Werbung

Nachricht vom 30.08.2018    

Wegen Instandsetzung: Sperrung zwischen Bruchertseifen und Haderschen

Die Kreisstraße K 42 zwischen Bruchertseifen und dem Ortsteil Haderschen wird erneuert. Der Landesbtrieb Mobilität (LBM) kündigt dazu eine Sperrung vom 3. bis 28. September an. Umleitungen werden ausgeschildert. Die Vollsperrung ist gemäß Mitteilung des LBM aufgrund der schmalen Fahrbahnbreite notwendig, da erforderliche Arbeitsräume und Sicherheitsabstände bei einer halbseitigen Sperrung nicht eingehalten werden könnten. Die Baukosten für den Kreis Altenkirchen für das 700 Meter lange Teilstück, das erneuert wird, belaufen sich auf rund 110.000 Euro.

Bruchertseifen. Ab dem kommenden Montag, 3. September, bis Freitag, 28. September, wird die Kreisstraße K 42 zwischen Bruchertseifen und dem Ortsteil Haderschen aufgrund von Straßenbauarbeiten für den Verkehr gesperrt. Darauf weist der Landesbetrieb Mobilität (LBM) in einer aktuellen Presseinformation hin. Die Umleitung des Verkehrs erfolgt demnach von Bruchertseifen (B 256) über Isert (K 41) und Racksen (K 42) nach Haderschen und umgekehrt.

Im Rahmen der Maßnahme wird die Fahrbahn der K 42 vom Ortsausgang Bruchertseifen bis durch die Ortslage von Haderschen auf einer Länge von rund 700 Metern instandgesetzt. Die Baukosten für den Kreis Altenkirchen belaufen sich auf rund 110.000 Euro.

Die Vollsperrung ist gemäß Mitteilung des LBM aufgrund der schmalen Fahrbahnbreite notwendig, da erforderliche Arbeitsräume und Sicherheitsabstände bei einer halbseitigen Sperrung nicht eingehalten werden könnten. Der Landesbetrieb Mobilität bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die notwendigen Bauarbeiten und die damit einhergehenden Beeinträchtigungen.(PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: Wegen Instandsetzung: Sperrung zwischen Bruchertseifen und Haderschen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 20.01.2020

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Ein tragischer Verkehrsunfall hat sich am Sonntagabend, 19. Januar 2020, gegen 19.20 im Kirchener Ortsteil Wehbach ereignet. Der 55 Jahre alte Fahrer eines Rollers stürzte und starb. Sein Sohn musste den Vorfall mit ansehen.


Ein neues markantes Wohn- und Geschäftsgebäude für Altenkirchen

Der Fortschritt wird tagtäglich sichtbar. Das neue und markante Wohn- und Geschäftsgebäude in der Frankfurter Straße in Altenkirchen strebt mit großen Schritten seiner Fertigstellung entgegen, mit der der Bauherr, die Familie Stefan Kunz, in wenigen Monaten rechnet.


Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Der Stadtrat Wissen soll am 10. Februar 2020 einen Grundsatzbeschluss zum Thema Straßenausbaubeiträge für das Stadtgebiet von Wissen treffen. Weitere Vorberatungen im Haupt- und Finanzausschuss am 23. Januar finden nicht statt, auch die geplanten Bürgergespräche am 6. und 7. Februar werden vorerst zurückgestellt, bis Klarheit herrscht.


Sturz im Freizeitpark – Schadenersatz und Schmerzensgeld abgelehnt

Urteil zu Verkehrssicherungspflichten im Freizeitpark vom Landgericht Koblenz (nicht rechtskräftig), weil ein Kläger Schadensersatz und Schmerzensgeld verlangt wegen eines Sturzes mit Unterkiefer- und Zahnfrakturen in einem Freizeitpark.


Schwerer Unfall auf der L 278: Junge Frau prallt gegen Baum

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich Sonntagmorgen gegen 8 Uhr auf der Landesstraße 278 zwischen Wissen und Morsbach ereignet. Eine junge Frau kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Sie wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Die L 278 war komplett gesperrt.




Aktuelle Artikel aus Region


Ein neues markantes Wohn- und Geschäftsgebäude für Altenkirchen

Altenkirchen. Es geht zügig voran. Das neue Wohn- und Geschäftshaus in der Frankfurter Straße 9 in Altenkirchen ist schon ...

Sturz im Freizeitpark – Schadenersatz und Schmerzensgeld abgelehnt

Koblenz. Zum Sachverhalt: Der Kläger besuchte mit einer Bekannten und deren Kindern einen Freizeitpark der Region. Er begab ...

Ein wichtiges Thema: Vortrag zur Darmkrebsvorsorge gut besucht

Kirchen. Rund 35 Besucher folgten den Ausführungen des Referenten, Dirk Werner, Chefarzt der Inneren Medizin und Gastroenterologie ...

Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Nachdem sich der Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Wissen am 14. Januar nach drei Stunden und einem erneut umfassenden ...

Land fördert Ortskernentwicklung in Daaden und Weitefeld

Daaden. „Gute Rahmenbedingungen für den ländlichen Raum zu schaffen und insbesondere für attraktive und lebenswerte Kleinstädte ...

Traktorfahrer drängt Lkw auf der K 130 ab und flüchtet

Selbach. Am Samstag, den 18. Januar 2020, gegen 23.10 Uhr, fuhr ein 60-Jähriger mit seinem Lkw auf der K 130 aus Richtung ...

Weitere Artikel


Die Foodtrucks kommen in den Westerwald

Enspel. Eine Vielzahl an Foodtrucks mit internationaler Küche und Gerichten aus aller Welt lädt an verschiedenen Standorten ...

Marion-Dönhoff-Realschule plus: Sprachenzertifikate übergeben

Wissen. Ein erfolgreicher Tag für die viele Schülerinnen und Schüler der Marion-Dönhoff-Realschule plus Wissen: In einer ...

Betriebliches Gesundheitsmanagement: Rund 40 Unternehmen im Netzwerk

Wallmenroth. Zahlreiche Dienstleister und Interessierte konnte die Mitarbeiterin der Moove GmbH, Sophia Handrick, in der ...

Weniger Arbeitslose in der Region

Neuwied. Die Sommerspitze am Neuwieder Arbeitsmarkt war nur von kurzer Dauer. Wie bereits im Vorjahr entspannte sich die ...

50 Jahre Jugendkapelle: Lyra Brachbach lädt zum Konzert

Brachbach. Die Jugendkapelle Lyra Brachbach gibt erstmals ein Konzert in der neuen Peter-Hussing-Halle zu Gunsten der Tour ...

Altenkirchener Landfrauen besichtigten Papierfabrik in Almersbach

Almersbach. Papiermachen hat in Almersbach eine lange Tradition. Bereits im 19. Jahrhundert gründete Leopold Schmeiß dort ...

Werbung