Werbung

Nachricht vom 02.09.2018    

Die Nacht der Genüsse zog die Besucher nach Hamm

Am Samstag, 1. September, fand in Hamm die 12. Nacht der Genüsse statt. Die Veranstalter, Ortsgemeinde und Standortmarketing, hatten wieder ein Angebot zusammengestellt, das für jeden und jede etwas bot. So waren neben dem Tanzkorps der KG „Fidele Jongen“ aus Pracht auch viele andere ehrenamtlich aktiv und sorgten für ein abwechslungsreiches Angebot.

„Samba pur“ aus Windeck brachte die gute Laune. (Foto: kkö)

Hamm. Am Samstag, 1. September, hatten die Ortgemeinde und das Standortmarketing Hamm zur 12. Nacht der Genüsse auf den Synagogenplatz eingeladen. Die Werbegemeinschaft, so Ortsbürgermeister Bernd Niederhausen, bestehe leider nicht mehr und falle daher als Mitveranstalter aus. Niederhausen freute sich über den Besucherzustrom und eröffnete die Veranstaltung mit dem obligatorischen Fassanstich. Hier gab es, wie an den Getränkeständen, „Siegtaler Landbier“, das von der Erzquell-Brauerei gebraut wird. Vorher unterhielten die Schüler der Bläserklassen der Integrierten Gesamtschule (IGS) Hamm Besucher.

Den Schülern folgte als zweite musikalische Darbietung die Gruppe „Samba pur“ aus Windeck. Mit ihrem gekonnten Umgang mit den unterschiedlichen Trommeln erreichten die beteiligten Musikerinnen und Musiker – tatsächlich hatte das Ensemble nur zwei männliche Mitglieder – die Zuschauer und erhielten den verdienten Applaus. An den Ständen der Vereine und weiterer Anbieter gab es wieder verschiedene Köstlichkeiten in fester und flüssiger Form. So boten die Mitglieder des Tanzkorps der KG „Fidele Jongen“ Pracht Cocktails, auch alkoholfrei, und die bei vielen Besuchern sehr beliebte Pilzpfanne an. Stefan Krieger bot Köstliches vom Grill und aus der Fritteuse. Ein weiterer Stand bot Pizzen nach guter alter Handwerkskunst feil. Die „Vinothek“ aus Windeck war ebenfalls wieder vertreten und bot neben dem obligatorischen Federweißen auch Informationen rund um den Wein an.

Um 18 Uhr hatte der MGV „Liedertafel“ Hamm seinen Auftritt im Kulturhaus. Der Saal des Kulturhauses und die Empore, vom Vorsitzenden Gerd Krämer als „Gepäcknetz“ bezeichnet, waren restlos gefüllt. Der Vortrag des MGV stand unter dem Motto "Heimat und Heimatverbundenheit". Dies wurde in den Liedern immer wieder deutlich, wofür die Sänger, unter ihnen auch der Ortsbürgermeister, den wohlverdienten Applaus erhielten. Krämer wies daraufhin, daß der MGV im nächsten Jahr sein 145-jähriges Bestehen feiern könne. Im Zelt vor dem Kulturhaus baute während dieser Zeit die Gruppe „Ralph Dee & Friends“ Instrumente und Equipment auf, um die Besucher mit Musik durch den Abend zu begleiten. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
     


Kommentare zu: Die Nacht der Genüsse zog die Besucher nach Hamm

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Position des Kreisfeuerwehrinspekteur im Kreis wird vakant

Seit mehr als einem Jahr wartet die Führung der Feuerwehren auf eine Entscheidung. Am 27. November 2018 wurde Dietmar Urrigshardt in den Ruhestand verabschiedet. In der Festveranstaltung zu diesem Anlass wurde die Frage der künftigen Führung bereits angesprochen. Landrat i. R. Michael Lieber sagte damals zu, dass die Einrichtung einer hauptamtlichen Stelle geprüft werde. Nun wird es ernst: Matthias Theis, stellvertretender KFI und mit der Wahrnehmung der Aufgabe beauftragt, bat um seine Entpflichtung.


Region, Artikel vom 24.01.2020

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Nach dem tragischen Verkehrsunfall in Kirchen-Wehbach am vergangenen Sonntag steht nun das Obduktionsergebnis fest. Demnach ist davon auszugehen, dass der 55-Jährige schon während der Fahrt und nicht durch den Unfall verstarb.


