Werbung

Nachricht vom 27.08.2018    

Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth: Sommerfest war wieder ein Erfolg

16 Teams nahmen an der „Reise um die Welt“ beim Sommerfest der Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth teil. Das diesjährige Sommerfest stand unter dem Motto „Einmal um die Welt“, was sich auch bei den Spielen und in den Kostümen der Mannschaftskapitäne widerspiegelte. Die Organisatoren hatten sich wieder einmal knifflige und ebenso lustige Spiele ausgedacht.

Das Team aus Nieder- bzw. Obererbach gehörte zu den 16 teilnehmenden Gruppen bei der „Reise um die Welt“. (Foto: kkö)

Berod/Gieleroth. Am gestrigen Sonntag (26. August) war es wieder soweit: Das traditionelle Sommerfest der Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth fand auf dem Sportgelände in Berod statt. Die Spiele führten die Akteure über alle Kontinente. So mussten die Spieler beim Australien-Känguru-Rennen oder beim Amerika-Fake-Football Geschicklichkeit, Schnelligkeit und Ausdauer beweisen. Insgesamt waren fünf Stationen – neben Australien und Amerika auch Afrika (Die Reise zur Oase), Asien (Geister-Tunnel) und Europa als Zwischenspiel mit dem Pizza-Flitzer – aufgebaut.

Ralf Siefen: Hochachtung für Jutta Fischer
Eröffnet wurde das Sommerfest durch die Vorsitzende des Vereins, Jutta Fischer, die seit mehr als 25 Jahren diese wichtige Unterstützung für Familien mit schwerstkranken Kindern organisiert und den diesjährigen Schirmherrn Ralf Siefen von der Data Center Group. Siefen wies in seiner Ansprache darauf hin, das dem Verein unter Jutta Fischer gar nicht genug Hochachtung zuteil werden könne. Er überreichte dann eine Spende aus dem Hause Schäfer IT, die Geschäftspartner seines Unternehmens sind. Vorgestellt wurde auch der seit mehr als einem halben Jahr amtierende zweite Vorsitzende Andreas Kurth. Zur Eröffnung erschienen waren auch die beiden heimischen Landtagsabgeordneten Dr. Peter Enders und Heijo Höfer.

Viele fleißige Spender
Bei bestem Wetter engagierten sich die Mitglieder der 16 Mannschaften bei den Aufgaben. Es wurde immer wieder angefeuert. Am Ende konnte das Team Optimum den Wanderpokal erringen. Auf dem zweiten Platz landete, unter den Augen des Chefs, Landrat Michael Lieber, die Mannschaft der Kreisverwaltung, und Dritter wurde die Mannschaft aus Herpteroth. Die zahlreichen Besucher hatten neben dem Zusehen und Mitfiebern bei den Spielen die Gelegenheit zu einer Rundfahrt in einem Porsche, den wie in jedem Jahr, der Porsche Club Nürburgring mitgebracht hatte. Der Obolus, der für die „Ausfahrt“ zu leisten war, floss natürlich ungekürzt in die Spendenbilanz. Der Motorradclub aus Gehlert stellte Maschinen für Fotoaufnahmen zur Verfügung. An den Motorrädern war der Slogan „Biker zeigen Herz“ angebracht und das beherzigten dann auch diejenigen, die sich mit einem der Motorräder oder Trikes ablichten ließen und spendeten fleißig.



Ein buntes Programm
Auf dem Sportplatz waren auch wieder die Mitglieder des JRK (Jugend Rot Kreuz) OV Altenkirchen-Hamm vertreten. Markus Wengenroth und seine Mitstreiter hatten beim Kinderschminken alle Hände voll zu tun. Ferner standen wieder die Ponys vom Reitstall Sauter zur Verfügung und die Neue Arbeit lud zu Spielen ein. Ein Team des Friseursalons Tanja Fenstermacher bot Haarstyling und Kopfmassage an. Die Judokas aus Hachenburg zeigten ihr Können. Der Verkauf von Strickwaren, Marmeladen und anderem wurde durch die Mitstreiter der Außenstelle Breitscheid-Unterschützen organisiert. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. In der Cafeteria fiel die Entscheidung schwer, so viele Kuchen wurden angeboten. Auch die Kuchen, so betonten die Verantwortlichen, werden von Mitgliedern und Freunden gebacken. An einem der Getränkestände engagierte sich der Schirmherr, Ralf Siefen, mit Freunden und Bekannten.

Für die musikalische Unterhaltung sorgte neben dem Posaunenchor aus Höchstenbach DJ Markus. Ab 16 Uhr war dann die Bühne frei für den Hauptact „The Booze Brothers“. Bei der Tombola gab es wieder tolle Preise zu gewinnen. Der erste Preis war ein Renault Clio, dazu kamen ein E-Bike, ein Reisegutschein im Wert von 1000 Euro und vieles mehr. Alle Beteiligten, Mitstreiter von Jutta Fischer aber auch die Zuschauer freuen sich bereits auf das Sommerfest 2019. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
 


Kommentare zu: Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth: Sommerfest war wieder ein Erfolg

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Neues Leben für das Markt-Zentrum: Petz Markt in Hamm öffnet Pforten

Für Bürgermeister Dietmar Henrich ist es eine „ganz entscheidende Etappe zur Veränderung des Marktzentrums“: Nach rund einem Jahr Bauzeit hat der Petz Markt in Hamm seine Pforten geöffnet. Zwar musste eine glanzvolle Eröffnungsparty wegen Corona ausfallen, Marktleiter Kurt-Rainer Becker und sein Team konnten sich aber trotzdem über viele gut aufgelegte Kunden freuen, die die Einkaufsmöglichkeit schon heiß ersehnt haben.


