Werbung

Nachricht vom 26.08.2018    

Bauernmarkt, Weinfest, Musik und Shopping: Ein Wochenende in Wissen

Bauernmarkt, Weinfest, Musik und Shopping: Das ist die Mischung, die der Wissener Innenstadt am zweiten September-Wochenende viele Besucher und gute Laune bescheren dürfte: Während der beliebte Aktionstag „Musik & Shopping“ inklusive Modenschau des Treffpunkt Wissen e. V. bereits zum siebten Mal startet, lädt die Stadt Wissen erstmals zum Westerwälder Bauernmarkt mit Weinfest ein.

Schauplatz des ersten Westerwälder Bauernmarktes: der Wissener Halbmond. (Foto: Veranstalter)

Wissen. Das zweite September-Wochenende beschert der Stadt Wissen eine Premiere: Erstmals veranstaltet die Stadt Wissen am 8. und 9. September den Westerwälder Bauernmarkt mit Weinfest. Gleichzeitig lädt die Aktionsgemeinschaft Treffpunkt Wissen e. V. zur siebten Auflage ihres etablierten Angebots „Musik & Shopping“ am Sonntag, den 9. September. Gemeinsam haben die Veranstalter ein buntes Programm auf die Beine gestellt.

Bauernmarkt auf dem Wissener Halbmond
Auf dem idyllisch gelegenen Kirchplatz vor der katholischen Kirche Kreuzerhöhung, dem Wissener Halbmond, sowie in der Markstraße präsentieren rund 30 Anbieter – Landwirte, Gastronomen und Vereine – aus der Region Westerwald sowie Winzer von Rhein, Mosel und Kaiserstuhl hochwertige, selbst erzeugte Produkte aus dem landwirtschaftlichen oder weinbaulichen Betrieb. Ausschließlich Produkte aus der Region laden zum Probieren ein: frische Grillspezialitäten von Rind und Wild, Kartoffelknödel, hausgemachte Wurst- und Rauchwaren, Flammkuchen und frisches Backesbrot, direkt aus dem mobilen Backes. Geräucherte Forellen, Edelbrände, Liköre, Joghurt, Käse, Milch, Fruchtaufstriche und Eier werden ebenfalls angeboten. Freunde des süßen Geschmacks können sich an frischen Waffeln, Kuchen und Kräbbelchen erfreuen.

Bewusstsein für regionale Produkte schaffen
Auch Honig von Imkern und Federvieh von heimischen Zuchtverbänden und Vereinen sind zu sehen. Auf dem Kirchplatz geben sich Rinder, Schafe und Kleintiere ein Stelldichein und für die Kinder gibt es einen Streichelzoo, sowie Angebote zum Thema „Natur erleben“ oder traditionelle Kinderspiele wie Sackhüpfen oder einen Nagelbalken. Mittelpunkt auf dem Kirchplatz ist zudem ein Turm aus Heu zum Klettern, den zwei Landwirte aus Mittelhof und Wissen-Hagdorn aufbauen. Dazu können sich die Besucher ein Gläschen exzellenten Wein oder Sekt aus den Gebieten Rhein, Mosel oder Kaiserstuhl gönnen – oder herzhafter: ein zünftiges Siegtaler Landbier. Stadtbürgermeister Berno Neuhoff: „Wissen und die Region Westerwald-Sieg verfügen über eine erstklassige Landwirtschaft auf einem hohen Qualitätsniveau. Wissen ist ländlich geprägt. An diesem Wochenende geht es darum, Kindern, Familien und Erwachsenen zu zeigen und ein Bewusstsein dafür zu schaffen, regionale Produkte zu kaufen. Hoffentlich ist schönes Wetter und die Innenstadt wird zu Wohlfühlstadt mit einem großen Bauern- und Probierhof“.

Bäuerliches Handwerk wird gezeigt
Dabei werden an beiden Tagen Vorführungen traditionellen bäuerlichen Handwerks zu sehen sein. Das reicht von Filzen, Töpfern oder Korbflechten bis hin zu einem Streichelzoo und Ausstellungen von lebenden Bauernhoftieren, wie Kühe, Kälber oder Rassehühner. Auch Freunde von Traktoren oder großen Landmaschinen erhalten eine Kostprobe. Mitveranstalter des Marktes sind der Westerwälder-Gästeservice in Montabaur, der Treffpunkt Wissen und der Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau, Kreisverband Altenkirchen.



