Werbung

Nachricht vom 27.08.2018    

Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth: Sommerfest war wieder ein Erfolg

16 Teams nahmen an der „Reise um die Welt“ beim Sommerfest der Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth teil. Das diesjährige Sommerfest stand unter dem Motto „Einmal um die Welt“, was sich auch bei den Spielen und in den Kostümen der Mannschaftskapitäne widerspiegelte. Die Organisatoren hatten sich wieder einmal knifflige und ebenso lustige Spiele ausgedacht.

Das Team aus Nieder- bzw. Obererbach gehörte zu den 16 teilnehmenden Gruppen bei der „Reise um die Welt“. (Foto: kkö)

Berod/Gieleroth. Am gestrigen Sonntag (26. August) war es wieder soweit: Das traditionelle Sommerfest der Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth fand auf dem Sportgelände in Berod statt. Die Spiele führten die Akteure über alle Kontinente. So mussten die Spieler beim Australien-Känguru-Rennen oder beim Amerika-Fake-Football Geschicklichkeit, Schnelligkeit und Ausdauer beweisen. Insgesamt waren fünf Stationen – neben Australien und Amerika auch Afrika (Die Reise zur Oase), Asien (Geister-Tunnel) und Europa als Zwischenspiel mit dem Pizza-Flitzer – aufgebaut.

Ralf Siefen: Hochachtung für Jutta Fischer
Eröffnet wurde das Sommerfest durch die Vorsitzende des Vereins, Jutta Fischer, die seit mehr als 25 Jahren diese wichtige Unterstützung für Familien mit schwerstkranken Kindern organisiert und den diesjährigen Schirmherrn Ralf Siefen von der Data Center Group. Siefen wies in seiner Ansprache darauf hin, das dem Verein unter Jutta Fischer gar nicht genug Hochachtung zuteil werden könne. Er überreichte dann eine Spende aus dem Hause Schäfer IT, die Geschäftspartner seines Unternehmens sind. Vorgestellt wurde auch der seit mehr als einem halben Jahr amtierende zweite Vorsitzende Andreas Kurth. Zur Eröffnung erschienen waren auch die beiden heimischen Landtagsabgeordneten Dr. Peter Enders und Heijo Höfer.

Viele fleißige Spender
Bei bestem Wetter engagierten sich die Mitglieder der 16 Mannschaften bei den Aufgaben. Es wurde immer wieder angefeuert. Am Ende konnte das Team Optimum den Wanderpokal erringen. Auf dem zweiten Platz landete, unter den Augen des Chefs, Landrat Michael Lieber, die Mannschaft der Kreisverwaltung, und Dritter wurde die Mannschaft aus Herpteroth. Die zahlreichen Besucher hatten neben dem Zusehen und Mitfiebern bei den Spielen die Gelegenheit zu einer Rundfahrt in einem Porsche, den wie in jedem Jahr, der Porsche Club Nürburgring mitgebracht hatte. Der Obolus, der für die „Ausfahrt“ zu leisten war, floss natürlich ungekürzt in die Spendenbilanz. Der Motorradclub aus Gehlert stellte Maschinen für Fotoaufnahmen zur Verfügung. An den Motorrädern war der Slogan „Biker zeigen Herz“ angebracht und das beherzigten dann auch diejenigen, die sich mit einem der Motorräder oder Trikes ablichten ließen und spendeten fleißig.

Ein buntes Programm
Auf dem Sportplatz waren auch wieder die Mitglieder des JRK (Jugend Rot Kreuz) OV Altenkirchen-Hamm vertreten. Markus Wengenroth und seine Mitstreiter hatten beim Kinderschminken alle Hände voll zu tun. Ferner standen wieder die Ponys vom Reitstall Sauter zur Verfügung und die Neue Arbeit lud zu Spielen ein. Ein Team des Friseursalons Tanja Fenstermacher bot Haarstyling und Kopfmassage an. Die Judokas aus Hachenburg zeigten ihr Können. Der Verkauf von Strickwaren, Marmeladen und anderem wurde durch die Mitstreiter der Außenstelle Breitscheid-Unterschützen organisiert. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. In der Cafeteria fiel die Entscheidung schwer, so viele Kuchen wurden angeboten. Auch die Kuchen, so betonten die Verantwortlichen, werden von Mitgliedern und Freunden gebacken. An einem der Getränkestände engagierte sich der Schirmherr, Ralf Siefen, mit Freunden und Bekannten.

Für die musikalische Unterhaltung sorgte neben dem Posaunenchor aus Höchstenbach DJ Markus. Ab 16 Uhr war dann die Bühne frei für den Hauptact „The Booze Brothers“. Bei der Tombola gab es wieder tolle Preise zu gewinnen. Der erste Preis war ein Renault Clio, dazu kamen ein E-Bike, ein Reisegutschein im Wert von 1000 Euro und vieles mehr. Alle Beteiligten, Mitstreiter von Jutta Fischer aber auch die Zuschauer freuen sich bereits auf das Sommerfest 2019. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
 


Kommentare zu: Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth: Sommerfest war wieder ein Erfolg

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Neues Krankenhaus: Ungereimtheiten bei der Standortfrage

Die Diskussion um den Standort für ein noch zu bauendes DRK-Krankenhaus, das die beiden Kliniken in Altenkirchen und Hachenburg ersetzen soll, ebbt nicht ab. Die Entscheidung, das neue Hospital am Standort 12 (Bahnhof Hattert), der zur Verwunderung vieler vor Weihnachten urplötzlich noch um Flächen in Müschenbach erweitert wurde, entstehen zu lassen, ist in Absprache mit der rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) erfolgt.


