Werbung

Nachricht vom 17.09.2018    

Feuerwehr Neitersen feiert 80. Geburtstag

Im September 1938 wurde die freiwillige Feuerwehr Neitersen gegründet. Die Wehrmänner begannen mit den damals üblichen Handkarren. Da Neitersen schon in jener Zeit drei Orte umfasste, waren drei Karren vorhanden, davon zwei im Eigentum der Gemeinde und einer von der Kirchengemeinde Schöneberg. Diese waren in drei „Gerätehäusern“ untergebracht. Die Gerätehäuser befanden sich in Neitersen Auf dem Steinchen, in Niederölfen und in Neiterschen an der Wiedbrücke. Dieses kleine „Spritzenhaus“ ist immer noch vorhanden.

Die heutigen Fahrzeuge der Feuerwehr Neitersen. (Foto: Feuerwehr Neitersen)

Neitersen. Am 22. und 23. September feiert die freiwillige Feuerwehr Neitersen ihren 80. Geburtstag. Die Wehr wurde im September 1938 gegründet, also zu einer Zeit, in der niemand genau wusste, was auf die Menschen zukam. Bereits damals haben sich die Mitglieder der Hilfe für die Mitbürger verschrieben. Die Ausrüstung der kleinen Mannschaft unter Wehrführer Karl Georg bestand aus drei Handkarren, einigen Leitern und Eimern. Von den Karren standen zwei im Eigentum der Gemeinde und einer wurde von der Kirchengemeinde Schöneberg zur Verfügung gestellt. Damals wie heute gehört Schöneberg zum Ausrückebezirk. Dort wurde aber keine eigene Feuerwehr gegründet.

Die Unterlagen aus der Zeit des Krieges sind, wie bei vielen Feuerwehren, nicht mehr erhalten geblieben. Bekannt ist nur, dass während dieser Zeit Wilhelm Hundhausen zum Wehrführer bestellt war. Nach dem Krieg wurde Hans Grüttner zum Wehrführer bestellt und ein von Fahrzeugbau Georg normgerechter Tragkraftspritzenanhänger (TSA) beschafft. Dieser verfügte über eine Tragkraftspritze (TS 8/8 = 800 Liter Wasser Förderleistung/Minute bei 8 bar Druck), die von einem VW-Industriemotor angetrieben wurde. Nun konnte die Feuerwehr Neitersen, wie viele andere Wehren nicht nur im Westerwald, mit Traktor und Anhänger zu Einsätzen und Übungen ausrücken.



1976, also 38 Jahre nach der Gründung, erhielt die freiwillige Feuerwehr das erste Fahrzeug. Hierbei handelte es sich um ein betagtes Tragkraftspritzenfahrzeug, dass von der „Stützpunktwehr“ Altenkirchen übernommen wurde. Dieses Fahrzeug hatte, so erzählen die Alterskameraden, einige Macken. So ließ sich der Rückwärtsgang nicht einlegen und der Platz im „neuen“ Fahrzeug reichte nicht für alle Geräte. Diese und viele andere Anekdoten wird der Besucher auf dem Fest hören können.

Am Samstag, 22. September, findet eine „Blaulichtparty“ am und im Gerätehaus an der Wiedhalle statt. Am Sonntag, 23. September, ab 12 Uhr bietet die Feuerwehr eine Oldtimerausstellung, natürlich sind auch die heutigen Fahrzeuge zu besichtigen, die Jugendfeuerwehr Altenkirchen wird eine Übung zeigen. Für die musikalische Unterhaltung sorgt die „Sonntagslaune“, eine Abteilung der Bindweider Bergkapelle. Die Kameradinnen und Kameraden freuen sich auf zahlreiche Besucher. (kkö)


Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Feuerwehr Neitersen feiert 80. Geburtstag

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


30 Feuerwehrleute löschen Kaminbrand in Emmerzhausen

Emmerzhausen. An jenem Samstagmorgen gegen 11 Uhr bemerkten die Hausbewohner den Brand im eigenen Kamin. Umgehend rückten ...

Tierischer Besuch im Altenzentrum Freudenberg bringt Freude und Lächeln

Freudenberg. Ronnie und Robbie, zwei liebenswerte Shetlandponys, eroberten kürzlich das Altenzentrum Freudenberg im Sturm. ...

Erfolgreicher Blutspendetermin: 71 Spender in Wissen willkommen geheißen

Wissen. Die Rotkreuz-Bereitschaft Wissen freut sich über den erfolgreichen Verlauf des jüngsten Blutspendetermins im Kopernikus-Gymnasium ...

Revolution in der Gynäkologie: 3D-Bilder für präzise Schlüssellochoperationen

Siegen. In der Klinik für Gynäkologie und gynäkologische Onkologie des Diakonie Klinikums Jung-Stilling in Siegen wird ab ...

Gewalttätiger Diebstahl in Flammersfeld - Zeugen gesucht

Flammersfeld. Am Freitag (23. Februar), gegen 18.50 Uhr, wurde eine Mitarbeiterin eines häuslichen Pflegedienstes in Flammersfeld ...

Steigende Zahlen bei robotergestützten Eingriffen in der Urologie am "Stilling" in Siegen

Siegen. Die Urologie am „Stilling“ in Siegen verzeichnet weiterhin einen beachtlichen Anstieg bei robotergestützten Eingriffen. ...

Weitere Artikel


Zoll prüfte Einhaltung des Mindeslohns

Koblenz/Region. Am 11. und 12. September haben insgesamt rund 6.000 Einsatzkräfte der Finanzkontrolle Schwarzarbeit der Zollverwaltung ...

Apfelernte in Pracht geht diese Woche weiter

Pracht. Am vergangenen Samstag (15.September) hat die Apfelernte in Pracht begonnen. Einige gemeindeeigene Apfelbäume wurden ...

TuS Horhausen schickte viele Läufer auf die Strecke

Region. Über 5 Kilometer starteten Meike Wappis, Andrea Lorscheid, Claudia Drees, Carmen Koberstein, Doris Lehnard, Friedhelm ...

CDU-Woche des Handwerks: MdL Peter Enders besuchte Schreinerei Schmidt

Flammersfeld. Gehen der Wirtschaft die Handwerker aus? Schreiner, Elektriker, Bäckerin – der Fachkräftemangel ist enorm. ...

Leichenfund in Unnau: Obduktion angeordnet

Unnau. Bereits am vergangenen Freitag (14. September) wurde die Polizeiinspektion Hachenburg gegen 12.20 Uhr über den Fund ...

Zwischen bunten Bildern und Expertenmeinung

Altenkirchen/Betzdorf. Wärmebilder sind beliebt bei sanierungsbereiten Eigenheim-Besitzern und auch bei Mietern, die ihrem ...

Werbung