ...

Sparkassenstiftung bringt Bewegung: Kleinspielfeld gespendet

Pracht. Das Kuratorium der Stiftung der ehemaligen Kreissparkasse Altenkirchen hat sich in diesem Jahr besonders der Unterstützung ...

VG Wissen gratulierte langjährigen Mitarbeiterinnen

Wissen. Mitte August konnte Bürgermeister Michael Wagener gleich drei langjährigen Mitarbeiterinnen zu ihrem Dienstjubiläum ...

Der Wald ist krank: 84 Prozent der Bäume sind geschädigt

Seifen/Flammersfeld. Mit erschreckenden und besorgniserregenden Daten, Fakten und Entwicklungen hinsichtlich des Gesundheitszustandes ...

Weitere Artikel


C-Jugend-Rheinlandliga: JSG Wisserland gewinnt in Wirges

Wissen/Wirges. In der C-Jugend-Rheinlandliga verbucht Aufsteiger JSG Wisserland den ersten Auswärtssieg. Die JSG begann die ...

Raiffeisenhaus: Volksbank-Azubis trafen Ururenkel des Genossenschaftsgründers

Flammersfeld/Region. Am Samstag, 18. August, besuchte eine Gruppe Auszubildender der Volksbank Rhein-Ahr-Eifel eG das Raiffeisenlan“. ...

Bällerennen bei der Föschber Kirmes: 1.000 bunte Kugeln auf der Straße

Niederfischbach. Der traditionelle Familientag auf der Niederfischbacher Kirmes, dem großen viertägigen Volksfest für alle, ...

„Treffpunkt Heimat“: Limbacher Dorfmusikanten auf dem Alten Markt

Hachenburg. „Treffpunkt Heimat“ heißt es am kommenden Mittwoch, den 22. August, auf dem Alten Markt in Hachenburg. Dazu kommen ...

Sport, Jugend, Kultur: Bundesprogramm fördert Sanierung kommunaler Einrichtungen

Kreisgebiet. Auf das Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“, weist ...

Für Forscher, Tüftler, Konstrukteure: Workshops für Kinder und Jugendliche

Altenkirchen/Kreisgebiet. Die Kreisverwaltung Altenkirchen beziehungsweise die Kreisjugendpflege bietet im Herbst mehrere ...

Werbung