Werbung

Nachricht vom 25.08.2018    

Online-Projekt Wisserland.de soll umfassende Infos bieten

Das Internet-Zeitalter ist auch im Bereich der Verbandsgemeinde Wissen in Teilen noch zu wenig präsent. Manche Betriebe oder Angebote sind für ihre Kunden bzw. Nutzer nicht oder nicht ausreichend online auffindbar. Dies betrifft weiterhin interessante Landmarken und vieles mehr. Hilfe ist unterwegs: das Portal Wisserland.de soll bis zum Stadtjubiläum 2019 umgesetzt werden.

Logo des Projektes Wisserland.de . Foto: VG Verwaltung

Wissen. Das Erscheinungsbild steht schon einmal, man will sich klar der touristischen Dachmarke Westerwald angliedern. „Man“, das sind die Macher der Online-Plattform Wisserland.de: die Zukunftsschmiede VG Wissen mit ihren Arbeitskreisen als Träger des Projektes, sowie der Treffpunkt Wissen e.V., die Wisserland-Touristik e.V. und die kulturWERKwissen gGmbH als Paten. „Warum das Rad neu erfinden, wenn die grafischen Elemente unseres Westerwaldes klar definiert sind“, meint stellvertretend Jochen Stentenbach, der innerhalb der Wissener Verwaltung Ansprechpartner für das Projekt ist.

Es ist schon einiges an Vorarbeit geleistet worden, in Teilen ehrenamtlich – das betrifft vor allem die späteren Paten, welche für die Lieferung der Inhalte verantwortlich zeichnen. Die geplanten Patenschaften machen das Projekt innovativ und neu, das erkannte auch die LEADER-Aktionsgruppe Westerwald-Sieg. Mit dem Ergebnis, dass eine Förderung durch das rheinland-pfälzische Entwicklungsprogramm „Umweltmaßnahmen, Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft, Ernährung“ (EULLE) gewährt wurde – alles andere als selbstverständlich und daher ein Grund zur Freude für die Verbandsgemeinde Wissen. „Das umfangreiche Förder-Antragsverfahren hat sich gelohnt“, so Stentenbach.

Jetzt geht es ans Eingemachte: die zahlreichen Inhalte müssen zusammengetragen und erarbeitet werden. Das mobilfähige Internetportal soll Angebote im Wisserland aus folgenden Bereichen miteinander verknüpfen: Einzelhandel und Direktvermarkter, Gewerbe, Gastgeber und Gastronomie, Veranstaltungen, Sehenswürdigkeiten, (Industrie-)Historie, Freizeit und Service. Die Verbandsgemeinde Wissen hat hier einiges zu bieten. Teils kennen selbst die Einheimischen einige Angebote noch nicht, daher sollen diese mittels Wisserland.de auffindbar werden – sowohl online, als teils auch vor Ort durch zeitgemäße Infos an den Landmarken und Sehenswürdigkeiten. Hier muss – wie beim Layout des Projektes – das Rad nicht neu erfunden werden. Viele Angebote müssen einfach bekannt gemacht, verlinkt und gebündelt werden. Beispiel: die bestehende Homepage gastgeber-westerwald.de, wo schon seit Jahren die örtlichen Gastgeber aufgelistet sind.

Beim Verzeichnis des Einzelhandels und der Betriebe ist viel Laufarbeit notwendig, um diese zu erfassen und darzustellen. Für die Veranstaltungen gilt dies ebenfalls. Viel zu tun also für die ehrenamtlichen Paten, denn die enthaltenen Infos sollen möglichst allumfassend sein.

Sobald es vorzeigbare Ergebnisse gibt, soll die Öffentlichkeit informiert werden. Früchte tragen vom Projekt Wisserland.de sollen alle Bereiche. Für die Einheimischen und Gäste wird es eine kompakte und schöne Informationsquelle. Die ausführenden Firmen sind übrigens in der Verbandsgemeinde Wissen beheimatet, ebenfalls zur Freude aller Beteiligten: Unternehmer und Web-Entwickler Marc Nilius für die Erstellung und Wartung der Website, sowie die Firma JO.SCH-Werbung für die grafische Gestaltung und die späteren Beschilderungen. Ausschlaggebend für das Projekt war übrigens das Kaufmannsessen 2016 des Treffpunktes Wissen e. V., bei dem eine solche Info-Plattform gewünscht wurde. Das Netzwerk der Akteure wird für eine breite Akzeptanz der Homepage werben. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Online-Projekt Wisserland.de soll umfassende Infos bieten

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Feuerwehr bei Brand eines Spänebunkers 24 Stunden im Einsatz

Rund 24 Stunden waren die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain beim Brand eines Spänebunkers in Elben im Einsatz. Zunächst waren die Feuerwehren aus Steinebach und Kausen am Montag gegen 10.29 Uhr alarmiert worden. Schnell zeigte sich, dass der Einsatz deutlich mehr Kräfte, als in den beiden Einheiten vorhanden, binden würde.


