Werbung

Politik | - keine Angabe -


Nachricht vom 29.08.2018    

Mobilitätspreis: Visionen für den Nahverkehr der Zukunft gesucht

Unter dem Motto „Digital gedacht: Ihre Vision für den Nahverkehr“ sind im Rahmen des Deutschen Mobilitätspreises die Ideen aller Bürgerinnen und Bürger gefragt. Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ ruft gemeinsam mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und dem Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) dazu einen Ideenwettbewerb zum Nahverkehr der Zukunft aus. Die drei besten Ideen erhalten Preisgelder im Gesamtwert von 6.000 Euro.

Visionen für den Nahverkehr der Zukunft sind gefragt bei Deutschen Mobilitätspreis. (Foto: Veranstalter)

Berlin. Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ ruft gemeinsam mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und dem Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) einen Ideenwettbewerb zum Nahverkehr der Zukunft aus. Unter dem Motto „Digital gedacht: Ihre Vision für den Nahverkehr“ sind im Rahmen des Deutschen Mobilitätspreises nun die Ideen aller Bürgerinnen und Bürger gefragt. Jeder ab 18 Jahren kann über das Ideenportal des Deutschen Mobilitätspreiseskreative Vorschläge einreichen, wie sich die eigenen Wünsche an einen attraktiven Nahverkehr der Zukunft mit digitalen Mitteln erfüllen lassen. Die drei besten Ideen erhalten Preisgelder im Gesamtwert von 6.000 Euro und werden im BMVI mit dem Deutschen Mobilitätspreis geehrt. Und nicht nur die Gewinner profitieren von der Teilnahme am Deutschen Mobilitätspreis: Alle Einreicher haben die Chance, sich mit ihren Projekten um eine finanzielle Förderung durch das BMVI zu bewerben.

Vernetzt, zuverlässig, individuell
„Wir brauchen auch in der Zukunft einen leistungsstarken, umweltfreundlichen und attraktiven Nahverkehr in den Städten sowie im ländlichen Raum. Um dieses Ziel zu erreichen, liegt es nahe, insbesondere auf die Ideen und Visionen der Bürger einzugehen. Der Deutsche Mobilitätspreis bietet den Nutzern die Möglichkeit sich einzubringen, und die Entwicklung des Nahverkehrs der Zukunft mit eigenen Ideen aktiv zu gestalten“, so Steffen Bilger MdB, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur. Ute Weiland, Geschäftsführerin der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“, sagte anlässlich des Wettbewerbsstarts: „Das ist Ihre Gelegenheit: Wie wollen Sie in zehn Jahren mit öffentlichen Verkehrsmitteln von A nach B kommen? Jede Idee zählt!“

Die Initiatoren: „Deutschland – Land der Ideen“, BMVI und Digital-Gipfel
Mit dem Deutschen Mobilitätspreis machen die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur intelligente Mobilitätslösungen und digitale Innovationen öffentlich sichtbar. In der Best-Practice-Phase des Wettbewerbs wurden am 1. August 2018 zehn Leuchtturmprojekte bekannt gegeben, die Mobilität schon heute nachhaltiger machen. In der Open-Innovation-Phase sind nun die Ideen aller Bürgerinnen und Bürger zur Mobilität von morgen gefragt. Offizieller Partner des diesjährigen Ideenwettbewerbs ist der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen. Als weitere Mitglieder der Plattform „Digitale Netze und Mobilität“ des Digital-Gipfels unterstützen den Deutschen Mobilitätspreis: Continental Automotive GmbH, Deutsche Bahn AG, Deutsche Telekom AG, Ericsson GmbH, Esri Deutschland GmbH und Huawei Technologies Deutschland GmbH.

• Alles Wissenswerte gibt es hier: www.deutscher-mobilitaetspreis.de (PM)



Kommentare zu: Mobilitätspreis: Visionen für den Nahverkehr der Zukunft gesucht

1 Kommentar
Vielen Dank. GUTE IDEE. ZU WENIGE MENSCHEN INTERESSIEREN SICH DAFUER, FUER UMWELT UND VERBESSERUNGEN. WERDE MICH DARAN BETEILIGEN. ES IST MEHR ALS HOECHSTE ZEIT. FUEHLTE MICH NUN NICHT MEHR ALLEINE. ES HEISST VON ALLEN, DA KANN MAN JA NICHTS ÄNDERN,KANN MAN DOCH. DANKE ALLEN. LG. Martina Marx-Mueller Andernach=die sogenannte Gruene Stadt mit den zweitschlechtesten Luftwerten und dickstem Verkehr.
#1 von Martina Marx-Mueller, am 03.09.2018 um 15:55 Uhr

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


27-Jähriger stirbt bei Unfall auf der B 256 in Horhausen

Ein schwerer Unfall hat sich am Dienstagmorgen, 26. Mai, in Horhausen ereignet. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war ein 27 Jahre alter Mann im Fahrzeug bereits verstorben, ein weiterer Insasse wurde schwer verletzt.


