Werbung

Nachricht vom 14.09.2018    

Berufsreifeabschluss ist der erste Schritt zur Ausbildung

Die Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme der Agentur für Arbeit Neuwied in Kooperation mit der DAA und der August-Sander-Schule in Altenkirchen entlässt erfolgreiche Teilnehmer. Im Rahmen dieser Maßnahme nutzten sie die Chance, im zweiten Anlauf den Berufsreifeabschluss zu erlangen. Dazu mussten die Teilnehmer in den Fächern Mathematik, Deutsch, Wirtschaft/ Verwaltung, Sozialkunde und Geschichte fit gemacht werden und schließlich schriftlich wie auch mündlich eine Prüfung ablegen. Die Lehrer Kurt Todt und Roland Schulz haben es geschafft, alle Teilnehmer gut vorbereitet in die Prüfungen zu schicken.

Die Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme der Agentur für Arbeit Neuwied in Kooperation mit der DAA und der August-Sander-Schule in Altenkirchen entlässt erfolgreiche Teilnehmer: (von links) Foto von links nach rechts: Kurt Todt, Susanne Reifenrath, Doris John, Kornelia Ender-Gehrke, Ahadi Ezatolah, Florian Grab, Roland Schulz und Philip Schmidt. (Foto: Veranstalter)

Neuwied/Altenkirchen. Ein fehlender Schulabschluss kann entscheidend sein, wenn ein junger Mensch keinen Ausbildungsplatz findet. In dieser Lage befanden sich auch die vier Jugendlichen zwischen 17 und 19 Jahren, bevor sie im September 2017 als erste Teilnehmer der Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme (BvB) an der Deutschen Angestellten Akademie (DAA) in Altenkirchen durchstarteten.

Einige Hürden zu nehmen
Im Rahmen dieser Maßnahme nutzten sie die Chance, im zweiten Anlauf den Berufsreifeabschluss zu erlangen. Dazu mussten die Teilnehmer in den Fächern Mathematik, Deutsch, Wirtschaft/ Verwaltung, Sozialkunde und Geschichte fit gemacht werden und schließlich schriftlich wie auch mündlich eine Prüfung ablegen. Die Lehrer Kurt Todt und Roland Schulz haben es geschafft, alle Teilnehmer gut vorbereitet in die Prüfungen zu schicken. „Es mussten jedoch einige Hürden genommen werden“, sagt Roland Schulz. „Die regelmäßige und pünktliche Teilnahme am Unterricht, das Erlernte abzuspeichern und es wieder abzurufen und natürlich auch, sich auf die Prüfungen vorzubereiten.“
Der Unterricht wurde von der DAA organisiert und durchgeführt, die Prüfungen fanden in Kooperation mit der August-Sander Realschule Plus in Altenkirchen statt. Neben den Unterrichtseinheiten absolvierten die Jugendlichen im Rahmen der Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme betriebliche Praktika und konnten in den hauseigenen Werkstätten der DAA verschiedene Berufe ausprobieren. „Alle vier haben die Chance wahrgenommen und ihre Talente und Fähigkeiten entdeckt, um für sich nun die richtige Ausbildung finden zu können,“ sagt Susanne Reífenrath, Leiterin der Maßnahme bei der DAA.

Lernen in der kleinen Gruppe
„Durch das Lernen in der kleinen Gruppe konnte auf jeden Teilnehmer und Lernschwierigkeiten individuell eingegangen werden, so dass sich alle optimal auf die Prüfung zum Berufsreifeabschluss vorbereiten konnten. Es war schön zu sehen, wie die jungen Leute sich in diesem Jahr entwickelt haben“, beschreibt Phillip Schmidt, Sozialpädagoge und Begleiter der Maßnahme, den Lernprozess in der Gruppe. Und: Alle haben das Ziel der BvB erreicht und die Prüfungen zum Berufsreifeabschluss erfolgreich bestanden. „Ich freue mich mit allen vier Absolventen über ihren erfolgreichen Abschluss und bin überzeugt davon, dass das Zeugnis und die umfassende Vorbereitung in der Maßnahme wichtige Türöffner für die gewünschte Ausbildungsstelle sind“, sagt Kornelia Enders-Gehrke, Berufsberaterin der Agentur für Arbeit Neuwied, die die jungen Menschen auf ihrem Weg intensiv begleitet hat und gemeinsam mit Doris John, Schulleiterin der August-Sander Realschule Plus, die offiziellen Prüfungszeugnisse überreichte.



Maßnahme in Altenkirchen
Die Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme ist ein Angebot für Schulabgänger ohne Berufsreifeabschluss und wird von der Agentur für Arbeit Neuwied organisiert und finanziert. Auch Jugendliche, die trotz Schulabschluss bislang keinen Erfolg bei der Ausbildungssuche hatten oder sich beruflich noch orientieren möchten, können jederzeit in die BvB einsteigen. In diesem Jahr findet die Berufsvorbereitende Maßnahme zur Erreichung des Berufsreifeabschlusses in der DAA Altenkirchen erneut statt.

