Werbung

Nachricht vom 01.09.2018    

Beratungsstellen der Pflegestützpunkte informieren über Demenz

Zum zehnten Mal laden die Mitarbeiter der Pflegestützpunkte im Westerwaldkreis und im Kreis Altenkirchen Betroffene, Angehörige, Interessierte und Fachkräfte am Mittwoch, den 12. September, ab 14 Uhr ins Cinexx Kino in Hachenburg ein. Nach der Begrüßung sind ab 14.20 Uhr unterschiedliche Informationsstände geöffnet. Um 15.30 Uhr beginnen die Filmvorführungen. Der Hauptfilm „Und wenn wir alle zusammenziehen? “ richtet sich an pflegende Angehörige und Interessierte.

Altenkirchen/Hachenburg. Die Pflegestützpunkte im Westerwaldkreis und Kreis Altenkirchen informieren auch in diesem Jahr im Rahmen eines Kinotages zum Krankheitsbild Demenz und zu Möglichkeiten der Entlastung für pflegende Angehörige. Zum zehnten Mal laden die Mitarbeiter der Pflegestützpunkte Betroffene, Angehörige, Interessierte und Fachkräfte am Mittwoch, den 12. September, ab 14 Uhr ins Cinexx Kino in Hachenburg ein. Nach der Begrüßung sind ab 14.20 Uhr unterschiedliche Informationsstände geöffnet. Diese beinhalten unter anderem Regionale Versorgungsangebote und Informationen über die Pflegeversicherung, Leseanregungen zum Thema „Demenz“, Wohlfühlen mit Düften, Wohnumfeld verbessernde Maßnahmen bei Pflegebedürftigkeit, Gestaltungsarbeiten mit Demenzkranken sowie Kommunikation bei Demenz.

Um 15.30 Uhr beginnen die Filmvorführungen. Der Hauptfilm „Und wenn wir alle zusammenziehen? “ richtet sich an pflegende Angehörige und Interessierte. Er handelt von fünf Menschen, die mit verschiedenen alterstypischen Erkrankungen und Problemen zu kämpfen haben und sich zu einer Wohngemeinschaft zusammentun. Hier erleben sie, wie schön es ist, sich gegenseitig unter die Arme zu greifen und die verbleibende Zeit gemeinsam zu verbringen. Im Anschluss an den Film besteht in diesem Kinosaal die Möglichkeit für Fragen und Gespräch. Wie schon in den letzten Jahren wird parallel zum Hauptfilm als Betreuungsangebot für die an Demenz erkrankten Menschen ein gesonderter Film gezeigt. Diesmal wird der Film „Sissi“ zu sehen sein, die bekannte Liebesgeschichte um die junge österreichische Kaiserin Elisabeth. Während der Vorstellung wird eine Betreuung für Demenzkranke Menschen im Kinosaal angeboten. Die Schirmherrschaft der Veranstaltung übernehmen in diesem Jahr Peter Klöckner, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Hachenburg und Stefan Leukel, Stadtbürgermeister von Hachenburg.

Normalerweise ist zum Besuch des Kinotages keine Anmeldung erforderlich. Gruppen und Rollstuhlfahrer, die einen der beiden Filme anschauen möchten, sollten sich jedoch aus organisatorischen Gründen beim Pflegestützpunkt in Hachenburg (Tel.: 02662-9699730) oder Wissen (Tel.: 02742-706119) anmelden. Pflegestützpunkte sind kostenlose und neutrale Beratungsstellen. Sie informieren unter anderem über Versorgungs- und Unterstützungsmöglichkeiten bei Pflegebedürftigkeit sowie entsprechende Finanzierungsfragen. In Rheinland-Pfalz gibt es sie in jeder Verbandsgemeinde. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Beratungsstellen der Pflegestützpunkte informieren über Demenz

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Über verschiedene Vorfälle am Wochenende berichtet die Betzdorfer Polizei am Sonntagmorgen. Bei zwei Unfällen wurden die beteiligten Personen verletzt, darunter ein Fahrradfahrer. In Herdorf gab es ein Feuer am Bahnhof und mit ein 1,99 Promille unterwegs war ein Autofahrer.


