Werbung

Nachricht vom 25.08.2018    

SvW Stahl- und Anlagenbau in Betzdorf erweitert seine Kapazitäten

Die Erweiterung der Produktionskapazitäten um eine 720 Quadratmeter große Halle feierte SvW Stahl- und Anlagenbau in Betzdorf-Dauersberg. 2005 gründete der damals 34-jährige Scheuerfelder Sascha von Weschpfenning gemeinsam mit Gattin Simone eine Schlosserei. Anfangs noch in Räumlichkeiten der Freusburger Mühle und später in einer Halle der Firma Jung-Jungenthal, entwickelte sich das Unternehmen rasch, expandierte und bezog vor einigen Jahren eine Halle im Betzdorfer Gewerbegebiet.

Simone und Sascha von Weschpfennig mit einem Teil ihrer Belegschaft. (Foto: by)

Betzdorf-Dauersberg. 2005 gründete der damals 34-jährige Scheuerfelder Sascha von Weschpfenning gemeinsam mit Gattin Simone eine Schlosserei. Anfangs noch in Räumlichkeiten der Freusburger Mühle und später in einer Halle der Firma Jung-Jungenthal, entwickelte sich das Unternehmen rasch, expandierte und bezog vor einigen Jahren eine Halle im Betzdorfer Gewerbegebiet. Jetzt ist noch eine neue Halle von 720 Quadratmetern Größe hinzugekommen, damit konnte die Produktionsfläche auf insgesamt 1.500 Quadratmeter erweitert werden. Dieses Ereignis feierte die SvW Stahl- und Anlagenbau e. K. gemeinsam mit Familie, Geschäftsfreunden, Bekannten und Mitarbeitern in lockerer Atmosphäre, mit Musik und kulinarischen Köstlichkeiten - natürlich in der neuen Halle.

Partner für Firmen- und Privatkunden
Ausgestattet mit modernster Technologie, arbeiten bei SvW Stahl- und Anlagenbau heute 20 Mitarbeiter und zwei Auszubildende, davon einer im handwerklichen Bereich als Metallbauer und Konstruktionstechniker sowie eine Auszubildende als Kaufmännische Angestellte. Ein umfangreicher Maschinenpark steht für individuelle Schweißarbeiten zur Verfügung. In diesem Bereich bilden die qualifizierten Mitarbeiter die wichtigste Grundlage. Durch ständige Kontrollen der Schweißaufsicht sind die geforderten Qualitätsstandards gesichert. Deutschlandweit bietet das Unternehmen seine Dienste im Bereich Stahl- Metall- und Maschinenbau an. In der Halle lagern Anbauteile für Bagger, sämtliche Komponenten eines solchen Bohrturms werden bei SvW gefertigt. Es haben aber nicht nur Firmen, sondern auch Privatkunden die Möglichkeit, individuell nach ihren Wünschen zum Beispiel Treppen- und Balkonanlagen, Überdachungen, Edelstahlgeländer oder Fenstergitter fertigen zu lassen.

Ein stählernes Partyzelt?
Ein großes Bauteil inmitten der Halle, das auf den ersten Blick aussieht wie ein stählernes Partyzelt, ist der Grundrahmen einer Maschine, mit der Pflastersteine hergestellt werden. Der interessierte die Besucher ebenso wie die Vorstellung der neuen 2D/3D-Plasmaschneidanlage mit Bohreinheit und Rohrbearbeitung, deren Funktion Simone von Weschpfennig ausführlich erläuterte. Jeder Gast bekam erstmal einmal einen Sichtschutz und Ohrstöpsel in die Hand gedrückt. Die Maschine schneidet Konturen, Löcher und Fasen, was natürlich nicht geräuschlos und ohne sprühende Funken vor sich geht. Sie nimmt automatisch den Werkzeugwechsel vor und das bei Anwendung an allen Werkstoffen. Das Hightech-Gerät kann markieren und körnen, dabei ist die Markierintensität wählbar aus allen Werkstoffen. Es ist schon verblüffend, zu sehen, wie die Maschine eine Arbeit in rund zehn Minuten erledigt, für die früher manuell über eine Stunde benötigt wurde. „Wir wollen uns heute selbst mal ein wenig belohnen“, so Simone von Weschpfennig, der die Erleichterung und Freude über die Fertigstellung der Halle ebenso wie Ehemann Sascha deutlich anzumerken war. (by)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: SvW Stahl- und Anlagenbau in Betzdorf erweitert seine Kapazitäten

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Group Schumacher punktet auf internationaler Leitmesse für Agrartechnik

Auf der internationalen Leitmesse für Agrartechnik, die vom 10.-16. November in Hannover stattgefunden hat, wurde Group Schumacher aus Eichelhardt mit dem in der Landtechnik renommierten DLG Innovation Award ausgezeichnet. So zeigte auch die Bundes-Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner großes Interesse an der globalen Erntetechnik „Made in Rheinland-Pfalz“ und besuchte den Messestand.