Wer sich für einen Einstieg interessiert, sollte sich am besten schnell bei der Berufsberatung der Agentur für Arbeit Neuwied melden (Tel. 0800-4555500). Die Teilnahme an der BvB erfolgt nach Zuweisung durch die Agentur für Arbeit und wird mit Berufsausbildungsbeihilfe gefördert. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Berufsreifeabschluss ist der erste Schritt zur Ausbildung

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im Kreis Altenkirchen: Inzidenz fällt wieder

Nachdem in der Verbandsgemeinde Hamm zahlreiche Corona-Infektionen auftraten, fällt die für Lockerungen oder Verschärfungen der Pandemie-Maßnahmen ausschlaggebende Sieben-Tage-Inzidenz wieder. Betrug der Wert am 10. Mai noch 160,7 ist er nun auf 145,2 gefallen. Derweil dürfen sich Genesene und Geimpfte auf Post vom Gesundheitsamt freuen.


Dr. Olaf Kopitetzki erwirbt DALEX Schweißmaschinen

Mit sofortiger Wirkung tritt Dr. Olaf Kopitetzki als neuer Geschäftsführer der DALEX Schweißmaschinen GmbH & Co. KG in Wissen ein. Am Dienstag, 11. Mai, fand die offizielle Übergabe statt. Die Belegschaft der weltweit tätigen Firma nahm coronabedingt per Videoschaltung teil.


Der Räuberweg bei Wissen: Ein Erlebnisweg für die ganze Familie

Der Räuberweg der Naturregion Sieg ist ein besonders schöner Erlebnisweg mit vielen Mitmachstationen für Groß und Klein. Über teils schmale Wald- und Wiesenwege sowie Pfade geht es unter anderem durch das Osenbachtal und auf den Steckensteiner Kopf, von wo aus man einen herrlichen Ausblick genießt.


Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Derzeit gibt es nur eine Richtung: aufwärts! Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Altenkirchen hat sich womöglich aufgemacht, ehemals erreichte Höhen wieder zu erklimmen. Am Montag, 10. Mai, wurde der statistische Wert mit 160,7 nach 151,1 am Sonntag angegeben, dem zweithöchsten in Rheinland-Pfalz.


Mutmaßlicher Randalierer erscheint nicht vor Gericht

Der Prozess gegen einen mutmaßlichen Randalierer vor dem Altenkirchener Amtsgericht ist vorläufig geplatzt: Der Angeklagte erschien nicht vor dem Richtertisch. Ohne Folgen wird das für den Mann nicht bleiben.




Aktuelle Artikel aus Region


Corona: Perspektivplan Rheinland-Pfalz beschlossen

Region/Mainz. In Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen die Bundesnotbremse nicht greift, soll mit Wirkung ab Mittwoch, ...

Mutmaßlicher Randalierer erscheint nicht vor Gericht

Altenkirchen. Die Staatsanwaltschaft Koblenz wirft dem Angeklagten vor, im Sommer 2020 vor einem öffentlichen Gebäude in ...

Zukunftsforum Digitalisierung: Fördermittel nutzen und von Praxisbeispielen lernen

Altenkirchen. Über das Förderprogramm „go digital“, das Beratungsleistungen autorisierter Berater bezuschusst, informiert ...

Der Räuberweg bei Wissen: Ein Erlebnisweg für die ganze Familie

Mittelhof. Der mit guten viereinhalb Kilometern eher kurze bis mittellange Rundweg Räuberweg bei Wissen bietet ein absolutes ...

Dr. Olaf Kopitetzki erwirbt DALEX Schweißmaschinen

Wissen. Seit 110 Jahren gibt es die Firma Dalex in Wissen. Die weltweit tätige Gesellschaft produziert mit ihren 144 Mitarbeitern ...

Corona im Kreis Altenkirchen: Inzidenz fällt wieder

Kreis Altenkirchen. Noch belegt das AK-Land im Ranking der Inzidenz-Werte den zweiten Platz. Laut den Zahlen des Landesuntersuchungsamts ...

Weitere Artikel


Zuwachs für die Ehrenamtskarte

Altenkirchen. Bereits seit 2016 bietet der Landkreis Altenkirchen mit allen seinen Verbandsgemeinden die landesweite Ehrenamtskarte ...

Mudersbach, Brachbach und Kirchen sind nun am schnellen Netz

Kirchen. Einen Monat nach Inbetriebnahme des Bauabschnittes in der Verbandsgemeinde Flammersfeld gibt es nun auch für die ...

Sparkassen-Vorstand dankt Jubilaren für langjährige Treue

Montabaur. Im Rahmen einer Feierstunde dankte der Vorstand der Sparkasse Westerwald-Sieg 16 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ...

Drei neue VHS-Kurse rund ums Nähen

Betzdorf. Die Volkshochschule (VHS) Betzdorf-Gebhardshain informiert über neue Kurse rund um das Thema Nähen.

• Inhalt ...

Rhetorikseminar: Junge Union schult Mitglieder

Dieblich/Region. Mitglieder aus dem gesamten nördlichen Rheinland-Pfalz folgten dem Angebot der Jungen Union (JU) Koblenz-Montabaur, ...

ABOM 2018: Arbeitgeber informierten Jugendliche und Eltern über die Berufswelt

Altenkirchen. Die Jubiläums-ABOM, die Veranstaltung fand in diesem Jahr zum 10. Mal statt, wurde von mehr als 100 Ausstellern ...

Werbung