Werbung

Nachricht vom 26.08.2018    

Kreisvolkshochschule macht spezielle Angebote für Frauen

Speziell für Frauen hat die Kreisvolkshochschule Altenkirchen einige Kurse und Workshops zusammengestellt, die in der ersten September-Hälfte stattfinden beziehungsweise starten. Anmeldungen sind ab sofort möglich. Es geht um Selbstverteidigung, Pannenhilfe, Entspannung oder Potenzialentwicklung.

KFZ-Pannenhilfe für Frauen: Den Kurs gibt es am 8. September in Altenkirchen. (Foto: Kreisvolkshochschule Altenkirchen)

Altenkirchen. Die Kreisvolkshochschule in Altenkirchen hat in Zusammenarbeit mit der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises gleich mehrere Kurse und Workshops speziell für Frauen im Angebot: vom Selbstbehauptungs- bis zum Pannenkurs. Ein Überblick:

• Wenn der Druck zu viel wird: Gesundheitskurs gibt Einblick in Lösungsmöglichkeiten (Start am Dienstag, 4. September, 19 bis 20 Uhr, Referentin Judith Huppert, 48 Euro). Dieser Kurs umfasst insgesamt acht Termine. Es werden unterschiedliche Entspannungs-, Atem- und Meditationsübungen vorgestellt, die nicht nur Freude machen, sondern dabei helfen, ruhiger zu werden, bei sich selbst anzukommen und Kraft zu tanken. Die Teilnehmerinnen erkennen neue Wege, um den Herausforderungen des Alltags entspannter zu begegnen. Die verschiedenen Übungen sind leicht zu erlernen und sehr gut in den Alltag integrierbar.

• Selbstverteidigung und Selbstbehauptung für Frauen (Samstag, 8. September, 17 bis 18.30, Referent Torsten Haupt, 10 Euro). In diesem 90-minütigen Crashkurs speziell für Frauen werden in einfachen Schritten verschiedene praktische Übungen gezeigt, wie Frauen in Gefahrensituationen agieren können. Was mache ich, um aus einem Griff zu entkommen? Wie löse ich mich aus einer Umklammerung? Wie setzte ich mich gekonnt zur Wehr mit Arm- und Beintechniken? Dazu gibt es Antworten und Übungen, sowie Informationen rund um die rechtliche Seite der Notwehr. Praktische Schlag- und Kickübungen runden den Kurs ab.

• Frauentag Potenzialentwicklung (Samstag, 8. September, 10 bis 16 Uhr, Referentin Anne Kunzelmann, 85 Euro). Sich selbst positiv sehen, sich etwas zutrauen, optimistisch sein und sich wohl fühlen in der eigenen Haut – also sich etwas wirklich Gutes tun, ist das Ziel dieses Frauentages. Die meisten Menschen kennen sich mit ihren Schwächen gut aus, aber die Stärken sind wichtiger. Am Frauentag lernen die Teilnehmerinnen ihre Ressourcen besser kennen und nehmen all das Gute in den Blick, das sie ausmacht: also die positiven Eigenschaften, Fähigkeiten und Lebenserfahrungen.

• KFZ-Pannenhilfe für Frauen (Samstag, 8. September, 9 Uhr bis 15.30 Uhr, Referententeam: Dirk Vohl (Kfz-Meister), Ralf Noback (Kfz-Meister) und Jörg Gerharz (Ausbildungsleiter beim DRK), 35 Euro inklusive Getränke und Kaffee). Ob Reifenpanne, Überprüfen von Flüssigkeitsständen, Lampenersatz, das richtige Abschleppen oder der korrekte Umgang mit dem Starthilfekabel - im Kurs wird für konkrete Pannensituationen Hilfe vorgestellt. Es bleibt nicht beim einfachen Erklären und Zeigen, sondern die Teilnehmerinnen üben das Gelernte direkt praktisch vor Ort und setzen es umsetzen.

Anmeldungen oder weitergehende Informationen: Kreisvolkshochschule Altenkirchen, Tel. 02681-812212, E-Mail: kvhs@kreis-ak.de). (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kreisvolkshochschule macht spezielle Angebote für Frauen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Altenkirchener VG-Rat trifft letzte Entscheidungen – und hinterfragt Krankenhaus-Standort

Der geplante Neubau des DRK-Krankenhauses Westerwald am "Standort 12 Bahnhof Hattert/Müschenbach", in das die Hospitäler Altenkirchen und Hachenburg zusammengelegt aufgehen sollen, ist im Verbandsgemeinderat Altenkirchen hinterfragt worden. So ganz glücklich schien das Gremium mit der Entscheidung der rheinland-pfälzischen Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD), nicht zu sein.