SUV-Fahrer überholt an roter Ampel und rast in Kurve

Zu einem Fall von Straßenverkehrsgefährdung und Nötigung im Straßenverkehr kam es am Freitagmorgen in Herdorf, als der Fahrer eines SUV an einer roten Ampel überholte und in eine Kurve raste. Die Polizei bittet Zeugen sich zu melden.


Falsche Taktik, großer Schaden: Fortbildung bei der Feuerwehr

Auf dem Gelände des Kulturwerks in Wissen herrschte am Freitag die Farbe rot vor. Der Kreisfeuerverband (KFV) Altenkirchen hatte zu einer Fortbildungsveranstaltung eingeladen. Aus dem Kreis Altenkirchen und dem Kreis Neuwied waren rund 250 Feuerwehrleute der Einladung gefolgt. Als Referent konnte der KFV-Branddirektor Markus Pulm von der Berufsfeuerwehr Karlsuhe gewonnen werden.


Region, Artikel vom 24.01.2020

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Nach dem tragischen Verkehrsunfall in Kirchen-Wehbach am vergangenen Sonntag steht nun das Obduktionsergebnis fest. Demnach ist davon auszugehen, dass der 55-Jährige schon während der Fahrt und nicht durch den Unfall verstarb.


Ausschusssitzung in Wissen ganz ohne das Thema Straßenausbaubeiträge

Und wieder fand eine Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses der Stadt Wissen statt. Doch diesmal konnten die Tagesordnungspunkte der vergangenen und vertagten Sitzung einmal ohne das Thema der Straßenausbaubeiträge abgearbeitet werden. Nachdem dieser Tagesordnungspunkt gestrichen wurde, verließen Teile der Besucher das Kulturwerk.




Aktuelle Artikel aus Region


Falsche Taktik, großer Schaden: Fortbildung bei der Feuerwehr

Wissen/Region. Am Freitag, 24. Januar, trafen sich auf Einladung des Kreisfeuerwehrverbandes (KFV) Altenkirchen rund 250 ...

SUV-Fahrer überholt an roter Ampel und rast in Kurve

Herdorf. Der 27-jährige Fahrer eines PKW war am 24. Januar 2020, gegen 6.10 Uhr mit seinem Fahrzeug auf der Hellerstraße ...

Mikroplastik schon beim Einkauf vermeiden

Hachenburg. Laut einer Studie der britischen „Plymouth University“ gelangen bei einer durchschnittlichen Wäsche rund 138.000 ...

Luther zu Gast im Kreishaus

Altenkirchen. Jetzt besuchte er auf Einladung von Landrat Dr. Peter Enders gemeinsam mit Thorsten Bienemann aus Daaden, dem ...

So gelingt der Einstieg in die Welt der Digitalisierung

AItenkirchen. Im Zuge der Digitalisierung kommunizieren Maschinen zunehmend untereinander oder stellen Nutzern Informationen ...

Keine Chance für Partnergewalt und Stalking!

Altenkirchen. Vor dem Hintergrund der flächendeckenden Einführung des sog. Hochrisikomanagements bei Gewalt in engen sozialen ...

Weitere Artikel


Über Insulaner, ihre Träume und Realitäten: „Usedom – Der freie Blick aufs Meer“

Hachenburg/Neitersen. Die britische Tageszeitung „Guardian” hat die Seebrücke im Kaiserbad Heringsdorf auf der Ostseeinsel ...

Siegtalbad in Wissen: Förderverein setzt auf mehr Familienfreundlichkeit

Wissen. Mit einer Begehung der Freibadanlage in Wissen begann der junge Förderverein Siegtalbad e. V., der inzwischen als ...

Sozialdemokraten besuchten Firma Bellersheim in Neitersen

Neitersen. SPD-Landtagsabgeordneter Heijo Höfer sowie Mitglieder der SPD aus dem Altenkirchener Stadt- und Verbandsgemeinderat ...

VdK Betzdorf besuchte den rheinland-pfälzischen Landtag

Betzdorf/Mainz. Auf Einladung von Michael Wäschenbach, MdL (CDU), besuchte der VdK-Ortsverband Betzdorf den Landtag von Rheinland-Pfalz ...

RSC Betzdorf besuchte die Deutschlandtour

Betzdorf. Nach zehn Jahren Pause startete in diesem Jahr endlich wieder eine Deutschlandtour der Radprofis. Die Strecke der ...

Prachtvolle Eröffnung des Spiegelzelts in Altenkirchen

Altenkirchen. Es ist wieder so weit: Bereits zum 10. Mal öffneten sich die Pforten zum „Spiegelzelt-Festival“. Das Kulturbüro ...

Werbung