Altenkirchener VG-Rat trifft letzte Entscheidungen – und hinterfragt Krankenhaus-Standort

Der geplante Neubau des DRK-Krankenhauses Westerwald am "Standort 12 Bahnhof Hattert/Müschenbach", in das die Hospitäler Altenkirchen und Hachenburg zusammengelegt aufgehen sollen, ist im Verbandsgemeinderat Altenkirchen hinterfragt worden. So ganz glücklich schien das Gremium mit der Entscheidung der rheinland-pfälzischen Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD), nicht zu sein.


VG Wissen: Neuer Beitrag für Schmutzwasserbeseitigung

Wegen der Kostensteigerungen und Rückgänge der Schmutzwassermengen wurde zuletzt 2018 eine leichte Erhöhung der Schmutzwassergebühr in der VG Wissen vorgenommen. Es wurde beschlossen die Kosten der Refinanzierung bei der Schmutzwasserbeseitigung zukünftig verursachergerechter zu verteilen. Neben der Schmutzwassergebühr wird eine weitere Abgabenart, nämlich der wiederkehrende Beitrag für die Schmutzwasserbeseitigung eingeführt. Dieser ist zwingend zu unterscheiden vom wiederkehrenden Straßenausbaubeitrag.


Rollerfahrerin bei gefährlichem Wendemanöver schwer verletzt

Auf der Landesstraße 288 ist es am Abend des 12. Dezembers zu einem schweren Unfall gekommen. Eine Rollerfahrerin wollte während der Fahrt wenden und prallte dabei mit einem Auto zusammen.


Wehmut bei der letzten Sitzung des VG-Rates Altenkirchen

Time to say Goodbye (Zeit Auf Wiedersehen zu sagen): Der Abschied zieht sich wie ein roter Faden durch diesen späten Nachmittag und wirft seinen Schatten nicht nur auf Menschen, sondern auch auf eine Kommune, die in dieser Konstellation seit dem 7. November 1970 auf dieser Erde weilt und am 31. Dezember zu Grabe getragen wird. In der allerletzten Sitzung des Verbandsgemeinderates Altenkirchen am Donnerstag (12. Dezember) bestimmt über weite Strecken ein Lebewohl die Zusammenkunft.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Group Schumacher punktet auf internationaler Leitmesse für Agrartechnik

Eichelhardt. Group Schumacher präsentierte sich im November auf der internationalen Leitmesse für Agrartechnik in Hannover. ...

Apple Pay startet bei der Sparkasse Westerwald-Sieg

Bad Marienberg. „Wir freuen uns, mit der Einführung von Apple Pay all unseren Kunden mobiles Bezahlen ermöglichen zu können“, ...

Einzelhandel in Zeiten des Onlinehandels

Wissen. Es wurde das neue Portal Wisserland.de vorgestellt. Diese Informationsplattform für die Verbandsgemeinde Wissen steht ...

Alle Jahre wieder: Westerwald Bank lud zum Weihnachtsmarktempfang

Hachenburg. Markus Kurtseifer, Vorstand der Westerwald Bank begrüßte die zahlreichen Gäste und ließ in einer kurzweiligen ...

Ehemalige GHS-Halle an zwei Familienbetriebe verkauft

Niederfischbach. Die ehemaligen Bürohallen in Niederfischbach haben eine lange Geschichte. Diese reicht von einem großen ...

BfDI verhängt Geldbuße gegen 1&1 Telecom GmbH in Millionenhöhe

Montabaur. Zur Begründung wird genannt, das Unternehmen hatte keine hinreichenden technisch-organisatorischen Maßnahmen ergriffen, ...

Weitere Artikel


Kreisvolkshochschule macht spezielle Angebote für Frauen

Altenkirchen. Die Kreisvolkshochschule in Altenkirchen hat in Zusammenarbeit mit der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises ...

Eisenbahnromantik im Kasbachtal

Horhausen. Begeistert waren die Freunde des Heimat- und Verkehrsvereins Horhausen von der Fahrt mit dem roten Schienenbus ...

Meisterpianist Menachem Har-Zahav gastiert im Hammer Kulturhaus

Hamm. Auf seiner aktuellen Tour mit neuer CD-Veröffentlichung gastiert Meisterpianist Menachem Har-Zahav auch in der Region. ...

Gibt es eine evangelische Perspektive der digitalen Revolution?

Altenkirchen. Die Mail ist doch schon seit zehn Minuten raus und noch immer keine Antwort!? Wenn eine Bewerbung nur noch ...

Betzdorfer Geschichte e. V. besuchte Steinerother Nachbarn

Betzdorf/Steineroth. Kürzlich war es mal wieder soweit: Eine Gruppe des BGV (Betzdorfer Geschichte Verein) war unterwegs, ...

Weitefelder Feuerwehrhaus: Mit enormer Eigenleistung erweitert

Weitefeld. „Im Brandschutz tut sich einiges in der Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf“, so der Kreisfeuerwehrinspektor (KFI) ...

Werbung