Unterhaltung garantiert
Eröffnet wird der Markt am Samstag um 14 Uhr von Landrat Michael Lieber, dem Vorsitzenden des Kreisbauernverbandes, Georg Groß, und dem Geschäftsführer der Regionalagentur Westerwald, Christoph Hoopmann. Für die musikalische Eröffnung sorgt das Orchester der Marion-Dönhoff-Realschule plus. Der Markt ist am Samstag von 14 Uhr bis 18 Uhr sowie Sonntag von 11.30 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Am Samstag sorgt die Band Jazz4U aus Friedewald ab 19 Uhr für die passende musikalische Untermalung. Natürlich steht auch kulturelles Programm am Samstag von 14 bis Uhr an, sei es mit dem Kinder- und Jugendorchester der Realschule plus, Tanzdarbietungen des Tanztraum Balé, Jazz-Musik oder Saxofon auf der Live-Bühne in der Marktstraße.

„Musik & Shopping“ am Sonntag
Der Sonntag steht dann im Zeichen von „Musik & Shopping“ des Treffpunkt Wissen: Ab 13 Uhr öffnen die Fachgeschäfte und inspirieren mit den neuesten Trends und Aktionen zu Schnäppchenpreisen, während verschiedene Musikformationen am Marktplatz, an der Eisdiele Gimmelli in der Mittelstraße sowie in der oberen und unteren Rathausstraße für gute Laune in der Stadt sorgen. Mit dabei sind Ensembles und Solisten der Kreismusikschule Altenkirchen, Wolfgang Scharenberg, Friedhelm Schneiders „SonusSax“, die Musikschule „Musiqspace“ mit der Band „Soulmatic“ sowie die Gruppen „The Crops“, „Fierce Crisis“ und „No Limit in the Sky“. Saxofonklänge, die unter die Haut gehen, fetziger Jazz, Soul, Pop, Balladen sowie italienische Songs und vieles mehr - für jeden Musikwunsch ist etwas dabei.

Treffpunkt lädt zur Modenschau
Um 14.30 Uhr gibt es eine Modenschau und Tanzvorführung an der Sparkasse, dargeboten vom Modewerk Iris Bähner mit farbenfroher und akzentreicher Kleidung, Bueroboss Hoffmann mit bunter Schulranzenshow, Optic-Hörakustik Blaeser mit den neuesten und stylischen Brillen sowie dem Friseurstudio Haarmonie Beatrix Wallenborn mit modischen und typgerechten Haarschnitten. Auch für die Kinder ist wieder bestens gesorgt mit Kinderschminken, Kindertanzgruppen, Hüpfkissen, Karussell, Röhnradvorführungen und vielem mehr.

• Informationen zu beiden Veranstaltungen sind auch online verfügbar. Hier gibt es die direkten Verlinkungen zum Treffpunkt Wissen sowie zum Westerwälder Bauernmarkt. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
     


Kommentare zu: Bauernmarkt, Weinfest, Musik und Shopping: Ein Wochenende in Wissen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wissen: Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person

Am Mittwochabend (22. September) kollidierten ein Opel Corsa und ein Seat Ibiza in Wissen miteinander. Eine der beiden beteiligten Fahrerinnen erlitt laut Polizei durch den Unfall leichte Verletzungen und musste in Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden wird auf 13.000 Euro geschätzt.


Corona im AK-Land: Landkreis stabil in Warnstufe 1

Seit Montag (19. September) gab es 24 neue Fälle: Die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen weist am Mittwochnachmittag insgesamt 5684 Personen aus, die sich seit Pandemiebeginn mit dem Corona-Virus infiziert haben. Damit sind aktuell 229 Personen im Kreis positiv getestet, acht Menschen werden stationär behandelt.