Nachbarn meldeten rechtzeitig Kaminbrand in Wissen

Das ging noch mal glimpflich aus: In Wissen haben aufmerksame Nachbarn am Dienstag einen Kaminbrand gemeldet. Ein Gebäudeschaden konnte vermieden werden, auch Personen wurden keine verletzt.


Jahreshauptversammlung der St. Hubertus Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen

Alle Mitglieder der Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen waren am Sonntag, den 27. Januar 2020, zur ordentlichen Mitgliederversammlung eingeladen. Dieses Jahr fand diese in den Räumlichkeiten der Gaststätte „Zur alten Kapelle“ statt, wie immer im Anschluss an die heilige Messe, die von der Bergkapelle Vereinigung Birken-Honigsessen mitgestaltet wurde.


Polizei fasst Kabeldieb nach Verfolgung – Zeugen gesucht

Polizeibeamte haben am Dienstagmorgen, 28. Januar 2020, im Rahmen einer Streifenfahrt eine männliche Person beobachtetet, die zu Fuß an der Drive-In Spur des geschlossenen McDonalds in Willroth entlang ging. Als der Mann die Polizei bemerkte, lief er davon.


Ungereimtheiten bei Krankenhaus-Standortfrage – Ministerin nimmt Stellung

AKTUALISIERT | Die Diskussion um den Standort für ein noch zu bauendes DRK-Krankenhaus ebbt nicht ab. Die Entscheidung, das neue Hospital am Standort 12 (Bahnhof Hattert), der zur Verwunderung vieler vor Weihnachten urplötzlich noch um Flächen in Müschenbach erweitert wurde, entstehen zu lassen, ist in Absprache mit der rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) erfolgt. Die nimmt nun Stellung.




Aktuelle Artikel aus Region


Nachbarn meldeten rechtzeitig Kaminbrand in Wissen

Wissen. Gegen 18.48 Uhr wurde am Dienstagabend die Feuerwehr in Wissen alarmiert, nachdem ein Kaminbrand in der Hämmerbergstraße ...

50. Marktmusik mit Domorganist Josef Still

Bendorf. Josef Still konzertiert bereits zum dritten Mal in Bendorf und wartet mit einem Programm auf, das sich dem Thema ...

Interview (Teil 2) mit Reiner Meutsch: „Ich vergeude keine Zeit für dummes Gelaber“

Inzwischen gehören Auftritte in höchsten Politikerkreisen und in der High Society zum tagtäglichen Brot - nach wie vor mit ...

Verkehrsgespräch: Wie kann der ÖPNV attraktiver werden?

Gebhardshain. Der DGB-Kreisverband Altenkirchen bietet am Dienstag, 4. Februar 2020, 18.30 Uhr, im Rathaus Gebhardshain zum ...

Feuerwehr bei Brand eines Spänebunkers 24 Stunden im Einsatz

Elben. So wurden zunächst die Wehren aus Dauersberg und Betzdorf hinzualarmiert. Die Lage stellte sich so dar, dass es in ...

Im AK-Land soll mehr für die Pflege getan werden

Altenkirchen. Es ist nicht nur ein Problem im Kreis Altenkirchen: Die Zahl derjenigen, die Menschen pflegen wollen, hinkt ...

Weitere Artikel


Polizeikontrolle: Verdächtiger 19-Jähriger festgenommen

Betzdorf/Kirchen. Die Betzdorfer Polizei berichtet heute aktuell über Vorkommnisse am Freitag und aus der Nacht von Freitag ...

Weitefelder Feuerwehrhaus: Mit enormer Eigenleistung erweitert

Weitefeld. „Im Brandschutz tut sich einiges in der Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf“, so der Kreisfeuerwehrinspektor (KFI) ...

Betzdorfer Geschichte e. V. besuchte Steinerother Nachbarn

Betzdorf/Steineroth. Kürzlich war es mal wieder soweit: Eine Gruppe des BGV (Betzdorfer Geschichte Verein) war unterwegs, ...

Fahrt nach Taizé beeindruckte die Jugendlichen

Marienstatt/Taizé. 4500 Jugendliche sitzen in einer Kirche auf dem Boden, singen und beten gemeinsam – was wie eine Utopie ...

Hospizverein Altenkirchen wanderte in der Region

Altenkirchen. Ehrenamtliche Hospizhelfer/innen des Hospizvereins Altenkirchen e.V. wanderten bei jeder Witterung, sicher ...

Dritte Kölsche Nacht in Willroth kommt

Willroth. Songs wie "Us der Stadt met K", "Mer Sin eins", "Alle Jläser huh" sowie "Pirate", sind bekannt und laufen zu Karneval ...

Werbung