Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 07.09.2018    

Gesundheitsgespräche vor Ort in der DRK-Kamillus-Klinik

„Der Kreis Neuwied gehört jetzt zur Gesundheitsregion Köln-Bonn mit dem Ziel durch gute Vernetzung der Akteure eine bessere medizinische Versorgung der Menschen in der Region zu erreichen. Die Kamillus-Klinik in Asbach ist hierbei ein wichtiger Partner“, erklärte der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel im Rahmen der „Gesundheitsgespräche vor Ort“.

Eine bessere Versorgung der Patienten durch eine gute ärztliche Vernetzung im Blick haben Gesundheitspolitiker Erwin Rüddel MdB, Gesundheitsbeauftragter Dennis Schneider, Ärztlicher Direktor und Chefarzt Dr. med. Dieter Pöhlau und Landrat Achim Hallerbach. Foto: pr

Asbach. Die DRK Kamillus-Klinik steht für die sechstgrößte MS-Behandlung in Deutschland und hat mit einer „Stroke-Unit“ eine Krankenstation mit spezieller Ausrichtung auf die Behandlung und Pflege von Schlaganfallpatienten. In der Klinik trafen sich CDU-Kreisvorsitzender Erwin Rüddel, Landrat Achim Hallerbach und der Gesundheitsbeauftragte der Kreis-CDU, Dennis Schneider, zum Gespräch mit dem Ärztlichen Direktor und Chefarzt der Neurologie, Dr. med. Dieter Pöhlau.

Dabei wurde die Bedeutung von E-Health und Telemedizin in der klinischen Versorgung deutlich herausgestellt. So sei es oft dringlich, auf den medizinischen Rat von fachärztlichen Kollegen zurückzugreifen, die nicht direkt an die stationären Versorgungseinheiten angebunden sind. Hierin sieht die Gesundheitsregion einen wichtigen Auftrag.

„Es müsste doch möglich sein einem Experten via Videobrille einen Befund vorzustellen, der den dann in Echtzeit befundet, ohne dass Patienten große Reisen durch den Landkreis unternehmen oder sogar verlegt werden müssen“, sagte Rüddel. Der Bedarf sei klar und die Technik existiere. „Nun muss lediglich die Gesundheitsregion ihren integrierten Auftrag der sinnvollen Vernetzung unserer heimischen Kompetenzen wahrnehmen“, kommentierte Schneider.

Hier sieht sich auch der Landkreis in der Verantwortung. Landrat Achim Hallerbach hat gute Gesundheitsversorgung im Kreis zur Chefsache erklärt. Deshalb will er sich kurzfristig für eine konsequente Umsetzung der Vernetzungsidee stark machen. Zugleich müsse das Thema Gesundheit und Versorgung in der Verwaltung noch mehr Gewichtung finden – strukturell wie personell.

Die Anbindung an eine große Gesundheits-Region mit exzellenten Kontakten sei deshalb besonders wichtig. Denn die Qualität der Versorgung hänge zukünftig noch stärker an einer guten Vernetzung von Kompetenzen im Gesundheitswesen. Deshalb seien auch weitere Gespräche am runden Tisch in Planung. „Ziel ist, dass sich die Region Rhein-Westerwald ihren Bürgern als Premium-Region für gute Gesundheitsversorgung darstellt“, bekräftigte Erwin Rüddel.




Kommentare zu: Gesundheitsgespräche vor Ort in der DRK-Kamillus-Klinik

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Frontalkollision: Fünf Verletzte bei missglücktem Überholmanöver

Auf der Bundesstraße 256 zwischen Horhausen und Willroth kam es am Samstag (26. September) zu einem schweren Verkehrsunfall. Die Feuerwehren aus Horhausen und Pleckhausen wurden gegen 20.15 Uhr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. Bei diesem Unfall wurden insgesamt fünf Personen, davon drei schwer, verletzt.


Neuhoff zum Rathaus-Neubau in Wissen: „Wir fangen quasi bei Null an“

In den letzten Wochen wurde viel zum Thema Rathaus in Wissen berichtet. Die Pläne, dass ehemalige Katasteramt hierfür umzubauen, wurden mit Beschluss des Verbandsgemeinderates aufgegeben. Der Grund: Es handelt sich nicht um die wirtschaftlichste Lösung und somit werden die dringend notwendigen Fördergelder vom Land nicht bewilligt. Nun steht man quasi am Anfang neuer weitreichender Planungen und Überlegungen für die zukünftige Unterbringung der Verwaltung, was bedeutet: Nach vorne schauen auf der Suche nach neuen Lösungen, die zum Wohle aller Chancen zum Neuanfang bergen.


