Werbung

Nachricht vom 26.08.2018    

Tennisfreunde Blau-Rot Wissen feierten 40. Geburtstag

Vier Jahrzehnte Tennissport bei Blau-Rot Wissen: Da gab es einiges zu feiern und viel zu erzählen anlässlich des Vereinsjubiläums auf der vereinseigenen Anlage in Wissen-Kirchseifen: Wie eben diese Anlage und der Verein selbst entstanden, wie der Becker-Graf-Boom die Mitgliederzahlen steigen ließ und was heute neben dem rein sportlichen Betrieb alles im Verein geboten wird.

Zahlreich erschienen die Gäste beim 40-jährigen Jubiläum der Tennisfreunde Blau-Rot Wissen. (Foto: Blau-Rot Wissen/Bernhard Theis)

Wissen. Die Tennisfreunde Blau-Rot Wissen haben ihr 40-jähriges Bestehen auf der Vereinsanlage in Wissen-Kirchseifen gefeiert. Das Fest besuchten zahlreiche Vereinsmitglieder sowie Ehrengäste von der Verbandsgemeinde, der Stadt und einigen befreundeten Nachbarvereinen. Eröffnet wurde die Feier mit einer Ansprache des ersten Vorsitzenden Horst Kugelmeier, der auf die vergangenen 40 Jahre Vereinsgeschichte zurückblickte. Im Jahr 1978 traf sich eine Gruppe von 70 Personen und beschloss die Gründung des Vereins, dem auch gleich 43 der 70 Personen beitraten. Zum ersten Vorsitzenden wurde damals Klaus Molzberger, Initiator der Aktion, gewählt.

Deutscher Tennis-Boom bescherte Mitgliederzuwachs
In Eigenregie wurde damals das Vereinsgelände am heutigen Standort in der Hachenburger Straße für den Spielbetrieb hergerichtet. Im Laufe der Jahre wurden insgesamt fünf Tennisplätze sowie das Vereinsheim gebaut. Die Mitgliederzahl des Vereins wuchs stetig, besonders in der Zeit des großen deutschen Tennisbooms durch die Erfolge von Boris Becker und Steffi Graf. Durch das Ableben dieses Tennisbooms sank die Mitgliederzahl zwar auch wieder, sie steht jedoch auch heute noch bei rund 155 Mitgliedern. Um diese Zahlen zu halten, nimmt der Verein jährlich an der Aktion „Deutschland spielt Tennis!“ des Deutschen Tennisbundes teil, organisiert das immer gut angenommene Schleifchenturnier oder Ausflüge zur Tennis-Bundesliga. Somit stehen die Tennisfreunde Blau-Rot Wissen noch immer nicht nur für die Möglichkeit, Tennis im Verein zu spielen, sondern auch für ein aktives Vereinsleben, bei dem Mitglieder aller Altersklassen auf ihre Kosten kommen.

Lob für die Jugendarbeit
Auch der Beigeordnete der Verbandsgemeinde Wissen, Friedhelm Steiger, und der Beigeordnete der Stadt, Wolf-Rüdiger Bieschke, richteten ein paar Worte an die Besucher des Festes. Beide lobten besonders die Jugendarbeit des Vereins, die in Kooperation mit dem Trainerteam von Tanja Weber stattfindet. Um diese weiter zu fördern sowie notwendige Platzsanierungen durchführen zu können, wurde im Vorfeld der Jubiläumsfeier ein Spendenaufruf gestartet.

Rückblick in Bildern
Nach den Ansprachen eröffnete der Vorsitzende Horst Kugelmeier das Kuchenbuffet, das dank der Bemühungen vieler Vereinsmitglieder und einer Spende der Bäckerei Müller üppig ausfiel. Verschönert wurde die Feier auch durch den Blumenschmuck, der von der Gärtnerei Schäfer gespendet wurde. Bei Kaffee und Kuchen hatten alle Besucher die Möglichkeit, auch persönliche Erinnerungen an die 40-jährige Vereinsgeschichte auszutauschen. Hierzu wurde auch im Vereinsheim eine Sammlung von Bildern aus der Geschichte des Vereins gezeigt, vom Bau der Plätze bis hin zu Fotos der oben genannten Aktionstage. Möglich war dies dank der Bereitstellung vieler Bilder durch Vereinsmitglieder. Am Abend gab es noch ein Buffet mit Fingerfood, das keine Wünsche offen ließ. So konnten alle Besucher des Festes den Tag bei herrlichem Wetter sowie gutem Essen und leckeren Getränken genießen. Der Verein bedankt sich bei allen, die durch ihre tatkräftige Hilfe für eine reibungslose Organisation und Durchführung der Feier gesorgt haben.

