Werbung

Nachricht vom 15.09.2018    

Westerwälder Firmenlauf 2018: 1.251 Starter und ein paar Flamingos

Erlebnis statt Ergebnis: Das ist die Botschaft des Westerwälder Firmenlaufs. Und dieses Motto trägt. 1.251 Starter verzeichneten die Organisatoren am Freitagabend (14. September) in Betzdorf. Und so viele Zuschauer wie nie zuvor. Organisator Martin Hoffmann (Anlauf Siegen) und der Vorstandsprecher des Hauptsponsors Westerwald Bank, Wilhelm Höser, schickten die Läufer auf die Strecke, darunter einmal mehr die Westerwald-Werkstätten mit fast 70 Läuferinnen und Läufern als stärkster Gruppe. Auch dabei: die IGS Betzdorf-Kirchen, die mit ihrer Teilnahme („Wir sind bunt“ ) ein deutlichen Zeichen gegen Rassismus setzte.

„Sei ein Flamingo in einer Schar grauer Tauben!“ Hier war schnell klar, an wen der Preis für das originellste Team-Outfit ging. (Foto: by)

Betzdorf. Der Spaß zählte. Zumindest bei den meisten Athleten. Und nicht die Zeit. Beim 8. Westerwälder Firmenlauf in Betzdorf am Freitagabend (14. September) stimmte einfach alles. Der Lauf hatte eine Super-Resonanz und so viele Zuschauer an der Strecke wie noch nie. Die fieberten mit und feuerten an. 1.251 Läufer waren gemeldet, im letzten Jahr waren es genau sechs mehr. Erstmals war die Bühne schräg gegenüber vom Rathaus aufgebaut. Eine gute Entscheidung, damit entzerrte sich der Andrang im Zieleinlauf. Organisator Martin Hoffmann (Anlauf Siegen) und der Vorstandsprecher des Hauptsponsors Westerwald Bank, Wilhelm Höser, schickten die Läufer auf die Strecke. Mit dabei der Erste Beigeordnete der Stadt Betzdorf, Michael Pagnia, der nicht nur die Begrüßung übernahm, sondern zum ersten Mal selbst als Läufer die fünf Runden durch die Innenstadt absolvierte.

IGS: „Wir sind bunt“ und „Braun ist out!“
Es waren zwar farbenfrohe und kreative T-Shirts zu sehen, die Anzahl der Kostümierungen hat aber leider deutlich abgenommen. Dafür fielen die wenigen Teams umso mehr auf. Die Läuferinnen aus dem Büro von „Anlauf“ in Siegen mit ihrem Flamingo-Kostüm unter dem Motto „Sei ein Flamingo in einer Schar grauer Tauben!“ waren ein absoluter Hingucker und damit die Gewinner des 1. Platzes für den originellsten Auftritt. Die Integrierte Gesamtschule (IGS) Betzdorf-Kirchen sorgte mit ihrer „Flower-Power“ nicht nur mit rund 150 Startern (Lehrer und Schüler), sondern auch mit ihrem Auftritt „Wir sind bunt“ für einen farbenfrohen Auftritt und setzte gleichzeitig ein entschiedenes Zeichen gegen Rassismus. „Braun ist out!“ war da beispielsweise auch zu lesen.

Schulen waren stark vertreten
Zum zweiten Mal startete der Schülerlauf. Die 29 „Ritter der Grundschule“ (Klasse 4c der Michael-Grundschule Kirchen) hatte sogar einen Glücksbringer dabei, einen grünen Drachen der zwar kein Feuer spuckte, aber dafür sorgte, dass alle Kids nach einer Runde (1.100 Meter) heil im Ziel ankamen. Ebenfalls stark vertreten mit 155 Startern (Lehrer und Schüler aus allen Jahrgangsstufen) war das Freiherr-vom-Stein Gymnasium Betzdorf-Kirchen und mit 72 Läufern (Schüler und Lehrer) die Bertha-von-Suttner-Realschule plus in Betzdorf.



