Werbung

Nachricht vom 03.09.2018    

EKiR: Fachbeirat der Gleichstellungsstelle tagte in Altenkirchen

Der Fachbeirat der der Gleichstellungsstelle der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR) tagte in Altenkirchen. Zum Auftakt begrüßte Anke Kreutz, Direktorin der Evangelischen Landjugendakademie, die Teilnehmer und führte mit einem Vortrag in die Methode des Design Thinking ein. Die Beiratsmitglieder entwickelten dabei gemeinsam eigene Ideen zu den Ergebnissen ihrer Studie zur Gremienkultur. Ziel ist es, einen Kulturwandel hin zu einer lernenden Gemeinschaft anzustoßen und die Frage zu stellen, wie es Gremienleitungen gelingt, kontinuierlich die Qualität ihrer Gremien zu verbessern.

Der Fachbeirat der der Gleichstellungsstelle der Evangelischen Kirche im Rheinland tagte in Altenkirchen. (Foto: Evangelischer Arbeitskreis Altenkirchen)

Altenkirchen. Die Arbeit der Gleichstellungsstelle der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR) wird von einem Fachbeirat begleitet, dem sieben Frauen und sieben Männer angehören, ehrenamtlich und beruflich Mitarbeitende aus unterschiedlichen Arbeitsfeldern der Evangelischen Kirche im Rheinland, der Frauen- und Männerarbeit sowie aus Kirchenkreisen und Gemeinden. Die Mitglieder des Fachbeirats bringen Fragen und Aktuelles aus den Einrichtungen, Kirchenkreisen und Arbeitsfeldern in das Gremium ein und beschäftigen sich mit aktuellen kirchlichen, gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen. Sie wirken dabei als Multiplikator in die Evangelische Kirche im Rheinland hinein. Mehrfache Treffen im Laufe des Jahres sorgen dabei für einen lebhaften Austausch, eine Klausurtagung dient der intensiven, gemeinsamen Bearbeitung von aktuellen Themen.

In diesem Jahr stand ein Treffen in der Landjugendakademie in Altenkirchen auf dem Programm. Mit dabei war auch Thorsten Bienemann aus Daaden. Der Männerbeauftragte des Evangelischen Kirchenkreises Altenkirchen ist seit vier Jahren ständiges Mitglied im Beirat und gibt unter anderem Einblick in die vielfältige Männerarbeit. Der Schwerpunkt der Altenkirchener Klausurtagung lag auf dem Thema „Verbesserung von Gremienkultur und Nominierungspraxis".




Anzeige

Zum Auftakt begrüßte Anke Kreutz, die Direktorin der Landjugendakademie, die Teilnehmer und führte mit einem Vortrag in die Methode des Design Thinking ein. Die Beiratsmitglieder entwickelten dabei gemeinsam eigene Ideen zu den Ergebnissen ihrer Studie zur Gremienkultur. Ziel ist es, einen Kulturwandel hin zu einer lernenden Gemeinschaft anzustoßen und die Frage zu stellen, wie es Gremienleitungen gelingt, kontinuierlich die Qualität ihrer Gremien zu verbessern und wie die landeskirchliche Ebene sie dabei flexibel und kompetent unterstützen kann. Eine Arbeitshilfe für Kirchengemeinden informiert nun zum Beispiel über die erfolgreiche Gestaltung von Personalauswahlverfahren. Auch in der Beiratssitzung am Samstag stand dieses Thema noch einmal im Fokus, und es wurde aus zwei Arbeitsbereichen der Landeskirche dazu berichtet. Mit Berichten aus den jeweiligen Arbeitsfeldern und der Entwicklung weiterer Umsetzungsstrategien in der gemeinsamen Arbeit endete dann die Tagung. (PM)


Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: EKiR: Fachbeirat der Gleichstellungsstelle tagte in Altenkirchen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Altenkirchen: Ralf Lindenpütz wurde als neuer Stadtbürgermeister vereidigt

Altenkirchen. Die Stadt Altenkirchen hat endlich wieder einen Bürgermeister: Ralf Lindenpütz (CDU) trat in der Sitzung des ...

Wallmenroth erhält 133000 Euro aus Investitionsstock des Landes

Wallmenroth. Sabine Bätzing-Lichtenthäler freut sich über die Unterstützung aus Mainz. "Es ist wichtig, dass unsere Ortsgemeinden ...

MGV "Sangeslust" Birken-Honigsessen lädt zum traditionellen Herbstfest

Birken-Honigsessen. Der MGV "Sangeslust“ Birken-Honigsessen lädt zum traditionellen Herbstfest am Sonntag, 23. Oktober, um ...

Pänz op Jöck: Schöneferienticket für Kinder und Jugendliche im benachbarten NRW

Nordrhein-Westfalen. Für alle Kinder und Jugendliche von sechs bis einschließlich 20 Jahren, die während der Herbstferien ...

Die besten Feuerwehr-Fahrer des kreisweiten Geschicklichkeitsfahrens kommen aus Wissen und Grünebach

Kreis Altenkirchen. Der Kreisentscheid des Kreisfeuerwehrverbandes Altenkirchen fand auf dem Firmengelände der Firma Schuhmacher ...

Wanderfreunde aus Kirchen erkunden Hexenweg im Wildenburger Land

Kirchen. Zu der rund zehn Kilometer langen, geführten Wanderung auf dem Hexenweg im Wildenburger Land (Friesenhagen) laden ...

Weitere Artikel


Fotowettbewerb: Das Katzwinkeler Dorfjubiläum in Szene gesetzt

Katzwinkel. Am 13. September in der Zeit von 15 bis 17 Uhr heißt es „Gewinnverteilung“ im Begegnungsraum der Dorfgemeinschaft ...

150 Mal Blut gespendet: Dank an Werner Schuhen aus Kausen

Gebhardshain/Elkenroth. Beim Blutspendetermin am vergangenen Freitag (31. August) leistete Werner Schuhen aus Kausen seine ...

50 Jahre Stadt Wissen: Sonderbriefmarke zum Jubiläum

Wissen. Große Ereignisse werfen bekanntlich ihre Schatten voraus: Im kommenden Jahr feiert die Stadt Wissen ihren 50. Geburtstag. ...

Kölsche Nacht in Willroth mit Kasalla & Co.

Willroth. Bereits weit vor dem offiziellen Einlass war am Samstagabend (1. September) rund um das Sportgelände Willroth kaum ...

Historische Kutschfahrt von Flammersfeld nach Neuwied

Neuwied/Flammersfeld. Der Start der historischen Kutschfahrt auf der Raiffeisenstraße war am frühen Morgen vor dem Raiffeisenhaus ...

Lesetipp: Mord im Eifelpark

Region. Im Prolog werden der Tatort, das zukünftige Opfer, der unbekannte Täter – als „ER“ bezeichnet – und das Tatmotiv ...

Werbung