Corona im AK-Land: Zwei Neuinfektionen, Inzidenz unverändert

4902 laborbestätigte Infektionen und damit zwei mehr als am Donnerstag verzeichnet der Kreis Altenkirchen seit Pandemiebeginn. Bei insgesamt vier Personen wurde die indische Delta-Variante nachgewiesen. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis liegt laut Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz wie am Vortag unverändert bei 21,7.


Drogenhandel, Körperverletzung, sexuelle Nötigung: Ehefrau sagt gegen 37-Jährigen Betzdorfer aus

Hat ein 37-Jähriger aus der Region Betzdorf/Kirchen mit Drogen gedealt, Frauen sexuell genötigt und eine Geiselnahme und schwere Körperverletzungen begangen? Vor dem Landgericht Koblenz läuft gerade der Prozess gegen den afghanischen Staatsbürger. Nun hat seine Ehefrau gegen ihn ausgesagt: Sie berichtet von jahrelangen schweren Misshandlungen in ihrer Ehe.


Rauchentwicklung an LKW - Leitstelle alarmierte mehrere Feuerwehren

Die Leitstelle Montabaur alarmierte am Freitag, 11. Juni, gegen 9.15 Uhr die freiwilligen Feuerwehren Altenkirchen, Oberdreis und Puderbach. Alarmstichwort war „Fahrzeugbrand groß“. Der Einsatzort befand sich in Rodenbach, so dass die benachbarte Einheit Oberdreis sehr schnell vor Ort war.


Wolfsnachweise: Weitere Nutztierrisse im Westerwald

Im April und Mai wurden im Westerwald Nutztiere vom Wolf gerissen. Darüber informiert das Landes-Umweltministerium – und betont dabei die Wichtigkeit von Schutzmaßnahen. Denn laut dem Ministerium gab es hier bei allen von ihm genannten Rissen Defizite.




Aktuelle Artikel aus Region


Raderlebnis Westerwald startet mit der 1. Tour

Region. Bei der ersten Auflage haben die Radler schon viele positive Erfahrungen gemacht: Die erfahrenen und ortskundigen ...

Windeck: Cannabisplantage in Wohnhaus entdeckt

Windeck. Im Haus wurde allerdings niemand angetroffen. Auf richterlichen Beschluss wurde das Haus durchsucht. Die Beamten ...

Erste reale Stadtführung nach Corona-Zwangspause mit „Nachtwächter“ Günter Imhäuser

Altenkirchen. „Hört, ihr Leut‘ und lasst euch sagen: unsre Glock hat neun geschlagen!“ Wenn der Altenkirchener Nachtwächter ...

Drogenhandel, Körperverletzung, sexuelle Nötigung: Ehefrau sagt gegen 37-Jährigen Betzdorfer aus

Betzdorf / Koblenz. Der AK-Kurier berichtete schon einmal von dem Prozess, der zurzeit vor der 6. Strafkammer des Landgerichts ...

Regionales Einkaufen als Erlebnis: "Marktschwärmerei" weiterhin erfolgreich

Windeck/Rosbach. Jeweils donnerstags öffnet die Marktschwärmerei auf dem Gelände der Baum- und Gartenschule Ückertseifen ...

Der Abfallwirtschaftsbetrieb informiert: Elektroschrott richtig entsorgen

Kreis Altenkirchen. Zum Elektro- und Elektronikschrott zählen Waschmaschinen, Herde, Kühlgeräte, Mikrowellen, Kaffeemaschinen, ...

Weitere Artikel


Über Insulaner, ihre Träume und Realitäten: „Usedom – Der freie Blick aufs Meer“

Hachenburg/Neitersen. Die britische Tageszeitung „Guardian” hat die Seebrücke im Kaiserbad Heringsdorf auf der Ostseeinsel ...

Siegtalbad in Wissen: Förderverein setzt auf mehr Familienfreundlichkeit

Wissen. Mit einer Begehung der Freibadanlage in Wissen begann der junge Förderverein Siegtalbad e. V., der inzwischen als ...

Sozialdemokraten besuchten Firma Bellersheim in Neitersen

Neitersen. SPD-Landtagsabgeordneter Heijo Höfer sowie Mitglieder der SPD aus dem Altenkirchener Stadt- und Verbandsgemeinderat ...

VdK Betzdorf besuchte den rheinland-pfälzischen Landtag

Betzdorf/Mainz. Auf Einladung von Michael Wäschenbach, MdL (CDU), besuchte der VdK-Ortsverband Betzdorf den Landtag von Rheinland-Pfalz ...

RSC Betzdorf besuchte die Deutschlandtour

Betzdorf. Nach zehn Jahren Pause startete in diesem Jahr endlich wieder eine Deutschlandtour der Radprofis. Die Strecke der ...

Prachtvolle Eröffnung des Spiegelzelts in Altenkirchen

Altenkirchen. Es ist wieder so weit: Bereits zum 10. Mal öffneten sich die Pforten zum „Spiegelzelt-Festival“. Das Kulturbüro ...

Werbung