Werbung

Nachricht vom 16.09.2018    

Jugendwehren Daaden und Herdorf: Erfolgreich bei der Leistungsspange

Alle neuen Teilnehmer der Jugendfeuerwehren aus Daaden und Herdorf bei der Abnahme der Leistungsspange waren erfolgreich und absolvierten die gestellten aufgaben bravourös. Zuvor waren monatelange Vorbereitungen der Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 18 Jahren nötig gewesen, um die höchsten Auszeichnung innerhalb der Jugendfeuerwehr zu erlangen. Der Dank von Kreisjugendfeuerwehrwart Volker Hain ging dabei primär an die Jugendlichen selbst. Der Dank galt aber auch den Wertungsrichtern und dem Organisationsteam.

Alle neuen Teilnehmer der Jugendfeuerwehren aus Daaden und Herdorf bei der Abnahme der Leistungsspange waren erfolgreich und absolvierten die gestellten aufgaben bravourös. (Foto: Kreisjugendfeuerwehr)

Herdorf. Wenn die Abnahme Leistungsspange ansteht bei den Jugendfeuerwehren ansteht, ist das für die Beteiligten etwas ganz Besonderes, wie ein Termin am Herdorfer Feuerwehrgerätehaus zeigte. Dort trafen sich Teilnehmer aus den Jugendfeuerwehren Daaden und Herdorf. Zuvor waren monatelange Vorbereitungen der Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 18 Jahren nötig gewesen, um die höchsten Auszeichnung innerhalb der Jugendfeuerwehr zu erlangen. Organisiert wurde die Abnahme von Fachbereichsleiter (FBL) Tim Kölzer und Kreisjugendfeuerwehrwart (KJFw) Volker Hain. Ausrichter in diesem Jahr war die Jugendfeuerwehr Herdorf unter Leitung von Verbandsgemeinde- Jugendfeuerwehrwart Sven Schönfelder.

Sport am Morgen
Man startete in den frühen Morgenstunden mit dem sportlichen Teil auf dem Sportplatz in Herdorf. Nach dem Kugelstoßen folgte dann die Schnelligkeitsübung, bei der eine 120 Meter lange Schlauchleitung in maximal 75 Sekunden fachgerecht verlegt werden musste. Beim anschließenden Staffellauf über 1.500 Meter musste jeder der neun Teilnehmer einer Gruppe eine beliebige Strecke laufen. In Summe durfet eine Zeit von 4 Minuten 10 Sekunden nicht überschritten werden. Im Anschluss an den sportlichen Part ging es dann zum fachlichen Teil wieder zurück ins Feuerwehrgerätehaus. Hier stand die Beantwortung einiger Fragen aus dem feuerwehrtechnischen Bereich, aber auch Fragen der Allgemeinbildung, auf dem Plan. Die letzte zu bewältigende Disziplin war eine Gruppenübung nach Feuerwehrdienstvorschrift 3. Neben den erzielten Ergebnissen geht auch der Gesamteindruck in die Bewertung mit ein. Dazu zählen ein geschlossenes, einheitlichen Auftreten, das Verhalten und das ordnungsgemäße Anmelden zu jeder Prüfung.



Alle Teilnehmer erhielten die Leistungsspange
Überwacht und abgenommen wurden die Übungen von extra geschulten Wertungsrichtern, allesamt aus dem Kreis Altenkirchen. Laut Fachbereichsleiter Kölzer ist die Kreisjugendfeuerwehr „sehr stolz und froh, dass sie auf Wertungsrichter aus den eigenen Reihen zurückgreifen kann.“ Die Oberhand über die Abnahme hatte der Abnahmeberechtigte der Deutschen Jugendfeuerwehr, Timo Weber. Zur Abnahme waren auch einige der Eltern mitgereist. Bei der offiziellen Übergabe konnte allen Jugendlichen die Leistungsspange überreicht werden - ein tolles Ergebnis für die Jugendfeuerwehren aus Herdorf und Daaden.