Westerwald-Werkstätten wieder mit der größten Gruppe
Um 19 Uhr fiel der Startschuss für den Hauptlauf. Hier war vor allem Teamgeist angesagt. Deutlich sichtbar stand der Spaß am gemeinsamen Miteinander im Vordergrund. Die Westerwald-Werkstätten bildeten mit 68 Startern wieder einmal die größte Gruppe, auch die Westerwald Bank war mit 49 stark, erstmals dabei waren das Job-Center und die Firma Kamp EAW jeweils mit 17 Läufern.

Wer letztendlich die Nase vorne hatte, das stellte sich bei der anschließenden Siegerehrung heraus:

Die schnellsten Schüler beim Schülerlauf:
1. 03:13 min: Lucas Schuhen, Freiherr-vom-Stein Gymnasium
2. 03:17 min: Dawid Piatek, Bertha-von-Suttner Realschule Plus Betzdorf
3. 03:27 min: Felix Jung, Freiherr-vom-Stein Gymnasium

Die schnellsten Schülerinnen beim Schülerlauf:
1. 04:25 min: Lena Gilg, Freiherr-vom-Stein Gymnasium
2. 04:31 min: Leni Bergmann, IGS Betzdorf-Kirchen
3. 04:32 min: Jolina Reifenrath, IGS Betzdorf-Kirchen

Die schnellsten Männer:
1. 18:28 min: Christoph Brenner (Rechtsanwälte Ortmüller, Meißenburg & Rödder)
2. 18:37 min: Tobias Lautwein (SSI Schäfer Shop GmbH)
3. 19:15 min: Marco Göckus (Ausdauer-Shop)

Die schnellsten Frauen:
1. 23:09 min: Linn Behner(Bäckerei Acher)
2. 23:29 min: Christiane Ermert (Walter Henrich GmbH)
3. 23:36 min: Yvonne Hees (Walter Henrich GmbH)

Originellster Auftritt:
1. Sei ein Flamingo in einer Schar grauer Tauben (Anke Kölsch)
2. Flower-Power an der IGS Betzdorf-Kirchen

Originellster Teamname Schulen:
1. Die Sportzigaretten (Bertha-von-Suttner Realschule plus) Betzdorf
2. Ritter der Grundschule (Grundschule Kirchen)
3. Flower-Power an der IGS (ISG Betzdorf-Kirchen)

Originellster Teamname Firmen:
1. Turboschnecken (Maschinenbau Böhmer)
2. You`ll never move alone (Move GmbH)
3. Stegelchen Fitness (Seniorendorf Stegelchen)

Originellstes Shirt:
1. Westerwald-Werkstätten
2. Sozialstation Betzdorf-Kirchen
3. Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain (by)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
       
 


Kommentare zu: Westerwälder Firmenlauf 2018: 1.251 Starter und ein paar Flamingos

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Ausflugsziele zum Muttertag: Unsere Tipps und Highlights im Westerwald

Am Sonntag ist es wieder soweit und der Muttertag steht vor der Tür. Wer trotz coronabedingter Einschränkungen einen schönen Ausflug mit der Familie machen möchte, findet bei unseren Freizeit-Tipps sicher das Richtige. Ob Wandern oder Sehenswürdigkeit, wir haben für alle etwas Passendes.


Mehr Corona-Fälle im AK-Land: Inzidenz weit über Landeswert

Zum vierten Mal in Folge ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Altenkirchen angestiegen. Laut dem Landesuntersuchungsamt liegt sie nun bei 148,3. Auf Landesebene legte der Wert lediglich leicht zu. Laut der Kreisverwaltung sind teilweise größere Familienverbände von Infektionen betroffen.


Stadthalle Altenkirchen wird zum 31. Juli für immer geschlossen

Es war ein ungewollter Fingerzeig: Die Inaugenscheinnahme des Waldfriedhofs, die sich der Umwelt- und Bauausschuss der Stadt Altenkirchen für seine jüngste Sitzung als ersten Tagesordnungspunkt vorgenommen hatte, hätte im Nachhinein als Suche nach einer Grabstelle für die Stadthalle interpretiert werden können.