Feuer in Asylunterkunft konnte schnell gelöscht werden

In der Nacht zu Freitag, den 24. Januar 2020, gegen 1.15 Uhr, wurde der Löschzug Herdorf der Verbandsgemeindefeuerwehr Daaden-Herdorf zu einem Brand in einer Asylunterkunft in Herdorf gerufen.


Neuhoff zu WKB: Der Stadtrat entscheidet, nicht das Land

AKTUALISIERT| Die rheinland-pfälzische Landesregierung will die Einmalbeiträge zum Straßenausbau kippen. In Wissen sorgt diese Entscheidung für weitere Diskussionen, steht dort doch seit Monaten die Frage nach dem Finanzierungssystem im Raum. Nun melden sich der Stadtbürgermeister und die Wissener Bürgerinitiative, die gegen die wiederkehrenden Beiträge eintritt, zu Wort.


Feuer in Obererbach: 80-Jähriger starb eines natürliches Todes

Bei dem Feuer in Obererbach in der Nacht zu Silvester, bei dem zunächst davon ausgegangen wurde, dass ein 80-Jähriger durch den Brand ums Leben kam, steht nun fest: Der Mann war zum Zeitpunkt des Brandausbruchs bereits eines natürlichen Todes gestorben.




Aktuelle Artikel aus Region


Kaminbrände halten Steinebacher Feuerwehr auf Trab

Steinebach. Beim ersten Einsatz stellte sich nach umfangreicher Erkundung heraus, dass der Kamin zwar gebrannt hatte, aber ...

Ausbildung und Studium: Klinikum Oberberg geht neue Wege

Gummersbach. Am Bett und im Hörsaal sind in diesem Wintersemester die ersten drei Studentinnen der „angewandten Pflegewissenschaften“ ...

20 Jahre Sportclub Optimum: „Wir vertrauen unserem Konzept“

Altenkirchen. Wie viel Schweiß in den zurückliegenden 20 Jahren die Mitglieder des Optimum während ihren Leibesertüchtigungen ...

Feuer in Obererbach: 80-Jähriger starb eines natürliches Todes

Obererbach. Wie berichtet, verstarb im Zusammenhang mit dem Wohnhausbrand in Obererbach in der Nacht zum 31. Dezember 2019 ...

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Kirchen. Wie bereits berichtet, verstarb am Sonntag, den 19. Januar 2020, gegen 19.20 Uhr, ein 55-Jähriger Rollerfahrer im ...

Feuer in Asylunterkunft konnte schnell gelöscht werden

Herdorf. Bei Eintreffen der Feuerwehr hatten die meisten Bewohner das Gebäude bereits verlassen, die noch im Gebäude verbliebenen ...

Weitere Artikel


Hauptversammlung der BHAG: Erfolgreich in die Energiewende

Bad Honnef. Im Geschäftsjahr 2017 hat die BHAG mit zahlreichen Aktionen ihre Positionierung als eigenständige, unverzichtbare ...

Lesetipp: Mord im Eifelpark

Region. Im Prolog werden der Tatort, das zukünftige Opfer, der unbekannte Täter – als „ER“ bezeichnet – und das Tatmotiv ...

Historische Kutschfahrt von Flammersfeld nach Neuwied

Neuwied/Flammersfeld. Der Start der historischen Kutschfahrt auf der Raiffeisenstraße war am frühen Morgen vor dem Raiffeisenhaus ...

C-Jugend-Rheinlandliga: JSG Wisserland verliert in Koblenz

Koblenz/Wissen. Das C-Jugend-Team der JSG Wisserland musste am Samstagmorgen (1. September) bei der TuS Koblenz in der Rheinlandliga ...

„Monkey Jump Festival“ Hachenburg ein Fest für alle Sinne

Hachenburg. Die Besucher hatten natürlich die Qual der Wahl, denn alle Bands und Solo-Interpreten spielten ausnahmslos Live, ...

Kreisjugendpflege bietet Technik-Workshops an

Altenkirchen/Kreisgebiet. Die Kreisjugendpflege Altenkirchen und die Universität Koblenz-Landau bieten für kleine Tüftler ...

Werbung