Verkehrsunfall auf der B 256 fordert zwei Verletzte

Am Samstag, 26. September, kam es auf der Bundesstraße 256 zwischen Schöneberg und Bergenhausen zu einem Unfall. Hierbei wurden die beiden Fahrerinnen verletzt und mussten durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Die B 256 war zeitweise gesperrt.


Corona im AK-Land: Drei neue Infektionen – Wieder mehr Geheilte

Kurz vor dem Wochenende meldet das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen mit Stand von Freitagmittag drei neue Corona-Infektionen in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld. Weitere Testergebnisse stehen derzeit noch aus.


Open-Air-Veranstaltungen auf dem Schützenplatz in Katzwinkel

Große Konzerte, gefüllte Fußballstadien, Dorffeste, Volksläufe, Disko: All das ist derzeit wegen der geltenden Corona-Vorschriften nicht möglich. Dennoch gibt es Veranstaltungen und Beispiele für Events, die derzeit stattfinden können.




Aktuelle Artikel aus Region


IGS Betzdorf-Kirchen: Erneute Auszeichnung als MINT-freundliche Schule und Digitale Schule

Betzdorf. Sechs Schulen erhielten das erste Mal die Auszeichnung und weitere 24 Schulen wurden nach dreijähriger erfolgreicher ...

DGB Altenkirchen fordert höhere Rente

Kreis Altenkirchen. Der Report weist für den Kreis Altenkirchen folgende Zahlen aus: Männer erhalten im Durchschnitt 1.175,19 ...

Reparatur-Café in Kausen geht in die nächste Runde

Kausen. Nach der überaus guten Annahme am neuen Standort findet die nächste Veranstaltung am Samstag, 10.10.2020 von 14:00 ...

Open-Air-Veranstaltungen auf dem Schützenplatz in Katzwinkel

Kirchen/Katzwinkel. Daher ergriff Günter Weber, Event-Promoter und DJ (Sonar Promotion) aus Kirchen die Initiative, um gemeinschaftliches ...

Männerarbeit im evangelischen Kirchenkreis weiter aktiv

Kreis Altenkirchen. Noch im vergangenen Jahr besuchten rund 2.300 Teilnehmer die vielfältigen Veranstaltungsangebote und ...

Neuhoff zum Rathaus-Neubau in Wissen: „Wir fangen quasi bei Null an“

Wissen. Mit Stand der letzten Sitzung des Verbandsgemeinderates am 16. September wird in Sachen Planung für die Unterbringung ...

Weitere Artikel


Es begann 1968: Petz wird 50 Jahre alt

Wissen. Sie stehen für einen Aufbruch in eine neue Zeit, die so genannten 68er. So war es just in diesem politisch-gesellschaftlich ...

425.000 Euro für Flammersfeld und Horhausen

Flammersfeld/Horhausen. Der Kooperationsverbund Flammersfeld/Horhausen erhält auch in diesem Jahr wieder Städtebauförderungsmittel ...

Begegnung mit Politik und deutscher Geschichte

Berlin/Altenkirchen/Neuwied. Intensiv setzten sich 49 Teilnehmerinnen und Teilnehmer einer Reisegruppe aus dem Wahlkreis ...

Firmenjubiläum erbrachte 5.000 Euro für den guten Zweck

Oberwambach. Sonja und Michael Müller von Getränke Müller aus Oberwambach haben einen Betrag in Höhe von 5.000 Euro übergeben: ...

Brückenbaustelle Betzdorf: Es geht zügig voran

Betzdorf. Die Instandsetzungsarbeiten an der Brücke im Zuge der Landesstraße L 288 über die Bahn in Betzdorf schreiten weiterhin ...

Gemeinsame Apfelernte in Pracht startet am 15. September

Pracht. Wie bereits in den vergangenen Jahren sollen die Apfelbäume der Ortsgemeinde Pracht zu Gunsten der Kindergartenkinder ...

Werbung