• Wer sich für den Tennissport bei Blau-Rot Wissen interessiert, findet viele Informationen und die nötigen Kontaktdaten auf der Vereinshomepage: www.blaurotwissen.wordpress.com (PM)




Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Tennisfreunde Blau-Rot Wissen feierten 40. Geburtstag

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Position des Kreisfeuerwehrinspekteur im Kreis wird vakant

Seit mehr als einem Jahr wartet die Führung der Feuerwehren auf eine Entscheidung. Am 27. November 2018 wurde Dietmar Urrigshardt in den Ruhestand verabschiedet. In der Festveranstaltung zu diesem Anlass wurde die Frage der künftigen Führung bereits angesprochen. Landrat i. R. Michael Lieber sagte damals zu, dass die Einrichtung einer hauptamtlichen Stelle geprüft werde. Nun wird es ernst: Matthias Theis, stellvertretender KFI und mit der Wahrnehmung der Aufgabe beauftragt, bat um seine Entpflichtung.


Neuhoff zu WKB: Der Stadtrat entscheidet, nicht das Land

AKTUALISIERT| Die rheinland-pfälzische Landesregierung will die Einmalbeiträge zum Straßenausbau kippen. In Wissen sorgt diese Entscheidung für weitere Diskussionen, steht dort doch seit Monaten die Frage nach dem Finanzierungssystem im Raum. Nun melden sich der Stadtbürgermeister und die Wissener Bürgerinitiative, die gegen die wiederkehrenden Beiträge eintritt, zu Wort.


VG Altenkirchen-Flammersfeld: Beigeordnete und Ausschüsse gewählt

Die letzten Formalitäten sind erledigt, Beigeordnete und Ausschüsse der neuen Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld gewählt sowie ernannt und vereidigt, so dass die Arbeit in den Gremien nunmehr beginnen kann. Bürgermeister Fred Jüngerich hatte bereits vor rund drei Wochen sein Amt für die nächsten acht Jahre bei der konstituierenden Sitzung des neuen Verbandsgemeinderates angetreten.


Jugendliche beschmieren Gaststättenfassade mit Graffiti

Jugendliche haben am Mittwochabend, 22. Januar, die Fassade der Gaststätte am Bahnhof Herdorf beschädigt. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.


Kurier-Leser sprechen sich für wiederkehrende Beiträge aus

Die rheinland-pfälzische Landesregierung will Einmalzahlungen für Straßenausbaubeiträge abschaffen. Dabei scheiden sich am Beitragssystem die Geister – auch unter unseren Lesern. Im Rahmen einer nicht repräsentativen Umfrage auf den Facebook-Seiten des AK-, WW- und NR-Kuriers werden die jeweiligen Argumente dafür und dagegen angeführt.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Vorverkauf für Karnevalstage mit der KG Wissen hat begonnen

Wisse. Los geht es an Altweiber, dem 20. Februar 2020 um 13.11 Uhr mit der großen Rathausstürmung, der eine Faschingsparty ...

Neujahrsessen des Hospizverein Altenkirchen e.V.

Hemmelzen. Dr. Holger Ließfeld, Vorstandsvorsitzender des Vereins, dankte allen Anwesenden für das große Engagement und die ...

Termine im Überblick: Karneval feiern mit der KG Willroth

Willroth. Bereits am 2. November 2019, zum Dämmerschoppen der KG Willroth e.V., fiel der Startschuss in die Närrische Zeit. ...

Königstreffen SV Elkhausen-Katzwinkel

Katzwinkel. Da der amtierende Prinzgemahl Matthias leider erkrankt war, übernahm Kaiser Wolfgang die Begrüßung. Nach einem ...

Verlosung: Tickets für die Herrensitzung in Wissen zu gewinnen

Wissen. Von „Rumpelstilzje“ Fritz Schopps über Liselotte Lotterlappen und die Funky Marys bis hin zu Akrobatik, Tanz und ...

Traditionelle Winterwanderung des Lauftreff VfL Wehbach

Kirchen. Startpunkt der 13 Kilometer langen Wanderung war die Turnhalle in Wehbach und führte die Gruppe über den Hof Niederasdorf ...

Weitere Artikel


Bauernmarkt, Weinfest, Musik und Shopping: Ein Wochenende in Wissen

Wissen. Das zweite September-Wochenende beschert der Stadt Wissen eine Premiere: Erstmals veranstaltet die Stadt Wissen am ...

Das 16. Monkey Jump Festival steht in den Startlöchern

Hachenburg. Am nächsten Samstag, den 1. September, ist es wieder soweit: In Hachenburg startet das Monkey Jump Festival– ...

Mit Spack! wurde in Wirges erneut die Nacht zum Tag

Wirges. Das bekannte Spack-Festival hatte in diesem Jahr zahlreichen Widrigkeiten zu trotzen: Gleich zwei Acts, die ausfielen, ...

Meisterpianist Menachem Har-Zahav gastiert im Hammer Kulturhaus

Hamm. Auf seiner aktuellen Tour mit neuer CD-Veröffentlichung gastiert Meisterpianist Menachem Har-Zahav auch in der Region. ...

Eisenbahnromantik im Kasbachtal

Horhausen. Begeistert waren die Freunde des Heimat- und Verkehrsvereins Horhausen von der Fahrt mit dem roten Schienenbus ...

Kreisvolkshochschule macht spezielle Angebote für Frauen

Altenkirchen. Die Kreisvolkshochschule in Altenkirchen hat in Zusammenarbeit mit der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises ...

Werbung