Die nächste Prüfung komm Ende Oktober
Der Dank von Kreisjugendfeuerwehrwart Volker Hain ging primär an die Jugendlichen selbst. Der Dank galt aber auch den Wertungsrichtern und dem Organisationsteam. Hain und Kölzer dankten den Jugendwarten aus Daaden und Herdorf, Björn Huhn und Michael Schlosser, für die Ausbildung, sowie Sven Schönfelder für die Ausrichter der Abnahme. Sichtlich zufrieden mit der Abnahme der Leistungsspange bereitete man sich nun auf Abnahme zur Jugendflamme in den Stufen II und III vor, die am 27. Oktober in Katzwinkel stattfindet. (PM)


Lokales: Daaden & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Jugendwehren Daaden und Herdorf: Erfolgreich bei der Leistungsspange

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


"Regionale Wisserland": Die Leistungsschau präsentiert die Region im Kulturwerk

Wissen. Die Verbandsgemeinde Wissen freut sich daher auf die 11. Auflage mit neuen Trends und Angeboten des heimischen Gewerbes. ...

Kunst, Politik und Wein zum Weltfrauentag: Lesung im Atelier "Liese"

Daaden. Anlässlich des Weltfrauentages am 8. März lädt die SPD-Landtagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler traditionell ...

L120/L277: Sanierung der Landesstraße an der Grenze zu Nordrhein-Westfalen ist abgeschlossen

Windeck/Region. Die Straßenbauarbeiten inklusive Markierung und der Erneuerung der Schutzplanken im vierten und letzten Bauabschnitt ...

Willkommen, kleine Maja! Schaltjahr-Baby mit Schaltjahr-Papa kommt in Kirchen zur Welt

Kirchen. Jede Geburt ist grundsätzlich ein Wunder, diese aber sogar eine kleine Sensation - wenn man die statistische Wahrscheinlichkeit ...

Vorsicht bei Erkältungsmedikamenten: Kombi-Präparate sind nicht immer geeignet

Region. Sie sind in der Regel ohne ärztliche Verordnung erhältlich und gerade in der jetzigen Erkältungszeit oft sichtbar ...

AKTUALISIERT: Wochenendhaus stand in Mudersbach in Flammen

Mudersbach. Wie die Polizeiinspektion Betzdorf berichtete, stand ein Wochenendhaus oberhalb des Friedhofs in der Bergstraße ...

Weitere Artikel


C-Jugend-Rheinlandliga: Wissen holt drei Punkte in Mayen

Mayen/Wissen. Einen deutlichen 5:2-Auswärtssieg gab es für die JSG Wisserland beim Tabellenletzten TuS Mayen der C-Jugend-Rheinlandliga ...

Volles Haus beim 25. Bayerischen Abend

Wissen. Mit dem feierlichen Fassanstich durch Stadtbürgermeister Berno Neuhoff wurde der Bayerische Abend offiziell eröffnet. ...

„Orient-Cocktail“ in Eitorf mit Hachenburger Tanzgruppen

Eitorf/Hachenburg. Am Samstag, den 29. September, präsentiert der Förderverein Orientalischer Tanz Eitorf e.V. die Tanzshow ...

Horhausener Seniorenakademie besuchte Rüdesheim

Horhausen. „Oh du wunderschöner deutscher Rhein“: Unter diesem Motto stand die Tagesfahrt der Seniorenakademie der Pfarrgemeinde ...

Bürgerwerkstatt in Wissen: Es geht um die Steinbuschanlagen

Wissen. Die Wissener Steinbuschanlagen sollen im Rahmen des Förderprogramms „Aktives Stadtzentrum“ auf Vordermann gebracht ...

Junge Union sieht Chancen für Genossenschaftswesen

Flammersfeld. Das Jahr 2018 ist wichtiger Bestandteil der lokalen, aber auch der weltweiten Geschichte des Genossenschaftswesens, ...

Werbung