„Wald leidet massiv“ in Region Daaden-Herdorf wegen Motocrossfahrern und Mountainbikern

Das Forstamt Altenkirchen übt in einer Pressemitteilung deutliche Kritik an Motocrossfahrern und Mountainbikern, die im Wald der Region Daaden-Herdorf auf nicht dafür vorgesehen Wegen fahren. Die illegalen Aktivitäten gefährdeten Mensch und Tier. Außerdem leide das Ökosystem Wald massiv. Nun nimmt das Forstamt die gesamte Gesellschaft in Verantwortung.


Germania Wissen: Pforten ab 31. Oktober wieder offen

Darf man den Informationen aus verschiedenen Quellen im Internet glauben, so öffnet das Restaurant der Germania in Wissen ab dem 31. Oktober seine Pforten wieder. Neben dem neuen Pächter bestätigt dies auf Nachfrage auch das Citymanagement der Stadt Wissen zudem in einer Veröffentlichung in den sozialen Netzwerken.


Freunde und Förderer der SG Neitersen/Altenkirchen trafen sich zur JHV

Zur Jahreshauptversammlung (JHV) des gemeinsamen Fördervereins der SG Neitersen/Altenkirchen im kleinen Saal der Wiedhalle Neitersen konnte der Vorsitzende Marco Schütz zahlreiche Mitglieder und Förderer begrüßen.




Aktuelle Artikel aus Region


Autofreies Jugenddeck: Ein Bolzplatz mitten in Betzdorf

Betzdorf. Stadtkinder müssen vor der Haustür die Möglichkeit haben zu spielen, sagte Jugendpflegerin Jenny Müller, als das ...

"Lichtblicke 2022": Neuer regionaler Kalender schaut auf das Raiffeisenland

Altenkirchen-Flammersfeld. „Zu versuchen, die Schönheit des Raiffeisenlands in 52 Lichtblicken darzustellen, kann nur ein ...

"Der Biogarten der Frauen": Kurse der Kreisvolkshochschule

Altenkirchen. Frauen gärtnern anders als Männer. Sie nutzen gerne ihre Intuition, haben andere Bedürfnisse, wenn es um Pflanzenauswahl ...

"Kleine und große Hände helfen" beim Bazar der Kita Busenhausen

Busenhausen. Der Förderverein trug Geschenkartikel bei und sogar privat gefertigter Schmuck wurde von einer Familie gestiftet. ...

Sollte Unfall provoziert werden?

Oberhonnefeld-Gierend. Nach der Unfallschilderung der Geschädigten hielt der entgegenkommende und vorfahrtsberechtigte Unfallgegner ...

Wissen: Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person

Wissen. Am Mittwoch, den 22. September, befuhr eine 22-Jährige mit ihrem Seat Ibiza gegen 19 Uhr die L278 von Wissen kommend ...

Weitere Artikel


Das 16. Monkey Jump Festival steht in den Startlöchern

Hachenburg. Am nächsten Samstag, den 1. September, ist es wieder soweit: In Hachenburg startet das Monkey Jump Festival– ...

Mit Spack! wurde in Wirges erneut die Nacht zum Tag

Wirges. Das bekannte Spack-Festival hatte in diesem Jahr zahlreichen Widrigkeiten zu trotzen: Gleich zwei Acts, die ausfielen, ...

Eine Visite in einer längst vergangenen Zeit

Hamm. Die Mitarbeiterinnen der Katholischen Frauen-Gemeinschaft (KFD) Hamm besuchten das dortige Heimatmuseum. Einmal im ...

Tennisfreunde Blau-Rot Wissen feierten 40. Geburtstag

Wissen. Die Tennisfreunde Blau-Rot Wissen haben ihr 40-jähriges Bestehen auf der Vereinsanlage in Wissen-Kirchseifen gefeiert. ...

Meisterpianist Menachem Har-Zahav gastiert im Hammer Kulturhaus

Hamm. Auf seiner aktuellen Tour mit neuer CD-Veröffentlichung gastiert Meisterpianist Menachem Har-Zahav auch in der Region. ...

Eisenbahnromantik im Kasbachtal

Horhausen. Begeistert waren die Freunde des Heimat- und Verkehrsvereins Horhausen von der Fahrt mit dem roten Schienenbus ...

Werbung