DRK-Rettungsdienst Kirchen und Corona: Weniger Einsätze, aber weitere Fahrstrecken

SPD-Bürgermeisterkandidat Andreas Hundhausen tauschte sich jetzt mit Verantwortlichen der DRK-Rettungswache in Kirchen bei einem Besuch aus. Unter anderem ging es um die Auswirkungen des Infektionsgeschehens auf die Art der Einsätze und die Vorteile der ländlichen Strukturen.


Förderverein der Feuerwehr Hamm hat silbernes Jubiläum

Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Hamm (Sieg) e.V. wird am 8. Mai ein 25 Jahre alt: Das sollte eigentlich groß gefeiert werden, aber leider machen die Auflagen zur Corona Pandemie die Pläne zum Jubiläumsfest zunichte. Trotzdem kann der Förderverein eine sehr positive Bilanz aus seiner Arbeit ziehen.




Aktuelle Artikel aus Region


Psychische Gesundheit in der Arbeit mit erwerbslosen Menschen

Mainz. Wie sehr, das zeigte die große Zahl von Fachkräften aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland, die am 20. und 21. April ...

Hier und da gibt‘s auf dem Altenkirchener Waldfriedhof was zu tun

Altenkirchen. Es gibt immer was tun: Während eine große deutsche Baumarktkette mit dem Spruch die Heimwerker zu Taten anregt, ...

Förderverein der Feuerwehr Hamm hat silbernes Jubiläum

Hamm. Genau vor 25 Jahren trafen sich gut 50 Personen zur Gründungsversammlung im Feuerwehrhaus in Hamm. Schon damals war ...

Ausflugsziele zum Muttertag: Unsere Tipps und Highlights im Westerwald

Wissen. Auch in diesem Jahr ist Muttertag erneut von coronabedingten Einschränkungen betroffen. Damit Sie trotzdem einen ...

DRK Rheinland-Pfalz: „Müssen für künftige Krisen besser gewappnet sein“

Region/Mainz. Der DRK-Bundesverband hat anlässlich des Weltrotkreuztages am 8. Mai deutliche Verbesserungen im gesundheitlichen ...

Sommer am Muttertag

Region. Das Sturmtief Eugen liegt hinter uns. Es hat zum Glück im Westerwald nur geringe Schäden angerichtet. Das Hauptsturmfeld ...

Weitere Artikel


Alte Bekannte, viele Anekdoten: Seniorenfeier in Altenkirchen

Altenkirchen. Am Freitag, 14. September, fand der traditionelle Nachmittag der Senioren in der Stadthalle Altenkirchen statt. ...

Jugendbefragung: Luft nach oben bei Öffentlichem Nahverkehr und Freizeitangebot

Wissen/Kreisgebiet. Er ist nicht abstrakt, sondern greifbar, der demografische Wandel. Und es ist nötig, auf den Bedarf aller ...

Besuchertag beim Pionier der Erneuerbaren Energien in Langenbach

Langenbach bei Kirburg. Die Zukunft stets im Blick, das ist das Motto bei der Mann Naturenergie GmbH & Co. KG in Langenbach ...

Wissener FDP bereitet Kommunalwahlen 2019 vor

Wissen. Die FDP im Ortsverbände Wissen hatte Vorstandswahlen. Constanze Neibach wurde dabei einstimmig als Vorsitzende wieder ...

Tagesstätte der Neuen Arbeit feierte 20-jähriges Bestehen

Altenkirchen. Zur Feier des 20-jährigen Bestehens der Tagesstätte für psychisch kranke Erwachsene, die gemeinsam von Caritas ...

Schleifchenturnier der Tennisfreunde Blau-Rot Wissen

Wissen. 17 begeisterte Tennisspieler nahmen am traditionellen Schleifchenturnier der Tennisfreunde Blau-Rot Wissen auf der ...

Werbung