Brand bei TMD Friction sorgte für größeren Feuerwehreinsatz

Bei der Firma TMD Friction im Industriegebiet in Hamm hat es am Dienstag, 26. Mai, in einer Abluftanlage gebrannt. Die freiwillige Feuerwehr Hamm/Sieg wurde gegen 16.13 Uhr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. Zunächst hieß es Brandmeldealarm. Bereits während der Anfahrt wurde die Alarmstufe erhöht und die freiwillige Feuerwehr Wissen ebenfalls alarmiert.


Achte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz ist erschienen

Die am Montagabend (25. Mai 2020) veröffentlichte 8. Corona-Bekämpfungsverordnung tritt am Mittwoch, 27. Mai 2020 in Kraft. Sie umfasst insgesamt 28 Seiten und regelt die weiteren Lockerungen.


Keine Corona-Neuinfektion im Kreis, wieder mehr Geheilte

Die Zahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen im Kreis Altenkirchen liegt am Dienstagmittag (26. Mai, 12 Uhr) wie am Vortag bei 163. Die Zahl der Geheilten klettert von 141 auf 143.


Corona-Pandemie: Wieder eine Neuinfektion im Kreis

Die Zahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen im Kreis Altenkirchen liegt am Montag, 25. Mai, bei 163. Den Anstieg um einen Fall verzeichnet das Kreisgesundheitsamt in der Verbandsgemeinde Kirchen. Von den seit Beginn der Pandemie im Kreis positiv getesteten Personen sind 141 geheilt.




Aktuelle Artikel aus Politik


Kabinett beschließt Moped-Führerschein mit 15

Mainz/Region. „Mit der Veröffentlichung im Gesetz- und Verordnungsblatt des Landes in den nächsten Wochen tritt die Verordnung ...

Haus Marienberge erhielt Spende vom SPD OV Katzwinkel

Katzwinkel. Es gibt jedoch einen Hoffnungsschimmer, so Geschäftsführer Hans-Georg Rieth: „Ab Pfingsten dürfen wir wieder ...

Mit dem Bundestag 2021/2022 in die USA

Region. Das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) ist ein gemeinsames Programm des Deutschen Bundestages und des US-Kongresses, ...

Containerklassenräume für Gebhardshainer Westerwaldschule

Kreis Altenkirchen. Für 16 Schulen zwischen Willroth und Niederschelderhütte hat der Kreis Altenkirchen die umfassende Verantwortung ...

CDU-Poltiker: Hygienepläne für Fitnessstudios kommen zu spät

Wissen/Kreisgebiet. Im Hinblick auf die Schutzmaßnahmen mussten die jeweiligen Verbände bzw. Institutionen und Organisationen ...

Anträge der WG Stötzel zum Corona-Modus in Mudersbach

Mudersbach. Kindergartenträger vor Ort sollen ab Anfang Juni wieder einen eingeschränkten Regelbetrieb anbieten. Sie stehen ...

Weitere Artikel


Lernbegleiter in Altenkirchen ausgebildet

Altenkirchen. Kürzlich fand für Ehrenamtliche und Hauptamtliche des Kreises eine Fortbildung zu Lernbegleitern statt. Dozent ...

NABU Daaden nahm an der „Batnight“ teil

Daaden. Um Fledermäuse drehte sich am vergangenen Samstagabend (25. August) im Rahmen der diesjährigen „Batnight“ alles bei ...

Flammersfelder Ortsbürgermeister zu Gast beim Altenkirchener Bauhof

Altenkirchen/Flammersfeld. „Unser kommunaler Bauhof stellt sich vor!“ Der Bauhof der Verbandsgemeinde Altenkirchen lud die ...

SG 06 Betzdorf: Mitgliederversammlung wählte neuen Vorstand

Betzdorf. Voll besetzt war der Tagungsraum im Clubheim der SG 06 Betzdorf anlässlich der Mitgliederversammlung, über die ...

Halbjahresbilanz: 138 neue Wohnungen im Kreis genehmigt

Altenkirchen/Kreisgebiet. Grünes Licht für den Bau: Zwischen Januar und Juni wurde im Landkreis Altenkirchen der Neubau von ...

„Heimat shoppen“: Eine Imagebewegung für den Einzelhandel

Betzdorf/Kreisgebiet. Von einer „vernünftige und guten Aktion“ sprach Betzdorfs Bürgermeister Bernd Brato beim Pressegespräch. ...

Werbung