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Group Schumacher punktet auf internationaler Leitmesse für Agrartechnik

Auf der internationalen Leitmesse für Agrartechnik, die vom 10.-16. November in Hannover stattgefunden hat, wurde Group Schumacher aus Eichelhardt mit dem in der Landtechnik renommierten DLG Innovation Award ausgezeichnet. So zeigte auch die Bundes-Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner großes Interesse an der globalen Erntetechnik „Made in Rheinland-Pfalz“ und besuchte den Messestand.


VG Wissen: Neuer Beitrag für Schmutzwasserbeseitigung

Wegen der Kostensteigerungen und Rückgänge der Schmutzwassermengen wurde zuletzt 2018 eine leichte Erhöhung der Schmutzwassergebühr in der VG Wissen vorgenommen. Es wurde beschlossen die Kosten der Refinanzierung bei der Schmutzwasserbeseitigung zukünftig verursachergerechter zu verteilen. Neben der Schmutzwassergebühr wird eine weitere Abgabenart, nämlich der wiederkehrende Beitrag für die Schmutzwasserbeseitigung eingeführt. Dieser ist zwingend zu unterscheiden vom wiederkehrenden Straßenausbaubeitrag.


Rollerfahrerin bei gefährlichem Wendemanöver schwer verletzt

Auf der Landesstraße 288 ist es am Abend des 12. Dezembers zu einem schweren Unfall gekommen. Eine Rollerfahrerin wollte während der Fahrt wenden und prallte dabei mit einem Auto zusammen.




Aktuelle Artikel aus Region


Ideen für plastikfreie Geschenke

Hachenburg. Wer doch gern „etwas in der Hand halten möchte“ und nach einer möglichst plastikfreien Verpackung für Geschenke ...

Schließung der FvSGy-Bibliothek: „Armutszeugnis für den Kreis“

Betzdorf. Schon seit Monaten wird über die Streichung der Stelle einer Bibliothekarskraft am Freiherr-von-Stein-Gymnasium ...

„Totmacher“ im Westerwald?

Region. Das Motto des 2011 gegründeten Tierschutzverbandes lautet: „Abschaffung der Hobbyjagd - Tierschutz auch für Füchse, ...

„Zur Umsetzung von Ideen braucht man Verbündete!“

Hamm. „Jugendliche und Politik“ lautete der Oberbegriff einer Unterrichtseinheit mit dem Aspekt „Fraktionszwang“. Dazu hatten ...

Vorlesewettbewerb der Klassenstufe 6 an der IGS Hamm

Nach einem sehr engen Wettkampf konnte sich schließlich Dwayne Dietrich in einem Stechen den Sieg knapp vor Angelina Neiwert ...

Polizei Betzdorf berichtet vom Freitag, 13. Dezember

Betzdorf/Kreisgebiet. Freitag der 13. Dezember brachte Schnee und somit zahlreiche Unfälle im Dienstgebiet der Polizei Betzdorf. ...

Weitere Artikel


Eisenbahnromantik im Kasbachtal

Horhausen. Begeistert waren die Freunde des Heimat- und Verkehrsvereins Horhausen von der Fahrt mit dem roten Schienenbus ...

Meisterpianist Menachem Har-Zahav gastiert im Hammer Kulturhaus

Hamm. Auf seiner aktuellen Tour mit neuer CD-Veröffentlichung gastiert Meisterpianist Menachem Har-Zahav auch in der Region. ...

Tennisfreunde Blau-Rot Wissen feierten 40. Geburtstag

Wissen. Die Tennisfreunde Blau-Rot Wissen haben ihr 40-jähriges Bestehen auf der Vereinsanlage in Wissen-Kirchseifen gefeiert. ...

SvW Stahl- und Anlagenbau in Betzdorf erweitert seine Kapazitäten

Betzdorf-Dauersberg. 2005 gründete der damals 34-jährige Scheuerfelder Sascha von Weschpfenning gemeinsam mit Gattin Simone ...

Gibt es eine evangelische Perspektive der digitalen Revolution?

Altenkirchen. Die Mail ist doch schon seit zehn Minuten raus und noch immer keine Antwort!? Wenn eine Bewerbung nur noch ...

Betzdorfer Geschichte e. V. besuchte Steinerother Nachbarn

Betzdorf/Steineroth. Kürzlich war es mal wieder soweit: Eine Gruppe des BGV (Betzdorfer Geschichte Verein) war unterwegs, ...

Werbung