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Altenkirchener VG-Rat trifft letzte Entscheidungen – und hinterfragt Krankenhaus-Standort

Der geplante Neubau des DRK-Krankenhauses Westerwald am "Standort 12 Bahnhof Hattert/Müschenbach", in das die Hospitäler Altenkirchen und Hachenburg zusammengelegt aufgehen sollen, ist im Verbandsgemeinderat Altenkirchen hinterfragt worden. So ganz glücklich schien das Gremium mit der Entscheidung der rheinland-pfälzischen Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD), nicht zu sein.


VG Wissen: Neuer Beitrag für Schmutzwasserbeseitigung

Wegen der Kostensteigerungen und Rückgänge der Schmutzwassermengen wurde zuletzt 2018 eine leichte Erhöhung der Schmutzwassergebühr in der VG Wissen vorgenommen. Es wurde beschlossen die Kosten der Refinanzierung bei der Schmutzwasserbeseitigung zukünftig verursachergerechter zu verteilen. Neben der Schmutzwassergebühr wird eine weitere Abgabenart, nämlich der wiederkehrende Beitrag für die Schmutzwasserbeseitigung eingeführt. Dieser ist zwingend zu unterscheiden vom wiederkehrenden Straßenausbaubeitrag.


Wissener Messdiener begleiteten Hochamt im Kölner Dom

16 Messdiener der Pfarrgemeinde Kreuzerhöhung Wissen hatten die große Ehre, das Kapitelsamt zum 2. Adventssonntag um 10 Uhr im Kölner Dom als Messdiener mit zu gestalten. Schon der feierliche Einzug durch den hohen Dom zu Köln war ein besonderer Moment für die Mädchen und Jungs im Alter von 9 bis 15 Jahren und ihre beiden Betreuer.




Aktuelle Artikel aus Region


Wissener Messdiener begleiteten Hochamt im Kölner Dom

Wissen/Köln. Im Rahmen des feierlichen Hochamts verrichteten sie ihren Dienst am Hauptaltar des Doms und nahmen ihre Plätze ...

DRK-Kinderklinik Siegen von Deutschen Diabetes Gesellschaft zertifiziert

Siegen. Diabetes mellitus ist eine komplexe Krankheit mit unterschiedlichen Ausprägungen. Man unterscheidet Diabetes Typ ...

Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Betzdorf. Zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzte Person kam es auf der B 62 in Kirchen/Sieg am 14. Dezember um 12.25 ...

Faustball: Kirchens Jüngste weiterhin ungeschlagen

Kirchen. Im ersten Spiel des Tages traf der VfL auf den TV Dörnberg. Besonders im ersten Satz zeigte man den Gästen, dass ...

Ideen für plastikfreie Geschenke

Hachenburg. Wer doch gern „etwas in der Hand halten möchte“ und nach einer möglichst plastikfreien Verpackung für Geschenke ...

Schließung der FvSGy-Bibliothek: „Armutszeugnis für den Kreis“

Betzdorf. Schon seit Monaten wird über die Streichung der Stelle einer Bibliothekarskraft am Freiherr-von-Stein-Gymnasium ...

Weitere Artikel


Daadener Volksbank ehrte langjährige Mitarbeiter

Daaden. Anfang August 2018 wurden drei verdiente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Volksbank Daaden anlässlich ihres 25- ...

CDU-Kreisparteitag: Michael Wäschenbach ist neuer Kreisvorsitzender

Betzdorf. Die Tagesordnung, die die CDU-Mitglieder am Samstagmorgen vor sich hatten, war lang. Wichtige Wahlen, die die Zukunft ...

Kreisjugendpflege bietet Technik-Workshops an

Altenkirchen/Kreisgebiet. Die Kreisjugendpflege Altenkirchen und die Universität Koblenz-Landau bieten für kleine Tüftler ...

Info-Veranstaltung: So findet man durch das ÖPNV-Dickicht

Altenkirchen. Entspannt, nachhaltig und preiswert unterwegs: Geht das? Na klar: Der Verkehrsverbund Rhein-Mosel (VRM) gibt ...

Das Hammer Stadion erhält Raiffeisens Namen

Hamm. Einen Riesen-Auftrieb gab es in Hamm, als vom 5. bis 13. September 1970 das Stadion mit einer Sportwoche offiziell ...

Wolfswinkeler Hundetage: Jos de Bruin erzählt von seinem Leben mit Wölfen

Wissen-Schönstein. „Die fatale Lust am Exotischen“ ist das Thema, um das sich in diesem Jahr die Wolfswinkeler Hundetage ...

Werbung